DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Soccer Football - Atletico Madrid v Real Madrid - UEFA Champions League Final - Santiago Bernabeu Stadium, Madrid, Spain - 29/5/16 Real Madrid's Karim Benzema, Cristiano Ronaldo and Gareth Bale pose with the Champions League trophy during a victory ceremony. REUTERS/Susana Vera

Ronaldo und Bale fehlen Real Madrid sicher, Benzema ist fraglich.
Bild: SUSANA VERA/REUTERS

Real Madrid spielt ohne Topstars um den ersten Titel

Real Madrid und der FC Sevilla spielen heute um 20.45 Uhr in Trondheim um den europäischen Supercup. Den Madrilenen stehen diverse Stars nicht zur Verfügung.



Zum dritten Mal in Folge ist das traditionelle Duelle zwischen dem Champions-League-Sieger und dem Europa-League-Gewinner eine rein spanische Angelegenheit. Der FC Sevilla, Seriensieger des kleinen Europacups, unterlag in den letzten beiden Jahren dem FC Barcelona und Real Madrid.

Jetzt könnten die Andalusier davon profitieren, dass der Favorit aus der Hauptstadt auf fünf Stammspieler verzichten muss. Cristiano Ronaldo und Pepe sind nach der erfolgreichen EM noch in den Ferien, Gareth Bale und Toni Kroos stiegen erst am Samstag ins Training ein, und Goalie Keylor Navas ist verletzt. Zudem ist der Einsatz von Karim Benzema fraglich.

Real Madrid's Gareth Bale, left, Cristiano Ronaldo, second right, Toni Kroos, right, and Karim Benzema, second left, protect themselves from the ball during a Spanish La Liga soccer match against Rayo Vallecano at the Santiago Bernabeu stadium in Madrid, Spain, Saturday, Nov. 8, 2014. (AP Photo/Andres Kudacki)

Wohl alle nicht dabei: Gareth Bale, Karim Benzema, Cristiano Ronaldo und Toni Kroos. Bild: Andres Kudacki/AP/KEYSTONE

Reals Trainer Zinédine Zidane bot den einen oder anderen jüngeren Spieler auf, etwa seinen zweitältesten Sohn Luca, der als dritter Goalie nach Norwegen mitgereist ist, oder den spanisch-niederländischen Mittelfeldakteur Marco Asensio Willemsen, der in der Vorbereitung brilliert hatte. Auf dem Transfermarkt verhielt sich Real Madrid in den letzten Wochen für einmal ruhig. Der einzige nennenswerte Zugang war Rückkehrer Alvaro Morata.

epa05420823 Portugal national team players Pepe (L) and Cristiano Ronaldo cheer with the fans at Alameda D. Afonso Henriques, Lisbon, Portugal, 11 July 2016. The Portugal national soccer team on 10 July 2016 had won the UEFA Euro 2016 final against France by 1-0 to win the title for first time.  EPA/ANTONIO COTRIM

Machen noch Ferien, statt um den Supercup zu spielen: Die Europameister Cristiano Ronaldo und Pepe. Ronaldo allerdings kuriert sowieso noch seine Knie-Verletzung vom EM-Final aus. Bild: EPA/LUSA

Sevilla musste Federn lassen

Der FC Sevilla musste nach seinem dritten Europa-League-Triumph in Serie Federn lassen. Neben Trainer Unai Emery, der Paris Saint-Germain zu internationalen Erfolgen führen soll, verliessen auch der frühere Captain Coke (zu Schalke), Spielmacher Grzegorz Krychowiak (PSG), Topskorer Kevin Gameiro (Atlético Madrid) und Mittelfeldmotor Ever Banega (Inter Mailand) den Klub.

Football - Paris St Germain v Leicester City - International Champions Cup - StubHub Center, Carson, California - 30/7/16
Paris St Germain's manager Unai Emery reacts
Reuters / Mario Anzuoni
Livepic;Football - Paris St Germain v Leicester City - International Champions Cup - StubHub Center, Carson, California - 30/7/16
Paris St Germain's manager Unai Emery reacts
Reuters / Mario Anzuoni
Livepic

Unai Emery: Der langjährige Sevilla-Erfolgstrainer amtet neu in Paris.
Bild: Mario Anzuoni;Mario Anzuoni/REUTERS

yDer neue Trainer Jorge Sampaoli, der Chile 2015 zum Sieg bei der Copa America führte, muss die Mannschaft umbauen. Mit einem Erfolg gegen Real Madrid könnte der Argentinier für ein erstes Ausrufezeichen sorgen. Zidane kann derweil nicht einmal ein Jahr nach seinem Aufstieg zum Cheftrainer einen weiteren europäischen Titel holen, den er bereits als Spieler gewonnen hat. Nur Pep Guardiola, Carlo Ancelotti, Diego Simeone und Luis Enrique waren beim Supercup bislang in beiden Funktionen erfolgreich. (sda)

Das ist die rauschende Real-Feier der «Undécima» im Bernabeu nach dem Champions-League-Triumph

Witziges zum Fussball

Diese Jubelgeste von US-Star Alex Morgan finden Engländer geschmacklos

Link zum Artikel

Das sind die Trikots der neuen Fussball-Saison 2019/20 – das von Sion schlägt sie alle

Link zum Artikel

Das neueste Cover von «FourFourTwo» ist ein kniffliges Rätsel – schlägst du uns?

Link zum Artikel

Der ÖFB-Cup als Fundgrube für jeden mit einem Herz für grossartige Klubnamen

Link zum Artikel

Na, was fällt dir auf?

Link zum Artikel

10 Memes, die das Transfer-Dilemma des FC Bayern beschreiben

Link zum Artikel

Falschen Jallow verpflichtet: Türkischer Klub leistet sich Transfer-Blamage des Sommers

Link zum Artikel

Kein Witz! Darum heisst Juventus Turin im neusten FIFA-Game «Piemonte Calcio»

Link zum Artikel

Diese 13 Amateur-Fussballer triffst du in JEDEM Trainingslager

Link zum Artikel

Wir würden als Sportchefs für 100 Millionen diese Teams zusammenstellen – und du?

Link zum Artikel

Kevin-Prince Boateng haut neuen Rapsong raus – aber was macht das Pferd da eigentlich?

Link zum Artikel

Das sind die Top 25 der schrägsten Fussballer-Songs aller Zeiten

Link zum Artikel

Axel Schwitsel und Co. – das sind die 23 besten #Hitzefussballer

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Vom 2:5 zum 6:5 – GC holt sich im Cup-Halbfinal den wohl dramatischsten Derbysieg

3. März 2004: Bei GC macht sich im Derby nach gut 60 Minuten die Angst vor einer Kanterniederlage breit. Doch die Hoppers kommen zurück – und sorgen für eines der denkwürdigsten Cup-Spiele der Schweizer Fussballgeschichte.

63 Minuten sind im altehrwürdigen Hardtum gespielt, als sich für die heimischen Grasshoppers eine kolossale Blamage anzubahnen scheint. 2:5 liegen die Hoppers im Cup-Halbfinal zurück, ausgerechnet gegen den Stadtrivalen FC Zürich. Der FCZ, trainiert vom jungen Lucien Favre, hat von erstaunlichen Schwächen in der Hoppers-Abwehr profitieren können.

Schon früh liegt GC mit 0:2 zurück. Daniel Gygax trifft nach sechs Minuten zur Führung, der zweite Treffer ist ein Slapstick-Eigentor, verursacht …

Artikel lesen
Link zum Artikel