DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bundesliga, 30. Runde
Hannover 96 – Mönchengladbach 2:0 (0:0)
Ein zuletzt selten gewordenes Bild: Jubelnde Hannoveraner.
Ein zuletzt selten gewordenes Bild: Jubelnde Hannoveraner.Bild: EPA/DPA

Auch dank Sommer-Patzer: Schlusslicht Hannover gewinnt nach 5 (!) Monaten wieder ein Heimspiel

Borussia Mönchengladbach erleidet im Rennen um eines der letzten Champions-League-Tickets in der Bundesliga einen Dämpfer. Im Freitagsspiel verliert Gladbach ohne den gelbgesperrten Granit Xhaka gegen Hannover 0:2.
15.04.2016, 22:1916.04.2016, 09:14

Das musst du gesehen haben

In den ersten 45 Minuten neutralisieren sich die beiden Teams über weite Strecken. Der zweite Durchgang dagegen ist  erst knappe drei Minuten alt, als Waldemar Anton Gladbach-Keeper Yann Sommer in der Torwartecke erwischt. Der Schweizer Natispieler sieht dabei nicht allzu gut aus.

«Das erste Tor nehme ich klar auf meine Kappe.»
Yann Sommer
streamable

Eine Viertelstunde später kommt's noch dicker für die Gäste: Erst prallt Kenan Karamans abgefälschter Schuss an den Pfosten, ehe Artur Sobiech am schnellsten reagiert und das Leder am diesmal chancenlosen Sommer vorbeispitzelt.

streamable
«Sie haben mit unglaublicher Leidenschaft gespielt. Schade, dass so eine Mannschaft ganz unten steht.»
Yann Sommer

Damit gewinnt Hannover nach fast fünf (!) Monaten wieder einmal ein Heimspiel, während Gladbach mit diesem Nuller weiter den Champions-League-Plätzen hinterherhinkt. (twu)

Die Tabelle

Das Telegramm

Hannover - Borussia Mönchengladbach 2:0 (0:0).
46'196 Zuschauer.
Tore: 49. Anton 1:0. 60. Sobiech 2:0.
Bemerkungen: Borussia Mönchengladbach mit Sommer und Elvedi (bis 83.), ohne Xhaka (gesperrt).

Das sind die 20 Schweizer Bundesliga-Söldner

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Held des Tages: Hier stellt sich Präsident Hüppi mutig vor die FCSG-Chaoten

Schlusspfiff im Cupfinal zwischen St.Gallen und Lugano: Die Tessiner Fans stürmen nach dem 4:1-Sieg und dem vierten Cupsieg der Klubgeschichte den Rasen des Wankdorf-Stadions von Bern. Jubel, so weit das Auge reicht.

Zur Story