DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bundesliga, 28. Runde
Bayer Leverkusen – Wolfsburg 3:0 (1:0)
Rückkehrer Diego Benaglio kann Julian Brandt's (Start)Schuss nur noch hinterherschauen.<br data-editable="remove">
Rückkehrer Diego Benaglio kann Julian Brandt's (Start)Schuss nur noch hinterherschauen.
Bild: Martin Meissner/AP/KEYSTONE

Missratene Rückkehr für Benaglio: Seine Wölfe werden von Leverkusen demontiert

01.04.2016, 22:2101.04.2016, 22:35

Das musst du gesehen haben

Bis zur 27. Minute müssen sich die Fans in der BayArena gedulden, bis der erste Treffer fällt: Julian Brandt schliesst eine mustergültige Kombination ab, der zurückgekehrte Diego Benaglio im Tor der Wölfe ist chancenlos.

streamable

Auch im zweiten Abschnitt plätschert die Partie lange vor sich hin, von Torgefahr darf man weiterhin nur bei den Gastgebern ansatzweise sprechen.

Den zweiten Treffer darf der eingewechselte Chicharito verbuchen: Mit einem herrlichen Schlenzer erwischt der Mexikaner Benaglio in der langen Ecke. Vorangegangen ist dem Treffer eine fragwürdige Aktion gegen Dante.

streamable

In den Schlussminuten kommt es noch dicker für Wolfsburg: Nach einem Ballverlust vom heute äusserst bescheiden auftretenden Ricardo Rodriguez spielt die Werkself wunderschön Vladlen Yurchenko frei, der mit seinem ersten Bundesligator das 3:0 besiegelt. 

streamable

Mit dieser Niederlage verspielt der VfL wohl die letzte Chance, nächste Saison wieder in der Champions League zu spielen. (twu)

Die Tabelle

Das Telegramm

Leverkusen - Wolfsburg 3:0 (1:0).
29'239 Zuschauer.
Tore: 27. Brandt 1:0. 73. Hernandez 2:0. 87. Jurtschenko 3:0.
Bemerkungen: Leverkusen ohne Mehmedi (Ersatz), Wolfsburg mit Benaglio und Rodriguez. (sda)

Die treusten Fussballer: Über 27 und immer für den gleichen Verein gespielt

1 / 30
Die treusten Fussballer: Über 27 und immer für den gleichen Verein gespielt
quelle: ap/ap / francisco seco
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Dann bist du eine kleine Katze» – Medwedew mit kuriosem Ausraster gegen den Schiri

Das zweite Halbfinale der Australian Open zwischen Daniil Medwedew und Stefanos Tsitsipas versprach, eine hitzige Angelegenheit zu werden. Sowohl der Russe als auch der Grieche gelten als emotionale Spieler – dies zeigte sich auch in Melbourne.

Zur Story