Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

8 Technologien von heute als Objekte aus den 1980er Jahren 



Eine Welt ohne Internet können wir uns bereits nicht mehr vorstellen. Es ist ein normaler Bestandteil unserer täglichen Routine und gewisse Dinge würden ohne es gar nicht existieren.

Aber das bedeutet sicherlich nicht, dass wir uns nicht vorstellen können, wie bestimmte Apps zu unterschiedlichen Zeiten aussehen würden, oder? Thomas Olliver, ein kreativer Künstler, hat sich die Technologien von heute als Objekte aus den 1980er Jahren vorgestellt.

Kannst du dir vorstellen, dass Instagram als Einwegkamera Wunder vollbringen würde? Und was ist mit einem Walkie-Talkie-WhatsApp? Sicherlich, wenn du dich in der Zeit zurückteleportieren würdest, könnest du dein Haus nie ohne einen Spotify-Walkman verlassen. Oder?

Die gute Nachricht ist, dass du nicht in der Zeit zurückgehen musst. Du musst nur nach unten scrollen und herausfinden, wie Facebook, Netflix und Google in den 1980er Jahren aussehen würden:

Spotify

Bild

Bild: https://www.instagram.com/tomlefrench/

Adobe Illustrator

Bild

Bild: https://www.instagram.com/tomlefrench/

Instagram

Bild

Bild: https://www.instagram.com/tomlefrench/

Facebook

Bild

Bild: https://www.instagram.com/tomlefrench/

Netflix

Bild

Bild: https://www.instagram.com/tomlefrench/

WhatsApp

Bild

Bild: https://www.instagram.com/tomlefrench/

Google

Bild

Bild: https://www.instagram.com/tomlefrench/

Snapchat

Bild

Bild: https://www.instagram.com/tomlefrench/

(mik via boredpanda)

Pornostars vor und nach dem Styling

Der Wolkenkratzer des Jahres 2018

Video: Internationaler Hochhaus Preis (IHP)

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Erneut Erdbeben bei Elm im Glarnerland registriert

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
Saul_Goodman
04.11.2018 22:40registriert December 2015
Dem kann ich so nicht zustimmen!
In einer analogen welt wäre spotify ein radiosender oder allenfalls das tape, netflix eine vhs kassette oder ein fernsehsender, google eine bibliothek etc.... die ganze hardware wurde von samsung, apple etc substituiert!
14915
Melden
Zum Kommentar
2

«Kompletter Blödsinn» – so demontiert ein Biophysiker ein Video eines deutschen Arztes

Ein Video eines deutschen Arztes, der die Corona-Krise für reine Panikmache hält, findet auf den sozialen Medien grosse Beachtung. Richard Neher, Biophysiker am Biozentrum der Universität Basel, demontiert die Aussagen des vermeintlichen Experten und entlarvt seine Aussagen als das, was sie sind: «Kompletter Blödsinn.»

Es geht ein Gespenst um in den sozialen Medien. Das Gespenst heisst Wolfgang Wodarg. Er ist Protagonist verschiedener Videos, die derzeit auf WhatsApp, Facebook und Twitter verbreitet werden. Mit ernstem Blick hinter runden Brillengläsern schaut Wodarg in die Kamera und verkündet die Wahrheit. Vermeintlich.

Die wenige Minuten langen Filme heissen «Stoppt die Corona-Panik» oder «Krieg gegen die Bürger». Darin erklärt Wodarg, warum die Corona-Krise reine Panikmache sei. Solche Viren habe es …

Artikel lesen
Link zum Artikel