DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Festnetz-Offensive von Salt lässt Aktien der Konkurrenz abstürzen



Die Internet- und TV-Pläne von Salt haben am Dienstag an der Börse die Kurse von Swisscom und Sunrise abstürzen lassen. Am Tag danach sind sich die Analysten uneinig, wie schwer die überraschend aggressive Festnetzoffensive des Konkurrenten die beiden Unternehmen treffen wird. Klar ist einzig, dass Salt ein Coup gelungen ist.

Die für ihre geringe Volatilität bekannten Swisscom-Aktien wurden am Dienstag ihrem Ruf überhaupt nicht gerecht. Sie brachen um 4,6 Prozent ein und waren im Feld der Blue Chips mit Abstand grösste Verlierer. Am Mittwoch stabilisierten sich die Titel nur vorübergehend, rutschten dann aber bis auf ein neues Jahrestief von 471 Franken ab.

Noch schlimmer erwischte es am Vortag die Sunrise-Papiere, die um 6,4 Prozent nachgaben. Am Mittwoch büssen sie weitere knapp 2 Prozent ein.

Coup gelungen

Die Kursreaktion zeigt laut Experten, dass Salt ein Coup gelungen ist. Er habe schon früher darauf hingewiesen, dass ein gutes Festnetzangebot des Mobilfunkanbieters ein Hauptrisiko für die Swisscom- und Sunrise-Papiere sei, hält der zuständige Analyst von JP Morgan fest. Und ein solches biete nun Salt: «Wir glauben, dass das jetzige Angebot potenziell disruptiv ist», lautet sein Fazit.

Ein Fragezeichen setzt der Analyst zudem zu den Ressourcen des Unternehmens: Nach diversen Sparprogrammen inklusive personellem Aderlass sei es womöglich nicht ganz einfach, grössere Marktveränderungen zu stemmen.

Demonstrative Gelassenheit

Die Konkurrenz wollte sich am Mittwoch nicht in die Karten schauen lassen, wie sie auf die Salt-Offensive reagieren will. Die Swisscom sieht sich bei ihrer Kernmarke mit dem aktuellen Produktportfolio gut aufgestellt.

Und bei UPC wurde demonstrativ Gelassenheit markiert: «Wir gehen davon aus, dass der Markteintritt von Salt keine grossen Auswirkungen auf unser Geschäft haben wird», meinte ein Sprecher auf Anfrage.

Am selben Tag, an dem Salt die Festnetzpläne publizierte, flammten zudem wieder Übernahmegerüchte auf. Laut Bloomberg sollen Sunrise und UPC über eine Kooperation verhandeln. (whr/sda)

Samsung erfindet das Kino neu

Video: srf/SDA SRF

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Es wird ein QR-Code! Bund zeigt erstmals auf, wie das Covid-Zertifikat aussieht

Der Bund steht einmal mehr unter Zeitdruck: Es gilt möglichst schnell ein sicheres Covid-Zertifikat für die Bevölkerung zu lancieren. Nun kennen wir wichtige Details zum geplanten System und zur Umsetzung.

Momentan sieht es ganz danach aus, dass der Bund sein Versprechen halten wird: Das Schweizer Covid-Zertifikat soll in den kommenden Wochen an geimpfte, getestete und genesene Menschen im Land ausgeliefert werden.

Die Pilotphase soll in einer Woche beginnen. Das wäre dann etwas mehr als ein Jahr nach dem Start der Pilotphase von SwissCovid. (Eine Testversion für iPhones und Android-Handys war Ende Mai 2020 in den App-Stores verfügbar.)

Das Bundesamt für Informatik und Telekommunikation (BIT) …

Artikel lesen
Link zum Artikel