Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Liveticker

Lugano erzwingt das 7. Spiel! Die Tessiner gewinnen eine packende Partie 



Ticker: 25.04.2018 ZSC Lions – HC Lugano

SRF 2 - HD - Live

Die grossen Playoff-Wenden im Schweizer Eishockey

Gut herhören, Ticinesi:

Video: Can Kgil, Emily Engkent

Deutschland verpasst die grosse Sensation, weil der Puck auf der Linie kleben bleibt

Link zum Artikel

24.02.2006: Neunmal das F-Wort in einer Minute – Greg Holst macht sich mit legendärem Ausraster-Interview unsterblich

Link zum Artikel

14.05.2008: Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

Link zum Artikel

30.12.1981: Wayne Gretzky schafft den verrücktesten seiner Rekorde: 50 Tore in 39 NHL-Spielen

Link zum Artikel

24.03.1936: Im längsten Hockey-Spiel aller Zeiten fällt das goldene Tor erst im 9. Drittel – um 2.35 Uhr nachts

Link zum Artikel

28.12.1999: «La Montanara» erklingt in Berlin – Ambri krönt sich zum europäischen Champion

Link zum Artikel

26.12.1993: Dank Chomutow und Bykow träumt Aufsteiger Davos vom ersten Spengler-Cup-Titel seit 35 Jahren

Link zum Artikel

NHL-Star Darryl Sittler stellt einen Rekord für die Ewigkeit auf

Link zum Artikel

Ralph Krueger schreibt das wichtigste SMS der Schweizer Hockey-Geschichte 

Link zum Artikel

19.10.1996: Del Curto klärt seine Spieler auf: «Zum Schiri nüma ‹Fuck you› sägä, äs git zwei Minuta, hä!»

Link zum Artikel

28.01.2009: Die Zürcher Löwen krönen sich zu Europas Eishockey-Königen

Link zum Artikel

22.09.2012: Rick Nash meldet sich mit einem Blitz-Hattrick in der Schweiz zurück

Link zum Artikel

08.04.1980: Sie wissen nicht, was sie tun, als sich zwei Schweden als erste Hockeyspieler einen Playoff-Bart wachsen lassen

Link zum Artikel

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

Link zum Artikel

Bobby Orr entscheidet mit dem «Flying Goal» den Stanley-Cup-Final

Link zum Artikel

10.10.1979: Ein gewisser Wayne Gretzky bestreitet sein erstes Spiel in der NHL – er wird sämtliche Rekorde pulverisieren

Link zum Artikel

Amerikas College-Boys erlegen den russischen Bären

Link zum Artikel

18.02.2006: Die «Eisgenossen» spielen kanadischer als die Kanadier und rächen sich für eine uralte Schmach

Link zum Artikel

11.03.1979: NHL-Haudegen Randy Holt prügelt sich zu einem bis heute gültigen Rekord – 67 Strafminuten in einem einzigen Spiel

Link zum Artikel

Nie haben wir uns mehr über ein Tor gegen die Schweiz gefreut als bei Omarks Penalty-Trick

Link zum Artikel

16.01.1905: Nach 23 Tagen Anreise werden die Dawson City Nuggets im Stanley-Cup-Final mit 2:23 vermöbelt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

24
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
24Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Chäslade 25.04.2018 22:54
    Highlight Highlight Und jetzt Klaus? Dein Freilos wehrt sich aber nach kräften!
  • Chäslade 25.04.2018 22:51
    Highlight Highlight Zuhause dem Gegner zum Titel zu gratulieren ist doch irgendwie grausam. Die Ticinesi hätten doch besser einfach verloren
  • Temeraire 25.04.2018 22:49
    Highlight Highlight Unglaublich, dieser Merzlikins! Wenn Lugano Meister wird, müssen sie fast eine Statue von ihm vor die Halle stellen.
    Ohne ihn hätte der Z die Serie wohl schon lange entschieden...
  • Mitch26 25.04.2018 22:49
    Highlight Highlight Irgendwie besteht der Verdacht, dass seit der Verletzung von Brunner Lugano zusammengewachsen und eine Winner-Mannschaft geworden ist.
  • rYtastiscH 25.04.2018 22:46
    Highlight Highlight Pettersson sollte nun selbst die Belle als Zuschauer geniesen...

    Sehr schwache und unsaubere Aktion.


    Kein Lugano-Fan.
  • Thurgauo 25.04.2018 22:45
    Highlight Highlight Leider nach der alten Regel: "Wer sie nöd macht, chunt sie über" 🙈
  • Seeländer#17 25.04.2018 22:41
    Highlight Highlight Petterson muss gesperrt werden fürs letzte Spiel. Unter aller sau dieser Check.
  • price02 25.04.2018 22:40
    Highlight Highlight Was ist denn da in Petterson gefahren? Von hinten in Lapierres Rücken springen?! Sorry, das hat mit „Frustaktion“ nichts mehr zu tun, das ist versuchte Körperverletzung!
  • MARC AUREL 25.04.2018 22:38
    Highlight Highlight Gut gemacht Lugano!
  • hockeyaner 25.04.2018 22:37
    Highlight Highlight Läck was ist der Peterson für ein A.....loch!
  • AL-RU 25.04.2018 21:48
    Highlight Highlight Zu viele fragwürdige Entscheide der heute nicht so Unparteiischen erweckt fast den Eindruck als wäre das Spiel gekauft ....
  • Altorez 25.04.2018 21:46
    Highlight Highlight Hier mal gute Besserung und schnelle Genesung an Sannitz. Das sah auch für mich als ZSC-Fan ganz unschön aus.
    Wir hoffen mal, dass es nichts all zu schlimmes ist am Knie.
  • Willy Tanner 25.04.2018 21:43
    Highlight Highlight Der reporter ginge ja noch, aber die zebras wollen ne sause heute!!
  • hockeyaner 25.04.2018 21:43
    Highlight Highlight Hatt sich der Schiri heute auch entschieden das der Tätetz Meister wird?🙈
    • Lümmel 25.04.2018 21:50
      Highlight Highlight Wer ist Tätetz?
    • AF27 25.04.2018 21:55
      Highlight Highlight Ja unglaublich.. Wie kann man nur so schlecht pfeiffen. Der Z kann sich alles erlauben und Lugano rein gar nichts.
    • hockeyaner 25.04.2018 22:22
      Highlight Highlight Ja Lümmel das frage ich mich auch schon lange.....🧐 vermutlich ein Brotaufstrich 🤩🤓
    Weitere Antworten anzeigen
  • rubinrot 25.04.2018 21:34
    Highlight Highlight Link vom einen Ticker zum anderen wäre super! Oder habe ich den nur nicht gefunden?
  • BigMic 25.04.2018 21:25
    Highlight Highlight Und wieder moderiert ein Z Fän bei SRF! Sehr mühsam. Bei jeder Chance des Z verschlägt es ihm die Stimme, bei Gleichem von Lugano bleibt er völlig ruhig... Gaht gar nöd!
    • Züzi31 25.04.2018 21:43
      Highlight Highlight Lugano hatte ja gar keine in den letzten 30 Minuten 😂
    • Altorez 25.04.2018 21:45
      Highlight Highlight Ich habe das Gefühl er redet zwar nur über den ZSC, übt aber hauptsächlich Kritik aus.
      Ausserdem schon mal bei RSI reingeschaut? Denen geht ja einer ab wenn Lugano ein Tor schiesst.
    • glass9876 25.04.2018 23:01
      Highlight Highlight Schau doch auf TSI, wenn du dich nervst... ;-)

      Die Romands- und Tessiner-Kommentatoren unterstützen ihre Teams auch; ich war immer verwundert, wie neutral sich die deutschschweizer Kommentatoren geben müssen.
    Weitere Antworten anzeigen

Eismeister Zaugg

Joe Thornton kann nächste Saison mit Davos spielen – wenn er will

Am Samstag ist NHL-Star Joe Thornton (41) in Davos eingetroffen. Er kann nächste Saison für den HC Davos spielen. Sofern er das wünscht. Er hat den Schweizer Pass und würde keine Ausländerlizenz beanspruchen.

Seit der Saison 2004/05 ist Joe Thornton ein Teil der HCD-Kultur. Er verbrachte damals die verlorene NHL Saison («Lockout») zusammen mit Rick Nash und Niklas Hagmann bei Davos, feierte den Meistertitel und den Spengler Cup-Triumph. In 40 Partien produzierte er 54 Punkte und in den Playoffs schwebte er über dem Eis: 29 Punkte in 14 Partien. Beim zweiten Lockout (2012/13) kehrte er erneut zum HCD zurück (33 Spiele/36 Punkte).

Seither gehört Joe Thornton sozusagen zum HCD. Jedes Jahr «pilgert» er …

Artikel lesen
Link zum Artikel