Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nations League, 1. Runde

A2: Schweiz – Island 6:0 (2:0)

A4: England – Spanien 1:2 (1:2)

B3: Nordirland – Bosnien 1:2 (0:1)

C2: Finnland – Ungarn 1:0 (1:0)
C2: Estland – Griechenland 0:1 (0:1)

D2: Weissrussland – San Marino 5:0 (2:0)
D2: Luxemburg – Moldawien 4:0 (1:0)

England's Marcus Rashford, left, celebrates with England's Kieran Trippier after scoring the opening goal during the UEFA Nations League soccer match between England and Spain at Wembley stadium in London, Saturday Sept. 8, 2018. (AP Photo/Frank Augstein)

Früher Jubel im Wembley: Rashford (links) bringt England gegen Spanien in Führung. Bild: AP

Spanien siegt in England – alle Schweizer Tore gegen Island im Video

Im ersten Spiel nach dem enttäuschenden WM-Ausscheiden fegt die Nati in St.Gallen Island regelrecht vom Platz. Sie ist in allen Belangen überlegen und feiert beim 6:0 den höchsten Pflichtspiel-Sieg seit fast drei Jahren.



Schweiz – Island 6:0

» Das war der Liveticker

Steven Zuber und Denis Zakaria waren vor der Pause erfolgreich, Xherdan Shaqiri, Haris Seferovic, der eingewechselte Debütant Albian Ajeti und Admir Mehmedi trafen in der zweiten Halbzeit. Neben Torschütze Ajeti zeigte auch der YB-Verteidiger Kevin Mbabu ein starkes erstes Länderspiel. Der 23-Jährige stand an Stelle von Captain Stephan Lichtsteiner in der Startformation.

abspielen

1:0 Schweiz: Steven Zuber (13.). Video: streamable

abspielen

2:0 Schweiz: Denis Zakaria (23.). Video: streamable

abspielen

3:0 Schweiz: Xherdan Shaqiri (53.). Video: streamable

abspielen

4:0 Schweiz: Haris Seferovic (67.). Video: streamable

abspielen

5:0 Schweiz: Albian Ajeti (71.). Video: streamable

abspielen

6:0 Schweiz: Admir Mehmedi (82.). Video: streamable

Am Ende kam die Schweiz zum höchsten Sieg in einem Pflichtspiel seit fast drei Jahren. Im Oktober 2015 bezwang sie – ebenfalls in St.Gallen – San Marino sogar mit 7:0. Der Kantersieg gegen Island ist höher einzustufen, weil die Nordeuropäer an der WM in Russland immerhin gegen Argentinien ein 1:1 erkämpft hatten. Die Schweiz bestreitet am Dienstag ein Testspiel in England. Die nächste Partie in der Nations League findet am 12. Oktober in Belgien statt. (ram/sda)

England – Spanien 1:2

England, am nächsten Dienstag in Leicester Testspiel-Gegner der Schweiz, ist der Start in die neugeschaffene Nations League misslungen. Marcus Rashford hatte die Engländer nach einem schnell vorgetragenen Angriff in der 11. Minute in Führung gebracht. Doch die Freude beim WM-Vierten in Russland währte nicht lange. Zwei Minuten später gelang den Spaniern durch Saul der Ausgleich.

abspielen

1:0 England: Marcus Rashford (11.). Video: streamable

abspielen

1:1 Spanien: Saul Niguez (13.). Video: streamable

Valencias Stürmer Rodrigo, zuvor beim 1:1 bereits Vorbereiter, erhöhte nach einer halben Stunde auf 2:1 für die Gäste. Er lenkte einen Freistoss von Thiago Alcantara ins nahe Eck ab.

abspielen

1:2 Spanien: Rodrigo (32.). Video: streamable

Das Heimteam drückte in der Nachspielzeit vehement auf den Ausgleich und kam in der 97. Minute durch den eingewechselten Danny Welbeck zum vermeintlichen 2:2. Doch der Schiedsrichter entschied auf Foul an Spaniens Keeper David de Gea statt auf Tor für England.

abspielen

Tief in der Nachspielzeit: Das Tor von Danny Welbeck zählt nicht. Video: streamable

Weitere Highlights

Nordirland – Bosnien-Herzegowina 1:2

abspielen

0:1 Bosnien: Haris Duljevic (36.). Video: streamable

abspielen

0:2 Bosnien: Elvis Saric (64.). Video: streamable

abspielen

1:2 Nordirland: Will Grigg (93.). Video: streamable

Finnland – Ungarn 1:0

abspielen

1:0 Finnland: Teemu Pukki (7.). Video: streamable

Die Telegramme

Schweiz – Island 6:0 (2:0)
Kybunpark, St.Gallen. - 14'912 Zuschauer. - SR Oliver (ENG).
Tore: 13. Zuber (Rodriguez) 1:0. 23. Zakaria (Schär) 2:0. 53. Shaqiri (Freistoss) 3:0. 66. Seferovic (Schär) 4:0. 71. Ajeti (Seferovic) 5:0. 83. Mehmedi (Zakaria) 6:0.
Schweiz: Sommer; Mbabu, Schär, Akanji, Rodriguez; Zakaria, Xhaka; Embolo (63. Ajeti), Shaqiri, Zuber (78. Sow); Seferovic (72. Mehmedi).
Island: Halldorsson; Saevarsson, Ragnar Sigurdsson, Ingason, Skulason; Gislason (74. Sigurjonsson), Gylfi Sigurdsson, Palsson, Birkir Bjarnason (64. Elmar Bjarnason); Bödvarsson, Sigurdarsson (60. Kjartansson).
Bemerkungen: Schweiz ohne Bürki (verletzt), Lang (gesperrt/verletzt) und Lichtsteiner (auf der Tribüne), Island ohne Gunnarsson und Finnbogason (beide verletzt). Länderspieldebüt von Mbabu, Ajeti und Sow. Verwarnungen: 11. Schär (Foul). 32. Embolo (Foul). 53. Ragnar Sigurdsson (Foul). 82. Xhaka (Foul).

England – Spanien 1:2 (1:2).
Wembley, London. - SR Makkelie (NED).
Tore: 11. Rashford 1:0. 13. Saul 1:1. 32. Rodrigo 1:2.
England: Pickford; Gomez, Stones, Maguire; Trippier, Lingard, Henderson (64. Dier), Alli, Shaw (53. Rose); Rashford (94. Welbeck), Kane.
Spanien: De Gea; Carvajal, Nacho, Ramos, Marcos Alonso (87. Martinez); Saul, Busquets, Thiago (80. Roberto); Isco, Rodrigo, Aspas (68. Asensio). (sda)

Das musst du wissen

Wenn Papi dein Trainer ist

Wieso denn das?! Wir Schweizer sind bei Expats unbeliebt

Video: watson/Emily Engkent

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Formel 1: Debakel für Ferrari

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

23
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
23Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Füdlifingerfritz 08.09.2018 22:46
    Highlight Highlight Fairerweise muss man sagen: Wer hätte ahnen können das Shaqiri hinter der Spitze so gut funktioniert? Ah, stimmt, jeder der einen Funken Sachverstand besitzt. Und jetzt auch Petkovic. Tolle Sache.
    • Raembe 08.09.2018 23:14
      Highlight Highlight Dann haben Ottmar Hitzfeld, Jürgen Klopp und alle anderen sehr erfolgreichen Trainer, die er hatte keinen Sachverstand?
    • Füdlifingerfritz 09.09.2018 00:22
      Highlight Highlight Doch. Sie hatten im Gegensatz zu Petkovic aber hochkarätige Alternativen auf dieser Position.
    • ujay 09.09.2018 09:33
      Highlight Highlight @Füdli. Bewerbe dich doch als Natitrainer. Wir wollen wieder mal was zum lachen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pana 08.09.2018 21:12
    Highlight Highlight "It's Ajeti"

    Der Name ist herrlich auf Englisch :D
  • Reusser 08.09.2018 20:11
    Highlight Highlight Wahnsinns Spiel, noch stärker als an der WM, freu mich auf die nächsten Jahre. hopp Schwiiz
  • Bobby Sixkiller 08.09.2018 20:10
    Highlight Highlight Ich frage mich gerade, wie man im Juli gegen Schweden verlieren konnte... 😲
  • Hessmex 08.09.2018 20:08
    Highlight Highlight So schön wie dieses 6:0 so sehr habe ich mich über die Kommentatoren geärgert. Alle gefühlte 5 min. musste eine Bemerkung über unsere „Doppeladler„ gemacht werden. (Ja, war nicht in Ordnung) Ist es nicht möglich einmal einen Strich unter diese Sache zu machen, die Nacht von Sheffield oder das spuckende Lama wurde ja auch „vergessen“. Also lasst es doch einmal gut sein. Das sind Fussballer und die sollen Fussball spielen, am liebsten so wie heute.
    • DerRaucher 08.09.2018 21:35
      Highlight Highlight Schweiz und seine dämlichen Exklusivrechte. DAZN hätte das Spiel gebracht aber natürlich wieder nur in D und AT.. was muss es für ein Luxus sein damit in D für 9.99€ CL, EL, Serie A, Länderspiele usw. sehen zu können. Und TC lacht sich ins Fäustchen.
    • MGPC 08.09.2018 22:00
      Highlight Highlight Danke für diese Worte, hat mir das Schreiben erspart😜
  • Pümpernüssler 08.09.2018 17:54
    Highlight Highlight Und immer wieder Seferovic... Für was en Ajeti ufbüte wenn er doch wieder de ungfährlichst Stürmer vode WM spiele laht...
    • Duscholux 08.09.2018 18:01
      Highlight Highlight Mit Shaqiri im Zentrum wirds schon gut gehen.
    • Schreiberling 08.09.2018 18:48
      Highlight Highlight 1 Olivier Giroud sagt: „Chouligom, aber i bims ungfährlichste Stürmer voms WM“
    • hoi123 08.09.2018 19:28
      Highlight Highlight Grande Haris!
    Weitere Antworten anzeigen

Unvergessen

Ausgerechnet Burri trifft – und dann ist das legendäre Wankdorf-Stadion Geschichte

7. Juli 2001: Die Young Boys und Lugano bestreiten das letzte Spiel im alten Wankdorf-Stadion. Die Partie endet 1:1 – Reto Burri erzielte das letzte Tor in der Kultstätte. Einen Monat später wurde der Mythos Wankdorf gesprengt.

Das letzte Spiel! 22'200 Zuschauer kamen zur Dernière, unter ihnen der deutsche Ehrenspielführer Uwe Seeler und Ottmar Walter, ein Weltmeister von 1954. Gerhard Schröder, der Kanzler, entsandte eine Trauerbotschaft.

Reto Burri, der letzte Torschütze, erzählt, dass er «heute noch auf dieses letzte Tor im Wankdorf angesprochen wird». Die YB-Fans hätten sich womöglich einen anderen letzten Torschützen gewünscht. Burri war bei den Fans nicht beliebt. Manchmal hätte er sogar Angst gehabt, von …

Artikel lesen
Link zum Artikel