Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Spain's Rafael Nadal, right, looks on as Serbia's Novak Djokovic addresses the crowd after winning the men's singles final against  at the Australian Open tennis championship, in Melbourne, Australia, early Monday, Jan. 30, 2012. (AP Photo/Rick Rycroft)

2012 zog Nadal im legendären Australian-Open-Final gegen Djokovic den Kürzeren. bild: keystone

Djokovic vs. Nadal – so gingen ihre 7 bisherigen Grand-Slam-Finals aus

Sieben Mal trafen Novak Djokovic und Rafael Nadal bislang in einem Grand-Slam-Final aufeinander, darunter im längsten der Geschichte. Insgesamt führt der Spanier mit 4:3 Siegen.



US Open 2010

Nadal s. Djokovic 6:4, 5:7, 6:4, 6:2

Rafael Nadal, right, of Spain, and Novak Djokovic of Serbia, pose with their trophies after Nadal beat Djokovic to win the men's championship match at the U.S. Open tennis tournament in New York, Monday, Sept. 13, 2010. (AP Photo/Mark Humphrey)

Bild: AP

Ein ganz spezieller Sieg für Nadal: Mit dem ersten Titel am US Open machte er den Karriere-Grand-Slam perfekt - als erst siebter Spieler der Tennisgeschichte. Wie jetzt in Melbourne erreichte Nadal den Final ohne Satzverlust und gewann die zwischenzeitlich wegen Regens unterbrochene Partie in 3:43 Stunden.

abspielen

Die Highlights. Video: YouTube/FastMan14

Wimbledon 2011

Djokovic s. Nadal 6:4, 6:1, 1:6, 6:3

epa02808667 Novak Djokovic of Serbia (R) holds the championship trophy following his victory over Rafael Nadal of Spain (L) in the men's singles final of the Wimbledon Championships at the All England Lawn Tennis Club, in London, Britain, 03 July 2011.  EPA/KERIM OKTEN

Bild: EPA

Djokovic krönt ein Traumjahr mit seinem ersten Wimbledonsieg und dem erstmaligen Aufstieg zur Nummer 1. Nach dem Sieg in 2:28 Stunden spricht der Serbe vom «schönsten Tag meines Lebens». Wimbledon sei immer sein Traum gewesen.

abspielen

Das ganze Match re-live. Video: YouTube/Wimbledon

US Open 2011

Djokovic s. Nadal 6:2, 6:4, 6:7, 6:1

epa02914115 Novak Djokovic of Serbia holds up the championship trophy (L) and Rafael Nadal of Spain holds the runner-up trophy (L) after the men's final match on the fifteenth day of the 2011 US Open Tennis Championship at the USTA National Tennis Center in Flushing Meadows, New York, USA 12 September 2011. The men's final is being played on a Monday for the fourth straight year due to weather delays.  EPA/JUSTIN LANE

Bild: EPA

Ein Jahr nach Nadal krönt sich auch Djokovic ein erstes Mal zum König von New York. Im dritten Satz fehlen ihm zwei Punkte zum Sieg, doch er lässt sich nach dem Satzverlust nicht vom Weg abbringen. Vier Jahre nachdem er am US Open seinen ersten Grand-Slam-Final gegen Roger Federer verloren hatte, setzt er sich gegen Nadal in 4:10 Stunden durch.

abspielen

Die Highlights. Video: YouTube/Isodeb Esajaso

Australian Open 2012

Djokovic s. Nadal 5:7, 6:4, 6:2, 6:7, 7:5

Bild

bild: ausopen.com

Ein Final für die Geschichtsbücher. 5 Stunden und 53 Minuten bekämpfen sich Djokovic und Nadal an einem schwül-heissen Melbourner Abend. Was die beiden leisten, ist übermenschlich. Nach dem längsten Final der Grand-Slam-Geschichte müssen für die Siegerehrung Stühle herbeigebracht werden, weil Djokovic und Nadal kaum noch stehen können. Es ist der dritte Major-Final mit den beiden hintereinander - und immer gewinnt der Serbe. Seither hat er gegen seinen spanischen Rivalen aber nie mehr in einem Grand-Slam-Final gesiegt.

abspielen

Die Highlights. Video: YouTube/Bogdan

French Open 2012

Nadal s. Djokovic 6:4, 6:3, 2:6, 7:5

Spain's Rafael Nadal, right, and Serbia's Novak Djokovic hold their trophy after their men's final match in the French Open tennis tournament at the Roland Garros stadium in Paris, Monday, June 11, 2012. Nadal passes Bjorn Borg as the all-time record-holder for French Open titles. (AP Photo/Michel Euler)

Bild: AP

Zurück auf seinem Lieblings-Territorium wendet sich das Blatt für Nadal. Bei immer stärkerem Regen gerät er am Sonntagabend aus dem Tritt, ehe die Fortsetzung der Partie - aus seiner Sicht endlich - auf Montag verschoben wird. Da holt er sich bei wieder besserem Wetter nach insgesamt 3:49 Stunden den siebten Titel und wird so Rekordsieger in Roland Garros.

abspielen

Die Highlights. Video: YouTube/Golden Slam

US Open 2013

Nadal s. Djokovic 6:2, 3:6, 6:4, 6:1

epa03860249 Rafael Nadal of Spain (R) poses with the championship trophy after defeating Novak Djokovic of Serbia (L) who holds the runner up trophy after the men's final on the fifteenth day of the 2013 US Open Tennis Championship at the USTA National Tennis Center in Flushing Meadows, New York, USA, 09 September 2013. The US Open runs through Monday 09 September, a 15-day schedule for the first time.  EPA/JUSTIN LANE

Bild: EPA

Trotz einer Schwächephase im zweiten Satz holt sich Nadal in 3:20 Stunden souverän seinen zweiten US-Open-Titel. Der Spanier verliert im gesamten Turnier nur zwei Sätze, der Serbe ist von einem Fünfsatz-Marathon im Halbfinal gegen Stan Wawrinka gezeichnet.

abspielen

Die Highlights. Video: YouTube/FastMan14

French Open 2014

Nadal s. Djokovic 3:6, 7:5, 6:2, 6:4

Spain's Rafael Nadal, right, holds the trophy after winning the final of the French Open tennis tournament against Serbia's Novak Djokovic, left, at the Roland Garros stadium, in Paris, France, Sunday, June 8, 2014. Nadal won in four sets 3-6, 7-5, 6-2, 6-4. (AP Photo/Darko Vojinovic)

Bild: AP

Der erste French-Open-Titel bleibt Djokovic ein weiteres Mal verwehrt. Er wird noch zwei Jahre warten müssen. Nachdem er Nadal im Final von Rom noch bezwungen hatte, behält der Spanier trotz Krämpfen am Ende in 3:30 Stunden die Oberhand. Für Djokovic ist es die fünfte Finalniederlage bei Grand-Slam-Turnieren innerhalb von zwei Jahren. Schon vier Wochen später gewinnt er aber in Wimbledon und beginnt das Männertennis zu dominieren wie kaum einer zuvor.

abspielen

Die Highlights. Video: YouTube/Golden Slam

Australian Open 2019

Djokovic vs. Nadal ???

Bild

bild: ausopen.com

Am Sonntag stehen sich Djokovic und Nadal nun erstmals seit viereinhalb Jahren in einem grossen Final gegenüber. In der Zwischenzeit spielte der Serbe zehn Grand-Slam-Finals und gewann acht davon. Die einzigen beiden Niederlagen kamen in Paris 2015 und am US Open 2016 gegen ... Stan Wawrinka.

Gesamtskore: 4:3 für Nadal

Umfrage

Wer gewinnt den Australian-Open-Final 2019?

  • Abstimmen

764

  • Novak Djokovic38%
  • Rafael Nadal49%
  • Puuh ... ich kann mich nicht entscheiden.13%

Tennisspieler mit mindestens zwei Grand-Slam-Titeln (seit 1968)

Unvergessene Tennis-Geschichten

06.01.1996: Wegen Rossets Dummheit des Jahres bricht Hingis beim Hopman Cup in Tränen aus

Link zum Artikel

Gut gebrüllt: «Niemand schlägt Vitas Gerulaitis ­17 Mal hintereinander!»

Link zum Artikel

20.01.2013: Djokovic fügt Wawrinka die Mutter aller heroischen und bitteren Niederlagen zu

Link zum Artikel

21.01.1999: «Yips» beschert Anna Kurnikowa trotz Sieg einen unglaublichen Negativrekord 

Link zum Artikel

24.01.2001: Hingis macht Kleinholz aus Serena und Venus und stürmt in den Australian-Open-Final

Link zum Artikel

26.01.2002: Martina Hingis' Traum schmilzt bei 50 Grad im Glutofen von Melbourne weg

Link zum Artikel

01.02.2009: Federer verpasst Sampras' Rekord und weint nach Pleite gegen Nadal bittere Tränen

Link zum Artikel

13.02.2000: Roger Federer verliert seinen ersten Final, weint bittere Tränen und jammert, er werde nie mehr in ein Endspiel kommen

Link zum Artikel

30.03.2002: Roger Federer bodigt zum ersten Mal die Weltnummer 1 – und diese ist sich sicher: «Er kann den Durchbruch schaffen»

Link zum Artikel

30.04.1993: Wie ein Messerstich die Tenniswelt veränderte

Link zum Artikel

31.05.2009: Robin Söderling fügt Rafael Nadal die einzige Niederlage an den French Open zu und ebnet Roger Federer den Weg zum Karriere-Grand-Slam

Link zum Artikel

01.06.2009: Gedanklich ist Federer wohl schon ausgeschieden. Dann rettet ihn eine unglaubliche Vorhand auf dem Weg zum Karriere-Slam 

Link zum Artikel

05.06.1989: Mondbälle, Krämpfe und ein «Uneufe»-Aufschlag – der 17-jährige Michael Chang treibt Ivan Lendl mit seinem Psychokrieg in den Wahnsinn

Link zum Artikel

05.06.1999: Hingis' schwärzeste Stunde – zwei «Uneufe»-Aufschläge, gellende Pfiffe und bittere Tränen

Link zum Artikel

06.06.2005: Nadals erster erster Streich am French Open – ganz Paris verliebt sich in das «Kind mit der donnernden Linken»

Link zum Artikel

05.07.1997: Martina Hingis ist mit 16 Jahren die jüngste Wimbledon-Siegerin des 20. Jahrhunderts

Link zum Artikel

07.07.1985: Als jüngster Spieler aller Zeiten gewinnt Boris Becker Wimbledon und löst so einen Tennis-Boom in Deutschland aus

Link zum Artikel

08.07.2001: Die Weltnummer 125 triumphiert in Wimbledon: Goran Ivanisevics grosser Traum wird doch noch wahr

Link zum Artikel

08.08.1992: Marc Rosset holt sich an Roger Federers 11. Geburtstag den einzigen grossen Titel, der dem «Maestro» noch fehlt

Link zum Artikel

10.08.2003: Andy Roddick ist einen Sommer lang der beste Tennisspieler des Planeten – dann vergeht ihm das Lachen für lange, lange Zeit

Link zum Artikel

04.09.1977: Bei McEnroes drittem US-Open-Auftritt wird ein Zuschauer mitten im Stadion durch eine Pistolenkugel verletzt

Link zum Artikel

05.09.1996: Sampras kotzt gegen Corretja auf den Court – denkwürdigstes US-Open-Tiebreak aller Zeiten 

Link zum Artikel

20.09.2009: «Who ist the beeest? Better than the reeest?» Federer outet sich nach dem Davis-Cup-Sieg gegen Italien als Party-Tiger

Link zum Artikel

25.10.2002: Nach Roger Federers Gegensmash wirft ihm Andy Roddick frustriert das Racket vor die Füsse

Link zum Artikel

24.11.2009: Das kommt uns Spanisch vor – im Interview mit CNN hat Roger Federer seinen legendären Lachflash

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Nach Maurers Englisch-Desaster: Jetzt nimmt ihn Martullo in die Mangel (You Dreamer!😂)

Link zum Artikel

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Perlen aus dem Archiv: So (bizarr) wurde 1991 über den Frauenstreik berichtet

Link zum Artikel

Strache-Rücktritt: Europas Nationalisten haben einen wichtigen General verloren

Link zum Artikel

Steakhouse serviert versehentlich 6000-Franken-Wein – die Reaktionen sind köstlich

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz: Dani ist zurück aus den Ferien. Ist er? IST ER?

Link zum Artikel

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich grossem Unterschied

Link zum Artikel

8 Gerichte, die durch die Beigabe von Speck unwiderlegbar verbessert werden

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Machtdemonstration! Djokovic fegt Nadal vom Platz und holt seinen 15. Grand-Slam-Titel

Der Serbe Novak Djokovic gewinnt zum siebten Mal das Australian Open und macht sich damit zum alleinigen Rekordhalter in Melbourne. In einem einseitigen Final, der nur gerade 2:04 Stunden dauerte, liess die Weltnummer 1 dem Spanier Rafael Nadal mit 6:3, 6:2, 6:3 nicht den Hauch einer Chance.

Zuvor hatte sich Djokovic den Rekord mit Roger Federer und Roy Emerson geteilt. Er ist mit nun 15 Grand-Slam-Titeln die Nummer 3 der ewigen Rangliste hinter Federer mit 20 und Nadal mit 17.

Der Serbe …

Artikel lesen
Link zum Artikel