Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer DatenschutzerklÀrung.

OhjemiSchnee 😖 Wenn Datum und Wetter so gar nicht zusammenpassen



Wer heute frĂŒh seine Wohnung verlassen hat, staunte nicht schlecht. Die Strassen waren in grossen Teilen der Schweiz mit Schnee bedeckt. Der April macht ja bekanntlich, was er will, und das zeigt er uns momentan deutlich auf. In der Nacht hat es entlang der Alpen viel Niederschlag gegeben, der laut MeteoNews bis in die tiefsten Lagen in Form von Schnee gefallen ist und auch zu UnfĂ€llen auf den Strassen gefĂŒhrt hat. Der Freitagvormittag bleibt weiterhin nass.

Bild

Schnee in Degersheim User Willi

Verkehrschaos

Der Wintereinbruch in der Nacht auf Freitag hat auf den Strassen in der Ostschweiz zu einem Chaos gefĂŒhrt. Die St. Galler Kantonspolizei meldete mehrere Dutzend UnfĂ€lle und Behinderungen. UmgestĂŒrzte BĂ€ume blockierten die Strassen.

Verletzte seien glĂŒcklicherweise keine zu beklagen, teilte die St. Galler Kantonspolizei mit. Beim Einsetzen des Berufsverkehrs am Morgen kam es zu zahlreichen UnfĂ€llen mit BlechschĂ€den. So krachte es auf der Autobahn A1 zwischen St. Gallen und Wil mehrmals.

Die Autobahn ist mit Schneematsch bedeckt. PrekĂ€r sei die Situation auf den Strassen vor allem im nördlichen Teil des Kantons, heisst es. Sieben Gemeindefeuerwehren standen im Einsatz, um umgestĂŒrzte BĂ€ume beiseite zu schaffen und den Verkehr umzuleiten.

Die Kantonspolizei verstÀrkte ihre Notrufzentrale mit zusÀtzlichem Personal. In der Stadt St. Gallen fielen zahlreiche Trolleybusse aus. Die Polizei empfahl den Autolenkern, langsam zu fahren und genug Zeit einzuplanen. Fahrzeuge mit Sommerpneus sollten in der Garage bleiben.

Bei Konolfingen BE kam es zu Störungen im Bahnverkehr. Die Linie Konolfingen-Thun wurde unterbrochen, weil wegen des Schnees ein Baum kippte und Äste auf die Fahrleitung fielen, wie eine BLS-Sprecherin auf Anfrage sagte.(nfr/sda)

Spass im (und mit) Schnee

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen SportrivalitĂ€t

Link zum Artikel

4 GrĂŒnde, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der RealitĂ€t zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» fĂŒr die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Der Bundesrat beschliesst neue Corona-Massnahmen

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gÀbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♄
WĂŒrdest du gerne watson und Journalismus unterstĂŒtzen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstĂŒtze uns per BankĂŒberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Viele UnfÀlle, gestörte Verbindungen: Kleiner Schnee, grosse Auswirkungen

SchneefĂ€lle haben am Montagmorgen zu Behinderungen im Bahnverkehr und auf Strassen gefĂŒhrt. Die winterlichen VerhĂ€ltnisse fĂŒhrten zu UnfĂ€llen. Allein im Kanton Bern wurden bis zum frĂŒhen Morgen rund 30 VerkehrsunfĂ€lle registriert.

Bei zwei VerkehrsunfÀllen im Kanton Bern gab es laut Angaben der Kantonspolizei Verletzte. Eine FussgÀngerin wurde in Krauchthal BE von einem SchneerÀumungsfahrzeug erfasst. Sie zog dabei sich schwere Verletzungen zu und wurde von der Rega ins Spital geflogen.

Ebenfalls 


Artikel lesen
Link zum Artikel