Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nations League

A1: Frankreich – Deutschland 2:1 (0:1)

B1: Ukraine – Tschechien 1:0 (1:0)

B4: Irland – Wales 0:1 (0:0)

C3: Slowenien – Zypern 1:1 (0:1)
C3: Norwegen – Bulgarien 1:0 (1:0)

D1: Kasachstan – Andorra 4:0 (2:0)
D1: Lettland – Georgien 0:3 (0:2)

D4: Armenien – Mazedonien 4:0 (1:0)
D4: Gibraltar – Liechtenstein 2:1 (0:1)

Test: Brasilien – Argentinien 1:0 (0:0)
Test: Belgien – Niederlande 1:1 (1:1)
Test: Dänemark – Österreich 2:0 (1:0)

epa07098216 Paul Pogba (L) of France in action against German's Mats Hummels (R) during the UEFA Nations League soccer match between France and Germany in Saint-Denis, France on 16 October 2018.  EPA/Christophe Petit-Tesson

Hummels im Duell mit Pogba.  Bild: EPA/EPA

Trotz guter Leistung reicht es nicht: Deutschland verliert gegen Frankreich 

Drei Tore, zwei Penalties, ein folgenschweres Spiel für die deutsche Nationalmannschaft – aber vor allem für Trainer Jogi Löw. 



Frankreich – Deutschland

abspielen

Toni Kroos mit dem 0:1 für Deutschland, 14. Minute  Video: streamja

abspielen

Der Ausgleich von Griezman, 62. Minute Video: streamja

abspielen

Wieder Griezmann, 80. Minute Video: streamja

Deutschland bleibt in der Krise. Der Weltmeister von 2014 unterlag im dritten Match der Nations League seinem Nachfolger Frankreich nach einer Führung mit 1:2. Antoine Griezmann wendete die Partie mit zwei Toren nach der Pause.

Der Druck auf Bundestrainer Joachim Löw war seit dem 0:3 gegen die Niederlande am Samstag nochmals angewachsen. Im Stade de France präsentierte der 58-Jährige nun eine junge, zielstrebige Mannschaft, die nicht zuletzt mit ihrem Konterspiel zu überzeugen wusste und damit den Weltmeister eine Halbzeit lang immer wieder in Verlegenheit brachte.

Frankreich trat fast in der WM-Formation auf. Nur Innenverteidiger Samuel Umtiti fehlte verletzt. Für ihn spielte der 22-jährige Presnel Kimpembe, der wie schon beim 2:2 gegen Island keinen souveränen Einruck hinterliess und den Penalty unglücklich verschuldete. Aber der PSG-Verteidiger war nicht der Einzige, der in der ersten Halbzeit eine enttäuschende Leistung zeigte. Nach der Pause steigerte sich die Mannschaft von Didier Deschamps, der am Montag seinen 50. Geburtstag gefeiert hatte. 

Die Tabelle

Bild

Weitere Highlights des Abends

Irland – Wales 0:1

abspielen

0:1 Wales: Harry Wilson. Video: streamable

Brasilien – Argentinien 1:0

abspielen

1:0 Brasilien: Miranda. Video: streamable

Belgien – Holland 1:1

abspielen

1:0 Belgien: Dries Mertens. Video: streamja

abspielen

1:1 Holland: Arnaut Groeneveld. Video: streamja

Dänemark – Österreich 2:0

abspielen

1:0 Dänemark: Lukas Lerager. Video: streamja

abspielen

2:0 Dänemark: Martin Braithwaite. Video: streamja

(mok/sda)

Schrille, kuriose und schlicht hässliche Trikots

Donald Trump stahl diesem Basketballer die Karriere

abspielen

Video: watson/nico franzoni, corsin manser

Nati-Goalie Zuberbühler schiebt die Schuld für ein Riesen-Ei dem «Blick» zu

Link zum Artikel

Die Schweizerin Nicole Petignat pfeift als erste Frau ein Europacup-Spiel der Männer

Link zum Artikel

Mit dem letzten Spiel im Hardturm gehen 78 Jahre Schweizer Fussball-Geschichte zu Ende

Link zum Artikel

«Hoch werd mas nimma gwinnen» – der legendäre Ösi-Galgenhumor beim 0:9 gegen Spanien

Link zum Artikel

Jay-Jay Okocha demütigt Oliver Kahn und drei Verteidiger mit einem Wahnsinnstanz

Link zum Artikel

Ailton wettert: «For mi das nicht Profi-Mannschaft, das nicht Profi-Fussball. Unglaublig»

Link zum Artikel

Maradona schiesst das Tor des Jahrhunderts – aber in Erinnerung bleibt die «Hand Gottes»

Link zum Artikel

Andrés Escobar wird nach einem Eigentor an der WM mit 12 Schüssen hingerichtet

Link zum Artikel

Martin Palermo schafft's ins Guinness-Buch – weil er 3 Penaltys in einem Spiel verschiesst

Link zum Artikel

Filipescu macht den FC Zürich in Basel in der 93. Minute zum Meister

Link zum Artikel

«Decken, decken, nicht Tischdecken» – als man(n) im TV noch über Frauenfussball lästerte

Link zum Artikel

Cabanas fordert Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

Link zum Artikel

Das schlimmste Foul im Schweizer Fussball: Gabet Chapuisat zertrümmert Lucien Favres Knie

Link zum Artikel

Märchenprinz Volker Eckel legt GC mit 300-Millionen-Versprechen aufs Kreuz

Link zum Artikel

Marco van Basten schiesst den «ewigen Zweiten» mit seinem Traumtor zum EM-Titel

Link zum Artikel

«Oh Zinédine, pas ça!» Zidanes Kopfstoss im WM-Final gegen Materazzi erschüttert die Welt

Link zum Artikel

Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

Link zum Artikel

Ronaldo kämpft vor dem WM-Final mit dem Tod – warum er trotzdem spielt, bleibt ein Rätsel

Link zum Artikel

Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

Link zum Artikel

Der «entführte» Raffael wird zum Fall für die Polizei – und muss ein Nachtessen blechen

Link zum Artikel

Roberto Baggios Penalty in die Erdumlaufbahn lässt ganz Italien weinen

Link zum Artikel

Der Goalie mit Pudelmütze sorgt für eine der grössten Sensationen der Fussball-Geschichte

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

Mehr Spass! Hier kommen die 24 lustigsten Fails, die das Internet gerade zu bieten hat

Link zum Artikel

Kommen Sie, kommen Sie! PICDUMP!

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

10
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • LU90 17.10.2018 08:20
    Highlight Highlight Die Tabelle ist wohl noch etwas älter als der Bericht ;)
  • Don Quijote 17.10.2018 03:43
    Highlight Highlight Was für ein Titel des Artikels 😂
  • Nelson Muntz 16.10.2018 23:49
    Highlight Highlight Auf eine vernichtenden Niederlage in Russland folgt eine Niederlage in Frankreich... #ThrowbackTuesday für Deutschland
  • Triple 16.10.2018 23:21
    Highlight Highlight Unterschied zwischen SPD und DFB? Gibt keinen, beide sind Entwicklungsresistent.
  • Pana 16.10.2018 23:05
    Highlight Highlight Und Gibraltar siegt schon wieder?
    • Amboss 16.10.2018 23:33
      Highlight Highlight Genau. Man reibt sich die Augen deswegen und staunt.
      Und merkt, dass die Nations League einfach eine tolle Sache ist , insbesondere für kleine Nationen. Weil für diese Nationen Länderspiele plötzlich einen sportlichen Wert haben, weil man was gewinnen kann
    • Nelson Muntz 16.10.2018 23:55
      Highlight Highlight Amboss: Ka ist unterhaltsam. Trotzdem haben Teams der Gruppe C und D nix an einer Endrunde zu suchen. Verfälschen nur die Torjägerliste.
    • Clife 17.10.2018 00:14
      Highlight Highlight Im Grunde könnte man die EM mit der Nations League ersetzen, weil auch endlich Erfolg vor Glück kommt. Sieht man besonders bei den Kroaten, die ihre Phase durch haben und jetzt die besten in Gruppe A Liga 1 spielen (Deutschland fällt in Liga 2 runter). So gibt es spannendere Spiele und Mannschaften können sich erstmals beweisen, wie sie denn gegen anständige Länder spielen statt gegen (sorry) Liechtenstein oder Malta
    Weitere Antworten anzeigen

YB-Sportchef Spycher warnt: «In den letzten zwei Jahren haben wir überperformt»

Christoph Spycher hat bei YB die Quadratur des Kreises geschafft. Das Team ist günstiger, jünger und trotzdem erfolgreicher als früher.

Kurze Hosen und Poloshirt – Freizeitlook. Aber Christoph Spycher, 41, seit bald drei Jahren Sportchef bei Meister YB, ist nicht der Typ Sunnyboy, der unbekümmert durchs Leben geht. Spycher war nie ein «Plagöri», sondern schon als Spieler ernsthaft und arbeitsam. Alles andere würde auch nicht zu seiner Biografie passen. Nie in einer Juniorennationalmannschaft gespielt, spät erst Profi geworden, weil er das Gymnasium abschliessen wollte. Er bestellt ein Chinotto und sagt: «Legen Sie los.»

Wann …

Artikel lesen
Link zum Artikel