Sport
Fussball

Real besiegt dezimiertes Chelsea +++ Milan schlägt Napoli

AC Milan's Ismael Bennacer celebrates after scoring his side's opening goal during the Champions League quarterfinal, first leg, soccer match between AC Milan and Napoli, at the San Siro sta ...
Ismael Bennacer erzielt den einzigen Treffer des Abends für Milan.Bild: keystone

Real besiegt dezimiertes Chelsea +++ Milan schlägt Napoli

Real Madrid geht mit einer beruhigenden 2:0-Führung ins Viertelfinal-Rückspiel der Champions League gegen Chelsea. Im italienischen Duell gewinnt Milan gegen Napoli 1:0.
12.04.2023, 23:0612.04.2023, 23:17
Mehr «Sport»

Real – Chelsea 2:0

Aktuell verzichtet Karim Benzema als gläubiger Moslem im Fastenmonat Ramadan auf viel. Nicht verzichten muss hingegen Real Madrid auf die Tore seines Stürmerstars. Und gegen englische Teams trifft er besonders gern. Nicht weniger als 20 seiner nunmehr 90 Champions-League-Tore hat der Franzose gegen Klubs aus der Premier League erzielt.

Im Madrider Bernabeu stand er gegen Chelsea in der 22. Minute perfekt, um zum 1:0 abzustauben. Chelsea-Goalie hatte den Abschluss Vinicius Juniors mit letztem Einsatz abwehren können, jedoch nur bis zu Benzema. Mit dem 2:0 zu einem guten Resultat für Real machte es der eben eingewechselte Marco Asensio eine Viertelstunde vor Schluss nach einem Corner.

Benzema mit der Führung für Real.Video: streamja
Asensio trifft zum 2:0 für Real Madrid.Video: streamja

Chelsea, das in der heimischen Liga nur an 11. Stelle liegt, hatte es unter seinem neuen alten Coach Frank Lampard ohne echte Sturmspitze betont vorsichtig angehen lassen. Dennoch hielt man defensiv nicht stand, und nach dem Ausschluss von Ben Chilwell wegen einer Notbremse schwanden die Chancen auf ein Tor erst recht. Der Schweizer Internationale Denis Zakaria kam dabei nicht zum Einsatz.

Chelsea wird es am kommenden Dienstag zuhause in London schwer haben, den grundsoliden und abgeklärten Titelhalter noch ernsthaft in Bedrängnis zu bringen.

Real Madrid - Chelsea 2:0 (1:0)
SR Letexier (FRA). 63'142 Zuschauer.
Tore: 22. Benzema 1:0. 74. Asensio 2:0.
Real Madrid: Courtois; Carvajal, Eder Militão, Alaba, Camavinga (71. Rüdiger); Valverde, Kroos (84. Tchouaméni), Modric (81. Ceballos); Rodrygo (71. Asensio), Benzema, Vinicius Junior.
Chelsea: Arrizabalaga; Koulibaly (55. Cucurella), Thiago Silva (75. Mount), Fofana; Kanté (75. Gallagher); James, Kovacic, Fernandez, Chilwell; Sterling (65. Havertz), João Félix (65. Chalobah).
Bemerkungen: Real Madrid ohne Ferland Mendy (verletzt), Chelsea ohne Zakaria (Ersatz). 59. Rote Karte gegen Chilwell (Notbremse-Foul).
Verwarnungen: 5. Fofana. 7. Camavinga. 83. Militão. 87. Carvajal. 87. Kovacic.

AC Milan – SSC Napoli 1:0

Offener ist das italienische Duell zwischen dem amtierenden Meister Milan und dessen designiertem Nachfolger Napoli. Das einzige Tor einer weniger als befürchtet von der Taktik geprägten Partie erzielte fünf Minuten vor der Pause der Algerier Ismaël Bennacer nach einem Konter.

Ismael Bennacer bringt Milan in Führung.Video: streamja

Bis dahin war der Leader der Serie A dominant aufgetreten, in der Folge glich sich das Geschehen aber aus, Milan verdiente sich den Sieg mit einem disziplinierten Auftritt. Es waren vielmehr die Süditaliener, die in der Schlussphase André Anguissa nach zwei Gelben Karten innert vier Minuten verloren. Zudem handelte sich der koreanische Verteidiger Kim Min-Jae wegen einer Unsportlichkeit noch eine Verwarnung ein, wegen der er das Rückspiel verpassen wird.

In der Meisterschaft liegt Milan weit abgeschlagen hinter dem designierten neuen Meister Napoli, gewann aber vor zehn Tagen bereits 4:0 Neapel Maradona-Stadion. Kurios: Erstmals seit neun Spielen zwischen den beiden gab es keinen Auswärtssieg.

Milan - Napoli 1:0 (1:0)
SR Kovacs (ROU). 74'742 Zuschauer.
Tor: 40. Bennacer 1:0.
Milan: Maignan; Calabria, Tomori, Kjaer, Hernandez; Krunic, Tonali; Diaz (80. Rebic), Bennacer (67. Saelemaekers), Leão; Giroud.
Napoli: Meret; Di Lorenzo, Rrahmani, Kim, Rui (81. Olivera); Anguissa, Lobotka, Zielinski (81. Ndombele) ; Lozano (69. Raspadori), Elmas, Kwarazchelia (81. Politano).
Bemerkungen: Milan ohne Ibrahimovic (nicht für die Champions League gemeldet), Napoli ohne Osimhen und Simeone (beide verletzt). 75. Gelb-Rote Karte gegen Anguissa (Foul).
Verwarnungen: 38. Zielinski. 44. Pioli. 61. Bennacer. 71. Anguissa und Di Lorenzo. 79. Kim. 93. Saelemaekers und Rrahmani. Napoli im Viertelfinal-Rückspiel ohne Kim (Gelbsperre).

(mom/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Fussballer, die als Star in die Schweiz wechselten
1 / 24
Fussballer, die als Star in die Schweiz wechselten
Mario Balotelli. Der italienische Stürmer, einst Nationalspieler und Champions-League-Sieger, unterschreibt im Sommer 2022 kurz vor Transferschluss beim FC Sion.
quelle: keystone / jean-christophe bott
Auf Facebook teilenAuf X teilen
So sieht es aus, wenn zwei Laien ein Fussballspiel kommentieren
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Suter und Canucks müssen in Spiel 7 gegen Edmonton
Die Vancouver Canucks mit Pius Suter können den ersten Matchpuck in den Playoff-Viertelfinals nicht nutzen. Auswärts unterliegen sie den Edmonton Oilers 1:5 und müssen in der Serie den Ausgleich hinnehmen.

Die Canucks, die sich in den letzten drei Jahren nicht für die Playoffs qualifizieren konnten, verpassten in der Nacht auf Sonntag die vorzeitige Entscheidung in der Serie gegen Edmonton.

Zur Story