Sport
Fussball

Nächste WM-Sensation in Katar: Japan schlägt Deutschland nach Wende 2:1

221123 Ritsu Doan of Japan celebrates with team mates after scoring 1-1 during the FIFA World Cup, WM, Weltmeisterschaft, Fussball 2022 football match between Germany and Japan on November 23, 2022 in ...
Japans Spieler feiern schon den Ausgleich zum 1:1 überschwänglich.Bild: www.imago-images.de

Nächste WM-Sensation: Deutschland unterliegt Japan trotz Führung

Einen Tag nach Argentiniens 1:2-Niederlage gegen Saudi-Arabien verliert Deutschland mit dem gleichen Resultat. Der vierfache Weltmeister zieht gegen Japan den Kürzeren.
23.11.2022, 16:0323.11.2022, 17:19
Mehr «Sport»

Lange Zeit lief alles für Deutschland. Die Mannschaft von Hansi Flick kontrollierte das Geschehen, vor allem nachdem Ilkay Gündogan mit einem Penalty in der 33. Minute die Führung erzielt hatte.

Doch aus der Überlegenheit und aus den zahlreichen Torchancen machten die Deutschen viel zu wenig. Immer wieder schossen sie übers Tor oder scheiterten an Japans Goalie Shuichi Gonda. Dieser machte im Verlauf der Partie seinen Fehler beim Penalty – gleich zweimal foulte er David Raum – mehr als wieder gut.

Zwei Bundesliga-Legionäre treffen für Japan

Die Japaner erwachten eine Viertelstunde vor Schluss nach den Einwechslungen von Takumi Minamino und Ritsu Doan. Letzterer profitierte kurz nach seiner Einwechslung von einer ungenügenden Abwehr von Goalie Manuel Neuer, um zum 1:1 einzuschieben. Minuten zuvor hatte Hiroki Sakai den japanischen Ausgleich mit einem Schuss über das leere Tor nur ganz knapp verfehlt.

Deutschland verlor nach dem Ausgleich komplett die Kontrolle, was auch mit der Auswechslung von Spielmacher Gündogan zu tun hatte. In der 83. Minute reichte ein weiter Pass in Richtung Takuma Asano – auch er wurde in der zweiten Halbzeit eingewechselt –, um Deutschland ein weiteres Mal schachmatt zu setzen. Dortmunds Verteidiger Nico Schlotterbeck liess den Angreifer von Bochum viel zu leicht Richtung Tor ziehen. Auch Neuer sah dann beim Schuss von Asano aus spitzem Winkel nicht gut aus.

Chancen aufs 2:0 ausgelassen

Deutschland wird sich vor allem über die Minuten vor dem 1:1 ärgern. In der 70. Minute vergab die Mannschaft von Hansi Flick eine Dreifach-Chance durch Jonas Hofmann und Serge Gnabry, zweimal parierte Gonda stark. Bisweilen kam der Favorit auf Spielanteile von 75 Prozent. Aber die entscheidenden Aktionen gelangen den aus der Defensive agierenden Japanern.

Deutschland verpasste es damit, sich bei erster Gelegenheit nach der Blamage von 2018 zu rehabilitieren. Damals hatte das Team, noch unter Joachim Löw, den ersten Match gegen Mexiko verloren und war dann im letzten Gruppenspiel auch Südkorea unterlegen. Das Vorrunden-Aus war die Konsequenz. Ein Verpassen der K.o.-Runde droht nun erneut. Nächster Gegner ist am Sonntag Spanien.

Deutschland - Japan 1:2 (1:0)
Khalifa International Stadium, Doha. - SR Barton (El Salvador).
Tore: 33. Gündogan (Foulpenalty) 1:0. 75. Doan 1:1. 83. Asano (Itakura) 1:2.
Deutschland: Neuer; Süle, Rüdiger, Schlotterbeck, Raum; Müller (67. Hofmann), Kimmich, Gündogan (67. Gündogan), Gnabry (90. Moukoko); Musiala (79. Götze); Havertz (79. Füllkrug).
Japan: Gonda; Sakai (75. Minamino), Yoshida, Itakura, Nagatomo (57. Mitoma); Ito, Endo, Tanaka (71. Doan), Kubo (46. Tomiyasu); Kamada; Maeda (57. Asano).
Bemerkungen: Deutschland ohne Sané (verletzt). 45. Tor von Havertz wegen Abseits vom VAR aberkannt. Keine Verwarnungen. (ram/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die besten Bilder der Fussball-WM 2022 in Katar
Werbung
«Es tut jetzt noch weh» – unsere ersten WM-Erinnerungen
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
33 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
sweeneytodd
23.11.2022 16:05registriert September 2018
Schade ist diese WM in Katar, die Resultate sind schon geil.
9415
Melden
Zum Kommentar
avatar
Ramusai
23.11.2022 16:08registriert September 2020
NIPPON BANZAI!
374
Melden
Zum Kommentar
avatar
portair
23.11.2022 16:53registriert März 2015
Hihihi schon erstaunlich wie solche Schlagzeilen einem den Tag versüssen können 🤭
225
Melden
Zum Kommentar
33
Nino Niederreiter warnt nach Final-Niederlage: «Hier muss der Verband aufpassen»
Die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft ist nach der gestrigen Finalniederlage gegen Tschechien zurück in der Schweiz. Trotz der gewonnenen Silbermedaille darf sich das Schweizer Hockey nicht auf den Lorbeeren ausruhen, findet Nino Niederreiter.

Gestern haben Sie im Final der WM gegen Tschechien eine bittere Niederlage erlebt. Wie geht es Ihnen heute? Konnten Sie das Ganze bereits ein bisschen einordnen oder ist es dafür noch zu früh?
Nino Niederreiter: Es ist sicher schwierig, diese Gefühle im Moment zu beschreiben, weil wir schon wieder Gold verpasst haben. Es schmerzt schon immer noch sehr.

Zur Story