Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Why do Swiss people have big noses?» – und andere wichtige Internet-Fragen zu der Schweiz



Eidgenossen, bestimmt wollt ihr schon lange wissen, welche Fragen das Ausland zum Thema Schweiz hat! Die Ungewissheit hat ein Ende, denn dank dem Wunder Internet, wissen wir, welche brennenden Fragen zum Thema Switzerland zu beantworten wären!

Und die wären:

why do swiss people google questions

Ha! Die Antwort lautet wohl: der hohe Lebensstandard. Und viel Bewegung. Gesundheit und so.

Weshalb wohl die nächste Frage auf den ersten Blick unvereinbar mit der vorigen scheint:

why do swiss people google questions

Bild: google

Weil Zigis eine der wenigen Sachen sind, die in der Schweiz billiger sind als im benachbarten Ausland.

why do swiss people google questions

Bild: google

Eine interessante Logik, die hinter dieser Frage steckt ... vielleicht eben, weil sie's sich leisten können?

why do swiss people google questions

Bild: google

Oh ja! Und ob das nervt! Die Schweiz, die ansonsten immer alles perfekt durchorganisiert, hat scheinbar nicht begriffen, dass es von Vorteil wäre, beim ÖV zuerst die Passagiere, die aussteigen wollen, nicht daran zu hindern. 😡

why do swiss people google questions

Bild: google

Offenbar wird hier mehr in der Öffentlichkeit geböögt als anderswo.

why do swiss people google questions

Hmm. Vermutlich, weil – anders als in Österreich – hierzulande noch drei weitere Sprachen als «Schweizerisch» qualifiziert wären.

why do swiss people google questions

Ist das so? Ha! Vielleicht wegen dem hohen Weinkonsum? 

why do swiss people google questions

Weil sie aufgrund der vielen grossen Nasen nicht anders können. 

Aber im Ernst: Frag' ich mich mitunter auch. Ist sehr unanständig.

why do the swiss google fragen

Mir auch schleierhaft ... wobei, die Deutschen sagen es auch so.

why do swiss people google questions

Weil das Ausland schlicht keine Ahnung hat, wie sich ein Schweizer Akzent anhört. Man weiss bloss, dass er irgendwie anders als der deutsche Akzent ist. 

wieso sind schweizer why are swiss people quora google

Weil sie zwar freundlich, nicht aber auf der Suche nach Freundschaften sind.

why do the swiss hate the germans schweiz deutschland

Eventuell, weil sie befürchten, dass sie am Ende beide doch sehr ähnlich sind?

Und dann das Grundsätzliche:

why do swiss people google questions

Bild: google

Ja, liebe Schweizer, wieso eigentlich? Mal einen Gang runterschalten. Chill und so!

UND NOCH ETWAS, IMFALL: Cookies-Backen in der Schweiz – ein Drama in 5 Akten

abspielen

Video: watson/Emily Engkent

Die Schweiz ... mal anders

23 Sätze, die du in der Schweiz nie hören wirst

Link zum Artikel

25 Schweizer Menüs aus deiner Jugend, die deine Kinder schon nicht mehr kennen werden

Link zum Artikel

Erstaunliche Fakten über die Schweiz, die du kennen solltest

Link zum Artikel

Schweizer Gerichte, die die Welt nicht versteht

Link zum Artikel

11 unübersetzbare schweizerdeutsche Wörter, die total verheben, imfall

Link zum Artikel

Mond-Nazis waren gestern – hier kommen die SPLATTER-SCHWEIZER!

Link zum Artikel

Du weisst, dass du im gehobenen Mittelstand der Schweiz angekommen bist, wenn du ...

Link zum Artikel

«Why do Swiss people have big noses?» – und andere wichtige Internet-Fragen zu der Schweiz

Link zum Artikel

28 Schweizer Dinge, über welche sich Touristen wundern – die für uns aber völlig normal sind

Link zum Artikel

Bünzli-Test! Welche dieser 11 Schweizer Marotten hast du auch?

Link zum Artikel

11 «Swiss»-Produkte, die unschweizerischer gar nicht sein könnten 

Link zum Artikel

13 Sätze, die Schweizer in den Ferien nicht mehr hören können

Link zum Artikel

«Finken! Überall FINKEN!!» – Was Ausländern am Leben in der Schweiz auffällt – Teil II

Link zum Artikel

Dieses Land ist SOWAS VON merkwürdig! Was Ausländern in der Schweiz am Leben unter Eidgenossen auffällt

Link zum Artikel

Zum RS-Beginn: Von Curry bis Militärschoggi – 12 Armee-Rationen im Direktvergleich

Link zum Artikel

«Das geht eindeutig zu weit!» – so lacht die Welt über die Schweiz 

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Erstaunliche Fakten über die Schweiz, die du kennen solltest

Das könnte dich auch interessieren:

Neuer Kampfjet: Parlament entscheidet im Überschall-Tempo

Link zum Artikel

Wo stand die erste Manor-Filiale der Schweiz? Und wo McDonald's? Die grosse Übersicht

Link zum Artikel

Thomas Cooks Pleite und die «grösste Rückführungsaktion seit dem WWII» – 6 Antworten

Link zum Artikel

«Schwarzer Tag»: Manor schliesst Standort Zürich Bahnhofstrasse Ende Januar 2020

Link zum Artikel

Schweizer verschwindet auf LSD-Trip im Disneyland – und landet hart wieder in der Realität

Link zum Artikel

Roger Köppel sprengt die Zürcher Ständerats-«Arena» – zumindest fast

Link zum Artikel

Diese 9 Food Trucks aus New York wünschen wir uns in der Schweiz (weil absolut 🤤)

Link zum Artikel

Federer/Nadal necken sich wie ein altes Ehepaar und McEnroe will «ihre Karrieren beenden»

Link zum Artikel

«Kein Brexit ohne Parlament!» John Bercow sagt Johnson in Zürich den Kampf an

Link zum Artikel

St. Galler Polizist schiesst sich aus Versehen in den Oberschenkel

Link zum Artikel

Die lange Reise der Schiedsrichter-Pfeife an die Rugby-WM nach Japan

Link zum Artikel

Eins vor Tod will ich Sex und (eventuell) eine Ohrfeige

Link zum Artikel

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

67
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
67Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • raisma 26.09.2018 22:11
    Highlight Highlight Humer ist wie Stiik: Mir ein absolutes Rätsel wie man darauf kommt!
    • ThePower 27.09.2018 23:41
      Highlight Highlight Handelt sich, soweit ich weiss, um einen Fehler bei der Synchronisierung. In älteren Folgen auf Deutsch wird Homer Humer genannt.
  • Janis Joplin 26.09.2018 17:22
    Highlight Highlight 14. Warum rücken die fahrenden Autos in der Schweiz nicht zur Seite wenn ein Krankenwagen angerast kommt?
  • Knety 26.09.2018 16:06
    Highlight Highlight Nr. 4 konnte ich noch nicht beobachten, obwohl ich fast täglich den ÖV benutze.
    Nr. 8 stimmt zwar, aber geht mal nach Deutschland. Dort hat anstarren eine neue Dimension erreicht.
    • Lichtblau550 26.09.2018 20:56
      Highlight Highlight Mir scheint, das Starren war früher nicht halb so schlimm. Ich habe bei Bedarf einen renitenten Gesichtsausdruck drauf, der wohl deutlich sagt: Was gaffsch? Eigentlich schade, denn wer freut sich schon nicht über freundliche (!) Blicke? 😊
  • Cytat 26.09.2018 15:35
    Highlight Highlight Ne 4.
    Hör uf üver SBB zu jammern. Ich war in Brasilien und war 3 mal in ÖV. 1 mal davon in Feierabendverkehr. MEIN GOTT!!! Wir (inkl. mich der das bereits in Vergleich mit Polen gewusst hat) sind so was für verwöhnt in SBB. In de Schwiiz ist es bizeli unangenehm. In Brasilien was für gefährlich.
    • Janis Joplin 27.09.2018 17:34
      Highlight Highlight Find ich auch, so schlimm ist die SBB nicht. Auch bei uns im Land neben der PKP kommt die Eisenbahn (MÁV) nämlich nie zu spät oder zu früh, sondern pünktlich genau dann, wann sie will.
  • Pointer 26.09.2018 12:51
    Highlight Highlight Warum wir so grosse Nasen haben? Damit wir non-Swiss Menschen besser riechen können!
  • ImperialBanana 26.09.2018 12:29
    Highlight Highlight "where do you hide the nazi-gold"
  • niklausb 26.09.2018 12:01
    Highlight Highlight Zu Homer J. Simpson da ist die Erklärung simpel. Das wird so ausgesprochen weil die durch Deutsche vorgenommene Synchronisation was die aussprache von nicht übersetzbarem wie Namen angeht eher schlecht ist. Aos Homer wird Humer
    • Partisan 26.09.2018 14:49
      Highlight Highlight In den uralten Folgen war es grauenhaft...Huuma ^^
  • Leider Geil 26.09.2018 10:57
    Highlight Highlight Also bei mir steht bei jeder frage 1.
    Und was das Starren/Glotzen angeht: Wer dss hier schon krass findet, sollte mal nach Indien. Da stehen dann auch gut und gerne mal 20-30 Leute in einem Kreis um einem rum und glotzen. Nicht jeder hält das aus.
  • Cerulean 26.09.2018 10:27
    Highlight Highlight Die Antwort zu Nr. 6 ist äußerst unbefriedigend 😉.

    Warum ist es “Steirisch”, “Wienerisch”, “Tirolerisch”, “Kärnterisch” etc. aber nicht “Bernerisch”, “Zürcherisch”, und “Deutschfribourgerisch”, etc?
    • SeboZh 26.09.2018 11:44
      Highlight Highlight Weil dies dialekte sind. Einer aus kärnten und einer aus der Steiermark reden doch noch Deutsch (österreichisch) miteinander.... Bei uns gibts zu den Dialekten noch die 3 anderen landeshauptsprachen
    • SemperFi 27.09.2018 06:54
      Highlight Highlight @SeboZh: Es gibt vier Landessprachen und jede hat ihre Dialekte.
    • SeboZh 27.09.2018 10:29
      Highlight Highlight Klar, meinte die 3 anderen neben Deutsch. Da wir schon in dieser kommunizieren
  • LebeauFortier 26.09.2018 09:15
    Highlight Highlight Fun Fact: Nr. 1 und Nr. 5 haben einen direkten Zusammenhang.
  • Donald 26.09.2018 09:10
    Highlight Highlight Wobei es wohl nicht die Schweizer sind, die die Ausgänge in der Schweiz blockieren.
    • Til 26.09.2018 09:17
      Highlight Highlight Doch.
    • Ueli_DeSchwert 26.09.2018 09:26
      Highlight Highlight In Zürich am HB sind es vor allem die Zürcher, in Bern der Rest. Viel mehr als "Schweizer" seh ich dabei nicht...
    • WalterWhiteDies 26.09.2018 09:39
      Highlight Highlight Sind immer Schweizer, das sind auch die, die 5 Minuten früher aufstehen obwohl der Zuug noch nicht angekommen ist... ich beobachte dies immer mit einem Kopfschütteln...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Til 26.09.2018 09:09
    Highlight Highlight Was meiner Frau aufgefallen ist: die Schweizer reklamieren gerne, die reklamieren sogar darüber, was beim Nachbarn im Garten wächst!
    • Duscholux 26.09.2018 10:41
      Highlight Highlight Reklamieren heilt die Seele.
    • Tilman Fliegel 26.09.2018 12:25
      Highlight Highlight Aber nicht die Seele dessen, der unverschämterweise Löwenzahn auf seinem Rasen wachsen lässt und deshalb vom Nachbarn mit dem Gericht bedroht wird.
    • Duscholux 26.09.2018 13:21
      Highlight Highlight Ja das ist dann schon eine oder 28 Stufen über dem reklamieren.
  • #Technium# 26.09.2018 08:59
    Highlight Highlight Ich werde immer wieder gefragt, warum Swiss People im Alltag auf der Strasse, ÖV so kalt, nicht hilfsbereit u d verklemmt wird. Tja, frage ich mich oft selber und schäme mich für diese Bünzlis.
    • Corpus Delicti 26.09.2018 12:21
      Highlight Highlight :(
    • SeboZh 26.09.2018 22:28
      Highlight Highlight Solange das nicht auf sie zutrifft ist es schon ein guter Anfang. Habe viele hotels in der umgebung. Daher viele Touristen.... Helfe immer und jedem wenn einer auf der Suche ist oder Ticket lösen muss
  • Toerpe Zwerg 26.09.2018 08:56
    Highlight Highlight "Why do swiss people stare?"

    Ist ein Klassiker. Und ein wunderbares Beispiel für die Tendenz, eigene kulturelle Normen für allgemein gültig zu erklären. Während das hier als "stare" empfunden wird, empfinde ich speziell in Asien, aber auch in England, stets als ein Ausweichen vor dem Blickkontakt unter Fremden - dieses "husch wieder wegschauen - irgendwohin - " sobald sich Blicke treffen.

    Das "in die Augen schauen" unter Fremden ist auch ein Abbau der gerade von Expats viel kritisierten Distanz - und wird dann als unhöfliches "staring" taxiert.

    Sälberschuld.
    • obi 26.09.2018 09:14
      Highlight Highlight Wenn mich jemand, den ich nicht kenne, anglotzt, dann ist das kaum Abbau einer Distanz, sondern schlicht unhöflich. Der Glotzende geht ja nicht auf mich zu und sucht Kontakt sondern bleibt auf Distanz. #stopstaring
    • Red4 *Miss Vanjie* 26.09.2018 09:27
      Highlight Highlight Für mich persönlich ist starren ein Zeichen Mangelnder Höflichkeit und Manieren. #stopstaring
    • Toerpe Zwerg 26.09.2018 10:51
      Highlight Highlight "Anglotzen" und "starren" als Ausdrücke für "dem Blick nicht ausweichen" beschreiben, wie die eigenen Normen die Wahrnehmung des Verhaltens des Anderen determinieren. Sie sind Ausdruck eines grundsätzlichen Misstrauens gegenüber den "Fremden" und deren Motiven. Sie sind auch Ausdruck der eigenen Unsicherheit angesichts einer latenten Bewertbarkeit seiner selbst im Öffentlichen Raum.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Obey 26.09.2018 08:17
    Highlight Highlight Nr.4 ist ein Zürcher Problem. Das hat man sonst nirgends in ähnlich mühsamen Rahmen.
    • Ueli_DeSchwert 26.09.2018 09:28
      Highlight Highlight In Bern zu Stosszeiten, aber nicht so schlimm wie in Zürich.
  • sonicP 26.09.2018 08:14
    Highlight Highlight Ja, des isch eso. Schweizer haben oft grosse Nasen.
  • northvan 26.09.2018 07:41
    Highlight Highlight Zu Nr. 11

    Wenn von Deutschen Geschäftspartnern (oder tlw. auch Österreichern) gesagt wird die Schweizer seien so freundlich erwidere ich darauf meist, dass der Schweizer höflich ist, aber nicht freundlich.

    Höflich = der Etikette entsprechende, distanzierter
    Freundlich = von Herzen, näher, "ehrlich"
  • Matrixx 26.09.2018 07:39
    Highlight Highlight Nummer 3 "They are rich by default" ist der Hammer. Wie eine Einstellung in einem Videospiel, wo man die Eigenschaften seines Charakters wählt, und bei "reich" das Häkchen standardmässig drin ist.
    • just sayin' 26.09.2018 10:02
      Highlight Highlight ja. der ist witzig.

      aber die meisten schweizer meinen auch, dass amerikaner alle übergewichtige rednecks sind.

      ich glaube es ist menschlich, andere in schubladen zu stecken
    • Fehler beim Bearbeiten der Anfrage vong OLAF her 26.09.2018 13:54
      Highlight Highlight Danke für die Erklärung. Hätte ich sonst nicht tschegget. Sehr formal von dir!
  • La Joya 26.09.2018 07:39
    Highlight Highlight Ganz einfach: big nose, many hoes 😂
  • Sam1984 26.09.2018 07:34
    Highlight Highlight Zu Nr. 2: Seit wann sind Zigis hier billiger als im benachbarten Ausland ? Das kann irgendwie nicht stimmen.
    • Mietzekatze 26.09.2018 08:27
      Highlight Highlight hahahah... Du rauchst nicht was?!? War letztens in FR und dachte eben auch, bei uns sind Zigis teuer... Ich wurde eines besseren belehrt! 10-12 Euro pro Päckchen!!!
    • Hallo I bims. Ein AfterEightUmViertelVorAchtEsser 26.09.2018 08:30
      Highlight Highlight @Sam1984: Da war wohl jemand noch nie in Italien in den Ferien.
    • Sam1984 26.09.2018 08:35
      Highlight Highlight Doch ich rauche. Aber wenn ich Zigis im Ausland kaufe, dann meistens in Deutschland, Österreich oder Italien (oder sonst gleich im Duty-free Shop am Flughafen). Dort köstet ein Päckli 5-6 Euro, was weniger ist als 8.50.- bei uns.

      War mir nicht bewusst, dass es in Frankreich so viel teurer ist. Ein Grund mehr nicht dorthin zu gehen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pingupongo 26.09.2018 07:11
    Highlight Highlight Ev. gibt es auch einen Zusammenhang zwischen 5 und 7 🤔
    Zu 9: wahrscheinlich weil er in der DE Variante der Serie so genannt wird.
  • Julian_87 26.09.2018 06:43
    Highlight Highlight Frage 12 würde mich auch mal interessieren ;-)
  • Olmabrotwurst vs. Schüblig 26.09.2018 06:33
    Highlight Highlight Die grosse Nase kommt von den Römer
  • Nuance 26.09.2018 06:33
    Highlight Highlight Japp, wegen dem Wein.
    *Husthust*
    😂

22 Touristen aus der Hölle, die Respekt vor gar nichts haben

Massentourismus und Lokalkultur vertragen sich per se nicht. Doch dann gibt es noch vereinzelte Vollidioten (und nein, für dieses Wort muss man sich in diesem Kontext nicht entschuldigen), welche diese Divergenz auf die Spitze treiben.

Das Phänomen ist definitiv kein Novum: Touristen kommen in Massen, reissen sich alles unter den Nagel, was als «authentisch» gilt, glauben für ein paar Tage (oder Stunden) wie locals zu leben, steigen in ihre Cars und hinterlassen eine malträtierte Lokalkultur, geschunden von ihrer Ignoranz.

Ein Beispiel hierfür lieferte letztens eine Influencerin, die sich in Bali mit heiligem Wasser bespritzen liess – ein Affront erster Güte für die lokale Bevölkerung. Auch in Europa fürchten sich immer …

Artikel lesen
Link zum Artikel