DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das Scheiterlispiel und 9 weitere Spiele für brexquisite Unterhaltung

Das Brexit-Drama spitzt sich immer mehr zu. Dabei dürfen weder wir noch die Briten vergessen, dass das Wichtigste ist, dass man den Spass an der Sache nicht verliert. Hier ein paar Inputs.
15.03.2019, 05:2315.03.2019, 05:24

Man kennt es, man liebt es: UNO. Neu auch in Brexit-Variante:

Bild: watson / shuttertstock

Das allseits beliebte Gesellschaftsspiel «Mensch, einige dich nicht» (in der Schweiz auch unter «Keine Eile» bekannt)

bild: watson
bild: watson

Für Wortakrobaten jeglicher Couleur:

Bild: watson / shutterstock

Spiel und Spass für die ganze Familie beim «Scheiterlispil»!

bild: watson / shuttertstock

Wer will schon «Das verrückte Labyrinth», wenn man so was haben kann?

Bild: watson / ebay / mytoys / shutterstock
bild: watson
bild: watson

Bretris. Du kannst es drehen und wenden, wie du willst.

bild: shutterstock / watson

Eine Monopoly-Abwandlung der ganz spannenden Sorte:

Bild: watson / pinterest

Etwas typisch Britisches darf nicht fehlen: «Croquet» im Brexit-Special

bild: watson
bild: watson

Ein Rätselspass für eine ganze Nation!

Bild: watson / unsplash

Darf natürlich auf keinen Fall fehlen:

Emily und Oliver – unsere zwei Briten erklären den Brexit

Video: watson/Oliver Baroni, Emily Engkent
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wie sich Querdenker an der Fussball-EM (vermutlich) verhalten werden

Dass es trotz Corona letztlich doch noch zur Austragung der Fussball-EM 2020 kommt, ist natürlich erfreulich. Dass aber auch ein Typ Mensch dabei sein wird, den wir erst seit dieser Pandemie wahrgenommen haben, hingegen weniger.

Eigentlich hätte die Fussball-Europameisterschaft vor einem Jahr beginnen sollen. Dann kam das Coronavirus und der Rest dürfte uns allen ja bestens präsent sein. Dieses Jahr wird die Fussball-EM nun nachgeholt und somit kehrt (zumindest für Sportfans) ein Stück Normalität zurück in unser Leben.

Die Ausgangslage an der EM ist für viele Teams ähnlich wie vor Jahresfrist. Für die Fans hingegen nicht wirklich. Denn neben all den anderen, bereits gängigen Fan-Typen – von den Besserwissenden …

Artikel lesen
Link zum Artikel