Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

So sahen deine Alltagsgeräte früher aus – Retro-Spass in 11 Bildern

Früher war alles besser? Dann föhn deine Haare ab jetzt bitte mit einem Kamin.



Föhn

Heisse Luft haben die Menschen schon immer produziert. Aber erst mit dem Haartrockner konnten sie ab 1890 so richtig loslegen.

bild: shutterstock/wikimedia/gemeinfrei

Waschmaschine

Seit dem 17. Jahrhundert waren es die Leute leid, im Waschtrog von Hand schrubben zu müssen und versuchten sich an verschiedenen Konstruktionen, welche die Wäsche automatisch waschen sollten. Schliesslich setzte sich die heutige Trommelmaschine durch, weil der Wasserverbrauch im Verhältnis geringer war.

Eine motorbetriebene Bottichwaschmaschine, da bleibt keine Lauge trocken. bild: shutterstock/wikicommons/markus schweiss

Staubsauger

Der Staub wollte auch im letzten Jahrhundert gesaugt werden. Handlich, aber anstrengend.

bild: shutterstock/imgur

Falls du dich jetzt fragst, wie so ein Handbetriebenes Teil funktioniert:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: youtube/ibaisaic

Nähmaschine

Bis 1830 wurde noch von Hand genäht, dann wurde die Produktion vereinfacht.

Rollstuhl

Der gelähmte Uhrmacher Stephan Farfler konstruierte 1655 einen rollenden Stuhl, den er selber antreiben konnte.

bild: shutterstock/wikimedia/gemeinfrei

Hubschrauber

Er steht heute im Haushalt jeder guten Hausfrau. Aber wie hat das Teil früher ausgesehen?

Raúl Pateras Pescara konstruierte um 1920 herum diesen Vorläufer des modernen Hubschraubers. bild: shutterstock/wikicommons/cppc~commonswiki

Handy

Motorola kreierte 1973 die ersten Mobiltelefone und rief damit die Konkurrenz an.

bild: imgur/imgur

Fernseher

Damals war das «-seher» im Namen noch nicht so begründet.

Solche Fernsehtruhen waren vor allem beim Aufkommen des TVs in den späten 50ern und 60ern beliebt. bild: shutterstock

Heimtrainer

Das Trainieren zuhause ging auch schon um 1900. Die Sportmediziner Zuntz und Voigt sorgten dafür.

bild: shutterstock/wikimedia/gemeinfrei

Die frühen Taschenlampen, die 1899 auf den Markt kamen, waren sehr schwach und erzeugten nur einen Blitz, der langsam schwächer wurde. Deshalb auch der englische Name: flashlight.

bild: shutterstock/wikimedia/unknown

Radio

Gut, die Empfangsqualität war vielleicht nicht so gut, aber das wünscht man sich bei mancher Musik heute vielleicht wieder zurück.

Ein mobiler Röhren-Radioempfänger um 1937. bild: shutterstock/wikimedia/gemeinfrei

Und welche alten Geräte liegen bei dir noch so rum?

So sieht es aus, wenn ein Typ aus den 90ern ins 2018 reist

Play Icon

Video: watson/Knackeboul, Madeleine Sigrist, Lya Saxer

Diese 17 Bilder beweisen: Deine Grosseltern waren (vermutlich) viel krasser als du

Das könnte dich auch interessieren:

Mayotte – Europas zerrissenes Paradies am Ende der Welt

Link to Article

Ein junger Jude verliebt sich in eine Schickse – Orthodoxe fühlen sich im falschen Film

Link to Article

Hallo, Impfgegner – diese 7 Antworten zur Grippeimpfung sind speziell für euch

Link to Article

Die 11 schönsten Höhlen der Welt, in denen du dich vor der Fasnacht verstecken kannst

Link to Article

Die tiefe Spaltung der USA ist alarmierend – und ein Zeichen der Zeit

Link to Article

Wichtig: Eine Rangliste der 18 besten Drunk Foods aus aller Welt 🍺🍕🍻🍔🍺

Link to Article

Wie zwei Nerds die Welt eroberten – und ihre Ideale verrieten

Link to Article

Diese 10 Dinge kommen Ausländern als Erstes in den Sinn, wenn sie an die Schweiz denken

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Eklat beim F1-Grand-Prix von Brasilien: Verstappen pöbelt Ocon nach dem Rennen an

Link to Article

Es ist Tag der schlechten Wortspiele oder wie wir vom Sport sagen: Heimspiel!

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

33
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
33Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hardy18 25.07.2018 16:29
    Highlight Highlight Bei Nr 10 hätte ich jetzt an ne Kerze gedacht 😁
    6 0 Melden
  • What’s Up, Doc? 25.07.2018 10:50
    Highlight Highlight Also unsere Küche ist und war für so ein Teil zu klein. Ein Mixer passt aber rein. 😁😁
    User Image
    15 0 Melden
  • Janis Joplin 25.07.2018 10:10
    Highlight Highlight Mein Staubsauger nennt sich Rakete, (sieht zwar so aus, kann aber nicht fliegen) und saugt seit 1973 zuverlässiger als alle seine brandneuen Kollegen, die ich bis jetzt hatte.
    9 0 Melden
  • Sheez Gagoo 25.07.2018 02:37
    Highlight Highlight Ich habe einen 23c Rasierhobel und ein Wäber-Rasiermesser. Beide in Betrieb.
    11 0 Melden
  • Maya Eldorado 25.07.2018 00:15
    Highlight Highlight Kennt das noch jemand. Das war vor der Mixer Zeit.
    https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/41XgVlWeNwL._SX355_.jpg
    13 0 Melden
    • miguelito71 25.07.2018 06:44
      Highlight Highlight Sicher. Als Kind bei der Grossmutter regelmässig Rahm steif geschlagen. Vor 40 Jahren :-).
      9 0 Melden
    • Butschina 25.07.2018 09:50
      Highlight Highlight Ende der 90er Jahren habe ich in der Kochschule damit gearbeitet
      8 0 Melden
  • Likos 24.07.2018 22:36
    Highlight Highlight Irgendwie macht der alte Rollstuhl mehr her.
    37 0 Melden
  • Maya Eldorado 24.07.2018 22:29
    Highlight Highlight Das Telefon mit Wählscheibe fehlt auch noch auf dieser Liste.
    Vor dem Telefon war morsen.
    Uebrigens hatten meine Grosseltern nie ein Telefon. Sie schrieben dafür umso mehr Briefe.
    Die einte Grossmutter immer so in einem Zwischending zwischen alter deutscher Schrift gemixt mit der modernen Schreibweise.
    23 0 Melden
  • Hinkypunk 24.07.2018 22:06
    Highlight Highlight Ich habe mir das Staubsauger-Gif angesehen und gewartet bis die endlich fertig sind.
    114 0 Melden
    • Mia_san_mia 25.07.2018 06:05
      Highlight Highlight 😂
      7 0 Melden
    • Butschina 25.07.2018 09:49
      Highlight Highlight Ui, bist du schon ans Ende gekommen?
      8 0 Melden
  • Maya Eldorado 24.07.2018 22:06
    Highlight Highlight Ich hab meinen ersten Laptop immer noch. Ich brachte es nicht übers Herz den wegzuwerfen. Er ist 20 Jahre alt. Geschlossen ist er 4,5 cm dick und sehr, sher schwer.

    Soeben habe ich ihn gewogen. Er ist 4,16 kg schwer, also alles andere als ein Leichtgewicht.

    Er läuft immer noch auf einem uralten Programm. Er ist sehr langsam. Er lehrt mich geduldig zu sein.
    90 3 Melden
  • iss mal ein snickers... 24.07.2018 21:19
    Highlight Highlight Zu 6 Hubschrauber: „Er steht heute im Haushalt jeder guten Hausfrau. Aber wie hat das Teil früher ausgesehen?“.....habe alle Mütter der Watson Redaktion den Heli Flugschein? Respekt!😂🤔
    192 4 Melden
    • blaubar 25.07.2018 00:17
      Highlight Highlight Lucas dachte, der Hubschrauber sei was aus der Werkstatt, wie ein Akkuschrauber oder so...
      11 0 Melden
    • iss mal ein snickers... 25.07.2018 07:15
      Highlight Highlight @blaubar.....der Lucas ist doch nicht etwa ein Rich Kid of Instagram?
      8 0 Melden
    • CrissCrossApplesauce 25.07.2018 07:32
      Highlight Highlight Kennsch Witz😁 iss mal ein Snickers😋
      3 3 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • HotGreenpepper 24.07.2018 21:10
    Highlight Highlight Remington Schreibmaschine 🤓
    30 0 Melden
    • Sheez Gagoo 25.07.2018 02:35
      Highlight Highlight Habe eine Hermes.
      8 0 Melden
  • Maya Eldorado 24.07.2018 20:56
    Highlight Highlight Als ich noch klein war, musste meine Mutter noch alles von Hand waschen, auch meine Windeln.
    (Ich bin 1947 geboren).
    Ein paar Jahre später, war dann die erste Maschine, ein Halbautomat ein riesiger Fortschritt.
    Das war so: Die Maschine hatte einen Wasch- und Schleiderteil. Im Waschteil hatte es eine Schraube die, die Wäsche bewegte. Im Schleuderteil war es wie eine kleine Wäscheschleuder.
    So musste dann meine Mutter, bei jedem Wasch- und Spülgang, dazwischen in den Schleuderteil hinüberwuchten.
    Ein Beispiel habe ich im Internet nicht gefunden.
    38 0 Melden
    • Julietta 25.07.2018 05:52
      Highlight Highlight Das Schleuderteil nennt sich Zentrifuge und in meiner Ausbildung (2009-2012) hatten wir so ein Ding sogar noch im Einsatz..
      9 0 Melden
    • Janis Joplin 25.07.2018 13:27
      Highlight Highlight Öhm, diese Art Waschmaschine plus die Zentrifuge dazu (die ganz alten Modelle 'fitzen' bei Berührung gerne eines, wenn das Stromkabel etwas komisch sitzt) ist hier im Magyarenland, allerdings nicht bei mir zuhause, noch immer in Betrieb.
      Die Firma dazu existiert sogar noch.....
      3 0 Melden
  • Maya Eldorado 24.07.2018 20:39
    Highlight Highlight Ich hab ein älteres Bügeleisen zuhause in Betrieb. Ich liebe es heiss und hoffe, dass es nie kaputt geht.

    So eines:
    https://www.tutti.ch/de/vi/aargau/haushalt/geraete-utensilien/historisches-buegeleisen-therma-glarus-raritaet/13346365

    Es funktionnert tip top
    20 0 Melden
    • Caturix 24.07.2018 21:34
      Highlight Highlight Wir haben noch 3 Stück die funktionieren mit Kohlenglut. Sehen toll aus aber brauchen werde ich die nie.
      26 0 Melden
    • Helona 25.07.2018 00:10
      Highlight Highlight Kennen Sie die Waschmaschine von Schulthess mit den Lochkarten noch? Die war ein echtes Luxusteil und ein Waschgang dauerte endlos.
      14 0 Melden
    • Janis Joplin 25.07.2018 13:29
      Highlight Highlight Letzthin hab ich da was ganz Interessantes gesehen, wissen Sie - da gibt es doch so Löcher da....so mit viel Karton drumherum. Wie sagt man doch denen? Jaaaaaa, Lochkarten, Lochkarten!!!
      (Emil)
      3 0 Melden

Schweizer Gerichte, die die Welt nicht versteht

Liebe Schweizer, bevor ihr euch über kulinarische Merkwürdigkeiten aus fernen Gefilden mokiert – Chicken and Waffles oder Chicharrones oder Lammfleisch mit Pfefferminzsauce, irgendwer? –, haltet doch schnell inne und bedenkt: Die Schweiz ist sehr, sehr klein und die eigenen Geschmacksvorlieben als Norm auf ausländische Esstraditionen anzuwenden, wäre einerseits arrogant und andererseits ein Eigentor. Letzteres weil gewisse Schweizer Gerichte ausserhalb helvetischer Gefilde schnell …

Artikel lesen
Link to Article