Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

88 Schüler und Lehrer leiden an Durchfall – jetzt muss ganz Stoos das Wasser abkochen



durchfall

Die Betroffenen hatten im gleichen Restaurant gegessen. Bild: shutterstock

Nachdem 88 Teilnehmer eines Skiausfluges auf dem Stoos an Durchfall und Erbrechen erkrankt sind, sollen die Bewohner des Morschacher Ortsteils das Trinkwasser abkochen. Es handelt sich um eine vorsorgliche Massnahme.

Der Kantonschemiker des Laboratoriums der Urkantone, Daniel Imhof, bestätigte am Dienstag auf Anfrage eine Online-Meldung des «Blick». Es sei ein vernünftiger Entscheid der örtlichen Wasserversorgung, sagte er.

Der Kantonschemiker hat am Dienstagnachmittag im Stoos Wasserproben gemacht. Es dauert drei Tage, bis die Ergebnisse vorliegen. Das Abkochen sei eine vorsorgliche Massnahme, sagte Imhof.

Der für die Wasserversorgung zuständige Gemeinderat von Morschach-Stoos, Rupert Suter, sagte auf Anfrage, sie hätten bislang keine Probleme mit dem Trinkwasser gehabt. Betroffen seien von der Massnahme 200 bis 300 Anschlüsse.

Nach einem Skiausflug auf den Stoos SZ sind am Freitag 88 Schüler und Lehrer der Sekundarschule Buttikon SZ an Durchfall und Erbrechen erkrankt. Die Betroffenen hatten am Mittag alle im selben Restaurant gegessen. Die Ursache der Erkrankung ist noch nicht geklärt. (sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Warten auf Bond... James Bond

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Viele Skilager wegen Corona abgesagt – werden sie im Sommer nachgeholt?

Zahlreiche Schulen haben ihre jährlichen Skilager wegen der Corona-Krise abgesagt. Die Schneesportinitiative «GoSnow», die die Skilager organisiert, arbeitet nun an einem Alternativangebot für den Frühsommer.

«185 der geplanten 250 Skilager sind bereits abgesagt, sagte Ole Rauch, Geschäftsführer der Schneesportinitiative »GoSnow« gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Er bestätigte damit, was er bereits am frühen Morgen zu Radio SRF gesagt hatte: Für die übrigen Skilager sehe es …

Artikel lesen
Link zum Artikel