DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die wichtigsten Zuzüge der 10 Super-League-Klubs

Der grosse Kader-Check der Super League: Welches Team auf welcher Position besonders stark ist

Die Sommerpause ist vorbei, endlich geht's wieder los: Die Super League startet heute in die neue Saison. Wir haben die Kader etwas genauer betrachtet und die einzelnen Mannschaftsteile der Teams eingeschätzt. 



Bild

Basel hat mit Tomas Vaclik den besten Torhüter der Liga. Dahinter folgen der aufstrebende Yvon Mvogo von YB und Sions 20-jähriger Russe Anton Mitryushkin. Eine gute letzte Saison zeigte auch St.Gallens Daniel Lopar. 

Am schwächsten einzuschätzen sind hingegen die Grasshoppers mit dem Duo Mall/Vasic sowie Lugano mit der noch unerfahrenen Basel-Leihgabe Mirko Salvi und der FC Thun mit dem nicht immer stilsicheren Guillaume Faivre.

Bild

Die Young Boys können dem Serienmeister in der Abwehr Paroli bieten – zumindest auf dem Papier. Auch Sion hat eine starke Defensive, die mit Ziegler, Boka und Co. über viel Erfahrung verfügt.

Aufsteiger Lausanne hat in der Challenge League mehr als ein Gegentor pro Partie kassiert, in der Super League wird es nicht leichter. Ganz schwierig wird es in der Verteidigung für GC. Bereits in der letzten Saison hat es hinten oft gebrannt – den Hoppers fehlt ein routinierter Abwehrchef.

Bild

Serey Die, Zuffi, Calla, Steffen, Delgado, Boetius, Xhaka, Elyounoussi, Bua: Basel hat sich mit diesem Mittelfeld 10 von 10 Sternen verdient. Doch auch die Grasshoppers und YB sind im Mittelfeld sehr stark aufgestellt.

Vaduz ist das Auffangbecken für Spieler, die es in anderen Klubs der Super League nicht ganz geschafft haben, wie Moreno Costanzo oder Philipp Muntwiler. Damit dominiert man natürlich keine Spiele.

Bild

Basel ist auch im Sturm Ligaspitze. Den Abgang von Embolo hat man mit Seydou Doumbia mehr als nur kompensieren können. Doch Sion mit Konaté, Assifuah und Gekas kann mithalten. Nicht zu vergessen sind die Berner Young Boys: Mit Hoarau haben sie die Torgarantie in ihren Reihen – dazu Rückkehrer Michael Frey, Yuya Kubo und Alexander Gerndt.

Hart trifft es den FC Thun: Mit Ridge Munsy (11 Tore) und Roman Buess (9) verlieren die Berner Oberländer ihre beiden besten Torschützen. 

Bild

Im Kader überall topbesetzt, auf dem Trainerposten nicht: Es gibt bessere Trainer als Basels Urs Fischer. Perfekt funktioniert die Arbeit von «Ausbildner» Pierluigi Tami bei GC. Auch die Liaison von Adi Hütter und YB könnte zu einer grossen Liebesgeschichte werden. Didier Tholot ist seit 2014 bei Sion an der Seitenlinie und wer so lange nicht von «CC» geschmissen wird, hat sich definitiv bewiesen.

Als einziger fällt Luganos Trainer Andrea Manzo ab. Der 54-Jährige hat keine Erfahrung in höheren Ligen gesammelt, zuletzt trainierte er die U21 von Lugano.

Bild

Die Bewertung bezieht sich nur auf unsere aktuelle Einschätzung der Kaderstärke. Das Transferfenster ist in der Schweiz noch bis am 31. August geöffnet, es kann also noch viel passieren – am besten informiert bist du über unseren Transferticker

Damit du ganz sicher nichts verpasst, haben wir einen eigenen Transferticker-Push, so einfach geht's:
1. watson-App öffnen oder allerspätestens jetzt downloaden: iPhone / Android
2. Aufs Menü (3 farbige Strichli rechts oben) klicken
3. Unten Push-Einstellungen antippen und bei Transferticker
auf «ein» stellen, FERTIG.

Zurück zum Thema. Natürlich weisst du viel besser, wie stark die Kader der einzelnen Teams sind. Und natürlich darfst du uns das gerne mitteilen. Schreib deine persönliche Einschätzung einfach in die Kommentare.

Du spielst selbst Fussball? Dann kennst du diese Dinge bestimmt.

Diese 11 Amateur-Fussballer triffst du in JEDEM Trainingslager

Link zum Artikel

12 (Not-)Lügen, die jeder Hobby-Fussballer kennt – und was man sich dabei denkt

Link zum Artikel

«Bin bei der Freundin stecken geblieben» – die verrücktesten Ausreden im Regionalfussball

Link zum Artikel

Kein Bock auf Training? Mach es besser als diese 10 (fast echten) Super-League-Schwänzer

Link zum Artikel

Auch DU wirst dich ertappt fühlen: 13 Grafiken, die den Amateurfussball perfekt beschreiben

Link zum Artikel

Nur wenn du dich auch an diese 25 Dinge erinnern kannst, warst du ein echtes Fussballkind

Link zum Artikel

Diese 12 herrlichen Videos aus dem Amateur-Fussball zeigen perfekt, wie du dich im Ausgang verhältst

Link zum Artikel

Wichtig für alle Amateur-Fussballer: Schaut das und ihr fühlt euch eine Zillion Mal besser

Link zum Artikel

Vom heulenden Schiri bis zum Spieler mit Durchfall: So schöne Geschichten kann nur der Provinz-Fussball schreiben

Link zum Artikel

12 Ausdrücke, die nur Fussballer verstehen – und die passende «Erklärung für Dummies» gleich dazu

Link zum Artikel

Hier gibt's gleich eines der lustigsten Eigentore aller Zeiten zu sehen

Link zum Artikel

Jeder Amateur-Fussballer kennt diese 14 Momente der Saisonvorbereitung genau

Link zum Artikel

Wegen diesen 11 Typen ist Fussballspielen auch in der zweiten (oder dritten) Mannschaft so herrlich

Link zum Artikel

12 Persönlichkeiten, die an keinem Grümpi (Grümpeli, Grümpeler, Grömpi) fehlen dürfen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Rekorde in der Schweizer Super League

1 / 15
Rekorde in der Schweizer Super League
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Christian Gross motiviert Hakaaaan bis in die Zehenspitzen und wir dürfen zuschauen

9. Mai 2002: Das Schweizer Fernsehen strahlt einen Dok-Film über den FC Basel aus, der auf dem Weg zum ersten Meistertitel der Neuzeit ist. In Erinnerung bleibt besonders eine Pausenansprache von Trainer Christian Gross.

Acht Meistertitel in Folge zwischen 2010 und 2017 – bis YB zu seinem Höhenflug ansetzte, war der FC Basel das Mass aller Dinge im Schweizer Klubfussball. Dabei liegen die Zeiten, als Rot-Blau selber zu den Habenichtsen gehörte, noch gar nicht weit zurück.

Erst 2002 holt der FCB den ersten Titel der Neuzeit und aus dieser Zeit stammt auch ein köstliches Video. Es zeigt die Halbzeit-Ansprache von Trainer Christian Gross im Rückspiel des UI-Cup-Finals bei Aston Villa im August 2001, die bei seinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel