freundlich
DE | FR
8
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
Fussball

UEFA EM 2020: Engländer Fans flippen nach Sieg aus – was alles auffiel

England's Raheem Sterling celebrates after scoring his side's opening goal during the Euro 2020 soccer championship group D match between England and Croatia, at Wembley stadium, London, Sunday, June  ...
Die englischen Fans konnten im Auftaktspiel jubeln.Bild: keystone

England schlägt Kroatien und die Fans flippen aus – was sonst noch auffiel

13.06.2021, 18:5013.06.2021, 20:24

Nach langem Warten durften die englischen Fans wieder zu einem Pflichtspiel der «Three Lions» ins Wembley strömen. 22'500 Zuschauer waren beim Auftaktsieg gegen WM-Finalist Kroatien live dabei – und lieferten uns gleich Bilder, die wir alle vermisst haben.

Auch ausserhalb des Stadions versammelten sich die Fans, um ihre Stars beim Versuch anzufeuern, den ersten Auftaktsieg überhaupt an einer EM einzufahren. Zuvor gelang es den Engländern an neun Europameisterschaften noch nie, das erste Spiel zu gewinnen. Nach dem erlösenden Treffer von Raheem Sterling waren die Fans ausser Rand und Band.

Wie gewohnt verleitete die überschwängliche Freude über den Sieg einige Fans der «Three Lions» zu grossen Aussagen. Ein Twitter-Nutzer verkündet hoffnungsvoll: «Wir haben ein Spiel gewonnen und jetzt holen wir uns den Titel.»

Jesse Lingard, für das EM-Kader nicht berücksichtigt, feuerte seine Nationalmannschaftskollegen ebenfalls bei einem Public Viewing an.

Wieder buhende Fans – Applaus übertönt diese

Bereits vor Anpfiff sorgten viele Zuschauer für einen schönen Moment. Wie gewohnt knieten sich die englischen Nationalspieler vor dem Spiel hin, um ein Zeichen gegen Diskriminierung zu setzen. In der letzten Vorbereitungspartie für die EM wurden die Akteure währenddessen ausgebuht. Dieses Mal äusserten ebenfalls einige Unbelehrbare ihren Unmut – wurden aber vom Applaus eines Grossteils der restlichen Zuschauer übertönt. Auch an Christian Eriksen, dessen Zusammenbruch die Fussballwelt schockierte, wurde gedacht.

epa09267625 A young fan holds a sign dedicated to Danish soccer player Christian Eriksen during the UEFA EURO 2020 group D preliminary round soccer match between England and Croatia in London, Britain ...
«Gute Besserung, Eriksen. Die Spurs lieben dich.»Bild: keystone

Die Matchwinner:

Auf dem Platz konnten die Engländer ebenfalls überzeugen. Zwei Spieler stachen besonders heraus. Torschütze Raheem Sterling zeigte eine starke Leistung und brachte seine Kritiker zum Schweigen, die vor dem Spiel ob seinem Startplatz noch mit Unverständnis reagierten. Der Linksaussen konnte in der vergangenen Saison bei Manchester City nicht immer überzeugen, doch im Trikot der Engländer läuft es Sterling. Wenn der 26-Jährige sich in die Torschützenliste eintragen konnte, gewann England alle elf Spiele.

Kalvin Phillips brillierte im Auftaktspiel gegen Kroatien mit einer nahezu perfekten Passquote und der schönen Vorlage zum einzigen Treffer der Partie. Es war erst das neunte Länderspiel für den Mittelfeldspieler von Leeds, was dem 25-Jährigen aber zu keinem Zeitpunkt anzusehen war. Bis zur 63. Minute brachte er jeden Pass an den Mitspieler.

Der Rekordjunge:

In der 82. Minute nahm Gareth Southgate den glücklosen Harry Kane vom Feld. Für den Torschützenkönig der vergangenen Premier-League-Saison kam Jude Bellingham aufs Feld. Bellingham wurde am 29. Juni 2003 geboren und ist damit der jüngste Fussballer aller Zeiten, der je an einer Europameisterschaft auf dem Platz stand.

epa09267430 England manager Gareth Southgate talks to his player Jude Bellingham (L) during the UEFA EURO 2020 group D preliminary round soccer match between England and Croatia in London, Britain, 13 ...
Bellingham (l.) erhält letzte Anweisungen von Trainer Southgate. Bild: keystone

Meistermacher Kroatien?

Der Sieg gegen Kroatien könnte ein gutes Omen für den Titelfavoriten sein. Bei drei der letzten Europa- und Weltmeisterschaften konnte der spätere Sieger die Kroaten im Turnierverlauf besiegen. Europameister Spanien gelang dies an der EM 2012 ebenfalls im Auftaktspiel. Gegen Portugal war für die Kroaten 2016 im Achtelfinale Schluss, während Frankreich an der WM 2018 im Finale zu stark war.

Die Engländer sind mit drei Punkten in der Gruppe D, in der auch noch Tschechien und Schottland sind, nun die klaren Favoriten. Am Freitag treffen sie auf Nachbarland Schottland.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese Juwele bestreiten an der EM ihr erstes grosses Turnier

1 / 53
Diese Juwele bestreiten an der EM ihr erstes grosses Turnier
quelle: keystone / ronald wittek / pool
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Unerwartete Landung eines Fallschirmspringers

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

8 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Smacun
13.06.2021 19:05registriert Februar 2016
Das erste Video der jubelnden England Fans ist übrigens von der letzten WM und nicht von diesem Spiel. Kommt im Artikel ein wenig so rüber als wäre es aktuell.
260
Melden
Zum Kommentar
8
Geld ist nicht das Problem – der FC Chelsea hat nun ganz andere Sorgen
Der FC Chelsea beherrschte das Wintertransfer-Fenster und übertraf mit seinen Ausgaben die anderen Top-Ligen im Alleingang. Doch dass Geld auch Probleme schaffen kann, muss der Londoner-Klub nun bei der Kader-Nominierung für die Champions-League erfahren.

350 Millionen Euro investierte der FC Chelsea alleine im Januar in Neuzugänge. Sieben Neuzugänge stehen Graham Potter dem Coach der «Blues» ab sofort zur Verfügung. Mit dem letzten Neuzugang Enzo Fernandez stellten die Londoner sogar nochmals einen Transferrekord auf. Dank einer Ablöse von 121 Millionen Euro ist der argentinische Weltmeister bisher der teuerste Transfer im britischen Fussball.

Zur Story