DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nach SVP-Finanzaffäre: Dominik Riner legt Grossratsmandat per sofort nieder

17.06.2017, 13:0017.06.2017, 13:20
Bild: SVP KANTON ARGAU

Der Aargauer Grossrat und SVP-Bezirkspräsident Dominik Riner tritt aus dem Parlament zurück, nachdem er Geld aus der Parteikasse abgezweigt hatte. Er habe die Zahlungen zum Wohl der SVP und ihrer Ziele veranlasst. Er bedaure dies und habe die Beträge zurückerstattet.

Riner gab seinen Rücktritt per sofort am Samstag in einem Communiqué bekannt. In den regionalen Medien macht das Thema unter dem Titel «SVP-Finanzaffäre» schon längere Zeit Schlagzeilen. Namentlich die «Aargauer Zeitung» berichtete ausführlich über die Vorwürfe an den Präsidenten der SVP Bezirk Brugg, über juristische Abklärungen und über Rücktrittsforderungen aus den eigenen Reihen. Riner soll knapp 3000 Franken aus der Parteikasse abgezweigt haben.

Am Samstag nun teilte Riner mit, er habe «zum Wohle der SVP und ihrer Ziele» Zahlungen aus der Kasse der Bezirkspartei Brugg veranlasst - etwa an den Gönnerverein der SVP Aargau. «Leider versäumte ich es, die formellen Beschlüsse des Vorstandes einzuholen, was ich sehr bedaure.» Als Konsequenz habe er die Beiträge zurückerstattet.

Sein Ruf habe aufgrund der Berichterstattung stark gelitten, schreibt Riner. Um den guten Ruf des Grossen Rats und seiner Partei zu wahren, erachte er es als sinnvoll, sein Mandat im Kantonsparlament per sofort niederzulegen. (viw/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

11 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Yolo
17.06.2017 13:44registriert Mai 2015
...und der nöchste Subermann zieht seinen Hut 🎩
528
Melden
Zum Kommentar
avatar
zombie woof
17.06.2017 15:37registriert März 2015
Schweizerische Versäumnis Partei
327
Melden
Zum Kommentar
avatar
Lai Nair
17.06.2017 15:36registriert Dezember 2016
Wenn er schon der SVP nicht schaden will (was für ein Witz) dann muss er wohl auch als Bezirkspräsident zurück- und aus der Partei austreten. Alles andere ist nicht ehrlich.
234
Melden
Zum Kommentar
11
Toter Wolf mit Schussverletzung im Wallis aufgefunden

Ein toter Wolf ist am Sonntag in Termen VS entdeckt worden. Das Tier weist eine Schussverletzung auf, wie erste Untersuchungen zeigten. Es wird nun ins Tierspital nach Bern transportiert.

Zur Story