Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
(L-R) Canada's Jonathan Toews, John Tavares, Sidney Crosby and Matt Duchene pose with their gold medals following their men's ice hockey gold medal victory over Sweden at the Sochi 2014 Winter Olympic Games February 23, 2014. REUTERS/Brian Snyder (RUSSIA  - Tags: SPORT ICE HOCKEY OLYMPICS)

Gold für Crosby und Co. – in Sotschi 2014 waren die NHL-Stars mit an Bord. Bild: BRIAN SNYDER/REUTERS

NHL-Spieler bei Olympia? «Bis Ende April müssen wir es wissen»



Endlich tut sich was im Hinblick auf eine mögliche Teilnahme der NHL-Profis an den Olympischen Spielen 2018 in Pyeongchang. Ende April soll ein Entscheid fallen.

«Ich hoffe, dass wir in den nächsten zwei bis drei Wochen einen Kompromiss finden können», sagte René Fasel, der Präsident des internationalen Eishockeyverbandes IIHF gegenüber der Nachrichtenagentur AP. «Wir müssen bis Ende April wissen, ob die Spieler kommen oder nicht», so der Freiburger.

International Ice Hockey Federation (IIHF) President Rene Fasel answers a question during a news conference at the 2014 Sochi Winter Olympics, February 18, 2014.  REUTERS/Jim Young (RUSSIA  - Tags: SPORT OLYMPICS SPORT ICE HOCKEY)

IIHF-Präsident René Fasel will endlich Klarheit. Bild: JIM YOUNG/REUTERS

Laut Fasel wollen die Nationalteams bis dahin einen Entscheid, damit sie sonst einen Plan B für ihre Kader-Nominierungen erstellen können. Auch die Schweizer Nationalmannschaft wäre von einer Nicht-Teilnahme der Top-Stars betroffen. Derzeit stehen mehr als 15 Schweizer Profis in der besten Liga der Welt unter Vertrag.

NHL verlangt höhere Entschädigungen

Eine Einigung zwischen der Liga, der Spielergewerkschaft NHLPA, dem IIHF und dem IOC ist aktuell nicht sicher. «Nach dem derzeitigen Stand werden die NHL-Spieler nicht an den Olympischen Winterspielen 2018 teilnehmen», sagte der stellvertretende Liga-Commissioner Bill Daly vor kurzem.

Die vom IIHF in Aussicht gestellten zehn Millionen US-Dollar für die Versicherungs- und Transportkosten der hoch dotierten Stars an die Team-Besitzer sind der NHL zu wenig.

Dagegen wollen die Eishockey-Cracks auf jeden Fall bei Olympia teilnehmen. «Jeder will dorthin», machte sich Russlands Superstar Alexander Owetschkin von den Washington Capitals am Donnerstag wiederholt für eine Olympia-Teilnahme stark. (sda/dpa/ap)

Diese Eishockey-Legenden sind im Triple-Gold-Club

Unvergessene Eishockey-Geschichten

Bobby Orr entscheidet mit dem «Flying Goal» den Stanley-Cup-Final

Link zum Artikel

Ralph Krueger schreibt das wichtigste SMS der Schweizer Hockey-Geschichte 

Link zum Artikel

Deutschland verpasst die grosse Sensation, weil der Puck auf der Linie kleben bleibt

Link zum Artikel

NHL-Star Darryl Sittler stellt einen Rekord für die Ewigkeit auf

Link zum Artikel

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

Link zum Artikel

16.01.1905: Nach 23 Tagen Anreise werden die Dawson City Nuggets im Stanley-Cup-Final mit 2:23 vermöbelt

Link zum Artikel

19.10.1996: Del Curto klärt seine Spieler auf: «Zum Schiri nüma ‹Fuck you› sägä, äs git zwei Minuta, hä!»

Link zum Artikel

24.02.2006: Neunmal das F-Wort in einer Minute – Greg Holst macht sich mit legendärem Ausraster-Interview unsterblich

Link zum Artikel

14.05.2008: Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

Link zum Artikel

10.10.1979: Ein gewisser Wayne Gretzky bestreitet sein erstes Spiel in der NHL – er wird sämtliche Rekorde pulverisieren

Link zum Artikel

18.02.2006: Die «Eisgenossen» spielen kanadischer als die Kanadier und rächen sich für eine uralte Schmach

Link zum Artikel

11.03.1979: NHL-Haudegen Randy Holt prügelt sich zu einem bis heute gültigen Rekord – 67 Strafminuten in einem einzigen Spiel

Link zum Artikel

08.04.1980: Sie wissen nicht, was sie tun, als sich zwei Schweden als erste Hockeyspieler einen Playoff-Bart wachsen lassen

Link zum Artikel

28.01.2009: Die Zürcher Löwen krönen sich zu Europas Eishockey-Königen

Link zum Artikel

24.03.1936: Im längsten Hockey-Spiel aller Zeiten fällt das goldene Tor erst im 9. Drittel – um 2.35 Uhr nachts

Link zum Artikel

28.12.1999: «La Montanara» erklingt in Berlin – Ambri krönt sich zum europäischen Champion

Link zum Artikel

Nie haben wir uns mehr über ein Tor gegen die Schweiz gefreut als bei Omarks Penalty-Trick

Link zum Artikel

22.09.2012: Rick Nash meldet sich mit einem Blitz-Hattrick in der Schweiz zurück

Link zum Artikel

30.12.1981: Wayne Gretzky schafft den verrücktesten seiner Rekorde: 50 Tore in 39 NHL-Spielen

Link zum Artikel

26.12.1993: Dank Chomutow und Bykow träumt Aufsteiger Davos vom ersten Spengler-Cup-Titel seit 35 Jahren

Link zum Artikel

Amerikas College-Boys erlegen den russischen Bären

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

«Traum wird wahr» – Josi erhält Norris Trophy als bester NHL-Verteidiger

Grosse Ehre für Roman Josi: Der Berner erhält die James Norris Memorial Trophy. Mit ihr wird der wertvollste Abwehrspieler der Saison geehrt. Der 30-jährige Captain der Nashville Predators tritt damit in die Fussstapfen von Rekordsieger Bobby Orr (8 Trophäen), Ray Bourque, P.K. Subban, Drew Doughty, Erik Karlsson oder Brent Burns. Er ist der erste Schweizer Eishockeyspieler, dessen Leistungen mit einer der wichtigsten Trophäen der NHL gewürdigt werden.

«Das bedeutet mir sehr viel», freute sich …

Artikel lesen
Link zum Artikel