DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Roma's Mohamed Salah, left, challenges Real Madrid's Cristiano Ronaldo during a Champions League, round of 16, first-leg soccer match between Roma and Real Madrid, at the Rome Olympic stadium, Wednesday, Feb. 17, 2016. (AP Photo/Andrew Medichini)

Das Duell zwischen Mohamed Salah und Cristiano Ronaldo gibt's heute in Zürich. Bild: AP

Weltfussballer Ronaldo spielt heute im Letzigrund gegen seinen möglichen Nachfolger

Heute um 20.45 Uhr treffen Portugal und Ägypten in einem Test-Länderspiel im Zürcher Letzigrund aufeinander. Es ist auch das Duell zwischen Weltfussballer Cristiano Ronaldo und seinem möglichen Nachfolger: Mohamed Salah.



Während die Schweiz heute (19.00 Uhr im watson-Liveticker) in Athen ein Testspiel gegen Griechenland absolviert, kommt es im Zürcher Letzigrund zu einer nicht minder interessanten Partie. Der Schweizer WM-Quali-Gegner und Europameister Portugal trifft auf Ägypten.

Es ist nicht bloss das Duell zweier WM-Teilnehmer, sondern auch eines zwischen Cristiano Ronaldo und Mohamed Salah – dem portugiesischen Weltfussballer und seinem möglichen Nachfolger aus Ägypten.

Swiss soccer players, left, celebrates the victory next to Portugal's soccer players, right, during the 2018 Fifa World Cup Russia group B qualification soccer match between Switzerland and Portugal at the St. Jakob-Park stadium, in Basel, Switzerland, Tuesday, September 6, 2016. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)

Bei Portugals letztem Auftritt in der Schweiz gab es während der EM-Qualifikation eine 0:2-Niederlage in Basel. Bild: KEYSTONE

Wir haben die wichtigsten Fakten und Infos rund um das Duell der Superstars zusammengetragen:

Die Topform der Superskorer

Zusammen haben Cristiano Ronaldo und Mohamed Salah in dieser Saison bereits 73 Pflichtspiel-Tore für ihre Klubs geschossen – in total 76 Spielen. Seit das Jahr 2018 angebrochen ist, konnten beide sogar nochmals zulegen und ihren Torschnitt weiter anheben.

Mohamed Salah 2018:
Premier League: 9 Spiele, 11 Tore, 4 Assists.
FA Cup: 1 Spiel, 1 Tor.
Champions League: 2 Spiele, 1 Tor.
Total: 12 Spiele, 13 Tore, 4 Assists.

Cristiano Ronaldo 2018:
Primera Division: 11 Spiele, 18 Tore, 3 Assists.
Champions League: 2 Spiele, 3 Tore.
Total: 13 Spiele, 21 Tore, 3 Assists.

In ihren letzten Spielen erzielten sowohl Ronaldo (beim 6:3 gegen Girona) als auch Salah (beim 5:0 gegen Watford) vier Tore. Besser in Form könnten die Superstars vor dem Direktduell in Zürich nun wirklich nicht sein. 

Für Ronaldo ist es übrigens das dritte Spiel im Letzigrund. 2008 verlor er ein Testspiel mit Portugal gegen Italien 1:3. 2009 spielte er in der Champions League mit Real Madrid gegen den FC Zürich, gewann 5:2 und schoss zwei Tore.

Salah spielte mit Basel vier Mal im Letzigrund (je 2x gegen den FCZ und GC) und ist noch ohne Torerfolg. 

Das Generationen-Duell

Cristiano Ronaldo ist mit seinen 33 Jahren noch immer topfit und schiesst Tore am Laufmeter. Doch in den nächsten Jahren wird auch er nicht mehr besser und sein Dauerrivale Lionel Messi wird im Sommer ebenfalls bereits 31-jährig.

Früher oder später kommt die Wachablösung. Ein seit dieser Saison heisser Kandidat für die Ära nach Ronaldo/Messi, die seit 2008 nun zehn Jahre in Serie abgeräumt haben, ist Mohamed Salah. Der 25-jährige Ex-Basler stellt mit Liverpool derzeit Tor-Rekord um Tor-Rekord auf.

Soccer players Kaka, left, from Brazil, first placed, Argentinas Lionel Messi, center, second placed and Cristiano Ronaldo, right, from Portugal, third placed, pose with their trophies, during the 17th Fifa World Player Gala in Zurich, Switzerland, Monday, December 17, 2007. (KEYSTONE/Walter Bieri)

Kaka verwies Messi und Ronaldo 2007 auf die Plätze 2 und 3. Seither hat das Duo den Weltfussball dominiert. Bild: KEYSTONE

Neben Mohamed Salah zählen mit Neymar, Harry Kane, Kylian Mbappé, Kevin De Bruyne, Paul Pogba, Philippe Coutinho oder Paulo Dybala – um nur einige zu nennen – unzählige weitere Spieler zu den Kandidaten auf den Titel des besten Fussballers der Welt nach der Ära Ronaldo/Messi.

Die «Ballon d'Or»-Gewinner ohne Messi und Ronaldo

1 / 12
Die «Ballon d'Or»-Gewinner ohne Messi und Ronaldo
quelle: epa/epa / yoan valat
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Die Aufgebote der Teams

Die Partie auf das Superstar-Duell zwischen Ronaldo und Salah zu reduzieren, wäre falsch. Denn das Kader von Portugal ist gespickt mit bekannten Namen wie Raphael Guerreiro (BVB), Joao Moutinho (Monaco), André Gomes (Barcelona), Bernardo Silva (Man. City) oder Ricardo Quaresma (Besiktas). 

Das Aufgebot von Portugal.

Die Ägypter haben neben Salah nicht die ganz grossen Namen im Kader. Doch mit Mohamed Elneny (Ex-Basel, jetzt Arsenal), Omar Gaber (Ex-Basel, jetzt Los Angeles), Kahraba (Ex-GC und Luzern, jetzt Al-Ittihad) und dem mittlerweile 45-jährigen Torhüter Essam El-Hadary (Ex-Sion, jetzt Al-Tawoon) aber das eine oder andere in der Schweiz bekannte Gesicht im Kader. 

Die Tickets

Wie für jedes Spiel im Letzigrund hat es auch für diese Partie noch massig Tickets übrig. Ab 50 Franken gibt's bei Ticketcorner Billette für die Fankurven – ein happiger Preis für ein Testspiel. In anderen Kategorien kosten die Tickets sogar 80 bis 100 Franken. Vorausgesagt sind zu Spielbeginn übrigens 2 Grad. 

Ein ganz grosses Plus hat es aber, dieses Spiel im Stadion anzusehen. Denn es ist DEINE Chance, den besten Fan-Song der Welt anzustimmen:

So lacht die Welt über die neue Ronaldo-Büste:

Video: watson

Erst Tränen des Schmerzes, dann solche der Freude: So verlief Cristiano Ronaldos EM-Final

1 / 38
Erst Tränen des Schmerzes, dann solche der Freude: So verlief Cristiano Ronaldos EM-Final
quelle: ap/ap / thibault camus
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So schön kann ein 0:0 sein! Das sind die wichtigsten Szenen zum Remis gegen Nordirland

Link zum Artikel

Die Schweizer stehen nach dem Pfeif-Eklat hinter Seferovic – bis auf einige Ausnahmen

Link zum Artikel

«Manche sollten von den nordirischen Fans lernen»: Petkovic über die Pfiffe 

Link zum Artikel

Wer auch immer gegen Seferovic gepfiffen hat – schaut in dieses Gesicht und schämt euch!

Link zum Artikel

Warum ich, ein 22 Jahre junger Nati-Fan, jetzt den WM-Titel fordere

Link zum Artikel

Nur einer ist ungenügend: Das sind die Noten für die Nati-Spieler 

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kommentar

Sind blondierte Nati-Haare wirklich so schlimm?

Die Schweizer Fussball-Welt ist in Aufregung: Zwei Tage nach dem mageren 1:1 gegen Wales im ersten EM-Spiel haben sich Captain Granit Xhaka und Manuel Akanji die Haare blondieren lassen. «Sie wollten damit ein Zeichen setzen», erklärte Adrian Arnold, Kommunikationschef des Schweizerischen Fussballverbandes.

Doch das ging offenbar nach hinten los. Die Nati-Fans bekunden in den Kommentarspalten der grossen Schweizer Online-Plattformen mehrheitlich ihren Unmut. Auch der «Tages-Anzeiger», der …

Artikel lesen
Link zum Artikel