Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Illegal in der Schweiz: Zwei Nordafrikaner flüchten vor Polizeikontrolle

Bei einer Verkehrskontrolle auf der Autobahn A5 bei der Verzweigung Luterbach hat die Kantonspolizei Solothurn drei Personen festgenommen. Zwei Männer flüchteten, wurden jedoch von der Polizei angehalten. Die drei Nordafrikaner halten sich illegal in der Schweiz auf.



Regionale Grosskontrolle der Kantonspolizei Zuerich und der Polizei von Baden-Wuerttemberg bei Buelach am Freitag, 9. Juli 2009. Die Kontrolle wurde durchgefuehrt im Rahmen des Schengener-Abkommens, dabei ging  es um kriminal- als auch verkehrspolizeiliche Aspekte sowie um Fahndungsmassnahmen im Inland. (KEYSTONE/Walter Bieri )

Am Donnerstagnachmittag kontrollierte die Polizei auf der Autobahn. Bild: KEYSTONE

Am Donnerstagnachmittag führte die Kantonspolizei Solothurn auf der Autobahn A5 im Bereich der Verzweigung Luterbach eine Verkehrskontrolle in Fahrtrichtung Zürich durch. Gegen 13.15 Uhr fiel ein Fahrzeug auf, das vor der Kontrollstelle anhielt.

Doch dann kam Bewegung auf: «Aus dem Personenwagen flüchteten zwei Männer über die Autobahn ins nahe gelegene Waldgebiet», teilt die Kantonspolizei Solothurn mit. Die Polizei startete sofort die Fahndung nach den beiden. Kurze Zeit später konnten die Flüchtenden angehalten worden. Sie wurden zusammen mit den beiden im Auto verbliebenen Insassen zur Kontrolle auf einen Polizeiposten gebracht.

Von den vier Männern, die aus Algerien, Marokko und Tunesien stammen, halten sich drei illegal in der Schweiz auf. Zwei befinden sich nun in Ausschaffungshaft, einer wird einem anderen Kanton zugeführt.

Beim Lenker des Fahrzeugs handelt es sich um einen Algerier, der sich legal in der Schweiz aufhält. Laut Polizei führte er «einen verbotenen Reizstoffspray» mit sich und wird entsprechend angezeigt. (kps/ldu)

Aktuelle Polizeibilder: Auto fliegt von der Autobahn

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Trump zieht bei Netanjahu über Biden her

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Kanton Solothurn führt im Kampf gegen Corona Sperrstunde ein

Der Kanton Solothurn führt in Bars, Clubs, Diskotheken und Tanzlokalen eine Sperrstunde in den Nächten auf Samstag und Sonntag ein. Mit dieser und weiteren Massnahmen, die jene des Bundes ergänzen, will der Regierungsrat die Ausbreitung des Coronavirus bremsen.

Die Sperrstunde gilt zwischen 01.00 Uhr und 06.00 Uhr. Diese und die anderen Massnahmen der Verordnung treten am Donnerstag in Kraft und sind bis Ende Januar 2021 befristet. Neben der Sperrstunde dürfen Clubs, Diskotheken und Tanzlokale …

Artikel lesen
Link zum Artikel