Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schweizer Weinbauern fahren Rekord-Ernte ein – dank heissem Sommer



ARCHIV --- ZUR REKORD-WEINLESE 2018 STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG, AM DIENSTAG, 12. MAERZ 2019 --- An aerial view shows vineyards terraces overlooking Lake Geneva in Puidoux in the region of Lavaux, Switzerland, Thursday, September 20, 2018. Winemakers have been able to begin their harvest especially early this year due to unusually high temperatures and a large number of sunny days this summer, both promising for high quality vintages. Built on steep terrain split in terraces covering 800 hectares, Lavaux is the largest contiguous vineyard region of Switzerland, and is registered as UNESCO World Heritage Site since 2007. (KEYSTONE/Valentin Flauraud)

Luftaufnahme von einem Rebberg in Puidoux am Genfersee. Bild: KEYSTONE

Ideale Witterungsbedingungen haben 2018 zu überdurchschnittlich hohen Erträgen bei der Weinernte in der Schweiz geführt. Das gesunde Traubengut und die hohen Zuckerwerte lassen einen aussergewöhnlich guten Weinjahrgang erwarten.

ARCHIV --- ZUR REKORD-WEINLESE 2018 STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG, AM DIENSTAG, 12. MAERZ 2019 --- Winemaker Regis Bagnoud carries a crate full with grapes of Humagne Blanche in a vineyard near Flanthey - Lens, overlooking the valley of the Rhone above the town of Sierre in the canton of Valais, Switzerland, Friday, September 21, 2018. Winemakers have been able to begin their harvest especially early this year due to unusually high temperatures and a large number of sunny days this summer, both promising for high quality vintages. (KEYSTONE/Alessandro della Valle)

Weinbauer Regis Bagnoud. Bild: KEYSTONE

Die Weinlese fiel mit 11 Millionen Litern so hoch aus wie seit 2011 nicht mehr, wie das Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) am Dienstag mitteilte. Das entspricht einem Plus von 40 Prozent gegenüber der rekordtiefen Ernte des Vorjahres. Die Ernte 2018 lag auch fast 13 Prozent über dem zehnjährigen Mittel.

Ein Frühjahr ohne Spätfröste, ein trockener und heisser Sommer sowie eine sehr frühe Traubenreife zeichneten das Weinjahr 2018 aus. Durch die anhaltende Trockenheit von April bis Ende August war die Infektionsgefahr für Pilzkrankheiten und der Schädlingsdruck gering.

ARCHIV --- ZUR REKORD-WEINLESE 2018 STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG, AM DIENSTAG, 12. MAERZ 2019 --- Grapes of Humagne Blanche are ready to be unloaded and pressed at Bagnoud winemakers near Flanthey - Lens, above the town of Sierre in the canton of Valais, Switzerland, Friday, September 21, 2018. Winemakers have been able to begin their harvest especially early this year due to unusually high temperatures and a large number of sunny days this summer, both promising for high quality vintages. (KEYSTONE/Alessandro della Valle)

Bild: KEYSTONE

Die spätsommerlichen Temperaturen und die niederschlagsarme Witterung liessen in der Folge die Traubenreife rasch voranschreiten. Die Weinlese startete damit im Schnitt zwei Wochen früher als in einem normalen Jahr.

Die Schweizer Rebfläche belief sich im vergangenen Jahr auf 14'712 Hektaren. Das ist leicht weniger als noch vor einem Jahr (-0.2 Prozent). (sda)

So war der Sommer 2018

abspielen

Video: watson/Knackeboul, Madeleine Sigrist, Lya Saxer

Das könnte dich auch interessieren:

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Sherlock_Holmes 12.03.2019 10:16
    Highlight Highlight Ich freue mich nicht nur auf den guten Jahrgang, sondern vor allem auch für die Winzer!
    Bei uns war die 2017er Ernte nahezu ein Totalverlust – nachdem schon 2016 frostbedingt grosse Einbussen verkraftet werden mussten.
    Zweimal in Folge kann das existenzbedrohend sein.
    Nachdem im Frühjahr 2017 ein massiver Frost substanzielle Schäden angerichtet hatte, wurden die mit viel Arbeit gezogenen 2. Triebe anfangs August durch Hagelsturm komplett zerstört.
    So etwas lässt sich auch nur bedingt versichern.
    Da fühlt und leidet man im Dorf mit.
    Umso grösser ist nun die Freude und Erleichterung.

    • Sherlock_Holmes 12.03.2019 11:12
      Highlight Highlight Das stimmt – wenn wir wenigstens vor Frost und Hagel verschont bleiben, sind wir ja schon dankbar.

Bund rechnet mit Überschuss von 2,8 Milliarden Franken

Der Bund rechnet auch dieses Jahr mit einem Milliarden-Überschuss. Gemäss der ersten Hochrechnung dürften Ende Jahr 2.8 Milliarden Franken in der Bundeskasse bleiben.

Budgetiert waren 1.2 Milliarden Franken. Der Bundesrat hat diese Zahlen am Mittwoch zur Kenntnis genommen. Zum Überschuss kommt es, weil die Einnahmen über und die Ausgaben unter den Erwartungen liegen.

Die Einnahmen dürften um 0.7 Milliarden Franken höher liegen als budgetiert. Hauptgrund ist die direkte Bundessteuer. Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel