DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ronaldo soll Frau nach Vergewaltigungsvorwürfen 375'000 Dollar Schweigegeld bezahlt haben 

14.04.2017, 18:3315.04.2017, 10:42

Der Fussballstar Cristiano Ronaldo hat einer Frau in den Vereinigten Staaten, die Vergewaltigungsvorwürfe gegen ihn erhoben hat, die Zahlung von 375'000 Dollar zugesagt. Dies berichtet der Spiegel.

Football Leaks Enthüllungen bringen Cristiano Ronaldo in Bedrängnis.
Football Leaks Enthüllungen bringen Cristiano Ronaldo in Bedrängnis.Bild: EPA/LUSA

Mit dieser Vereinbarung hat sich die Frau verpflichtet, für immer über die Vorgänge zu schweigen, die sich am frühen Morgen des 13. Juni 2009 in der Suite Ronaldos in einem Luxushotel von Las Vegas ereignet haben sollen.

Dies geht aus schriftlichen Unterlagen hervor, die die Enthüllungsplattform Football Leaks dem Spiegel überlassen hat. Cristiano Ronaldos Anwälte bestreiten die Vorwürfe.

Sechsseitiger Brief für Ronaldo?

Die Frau aus Las Vegas, die zum damaligen Zeitpunkt Mitte zwanzig gewesen sei, habe sich mit ihrer Unterschrift unter anderem dazu bereit erklärt, alle Tatvorwürfe fallenzulassen. Ein weiterer Bestandteil der aussergerichtlichen Einigung sei gewesen, dass die Frau einen Brief an Ronaldo verfassen dürfe, der ihm von seinem Anwalt vorgelesen werden sollte.

In diesem sechs Seiten langen Brief, der dem «Spiegel» nach eigener Angabe ebenfalls vorliegt, soll die Frau sehr detailliert aus ihrer Sicht die mutmassliche Vergewaltigung und die Verletzungen, die sie davongetragen habe, beschreiben.

Bereits im Jahr 2005 wurde Ronaldo wegen des Verdachts auf Vergewaltigung verhaftet und verhört. Zwei Frauen hatten angegeben, am 2. Oktober in einem Londoner Hotel vom damals 20-jährigen Fussballer vergewaltigt worden zu sein. Eine der Frauen zog ihre Aussage später zurück. Ronaldo wurde nicht angeklagt, weil es laut Scotland Yard keine ausreichenden Beweise gab. (pre/aeg)

Für immer unvergessen! Diese Sportler gibt's als Statue

1 / 34
Für immer unvergessen! Diese Sportler gibt's als Statue
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

19 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Enes Sözeri
14.04.2017 18:52registriert Juni 2016
Frauen, die es sich zu nutze machen, von solchen Taten Profit machen zu wollen, gehören selbst für eine Zeit hinter Gittern.
11460
Melden
Zum Kommentar
avatar
Boston5
14.04.2017 18:38registriert Juli 2015
Schön vom spiegel übernommen!
Noch nichts bewiesen und schon urteilen und artikel schreiben...
8239
Melden
Zum Kommentar
avatar
SVARTGARD
14.04.2017 18:39registriert Mai 2015
Wer hat der kann.
2713
Melden
Zum Kommentar
19
Die Schweizer fliegen mit dem «Gölä-Effekt» weiterhin auf Titelkurs
Die Schweizer gewinnen in Helsinki nie gewöhnlich. Sie bieten in jedem Spiel beste Unterhaltung. Nun auch gegen Frankreich beim 6. Sieg in Serie (5:2 nach 0:2).

Wir sind zwar noch lange nicht Weltmeister. Bis zum grossen Augenblick braucht es mindestens noch drei Siege (Viertelfinal, Halbfinal, Final).

Zur Story