DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07044215 Real Madrid player Luka Modric poses after receiving the Best FIFA Men's Player award during the Best FIFA Football Awards 2018 in London, Great Britain, 24 September 2018.  EPA/NEIL HALL

Bester WM-Spieler und nun auch bester Fussballer des Planeten: Luka Modric. Bild: EPA

Modric erhielt von Lichtsteiner «zero points» – so wählte der Weltfussballer selber

Luka Modric ist der beste Fussballer der Welt. Der 33-jährige Kroate wurde von den Captains und Trainern aller Nationalteams sowie von Journalisten auserkoren. So haben diese gewählt.



So funktioniert die Wahl

Eine Fachjury (u.a. mit Ronaldo, Kaka, Lothar Matthäus, Didier Drogba und Alessandro Nesta) nominierte zehn Spieler zur Wahl als Weltfussballer. Drei Personen aus jedem FIFA-Mitgliedsland bestimmte diesen letztlich: Captain und Trainer des Nationalteams sowie ein Journalist. Für Platz 1 erhielt ein Spieler 5 Punkte, für Platz 2 gab es 3 Punkte und für Platz 3 noch 1 Punkt. Auch die Fans durften abstimmen: Ihr Votum zählte ebenso zu 25 Prozent wie jenes von Captains, Trainern und Medienvertretern.

«The Best»: Das war die Gala zur Weltfussballer-Wahl 2018

1 / 25
«The Best»: Das war die Gala zur Weltfussballer-Wahl 2018
quelle: epa/epa / neil hall
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So endete die Wahl

Luka Modric gewann die Wahl 2018 deutlich. Der Kroate erhielt 29 Prozent aller möglichen Punkte. Cristiano Ronaldo brachte es auf 19 Prozent und der dritte Platz auf dem Podest war ein knappes Rennen: Mohamed Salah setzte sich mit 11,2 Prozent der Stimmen gegen Kylian Mbappé (10,5 Prozent) durch.

Bild

tabelle: fifa

So wurde gewählt

🇨🇭 Stephan Lichtsteiner

Captain Schweiz

  1. Cristiano Ronaldo 🇵🇹
  2. Lionel Messi 🇦🇷
  3. Antoine Griezmann 🇫🇷

🇨🇭 Vladimir Petkovic

Nationaltrainer Schweiz

  1. Luka Modric 🇭🇷
  2. Cristiano Ronaldo 🇵🇹
  3. Raphael Varane 🇫🇷
Switzerland's coach Vladimir Petkovic arrives for the ceremony of the Best FIFA Football Awards in the Royal Festival Hall in London, Britain, Monday, Sept. 24, 2018. (AP Photo/Frank Augstein)

Petkovic nahm die Einladung zur Gala in London gerne an. Bild: AP

🇨🇭 Ueli Kägi

Sportchef «Tages-Anzeiger»

  1. Mohamed Salah 🇪🇬
  2. Cristiano Ronaldo 🇵🇹
  3. Harry Kane 🦁

Der heimliche Star des Abends: everybody's darling N'Golo Kanté.

🇫🇷 Hugo Lloris

Captain Frankreich

  1. Raphael Varane 🇫🇷
  2. Antoine Griezmann 🇫🇷
  3. Kylian Mbappé 🇫🇷

🇫🇷 Didier Deschamps

Nationaltrainer Frankreich

  1. Antoine Griezmann 🇫🇷
  2. Raphael Varane 🇫🇷
  3. Kylian Mbappé 🇫🇷
epa07044055 French national team head coach Didier Deschamps receives the Best FIFA Men's Coach award during the Best FIFA Football Awards 2018 in London, Great Britain, 24 September 2018.  EPA/NEIL HALL

Weltmeister-Coach Deschamps wurde als Trainer des Jahres geehrt. Bild: EPA

🇭🇷 Luka Modric

Captain Kroatien

  1. Raphael Varane 🇫🇷
  2. Cristiano Ronaldo 🇵🇹
  3. Antoine Griezmann 🇫🇷

🇵🇹 Cristiano Ronaldo

Captain Portugal

  1. Raphael Varane 🇫🇷
  2. Luka Modric 🇭🇷
  3. Antoine Griezmann 🇫🇷

🇪🇬 Essam El Hadary

Captain Ägypten

  1. Mohamed Salah 🇪🇬
  2. Luka Modric 🇭🇷
  3. Cristiano Ronaldo 🇵🇹

🇦🇷 Lionel Messi

Captain Argentinien

  1. Luka Modric 🇭🇷
  2. Kylian Mbappé 🇫🇷
  3. Cristiano Ronaldo 🇵🇹
epa07044012 French international Kylian Mbappe (L) and his father Wilfried Mbappe arrive for the Best FIFA Football Awards 2018 in London, Great Britain, 24 September 2018.  EPA/FACUNDO ARRIZABALAGA

Shootingstar Mbappé mit Papa Wilfried. Bild: EPa

🇪🇸 Sergio Ramos

Captain Spanien

  1. Luka Modric 🇭🇷
  2. Cristiano Ronaldo 🇵🇹
  3. Lionel Messi 🇦🇷

🦁 Harry Kane

Captain England

  1. Cristiano Ronaldo 🇵🇹
  2. Lionel Messi 🇦🇷
  3. Kevin De Bruyne 🇧🇪

🇧🇪 Eden Hazard

Captain Belgien

  1. Luka Modric 🇭🇷
  2. Raphael Varane 🇫🇷
  3. Kylian Mbappé 🇫🇷
epa07044072 Belgium international, Eden Hazard arrives for the Best FIFA Football Awards 2018 in London, Great Britain, 24 September 2018.  EPA/FACUNDO ARRIZABALAGA

Bedankte sich für die Stimmen, die ihn auf Platz 7 brachten: Eden Hazard. Bild: EPA

🇩🇪 Manuel Neuer

Captain Deutschland

  1. Eden Hazard 🇧🇪
  2. Luka Modric 🇭🇷
  3. Raphael Varane 🇫🇷

» Hier findest du die FIFA-Liste aller Abstimmenden.

Alle FIFA-Weltfussballer seit 1991

1 / 33
Alle FIFA-Weltfussballer seit 1991
quelle: getty images europe / imago images
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Deli Alli entwickelt seinen fingerakrobatischen Jubel weiter

Video: watson/nico franzoni

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Emotionaler Appell von Trainer Petkovic: «Wir brauchen die Solidarität von Euch allen»

Die Schweizer Nati musste in den letzten Tagen viel Kritik einstecken. Nun appelliert Trainer Vladimir Petkovic in einem offenen Brief an die Unterstützung der Bevölkerung.

Liebe Schweizerinnen und Schweizer

Wir wollten Euch eine magische Nacht schenken. Euch stolz machen auf uns und auf unsere Schweiz. Wir wollten Euch nach den vielen Entbehrungen der langen Zeit der Pandemie glücklich machen mit einem Sieg gegen Italien. So vieles hatten wir uns dafür vorgenommen. Zu viel vielleicht. Und am Schluss blieb nichts als Enttäuschung. Für Euch, für uns und für viertausend Schweizerinnen und Schweizer, die nach Rom gereist sind. Das tut uns von Herzen leid.

Seit dem 26. …

Artikel lesen
Link zum Artikel