Sport
Fussball

Fussball-EM 2024: Mitfavorit Spanien fertigt Kroatien deutlich ab

epa11413008 Fabian Ruiz (C) of Spain celebrates after scoring his team's second goal during the UEFA EURO 2024 group B match between Spain and Croatia in Berlin, Germany, 15 June 2024. EPA/FILIP  ...
Schaut her, wir sind bereit: Fabian Ruiz feiert seinen Treffer.Bild: keystone

Der Mitfavorit überzeugt: Spanien fertigt Kroatien deutlich ab

Spanien entscheidet das erste Topspiel an der EM in Deutschland klar für sich. Der dreifache Europameister schlägt den WM-Dritten Kroatien in Berlin 3:0.
15.06.2024, 20:0915.06.2024, 20:28
Mehr «Sport»

«Adios dem Rückspiegel-Syndrom und der DNA des Tiki-Taka», hatte die spanische Sportzeitung Marca im Vorfeld über das umgebaute Nationalteam von Trainer Luis de la Fuente geschrieben. Tatsächlich präsentierte sich die verjüngte Mannschaft um die Routiniers Alvaro Morata, Dani Carvajal und Nacho nicht nur in einem neuen Kleid, sondern auch mit neuem Gesicht – und machte dabei einen durchaus überzeugenden Eindruck.

Vom bisweilen ermüdenden Ballbesitz-Fussball war gegen die womöglich überalterten Kroaten um den 38-jährigen Luka Modric nichts mehr zu sehen. Dafür hätten die entscheidenden Angriffe kaum schneller und zielführender ablaufen können. 47:53 Prozent lautete das Ballbesitz-Verhältnis bei Halbzeit, 6:7 jenes bei den Abschlüssen, 3:0 der Spielstand.

Drei Tore in 17 Minuten

Dreimal trafen die Spanier zwischen der 29. und der 42. Minute. Dem Führungstor von Alvaro Morata ging ein Steilpass von Fabian Ruiz tief aus der eigenen Platzhälfte voran, das 2:0 erzielte Ruiz nach einem Tänzchen im Strafraum, zum dritten Treffer durch Carvajal verhalf eine mustergültige Flanke von Barcelonas Rohdiamant Lamine Yamal, der mit 16 Jahren und 338 Tagen zum jüngsten Spieler der EM-Historie wurde (und die Bestmarke als jüngster EM-Torschütze «dank» zwei vergebenen Chancen vorerst bei Johan Vonlanthen beliess).

Die Kroaten, die an den letzten Weltmeisterschaften die Plätze 2 (2018) und 3 (2022) belegten, an einer Europameisterschaft aber noch nie über die Viertelfinals hinausgekommen sind, hatten vor allem mit Spaniens Tempo Mühe. Auch Altmeister Modric blieb in seinem 176. Länderspiel während seinen 65 Einsatzminuten blass.

Die beste Chance auf einen eigenen Treffer hatte die Mannschaft von Trainer Zlatko Dalic, als das Spiel bereits entschieden war. Bruno Petkovic scheiterte in der 80. Minute nach einem Foul von Rodri vom Penaltypunkt an Spaniens Keeper Unai Simon. Zwar traf er im Nachsetzen, das Tor zählte aber nicht, weil Vorbereiter Ivan Perisic beim Penalty zu früh in den Strafraum gelaufen war.

epa11413251 Bruno Petkovic of Croatia sees his penalty saved by goalkeeper Unai Simon of Spain during the UEFA EURO 2024 group B match between Spain and Croatia in Berlin, Germany, 15 June 2024. EPA/F ...
Petkovic sieht seinen Penalty von Simon abgewehrt.Bild: keystone

Spanien – Kroatien 3:0 (3:0)
Berlin. - 68'844 Zuschauer. - SR Oliver (ENG).
Tore: 29. Morata 1:0. 32. Ruiz 2:0. 45. Carvajal 3:0.
Spanien: Simon; Carvajal, Le Normand, Nacho, Cucurella; Pedri (59. Olmo), Rodri (87. Zubimendi), Ruiz; Yamal (86. Torres), Morata (68. Oyarzabal), Williams (68. Merino).
Kroatien: Livakovic; Stanisic, Sutalo, Pongracic, Gvardiol; Modric (66. Pasalic), Brozovic, Kovacic (66. Sucic); Majer, Budimir (56. Perisic), Kramaric (72. Petkovic).
Bemerkungen: Beide Teams komplett. 80. Simon wehrt Penalty von Petkovic ab. Verwarnungen: 78. Rodri. (ram/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die besten Bilder der Fussball-EM 2024
1 / 102
Die besten Bilder der Fussball-EM 2024
Spanien jubelt als Europameister! Im Final schlägt die «Furia Roja» England dank eines späten Tors von Mikel Oyarzabal mit 2:1.
quelle: keystone / frank augstein
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Dieser Brasilianer jongliert besser als du – und er hat keine Füsse
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
11 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11
Savinho und die halbseidenen Machenschaften von Manchester City
Seit Jahren tanzt der englische Meister den Fussballverbänden auf der Nase herum. Nun liefert der Transfer des brasilianischen Angreifers Savinho neuen Gesprächsstoff.

In 115 Fällen soll Manchester City gegen das Financial Fairplay der Premier League verstossen haben. Die Vorwürfe sind mehrere Jahre alt und werden angeblich untersucht. Einen Zeitplan gibt es jedoch nicht. Es gibt Berichte, dass der Klub in diesem Herbst angehört und allenfalls im Sommer 2025 bestraft wird.

Zur Story