Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Vincent Thill

Vincent Thill bejubelt sein erstes Länderspiel-Tor im zweiten Einsatz. screenshot: Youtube

Wie ein 16-jähriger Luxemburger den Weltfussball erobern will

Der 16-jährige Vincent Thill kommt aus Luxemburg und will Weltfussballer werden. In seiner Heimat ist er schon jetzt ein Star.

Max dinkelaker / 11freunde



Ein Artikel von

In Herzogenaurach steht eine seltsame Maschine. Eine Maschine, mit der Adidas Schuhe und Bälle testet, die am Computer bedient wird und sich so programmieren lässt, dass es nur ein paar Koordinaten braucht, um den Ball mit Karacho in den Winkel fliegen zu lassen. Wenn beispielsweise ein Mesut Özil über das Gelände geführt wird, zeigt man ihm diesen wundersamen mechanischen Arm, der so viel präziser und härter schiessen kann als das menschliche Bein.

Und manchmal, mehr aus Jux, lässt man den Kicker zum Vergleich schiessen. Und so durfte sich auch Vincent Thill, 16 Jahre alt, Anfang Juni den Ball zurechtlegen. «Vincent nimmt also den Ball», erzählt sein Vater und Manager Serge Thill, «und schiesst ihn dreimal am Stück in den Winkel. Danach zeigt uns der Ingenieur die Flugkurven des Balles auf einem Bildschirm. Man konnte die einzelnen Schüsse nicht unterscheiden, so identisch waren die Kurven. Die Typen waren vollkommen baff, das hatten sie dort noch nie gesehen. Wie eine Maschine.»

Vincent Thill.

Die Nummer 10 gehört in der Nationalmannschaft schon mal ihm. Und das V. sorgt zusätzlich dafür, dass Vincent nicht mit seinem Bruder Sebastien verwechselt wird. screenshot: Youtube

Einen Tag später steht Vincent Thill in der Küche seiner Eltern in Rodingen, Luxemburg, und sieht so gar nicht nach einer Maschine aus. Er hat kein T-Shirt an, und seine Mutter Nathalie schmiert einen der dünnen Oberarme dick mit Vaseline ein. Das neue Tattoo braucht Feuchtigkeit, die verletzte Haut muss heilen. Zu dem dicken Kreuz, das er sich mit 15 stechen liess, hat sich eine Art Uhr gesellt, darunter in feinen Linien das eigene Geburtsdatum: 4.2.2000.

Vincent Thill

Vincent Thill mit Familie: Bald soll der Pokal durch einen wichtigeren ersetzt werden. Bild: Frederick Buyckx

Der erste Länderspiel-Torschütze, der im neuen Jahrtausend geboren wurde

Vincent Thill ist der erste Spieler, der im neuen Jahrtausend geboren ist und ein Länderspieltor geschossen hat. Er wird von Spitzenvereinen gejagt, trägt auf dem Platz die Nummer 10 und will eines Tages Weltfussballer sein. Vincent Thill ist schon jetzt ein Star in seiner Heimat und vielleicht das grösste Versprechen, das der luxemburgische Fussball je hervorgebracht hat. Aber: Er ist noch ein Kind. Sein Vater bräuchte es nicht dauernd zu erwähnen, bereits seine Statur verrät ihn. Es gibt nicht viele Profis, die nur 54 Kilo wiegen.

«Wir pinkeln uns nicht die Hose voll, weil Matthias Sammer anruft.»

Vincent Thills Vater

So schmächtig seine Hülle noch sein mag, auf dem Spielfeld ist Vincent präsenter als die Kleiderschränke um ihn herum. Wie selbstverständlich fordert er im Länderspiel gegen Nigeria die Bälle. Es wirkt, als wisse er vor allen anderen, was in der nächsten Sekunde geschieht, mit dem Ball am Fuss ist ein Klassenunterschied zu den Mitspielern zu erkennen. Kurz vor Schluss taucht er frei vor dem Tor auf. Er stoppt den Ball, schaut kurz hoch, dann legt er ihn präzise ins lange Eck.

Seit diesem Augenblick ist Vincent Thill der jüngste europäische Länderspieltorschütze aller Zeiten.

abspielen

Ende Mai 2016 schoss Vincent Thill im Test gegen Nigeria sein erstes Länderspieltor (Ab 0:50 Minuten im Video). Video: YouTube/L'essentiel

Der Vater spielte noch gegen Matthäus

Das Haus der Familie Thill ist hoch, ein bisschen eng und vor allem bunt: rote Couch, gelbe Fliesen, blauer Kühlschrank, schwarze Küche. Er würde gerne umbauen, sagt Vater Serge, doch habe er im Moment wenig Zeit. Er arbeitet noch bei der Bank, ausserdem regelt er ja die Geschäfte für Vincent. Viel zu tun für einen einzelnen Mann, doch wenn es um Fussball geht, vertrauen die Thills in erster Linie der eigenen Expertise.

Groupies hat er auch schon. Hier wird Thill als «zukünftige Perle im Fussball» bezeichnet.

«Nein. Ich weiss, dass ich es packe.»

Vincent Thill

Mutter Nathalie war Nationalspielerin, Serge spielte mit Luxemburg unter anderem gegen Deutschland und Lothar Matthäus. Der älteste Sohn Sebastien, 22, ist ebenfalls luxemburgischer Nationalspieler, der zweitälteste Olivier, 19, spielt für die U21. Und der sechsjährige Marek dribbelt schon jetzt besser als viele Erwachsene.

11 Freunde 176

«11Freunde»

Seit 2000 liefert «11Freunde – Magazin für Fussballkultur» monatlich ein intelligentes, unterhaltsames, spannendes und humorvolles Heft für alle Fussball-Fans. Dabei wird nicht auf langweilige Statistiken, sondern hintergründige, aber frische Reportagen gesetzt. Die aktuelle Nummer (unter anderem mit dieser Story über Vincent Thill) ist ab sofort am Kiosk, im Abo oder Online erhältlich: www.11freunde.de 

Wie alle seine Söhne trainierte Serge auch Vincent als Kind. «Ich habe früh gemerkt, dass er etwas Besonderes ist. Ich kann es kaum beschreiben, aber entweder man hat es oder man hat es nicht. Und Vincent ... nun ja, der hat es.»

«Die Typen waren vollkommen baff, das hatten sie dort noch nie gesehen.»

Vincent Thills Vater

Als die Scouts vom FC Metz den 17-jährigen Sebastien in Luxemburg beobachten, fällt ihnen auch Vincent auf. Seinem älteren Bruder ist der Schritt nach Metz zu weit, Vincent nimmt die Einladung des Vereins ohne zu zögern an. Einen Monat Zeit will man ihm in Metz geben, um sich zu zeigen. Nach der ersten Einheit haben die Trainer genug gesehen und Vincent zieht ins Fussballinternat. Mit 15 trainiert er in der U19, mit 16 wird er Profi.

Absichtlich nicht zu den Bayern

Liverpool und PSG hätten schon angefragt, sagt Vincent, auch Köln oder Hoffenheim. Wirklich konkret sei es mit den Bayern geworden. Serge und Vincent schauten sich das Gelände an, sprachen mit U23-Coach Vogel und verhandelten mit Michael Reschke über einen möglichen Transfer. Doch war die Sorge, Vincent könnte hinter all den Stars auf der Bank versauern, am Ende zu gross. Sicher, das schnelle Geld sei reizvoll, sagt Serge. Doch, er betont es immer wieder, in erster Linie müsse sich sein Sohn wohl fühlen. «Ausserdem», sagt Serge: «Wir pinkeln uns nicht gleich die Hose voll, nur weil Matthias Sammer anruft.»

Trainingsauftakt beim FC Metz. Vincent Thill mittendrin.

Der Familienrat, wie Serge es nennt, entschied, dass Vincent auch noch in einem Jahr Weltstar werden könne. Also unterschrieb er zunächst einen langfristigen Vertrag in Metz. Ende Juni wird er das erste Mal mit den Profis trainieren, die Mannschaft ist im Sommer in die Ligue 1 aufgestiegen. Ob er keine Angst habe, gegen all die gestandenen Männer im Training zu versagen? Vincent Thill guckt nicht wie bisher verlegen zur Seite, sondern antwortet unverzüglich: «Nein. Ich weiss, dass ich es packe.»

Publikation mit freundlicher Genehmigung von 11Freunde.

Nicht nur Vincent Thill ist jung und gut: Diese Fussballer sollte man 2016 auf dem Radar haben

Du spielst selbst Fussball? Dann kennst du diese Dinge bestimmt.

Diese 12 herrlichen Videos aus dem Amateur-Fussball zeigen perfekt, wie du dich im Ausgang verhältst

Link zum Artikel

12 (Not-)Lügen, die jeder Hobby-Fussballer kennt – und was man sich dabei denkt

Link zum Artikel

Kein Bock auf Training? Mach es besser als diese 10 (fast echten) Super-League-Schwänzer

Link zum Artikel

Auch DU wirst dich ertappt fühlen: 13 Grafiken, die den Amateurfussball perfekt beschreiben

Link zum Artikel

Nur wenn du dich auch an diese 25 Dinge erinnern kannst, warst du ein echtes Fussballkind

Link zum Artikel

Diese 11 Amateur-Fussballer triffst du in JEDEM Trainingslager

Link zum Artikel

Hier gibt's gleich eines der lustigsten Eigentore aller Zeiten zu sehen

Link zum Artikel

Vom heulenden Schiri bis zum Spieler mit Durchfall: So schöne Geschichten kann nur der Provinz-Fussball schreiben

Link zum Artikel

«Bin bei der Freundin stecken geblieben» – die verrücktesten Ausreden im Regionalfussball

Link zum Artikel

12 Ausdrücke, die nur Fussballer verstehen – und die passende «Erklärung für Dummies» gleich dazu

Link zum Artikel

Wichtig für alle Amateur-Fussballer: Schaut das und ihr fühlt euch eine Zillion Mal besser

Link zum Artikel

12 Persönlichkeiten, die an keinem Grümpi (Grümpeli, Grümpeler, Grömpi) fehlen dürfen

Link zum Artikel

Jeder Amateur-Fussballer kennt diese 14 Momente der Saisonvorbereitung genau

Link zum Artikel

Wegen diesen 11 Typen ist Fussballspielen auch in der zweiten (oder dritten) Mannschaft so herrlich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Error
Cannot GET /_watsui/filler/
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • din Vater 14.07.2016 18:12
    Highlight Highlight Drei Kommentare und alle drei drehen sich um das Tattoo. Boring...
  • Karl Müller 14.07.2016 14:14
    Highlight Highlight "... und seine Mutter Nathalie schmiert einen der dünnen Oberarme dick mit Vaseline ein. Das neue Tattoo braucht Feuchtigkeit."

    Okay Leute, das wars. Wer immer noch ein Tattoo möchte, um rebellisch zu sein: Die Chance ist endgültig vertan.
  • 33EVROPA 14.07.2016 14:05
    Highlight Highlight Gut 08/15 Armtattoos hat er schon.

Unvergessen

Bei der Tragödie im Heysel-Stadion werden 39 Fussballfans zu Tode getrampelt

29. Mai 1985: Als alles vorbei ist, werden 39 Todesopfer gezählt. 454 Menschen sind teils schwer verletzt. Die Massenpanik im Brüsseler Heysel-Stadion erschüttert die Fussballwelt in ihren Grundfesten.

Es ist ein herrlich milder und sonniger Frühsommertag in der belgischen Hauptstadt Brüssel. Beste äussere Bedingungen für ein grosses Spiel zwischen Liverpool und Juventus Turin im Europacup der Landesmeister. Alles deutet auf einen Final in ruhigen, geordneten Bahnen hin.

Niemand kann die Eskalation der Gewalt erahnen, die am Abend auf den Stehplatzrängen der altehrwürdigen Heysel-Arena zu einer der schlimmsten Katastrophen in der Geschichte des Sportes führen sollte.

Was geschah damals? Wie …

Artikel lesen
Link zum Artikel