Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Vladimir Petkovic, head coach of Switzerland national soccer team, attends the soccer UEFA Nations League draw, at the SwissTech Convention Center, in Lausanne, Switzerland, Wednesday, January 24, 2018. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)

Ob Vladimir Petkovic glücklich mit der Auslosung ist? Bild: KEYSTONE

Losglück für die Schweizer Nati bei der ersten Nations League

Das neue Format für Nationalteams der UEFA – die Nations League – wurde heute ausgelost. Ab September 2018 wird dann gespielt. Neben einer attraktiven Dreier-Gruppe geht es für die Nati auch um die EM-Qualifikation.



Die Auslosung

Liga A

Nations League Liga A

Gegen Belgien spielte die Schweiz bisher 27-mal. Dabei gab es acht Siege, sechs Remis und 13 Niederlagen. Den letzten Ernstkampf bestritten die beiden Teams in der WM-Qualifikation 1990. Es gab ein 2:2. Das letzte Testspiel der beiden fand im Mai 2016 in Genf statt. Belgien siegte 2:1.

Gegen Island ist die Schweiz in sechs Partien noch unbesiegt. Neben fünf Siegen steht ein Remis in der Bilanz. Zuletzt trafen die beiden Teams in der WM-Qualifikation für Brasilien 2014 aufeinander. Die Schweiz siegte auswärts 2:0 und verspielte zuhause in einem dramatischen Spiel eine 4:1-Führung. Die Partie endete 4:4.

Liga B

Nations League Liga B

Liga C

Nations League, Liga C

Liga D

Nations League Liga D

Das ist die Trophäe

UEFA-Präsident Aleksander Ceferin bringt die neue Trophäe auf die Bühne. So sieht das Ding aus:

UEFA president Aleksander Ceferin holds the UEFA Nations League trophy during the soccer UEFA Nations League draw, at the SwissTech Convention Center, in Lausanne, Switzerland, Wednesday, January 24, 2018. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)

Bild: KEYSTONE

Was ist die Nations League überhaupt?

Die Nations League ist ein neues Format der UEFA, welche Testspiele ersetzen soll. Sie wird alle zwei Jahre ausgespielt. Vor allem unattraktive (und für Fans weitgehend unwichtige) Partien im November soll es nicht mehr geben. 

Die 55 Teilnehmer werden in vier Ligen A, B, C und D eingeteilt. Dort spielen sie in Dreier- und Vierergruppen jeweils vier Gruppensieger aus. Diese Nationen machen in Halbfinals und Final den Liga-Sieger aus.

Hier gibt es weitere Infos zur Nations League.

Die Einteilung der vier Ligen:

Bild

In diesen Ligen spielen die Nationalteams. grafik: uefa.com

Wo spielt die Schweiz mit?

Die Schweiz hat sich dank ihrer Klassierung in der UEFA-Koeffizientenrangliste für Nationalteams vom 11. Oktober 2017 in die Liga A, die höchste Klasse, gespielt. Dort befindet sie sich im Topf 2. 

Um was geht's in den Ligen?

In der Liga A geht es um den Gewinn der Nations League. Dieser Sieger wird in einem Final-Four-Modus vom 5. bis 9. Juni 2019 mit den vier Gruppensiegern ausgespielt. 

Für die Ligen B, C und D geht es um den Aufstieg in die nächsthöhere Liga. Die vier Dreiergruppensieger steigen jeweils auf.

Die jeweils Gruppenletzten der Ligen A, B und C steigen in die nächsttiefere Liga ab.

Und was hat das jetzt mit der EM-Qualifikation zu tun?

Jede Liga spielt einen EM-Teilnehmer für die Endrunde 2020 aus. Dies sind NICHT die Sieger der Final-Four-Turniere im Juni 2019. Die vier Gruppensieger der jeweiligen Ligen spielen aber im März 2020 ebenfalls mit Halbfinal und Final in einem EM-Playoff pro Liga einen Endrundenteilnehmer aus. 

Bild

So gehen Nations League und EM-Qualifikation aneinander vorbei. grafik: watson

Hat sich ein Gruppensieger bereits über die traditionelle Qualifikationsphase ein EM-Startrecht gesichert, geht sein Platz an die nächstbeste Mannschaft der betreffenden Liga. Stellt eine Liga weniger als vier Playoff-Teilnehmer, gehen die übrigen Playoff-Plätze auf der Grundlage der Gesamttabelle der Nations League an Teams einer anderen, tieferen Liga.

Bild

So funktionieren die EM-Quali-Playoffs. Smartphone zur besseren Lesbarkeit quer halten. grafik: watson

Haben also Liechtenstein und der Kosovo EM-Chancen?

Ja. Die beiden Teams gehören zu den 16 schwächsten Nationen. Eines dieser Teams wird bei der EM 2020 mit dabei sein.

Nations League Liga D

Was hältst du von der Nations League?

Wann wird gespielt?

Der detaillierte Zeitplan

1. Spieltag: 6. bis 8. September 2018
2. Spieltag: 9. bis 11. September 2018
3. Spieltag: 11. bis 13. Oktober 2018
4. Spieltag: 14. bis 16. Oktober 2018
5. Spieltag: 15. bis 17. November 2018
6. Spieltag: 18. bis 20. November 2018
Ziehung Finals: Anfang Dezember 2018
Finals: 5. bis 9. Juni 2019
EM-Quali Playoff-Ziehung: 22. November 2019
EM-Quali Playoffs: 26. bis 31. März 2020

Was geschieht mit der «normalen» EM-Qualifikation?

Im Gegensatz zu anderen Jahren wird die Qualifikation nicht gleich im September nach der WM losgehen. Die 24 Teilnehmer werden wie folgt ausgespielt:

Keines der zwölf Gastgeberländer ist direkt qualifiziert. Die 55 Mitgliedsverbände werden in zehn Gruppen mit fünf oder sechs Teams gelost. Die besten zwei Teams pro Gruppe sind an der EM.

Terminplan EM-Qualifikation

2. Dezember 2018: Auslosung der zehn Gruppen
21. März bis 19. November 2019: Zehn Spieltage
anfangs Dezember 2019: Auslosung der EM-Endrunde

Hier gibt es alle Details zur EM-Qualifikation.

Wie entstand das Logo?

Das Logo wurde auf Basis der 55 Flaggen der Teilnehmer designt. Die Dreiecke sollen den Turniermodus mit Auf- und Abstieg symbolisieren.

UEFA Nations League Logo

Das Logo der Nations League. bild: uefa

Der Artikel erschien in ähnlicher Form schon im Oktober 2017.

(fox)

Grosse Fussballer, die nie an einer WM waren

Fussball-Quiz

Vom Selfie bis zum Kokser-Fake – erkennst du die Fussball-Stars anhand ihres Jubels?

Link zum Artikel

Hands oder nicht? Jetzt bist du der Schiedsrichter!

Link zum Artikel

Mach das Beste aus der Hitze und zeig im heissen Sportquiz, dass du on fire bist!

Link zum Artikel

Dieses knifflige Rätsel löste mein Chef in 4:14 Minuten – bitte, bitte, sei schneller!

Link zum Artikel

Volume II: Erkennst du den Fussball-Klub, wenn du nur einen Teil seines Logos siehst?

Link zum Artikel

Wer war alles dabei? Bei diesen legendären WM-Aufstellungen kannst du dich beweisen 

Link zum Artikel

Dass dieser Bub Wayne Rooney ist, hast du bestimmt erkannt. Aber wie sieht es mit anderen Fussballstars aus?

Link zum Artikel

Italienischer Fussballer oder Pastasorte? Hier kannst du deine Bissfestigkeit beweisen 

Link zum Artikel

Wenn du diese Trikot-Klassiker nicht kennst, musst du oben ohne spielen

Link zum Artikel

Wenn du von einem Fussballer nur den Lebenslauf siehst: Weisst du, wen wir suchen?

Link zum Artikel

Du wirst dich fühlen wie ein Clown – Teil 2 des Trikot-Quiz wird schwierig

Link zum Artikel

Was weisst du über die Sponsoren der Premier-League-Klubs?

Link zum Artikel

In der Disco, im Kino oder beim Fluchen – finde heraus, welcher Fussball-Star du am ehesten bist

Link zum Artikel

Huch, da fehlt doch was! Kennst du das Logo deines Lieblingsklubs ganz genau? Wir sind skeptisch ...

Link zum Artikel

Wer war der häufigste Mitspieler in der Karriere von …?

Link zum Artikel

Fussball-Stadien, wie sie früher ausgesehen haben. Na, erkennst du sie auch alle?

Link zum Artikel

Volume III: Erkennst du den Fussballklub, wenn du nur einen Teil seines Logos siehst?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Das seltsamste Fussballspiel ever – ein Team muss plötzlich beide Tore verteidigen

27. Januar 1994: Qualifikationspartien für den Karibik-Cup zählen in der Regel nicht zu den Fussballspielen, für die sich die grosse weite Welt interessiert. Doch ein komischer Modus hat zur Folge, dass Grenada zum Weiterkommen ein Eigentor benötigt, weshalb der Gegner Barbados plötzlich beide Tore verteidigen muss.

In der Qualifikation für den Karibik-Cup wird eine neue Regel angewendet. Steht ein Spiel nach 90 Minuten unentschieden, wird die Verlängerung durch ein Golden Goal entschieden, das dann doppelt zählt. Diese Regel findet nicht erst bei K.-o-Spielen Anwendung, sondern bereits in Gruppenspielen. Sie ist der Grund, weshalb die Partie zwischen Barbados und Grenada eine denkwürdige Schlussphase erlebt.

Grenada, Barbados und Puerto Rico bilden eine Gruppe, deren Sieger sich für den Karibik-Cup …

Artikel lesen
Link zum Artikel