Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ARCHIVBILD ZU DEN UEBEREINSTIMMENDEN MEDIENBERICHTEN, WONACH MURAT YAKIN NEUER GC-TRAINER WIRD --- L'entraineur schaffhousois Murat Yakin, lors de la rencontre de football de Challenge League entre le Neuchatel Xamax FCS et le FC Schaffhausen ce vendredi 18 aout 2017 au stade de la Maladiere a Neuchatel. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)

Cheftrainer Murat Yakin muss gehen. Bild: KEYSTONE

GC-Sportchef Walther übernimmt von Yakin, bis ein neuer Trainer da ist



Wochenlang erschütterten interne Machtkämpfe und Ränkespiele den seit fünf Super-League-Runden sieglosen Grasshopper Club. Nun hat sich der Rekordmeister von Trainer Murat Yakin und dessen Bruder und Assistent Hakan getrennt. Wegen sportlicher Differenzen und mutmasslich auch vereinspolitischer Beweggründe erachtet die Klubführung eine Fortsetzung des gemeinsamen Wegs offenbar als unmöglich.

«Wenn es nicht passt, dann ist es für alle Parteien besser, rasch eine Lösung zu finden», wird Präsident Stephan Anliker in einer Mitteilung zitiert. «Dass wir uns von Murat Yakin trennen, gehört leider auch zum Fussballgeschäft. Da zählen am Ende die Resultate und eine gute Atmosphäre in der Mannschaft».

Innerhalb der letzten Monate legten verschiedene Grabenkämpfe den Zürcher Verein richtiggehend lahm. Im sportlichen Sektor spitzte sich die Lage mit nur zwei Siegen seit dem Jahreswechsel zu, neben dem Rasen wurde Yakin intern und extern regelrecht destabilisiert.

Regelmässig drangen Interna an die Öffentlichkeit. Zwei Spieler, der inzwischen beim FC St.Gallen engagierte Isländer Runar Mar Sigurjonsson und der in die U21 verbannte Verteidiger Milan Vilotic, rechneten öffentlich mit Yakin ab. Die GC-Entscheidungsträger nahmen Yakin während der Unruhen zu keinem Zeitpunkt in Schutz – im Gegenteil: Sie liessen ihn bei erster Gelegenheit fallen.

Fürs erste wird Yakin als Trainer von Sportchef Matthias Walther ersetzt. Anliker wolle «mit dieser temporären Massnahme gewährleisten, dass die sportliche Arbeit mit der Mannschaft mit vertrauten internen Personen weitergeführt wird», heisst es seitens GC. In den kommenden Tagen würden sich Verwaltungsrat und sportliche Leitung des Klubs mit der Nachfolge befassen. (ram/sda)

Die unendliche GC-Saga

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

«Stop Palmöl»: Referendum steht

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
48
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
48Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Seebär 10.04.2018 15:45
    Highlight Highlight Schade um GC, war immer ein geiler Gegner mit tollen Spielen.
    Hey bei mir zerbricht heute noch ein Bleistift in den Fingern wenn ich an das 4-5 im 2001 denke! Die erste Niederlage im neuen Joggeli.
    Ich denke das Problem bei GC ist, es hat zu viele Alphatiere im VR, da wird sich keiner Unterordnen. Wie die Mannschaft auf dem Feld, sollte/muss auch die Führungsebene harmonieren. Werdet bitte nicht so wie der HSV. Keine Pointe.
  • zellweger_fussballgott 10.04.2018 12:25
    Highlight Highlight Joe Zinnbauer würde zu GC passen.
  • Madmessie 10.04.2018 11:22
    Highlight Highlight Genauso war die Entlassung von Forte beim FCZ ein Witz.

    Wieso jemand auf die Idee kommt, dass Magnin besser ist , ist mir ein Rätsel.

    Dass dies nicht so ist bestätigen auch die Resultate seid dem Wechsel.
    • sapperlord 10.04.2018 12:05
      Highlight Highlight Wenn man wenig bis keine Ahnung hat bitte nichz kommentieren.
      Unter Forte wurde der Aufstieg gepackt. Wenn man dann nach der Winterpause immer noch keine Verbesserung sieht dann ists nur logisch muss er gehen!
      Und was will Magnin in den ersten Wochen schon gross bewirken? Die Spieler sind die gleichen.
    • Madmessie 10.04.2018 13:40
      Highlight Highlight @sapperlord: Wir werden in ein paar Monaten sehen, wer mehr Ahnung hatte.
    • Kii 10.04.2018 17:20
      Highlight Highlight Man blieb stehen unter forte, null fortschritt, keine junioren eingebaut etc.,einfach nichts.
      Gegen sion spielte der fcz (durchschnittsaler der startaufstellung war bei 22 jahren!) übrigens mit 7 „junioren“. Aber ein aussenstehender, der max. die resultate im txt sieht, weiss das natürlich viel besser.





  • Madmessie 10.04.2018 11:18
    Highlight Highlight Grösster Fehler aller Zeiten von GC.

    Ich hoffe, GC steigt jetzt ab. Dieser Klub ist ein Witz.
  • AdiB 10.04.2018 11:08
    Highlight Highlight man kann auf murat rumhacken, aber da ich schon erlebt habe wie er mit spielern umgeht muss ich auch sagen dass der schweizer fussball voller memen ist. viele dieser fussballer halten soch für die grössten. murat verhält sich zu jedem gleich streng. er hat erfahrung auf internationaler bühne und versucht die mannschaft so zu formen. doch gewiesse spieler wollen nicht weiter hoch. denn 15'000 fr. monatlich ohne 120% leistung erbrinhen zu müssen reichen.
    murat braucht einen klub der den willen nach oben hat und nicht den status quo halten möchte.
  • zeromg 10.04.2018 10:55
    Highlight Highlight Ein Trainer wird wohl nie sein 10 jähriges Jubiläum feiern. :-)
    • el heinzo 10.04.2018 13:17
      Highlight Highlight Wenger? Ferguson? OK, dass sind tatsächlich seltene Ausnahmen.
  • timeless 10.04.2018 10:26
    Highlight Highlight Solange bei GC zwei Lager um Einfluss kämpfen, so lange wird es für jeden Trainer schwierig, längerfristig erfolgreich zu sein. Yakins Problem war, dass er von Beginn weg nicht ausserhalb dieses Systems stand. Er wurde nur deshalb überhaupt so Hals-über-Kopf (und ohne Not) im Sommer installiert, weil er der Protégé von Vogel, Klein und damit wohl auch Spross ist. Anliker hat sich - nachdem im Sommer eigentlich rel. Ruhe herrschte, auf dieses Risikospiel eingelassen. Wohl in der Hoffnung, damit alle Kräfte zu integrieren. Ging gut, solange es lief. Nun ist er aber voll auf die Nase gefallen.
  • Redback 10.04.2018 10:18
    Highlight Highlight es gehört dringend die GC Führung ausgetauscht. So eine eingebildete und arrogante Führung macht den ganzen Verein kaputt. Ich hatte viele Hoffnungen in Yakin gesteckt und er hätte mein Hoffnungen auch erfühlt wenn nicht immer die sogenannt Führung ihren Senf noch dazu geben müsste.
  • Posersalami 10.04.2018 10:15
    Highlight Highlight Die Zürcher Stadtklubs sind und bleiben eine einzige Katastrophe. Anstatt sich endlich mal auf den Fussball zu konzentrieren, intrigiert man weiter munter umher.
  • Duscholux 10.04.2018 09:51
    Highlight Highlight Hoffentlich steigen sie dieses Jahr endlich endlich ab.
  • Bert der Geologe 10.04.2018 09:39
    Highlight Highlight Bei all dem Geschimpfe muss man auch positives sehen. Eine neue Generation von kompetenten Führungsleuten zeigt, wie man es machen muss. Angeführt von Heinz/Heusler, Spycher und nun Hüppi/Sutter. Macht Hoffnung.
  • Fulehung1950 10.04.2018 09:30
    Highlight Highlight Die Frage, die sich mir stellt , ist: und wann verduften die wahren Totengräber des einst so stolzen Rekotdmeisters?

    Z. B.: Anliker, Stüber, Perego, Klein, Walther, Huber

    Wer sperrt Vogel in einen Käfig ohne jede Kontaktmöglichkeit nach aussen?

    Wer ersetzt Seine Unbedarftheit Spross als Geldgeber?

    Wenn all das nicht passiert - ab in die 2. Liga and reset!

    Diese Herren sonnen sich im immer mehr Glanz verlierenden Emblem, sind mit viel Machtgier, dafür wenig Fachkompetenz geschlagen und meinen, ihre Inkompetenz mit Trainerwechsel kaschieren zu können. Funktioniert aber leider nicht!
    • FrancoL 10.04.2018 10:11
      Highlight Highlight Man kann nicht immer alle austauschen aber der Beschrieb der Sachlage ist richtig.
    • Redback 10.04.2018 10:22
      Highlight Highlight nicht alle. aber einen nach dem anderen
  • kifaru100 10.04.2018 09:28
    Highlight Highlight Erstens: Gratulation Hr. Anliker zum 2. Platz in der Präsidentenrangliste direkt hinter CC. Der allerdings ist uneinholbar und es bleibt also auch hier nur der Vicemeister.
    Zweitens: auf Wiedersehen GC in der Challenge Ligue. Oder vielleicht verhütet Carlos Bernegger einmal mehr das Schlimmste? Wer sonst, dem nicht wie ihm ein 200%iges GC-Herz in der Brust schlägt, tut es sich an, mit so einer Vereinsleitung „zusammenzuarbeiten“?
  • Bullet-Tooth-Joni 10.04.2018 09:18
    Highlight Highlight Yakin mit seinem Clan an Intriganten als Opfer einer Intrige? Das ist ja beinahe hollywoodreif 😂

    Zu Yakin: Wie man in den Wald brüllt so schreit es halt ab und zu auch retour... sein Umgang mit Spieler und Angestellte rächt sich erneut.

    Zur Teppichetage: Komödieantenstadl hoch 10. Die nächste Trainerentlassung nur kurz nach verkapptem Vertrauensschwur, Management by hazard pur. Isch Lasch misch tot 😂 das haben selbst die Gc Anhänger nicht verdient 😉
  • MilfLover 10.04.2018 09:00
    Highlight Highlight Den beiden Brüdern hätte nichts besseres passieren können. Ohne Rückgrat vom Management ist eine Trennung besser.
    Eins will noch gesagt werden, die Herren von der Vereinsführung sollten auch mal an ihre Zukunft denken und Sicht nicht ganz sicher fühlen auf ihren Stühlen.
  • Alterssturheit 10.04.2018 08:59
    Highlight Highlight ...und was ist mit Vogel ?? Wird der auch mit 90 Jahren noch als mächtiger "Einflüsterer" aktiv sein ??
  • Ketchum 10.04.2018 08:56
    Highlight Highlight Yakin wäre noch einer für den HSV 😊
  • fcsg 10.04.2018 08:50
    Highlight Highlight Dieser Artikel scheint eine etwas selektive Wahrnehmung zu haben, wenn man sich die Aussagen von Yakin in den letzten Wochen über die eigene Mannschaft vor Augen hält...
  • azoui 10.04.2018 08:42
    Highlight Highlight Und was macht Muri nun mit Haki :)
    • flying kid 10.04.2018 08:50
      Highlight Highlight Ab nach Basel zu Pippi, Vali und wie sie alle heissen.
      Raphi wied dort wohl nicht mehr allzu lange Trainer sein, wenn's so weiter läuft.
    • azoui 10.04.2018 08:59
      Highlight Highlight @flying, das ist aber nicht nett von Dir :)

      Gruss aus Basel
  • c_meier 10.04.2018 08:40
    Highlight Highlight Ich dachte Yakin würde sehr gut zu GC passen mit seiner GC-Vergangenheit.
    Vielleicht hat er sich zu sehr von Erich Vogel einspannen lassen und mit Aussagen wie "das sind nicht meine Spieler" oder "kann nicht lesen" macht du dich gegenüber der Klubführung und den Spielern nicht beliebter...
    Was mich am meisten verwundert: Welcher Klub in der Schweiz wird Yakin nach solchen Aktionen in Zukunft noch engagieren? Fachlich sicher ok aber mit einer solchem Machtanspruch ausgestattet? Denke nicht dass er so schnell wieder etwas findet
  • Leckerbissen 10.04.2018 08:35
    Highlight Highlight Ich hätte mir erhofft, dass dieses Experiment funktioniert. Ich hatte Hoffnung letzten August. Nun aber der 107te Neuanfang des Grasshopper Club in den letzten 4 Jahren. Die erfolgreichste Zeit hatten wir unter Andre Dose, bisschen teuer, aber erfolgreich. Das nächste wichtige Ereignis für GC ist die Stadionabstimmung. Ich hoffe bis dahin läuft der Verein stabiler und platziert sich in der kommenden Saison auf Platz 2-4.
  • Carl Gustav 10.04.2018 08:19
    Highlight Highlight GC ist das neue Sion. Nur noch trauriger, weil ohne Fendant.
    • ostpol76 10.04.2018 09:41
      Highlight Highlight und ohne Stadion 😉
    • Nick Tamer 10.04.2018 09:49
      Highlight Highlight 😂👌🏻
  • Fly Boy Tschoko 10.04.2018 08:08
    Highlight Highlight Würde der sda Artikel von Yakin selbst verfasst? Yakin hat mit seinem Gehabe den Verein destabilisiert. Hat im Winter ein funktionierendes Kader auseinandergerissen und mit Challenge League Spieler aufgefüllt die nicht genügen (und dabei ein Versprechen gebrochen und so den Partnerclub vergrault).
    Er hat die Mannschaft öffentlich beleidigt (die eime hälfte kann nicht lesen, die amdere versteht es nicht) und sieht nur bei den anderen Fehlern. Selbstkritik, niemals.
    Mit "seinem" Kader spielt er hässlichen Resultatfussball ohne das die Resultate stimmen.
  • chnobli1896 10.04.2018 06:46
    Highlight Highlight Hatte beim Derby den Eindruck das er extrem emotionslos coacht. Vielleicht wusste er da schon mehr...
  • Focke 10.04.2018 06:16
    Highlight Highlight yakin hin oder her... die vereinsspitze bei gc ist noch desolater als canepa beim fcz! sehe schwarz für den verein...
    • Redback 10.04.2018 10:20
      Highlight Highlight ich denke auch dass das Problem nicht am Trainier liegt, sondern von ganz oben kommt
  • geronimo4ever 10.04.2018 04:24
    Highlight Highlight Der Matthias Hüppi hat es beim FCSG vorgemacht! 1 Verein, 1 Ziel, keine Clanbildung!
    • Amboss 10.04.2018 06:27
      Highlight Highlight Naja, Hüppi ist gerade mal drei Monate Präsident.

      Insofern ist diese Aussage mit Vorsicht zu geniessen.

      Auch wenn mir scheint, dass er es gut macht
    • Gbzh 10.04.2018 08:37
      Highlight Highlight Wartest Du mal ein paar Monate ab. Das kann im Fussball schneller drehen als Du denkst.
  • Lightning makes you Impotent (LMYI) 10.04.2018 03:23
    Highlight Highlight Die Person Yakin hinterlässt bei mir einen zwiespältigen Eindruck. Einerseits glaube ich schon, dass er ein guter Trainer ist. Andererseits denke ich aber auch, hat er grosse Schwächen in seiner Führungskompetenz und menschlich. Der Umgang mit Menschen, die alle am Anfang einer Entwicklung stehen, ist so nicht mehr angebracht. Schade, scheint er hier nicht mehr dazuzulernen. Für GC wünsche ich mir endlich etwas mehr Ruhe und wieder den sportlichen Erfolg den die Mannschaft verdient. Hopp GCZ!!!
    • Kunibert der Fiese 10.04.2018 09:18
      Highlight Highlight Yakin ist ein guter trainer. Man erinnere an die gute arbeit die er damals beim fc thun geleistet hat.
      Neben urs fischer war er einer der besten trainer die wir in den letzten jahren hier in thun hatten.
    • Fulehung1950 10.04.2018 09:32
      Highlight Highlight Vielleicht haben Sie ja recht. Stellt sich mir die Frage, warum man den Trainer in die Wüste schickte, der die von Ihnen aufgezeigten Manki abdeckt: Pier-Luigi Tami.......
    • Daevu 10.04.2018 09:44
      Highlight Highlight @Fulehung1950 Pier-Luigi Tami wäre ja wieder zu haben... ;)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Senji 10.04.2018 02:06
    Highlight Highlight Wenn das tatsächlich so weit kommt, dann ist der Führung um Anliker nicht mehr zu helfen. Ich bin alles andere als ein Yakin-Fan aber für GC war es ein Glücksfall gerade diesen Trainer zu bekommen. In der aktuellen Lage, ohne Geld, ohne Stadion, dafür mit ein paar brauchbaren Jungen. Nun hat man ihn offenbar innert kürzester Zeit verheizt und holt dafür wen? Schmidt? Andermatt?! Schällibaum?!! Ich könnte heulen...
    • Beggride 10.04.2018 08:27
      Highlight Highlight Die brauchbaren Jungen und Alten wurden zur Hälfte vergrault.... Und zwar von Yakin. In der Statistik, wie viele gute Spieler GC in den letzten Jahren verschenkt statt verkauft haben sind sie mit grossem Anstand ganz vorne auf dem Leaderthron....
    • Pius C. Bünzli 10.04.2018 08:48
      Highlight Highlight @Beggride im Talente verschenken ist auch der Canepa ein Profi.

Auch Djokovic und seine Frau positiv auf das Coronavirus getestet

Nun erwischt es auch Novak Djokovic: Als vierter Spieler der von ihm selber organisierten Adria Tour infiziert sich der Weltranglistenerste mit dem Coronavirus. Die Kritik am Serben fällt harsch aus.

Vorbildlich war es nicht, was sich Novak Djokovic und einige seiner Tenniskollegen in den vergangenen Wochen leisteten. Nun bezahlt er einen möglicherweise hohen Preis dafür. Bei der von ihm selber initiierten Adria Tour, die nun nach den ersten beiden Stationen in Belgrad und Zadar zu Ende geht, scherte man sich einen Deut um die Distanz- und Hygieneregeln im Kampf gegen das Coronavirus. Am Dienstag nun musste Djokovic als vierter Spieler nach Grigor Dimitrov, Borna Coric und Viktor Troicki …

Artikel lesen
Link zum Artikel