DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Liveticker

Silber gewonnen, nicht Gold verloren – das Märchen von Hingis/Bacsinszky endet mit Final-Niederlage

SRF 2 - HD - Live

Liveticker: 14.8 Bacsinszky/Hingis gegen Makarowa/Wesnina

Schicke uns deinen Input
Merengue
Die Schweizerinnen können bereits wieder lachen
Gold wäre möglich gewesen. Aber jetzt ist es halt Silber und die Martina Hingis und Timea Bacsinszky haben eine wunderschöne Geschichte geschrieben an diesen Olympischen Spielen. Diese Silbermedaille haben sich die Beiden redlich verdient!
Entry Type
4:6 4:6 - Match - Makarowa/ Wesnina
Aus, vorbei. Die Schweiz unterliegt Russland muss sich mit Silber begnügen.

Bitter, bitter. Im wichtigsten Spiel des Turniers kommen Hingis/Bacsinszky zu keinem Zeitpunkt auf Hochtouren und verlieren das Gold-Spiel am Ende doch ziemlich deutlich mit 4:6 und 4:6. Je ein Break pro Satz reicht dem russischen Duo Makarowa/Wesnina zum verdienten Gewinn der Goldmedaille.
Entry Type
40:0 - Matchball
Da kommt nichts mehr von Bacsinszky. Drei Matchbälle für das russische Duo.
30:0
Jetzt passt alles bei den Russinnen. Der Lob von Wesnina perfekt, keine Schweizerin weit und breit.
15:0
Makarowa beschert Russland den ersten Punkt in diesem wohl letzten Game mit einem Volley am Netz.
Entry Type
4:6 4:5 - Break - Makarowa/ Wesnina
Das Break ist Tatsache. Russland serviert gleich für Olympia-Gold!
Entry Type
Vorteil Russland - Breakball
Jetzt wird es ganz ganz eng für die Schweiz! Ein grandioser Rückhand-Winner führt zu einer Breakchance für Russland.
Einstand
Zu früh gefreut? Noch haben die Russinnen das mögliche Break nicht abgeschrieben.
Vorteil Schweiz
Diesen Punkt kann die Schweiz eigentlich gar nicht gewinnen aber das Glück ist für einmal auf der Seite der Schweiz. Zuerst ein tückischer Netzroller und dann auch noch das Geschenk von Makarowa, die einen Penalty versemmelt.
40:40
Nein, sie machen ihn nicht und die Russinnen sind ganz nahe am wohl entscheidenden Break dran.
40:30
Da war es nur noch einer, wie so oft. Aber den machen die Schweizerinnen jetzt! Allez.
40:15
Zwei Spielbälle für die Schweiz!
30:15
Come on! Hingis bekommt am Netz zwei Chancen. Die erste kann sie nicht nützen, der zweite Volley reicht aber zum Punktgewinn.
15:15
Kein Durchkommen für Hingis in diesem Fall.
15:0
Uiii, da fehlte nicht viel. Der Kracher von Makarowa beim Return landet hauchdünn im Seitenaus. Da wäre weit und breite keiner zuhause gewesen.
Entry Type
4:6 4:4 - Game - Makarowa/ Wesnina
Das ging ja fix. Kein Punkt für die beiden Schweizerinnen und es steht bereits wieder 4:4. Das nächste Aufschlagspiel ist Pflicht für Bacsinszky.
40:0
Und noch ein schlechter Return von Bacsinszky. Nicht zu fassen. Ein Total-Ausfall, dieses Return-Game.
30:0
Es sieht nicht nach weiteren Breakchancen aus für die Schweiz. Die ersten beiden Punkte gehen an Russland.
Entry Type
4:6 4:3 - Game - Bacsinszky/ Hingis
Come on! Ein Game zu null für Hingis/Bacsinszky.
40:0
Drei Spielbälle zur erneuten Führung für die Schweiz.
30:0
Der Beginn in die Aufschlagspiele gelingt den Schweizerinnen im zweiten Satz bisher eigentlich immer gut. Nur dann wird es jeweils doch noch knapp.
15:0
Wenn man jedoch solch lange und enge Ballwechsel gewinnen kann, kommt das Selbstvertrauen schnell wieder zurück! Stark gemacht von beiden Schweizerinnen.
Entry Type
4:6 3:3 - Game - Makarowa/ Wesnina
Ein Aufschlagwinner noch hinterher. Das gibt's nicht. Wieder vergeben die Schweizerinnen drei Breakchancen und müssen das Game in der Folge doch noch abgeben. Das nagt schon etwas am Selbstvertrauen.
Vorteil Russland
Ass Nummer zwei von Makarowa. Und dies bei Einstand und 2:3 aus Sicht der Russinnen.
Einstand
Die Schweiz bleibt in diesem Game. Hingis streut einen kurzen Volley ein, den Wesnina zwar erreicht, aber ins Aus spielt.
Vorteil Russland
Spielball für Russland nach einem katastrophalen Stopball-Versuch von Timea.
Einstand
Und wieder abgewehrt. Klasse das Händchen von Makarowa am Netz. Hingis kommt nicht mehr genügend ran.
Entry Type
Vorteil Schweiz - Breakball
Nummer sechs folgt sogleich! Bacsinszky wieder einmal mit einem starken Returnwinner.
Einstand
Ich fass es nicht! Auch die fünfte Breakchance bleibt ungenutzt.
Entry Type
30:40 - Breakball
Wesnina behält die Ruhe und leistet sich keinen weiteren Fehler in diesem Punkt. Eine Chance bleibt noch. Die muss die Schweiz packen!
Entry Type
15:40 - Breakball
Noch ein Fehler von Elena Wesnina! Diesmal mit der Rückhand, aber das ist uns sowas von egal. Zwei Breakbälle für die Schweiz. Das muss es jetzt sein.
15:30
Weit ins Aus die Vorhand von Wesnina! So, jetzt aber. Zwei Punkte noch zum Break. Der nächste Punkt immens wichtig.
15:15
Je ein Punkt zu Beginn des Service-Games der Russinnen. Martina Hingis zeigt am Netz ihre ganze Klasse und lässt der Gegnerin keine Chance.
Entry Type
4:6 3:2 - Game - Bacsinszky/ Hingis
Es klappt, die Schweiz kommt erneut mit Ach und Krach durch ihr Aufschlagspiel. Die nächste Chance zum Break bietet sich in Kürze an.
40:30
Wieder einmal klappt es beim ersten Spielball nicht mit dem Spielgewinn. Die Schweiz braucht dieses Game. Dringendst!
40:15
Ball von Wesnina im Netz. Zwei Spielbälle für die Schweiz.
30:15
Das war gar nichts von Bacsinszky. Der versuchte Lob ist viel zu kurz und Wesnina muss nur noch den Smash ins Feld setzen.
30:0
Kleines Polster für die Schweiz.
15:0
Hingis am Netz erfolgreich. Es gilt nun, irgendwie im Spiel zu bleiben. Den eigenen Service so gut es geht durchzubringen und dann auf eine kleine Schwäche der Russinnen die passende Antwort parat zu haben.
Entry Type
4:6 2:2 - Game - Makarowa/ Wesnina
Ganz ehrlich, es sieht nicht gerade gut aus für die Schweiz. In den eigenen Service-Games haben Hingis und Bacsinszky stark zu kämpfen und bei Aufschlag Russland geht's dann viel zu schnell zugunsten der Aufschlägerinnen aus.
40:15
Diesmal macht sie keinen Fehler am Netz, Elena Wesnina. Zwei Spielbälle für Russland.
30:15
Und dann kommt in diesem Moment das erste Ass der Russinnen. Eieiei. Es läuft aber auch alles für das Duo Makarowa/Wesnina.
15:15
Wesnina zieht den Kürzeren am Netz.
15:0
Bacsinszky drängt Makarowa mit einem starken Return weit aus dem Feld, doch die Russin spielt einen noch besseren Winner von ausserhalb des Platzes. Stark!
Entry Type
4:6 2:1 - Game - Bacsinszky/ Hingis
Beim zweiten Anlauf klappt es. Die Schweiz holt sich das zweite Game im zweiten Durchgang und geht ein weiteres Mal in Führung. Es wäre so langsam aber sicher höchste Zeit für das erste Break des Schweizer Duos.
40:30
Wie schon beim letzten Aufschlagspiel der Schweizerinnen klappt es nicht beim ersten Versuch.
40:15
Zwei Spielbälle, um im zweiten Durchgang wieder die Führung zu übernehmen. Das wär ja schon mal ein Anfang.
30:15
Bacsinszky sucht den Winkel auf der Rückhand, doch ihre cross-court Ball geht leider knapp ins Seitenaus.
30:0
Nächster Returnfehler der Russinnen.
15:0
Bacsinszky wieder beim Service. Der erste Zähler geht auf das Konto der Schweizerinnen. Jetzt nachlegen, bitte. Eigentlich haben die Schweizerinnen ja den Vorteil, dass sie immer vorlegen können. Diesen müssen sie aber auch nutzen.
Entry Type
4:6 1:1 - Game - Makarowa/ Wesnina
Nach dem guten Start in das Return-Game kommt kein Punkt mehr für die Schweiz. Die Russinnen gleichen aus.
40:15
Zwei Spielbälle für Russland.
30:15
Mann, das kann doch nicht die Wahrheit sein! Wieder hilft das Netz den Russinnen. Da stand Hingis eigentlich schon bereit, um den Volley ins Feld zu hämmern. Die minimale Berührung am Netz macht diese Pläne aber zunichte.
15:15
Diese Vorhand von Makarowa hat zu viel Zug, da kommt Bacsinszky kaum noch ran.
0:15
Das beginnt vielversprechend. Fehler der Russinnen und Punktgewinn für die Schweiz.
Entry Type
4:6 1:0 - Game - Bacsinszky/ Hingis
Geht doch! Hingis sichert sich den Punkt am Netz mit einem Volley. Da steht sie schlicht und einfach am einzig richtigen Ort.
40:30
Makarowa macht da sehr viel Druck von der Grundlinie aus und schon ist die Luft wieder weg. Ein Spielball bleibt. Chömet jetzt!
40:15
Jetzt bleiben noch zwei.
40:0
Endlich wieder einmal etwas Luft bei eigenem Aufschlag. Drei Spielbälle für die Schweiz.
30:0
Ein kleines Polster für die Schweizerinnen in ihrem ersten Aufschlagspiel des zweiten Satzes.
15:0
Ein guter Start in diesen zweiten Satz wäre von Vorteil. Gut, dass Wesnina den Volley im Netz versenkt.
Entry Type
4:6 - Satz - Makarowa/ Wesnina
Der erste Durchgang ist weg. Die Schweiz eigentlich drauf und dran, den Punkt zu gewinnen, doch Timea verlangt eine mitten im Ballwechsel eine Challenge auf den Service von Makarowa. Dieser kratzte aber die Linie noch und deshalb geht der erste Satz an Russland. Unnötig, dieses Ende.
Entry Type
40:15 - Satzball
Zwei Satzbälle für Russland. Bacsinszky kann am Netz nicht auf den Volley von Wesnina reagieren.
30:15
Da braucht die Schweiz schon etwas Hilfe von den Gegnerinnen, um wieder einigermassen ranzukommen.
30:0
Was für zwei billige Punkte, die die Schweizerinnen hier abgeben zu Beginn des Returngames. Wieder ein Returnfehler, diesmal von Hingis.
15:0
Das darf natürlich nicht passieren in dieser Situation. Bacsinszky kriegt einen butterweichen zweiten Aufschlag und retourniert ihn direkt ins Aus.
Entry Type
4:5 - Game - Bacsinszky/ Hingis
Tatsächlich, die Schweiz verkürzt noch einmal und zwingt die Russinnen, noch einmal aufschlagen zu müssen, um den Satz zu gewinnen. Letzte Chance also gleich für die Schweiz, das Rebreak zu schaffen. Sonst ist der erste Satz weg.
Vorteil Hingis
Zweiter Spielball für die Schweiz. Timea befreit sich mit einem Lob aus der Defensive und anschliessend steht Hingis am Netz wie eine Wand. Come on!
Einstand
Nein, gibt's doch nicht. Wieder Einstand. Die Russinnen wollen den Satz. Jetzt!
Vorteil Schweiz
Guter Service von Bacsinszky nach aussen. Makarowa kommt zwar noch ran, doch die Basis für den Punkt ist gelegt.
Einstand
Auch der zweite Satzball ist weg! Kann die Schweiz noch einmal verkürzen?
Entry Type
30:40 - Satzball
Den ersten Satzball vergeigt Ekatarina Makarowa gleich selbst mit einem schlechten Return, der im Netz landet.
Entry Type
15:40 - Satzball
Da war es nur noch einer. Die Schweiz kommt nicht mehr aus der Defensive raus und sieht sich nun zwei Satzbällen gegenüber.
15:30
Der erste Satz ist fast weg für die Schweiz. Zwei Punkte fehlen den Russinnen noch zum Gewinn des ersten Durchgangs.
15:15
Returnfehler von Makarowa.
0:15
Rückhand longline von Bacsinszky im Out. Die Schweizerinnen verlangen zwar eine Challenge, doch das bringt nichts. Der Ball war tatsächlich draussen.
Entry Type
5:3 - Game - Makarowa/ Wesnina
Ab durch die Mitte. Wesnina profitiert von einer weiteren Unstimmigkeit zwischen Hingis und Bacsinszky und schlägt den Winner, der Russland ein sehr grosses Stück näher an den Gewinn des ersten Satzes bringt.
Vorteil Russland
Die Russinnen spielen den Ball konsequent auf Bacsinszky und haben derzeit Erfolg damit. Die Romande wird zu kurz und Wesnina ist am Netz sofort zur Stelle. Spielball zum 5:3.
40:40
Nein, nein, nein. Da ist die Schweiz am Drücker, doch Bacsinszky kommt am Netz mit ihren Volleys nicht durch. Einstand.
Entry Type
30:40 - Breakball
Brakball für die Schweiz! Der Ball von Wesnina zu lang. Timea nimmt die Challenge und Hawk-Eye bestätigt die Vermutung der Romande. Jetzt aber nutzen!
30:30
Schade. Hingis trifft den Return nicht wunschgemäss und deshalb segelt die Kugel ins Aus. Noch ist aber alles drin in diesem Game.
15:30
Doppelfehler von Wesnina. Da öffnet sich gleich wieder ein kleiner Türspalt für die Schweiz. Der nächste Punkt enorm wichtig.
15:15
Dieser Return umso besser! Auch Hingis geht volles Risiko und in diesem Fall zahlt es sich aus. Come on!
15:0
Da geht Bacsinszky auf tutti beim Return und verzieht hauchdünn. Kein guter Start für die Schweiz in dieses Return-Game.
Entry Type
3:4 - Break - Makarowa/ Wesnina
Beim zweiten Breakball ist es passiert. Der Fehler von Hingis und schon ist das Game weg. Die Schweiz liegt im ersten Satz mit Break hinten.
Entry Type
15:40 - Breakball
Stark, wie Hingis auf der Rückhand-Achse gegen die starke Wesnina mithält. Am Ende braucht die Schweiz etwas Glück, um den ersten von drei Breakbällen abzuwehren.
Entry Type
0:40 - Breakball
Drei Breakchancen für Russland. Das sieht nicht gut aus für Hingis/Bacsinszky.
0:30
Noch ein Fehler der Schweizerinnen. Martina Hingis spielt den Ball aus einer an sich guten Position weit hinter die Grundlinie. Es wird eng ...
0:15
Noch ein Missverständnis auf Seiten der Schweizerinnen. Da können sie sich nicht einigen, wer den Lob der Russin annehmen soll. Das Resultat: niemand tut es und der Punkt geht an Russland. Eieiei.
Entry Type
3:3 - Game - Bacsinszky/ Hingis
Vorerst keine weiteren Breakchancen für die Schweiz. Die Rückhand von Timea landet im Seitenaus. Somit gilt es nun wieder, irgendwie den eigenen Service durchzubringen.
40:15
Es sieht nicht nach einem Breakball aus. Nach einem Missverständnis kommt Russland zu zwei Spielbällen.
30:15
Das ist zu wenig von Bacsinszky in diesem Fall. Der Lob gerät zu kurz und Makarowa kann den Punkt buchen.
15:15
Jawoll! Die Schweiz wittert hier die Chance auf die nächsten Breakchancen. Hingis mit einem traumhaften Return der Linie lang gezogen.
15:0
Langer Ballwechsel und er geht leider, wie so oft in den längeren Rallies bisher, an das russische Duo. Der Volley von Hingis landet im Netz.
Entry Type
3:2 - Game - Bacsinszky/ Hingis
Ass von Bacsinszky! Das gibt's doch nicht. Das sind ja fast schon Federer-Verhältnisse. In einem wichtigen Moment kommt das zweite Ass bei Bacsinszky. Nach aussen, keine Chance für Wesnina. Yes!
40:30
Stark, Timi! Der Lob mit der Vorhand passt genau und die Schweiz hat Spielball.
30:30
Ball von Wesnina zu lang! 30:30, obschon Russland hier eigentlich zu zwei Breakchancen kommen müsste. Jawoll!
15:30
Es wird wieder eng bei Aufschlag Timea. Makarowa ist heiss gelaufen. Jetzt braucht die Schweiz einen guten ersten Service.
15:15
Das war gar nichts von Hingis. Da versucht sie, auf einen longline Winner zu gehen und der Schlag missratet ihr komplett.
15:0
Bacsinszky zum zweiten Mal heute beim Service. Der Return der Russin gerät zu weit. Erster Punkt geht an die Schweiz.
Entry Type
2:2 - Game - Makarowa/ Wesnina
Gibt's doch nicht, die Russinnen kommen irgendwie durch dieses Game und gleichen aus. Das war die grosse Chance für Bacsinszky und Hingis, hier für einen kleinen aber feinen Vorsprung zu sorgen.
Vorteil Russland
Nach zwei Breakchancen nun Spielball für das russische Duo.
Einstand
Der geht etwas sehr günstig weg aus Sicht der Schweiz. Zwar kommt für einmal der erste Aufschlag bei Wesnina, doch Hingis steht genau richtig. Der Return aber bleibt im Netz hängen.
Entry Type
Vorteil Schweiz - Breakball
Nächste Breakchance! Der Ball von Wesnina landet hinter der Grundlinie.
Einstand
Abgewehrt! Die Netzkante macht den Schweizerinnen einen Strich durch die Rechnung. Da waren die Schweizerinnen in Position, um diesen Punkt und somit das Break zu realisieren. Schade. Aber dran bleiben, jetzt sieht es gut aus.
Entry Type
Vorteil Schweiz - Breakball
Nur Bacsinszky bei diesem Punkt. Und Timea bringt alles zurück, irgendwie. Es zahlt sich aus. Der Smash von Wesnina im Netz. Breakball!
40:40
Allez, Timi! Den ersten Volley der Romande kann Wesnina noch zurückbringen. Beim zweiten hat sie keine Chance mehr.
40:30
Nur noch ein Spielball für Russland. Come on, dran bleiben!
40:15
Klasse Punkt für die Russinnen. Da waren Hingis und Bacsinszky für einmal gut im Ballwechsel drin, doch vor allem Makarowa hält ausgezeichnet dagegen und sorgt dafür, dass Russland zu zwei Spielbällen kommt.
30:15
Doppelfehler Wesnina.
30:0
Das geht etwas zu schnell bei den Aufschlagspielen der Russinnen. Zunächst versemmelt Bacsinszky den Return und dann zeigt Makarowa beim zweiten Punkt ihre ganze Klasse.
Entry Type
2:1 - Game - Bacsinszky/ Hingis
Das Game ist geschafft! Die Aufschlagspiele der Schweizerinnen gestalten sich aber sehr umkämpft und eng. Die Russinnen machen jeweils sofort Druck und versuchen die Schweizerinnen zum Vorhand spielen zu zwingen. Bisher geht das für die Schweiz noch gut. Aber sie müssen selber beim Return angreifen.
40:30
Ein Spielball bleibt der Schweiz nach dem starken Winner von Makarowa.
40:15
Jawoll! Bacsinszky zum zweiten Mal in diesem Game erfolgreich am Netz. Der Return zu unpräzise der Russinnen und Timea macht den Punkt klar.
30:15
Nichts zu machen bei diesem Punkt für die Schweiz.
30:0
Zum ersten mal zeigt Martina Hingis ihre ganze Klasse. Im richtigen Moment kommt sie vom cross court ab und spielt den Ball der Linie entlang, wo keine Russin zuhause ist.
15:0
Gut gemacht, Timea! Aufmerksam am netz und mit Erfolg beim runtervollieren.
Entry Type
1:1 - Game - Makarowa/ Wesnina
Auch dieser Return von Bacsinszky landet hinter der Grundlinie und so gleicht Russland mehr oder weniger problemlos aus.
40:15
Return zu lang, zwei Spielbälle für das russische Duo.
30:15
Jetzt ist auch die Schweiz in ihrem ersten Returngame angekommen.
30:0
Das war schon im Halbfinal das Problem. Bacsinszky am Netz nicht wirklich sattelfest. Da sind wir doch um einiges beruhigter, wenn Hingis da vorne auftaucht.
15:0
Der erste Punkt in diesem Game geht an die Russinnen.
Entry Type
1:0 - Game - Bacsinszky/ Hingis
Was für ein Winner von Timea Bacsinszky! Mit der Rückhand spielt sie den Ball longline auf die Linie haargenau ins Feld. Die Russinnen spekulieren und verlieren. Der Ball passt. Die Schweiz führt!
Vorteil Schweiz
Allez! Der Return von Makarowa zu lang und das ist Spielball für die Schweiz!
Einstand
Wieder Breakball abgewehrt! Hingis lässt am Netz nichts zu und schliesst den Punkt mit einem Volley ab.
Entry Type
Vorteil Russland - Breakball
Wie lange geht das noch gut? Die Schweizerinnen praktisch durchgehend in der Defensive, sind auf Fehler der Gegnerinnen angewiesen.
Einstand
Wesnina drescht die FIlzkugel beim Return ins Netz.
Entry Type
Vorteil Russland - Breakball
Nein, das war nicht der Zeitpunkt um auf's Gaspedal zu drücken, Timea. Wieder Breakball Russland.
Einstand
Abgewehrt! Wesnina haut den Ball ins Netz.
Entry Type
Vorteil Russland - Breakball
Zu defensiv die Schweizerinnen bei diesem Punkt. Breakchance bereits im ersten Aufschlagspiel für die Russinnen!
40:40
Noch ist das Game bei weitem nicht im Trockenen.
40:30
Come on! Bacsinszky kann sich am Netz behaupten und spielt aus einer suboptimalen Situation einen starken, kurzen Ball cross. Die Russin kommt zwar noch ran, doch Hingis beendet den Punkt am Netz souverän.
30:30
Ein Ass von Bacsinszky. Ein ASS von Bacsinszky. Hab ich glaub noch nie gesehen. Allez!
15:30
Es wird bereits ein erstes Mal eng. Makarowa erneut mit einem sackstarken Return. Diesmal wird es gar ein Winner.
15:15
Hingis am Netz erfolgreich.
Entry Type
0:15 - Erster Aufschlag des Spiels - Bacsinszky/ Hingis
Herausragender Return auf einen ersten Aufschlag von Makarowa. Auch der anschliessende Smash sitzt.
Los geht's!
Bacsinszky beginnt mit dem Service.
Bedingungen ausgezeichnet
Für einmal weht in Rio de Janeiro kein unangenehm starker Wind, die Sonne scheint und Kameras sind auch installiert :P. Das einzige Manko heute: Die Brasilianer scheinen keine grossen Fans von Damen-Doppel zu sein. Der Centre Court ist schlecht gefüllt und wird der Affiche in keiner Weise gerecht.
In Bälde geht's los!
Die beiden Teams laufen ein in den Centre Court von Rio de Janeiro. Nach einem kurzen Aufwärmen geht's los mit dem Gold-Match!
Die unerwartete Chance, nach den Sternen zu greifen
Wer hätte das vor einer Woche nach der Startpartie gegen Australien gedacht, dass das Schweizer-Duo heute im Finale den ganz grossen Coup landen kann? Ich nicht und wenn du ehrlich bist du wohl auch nicht. Zu schwach schien Timea Bacsinszky, vor allem auch nach ihrem schnellstmöglichen Aus in der Einzel-Konkurrenz. Doch die Romande hat es all ihren Kritikern gezeigt. Von Spiel zu Spiel hat sie sich gesteigert, sich entwickelt von einer enttäuschten Einzel-Spielerin zu einer aufblühenden Doppel-Partnerin für die Beste der Welt, Martina Hingis. Es ist eine Entwicklung, die heute mit dem Gewinn der Goldmedaille ein perfektes Ende finden könnte. Und wohl die ganze Tennis-Schweiz würde es den Beiden von Herzen gönnen. Allez, MarTimi!
Go for Gold!
Um 17 Uhr ist es soweit. Martina Hingis und Timea Bacsinszky kämpfen tatsächlich um die Goldmedaille im Doppel. Die letzten Kontrahentinnen auf dem Weg zum totalen Triumph sind die Russinnen Ekatarina Makarowa und Elena Wesnina.
Timea Bacsinszky, left, and Martina Hingis, right,  of Switzerland during the women's semi-final doubles match against Andrea Hlavackova and Lucie Hradecka from Czech Republic at the Olympic Tennis Center in Rio de Janeiro, Brazil, at the Rio 2016 Olympic Summer Games, pictured on Friday, August 12, 2016. (KEYSTONE/Laurent Gillieron)

Fakten zu den Olympischen Spielen von Rio 2016

Silber und Bronze hat Nino Schurter schon. In Rio zählt für ihn deshalb nur der Olympiasieg

Link zum Artikel

Sitzstreiks, üble Wasserschlachten und zu viel Alkohol – Kuriositäten aus 120 Jahren Olympia 

Link zum Artikel

Vier Entscheidungen mehr als in London: Das ist neu bei den Olympischen Spielen

Link zum Artikel

Stets missachtet, endlich berücksichtigt: Rio erhielt die Olympischen Spiele im fünften Anlauf

Link zum Artikel

Einmal um die ganze Welt für den grossen Traum von Olympia: Judoka Ciril Grossklaus greift an

Link zum Artikel

Beachvolleyball an der Copacabana – bestimmt eines der Highlights der Olympischen Spiele

Link zum Artikel

Gewinnt die Schweiz in Rio ihre 200. Medaille an Olympischen Sommerspielen?

Link zum Artikel

Fidschi träumt dank der Rückkehr des Rugbys von der allerersten Olympia-Medaille der Geschichte

Link zum Artikel

Mit diesen 14 Olympia-Zahlen kannst du bei deinen Freunden ganz schön angeben

Link zum Artikel

Die erfolgreichsten Teilnehmer olympischer Sommerspiele

Link zum Artikel

Rekord! Mit 109 Athleten treten so viele Schweizer Olympioniken an wie seit 20 Jahren nicht mehr

Link zum Artikel

Der Zeitplan der Olympischen Spiele 2016 in Rio: Alle Entscheidungen in der Übersicht

Link zum Artikel

Die Wettkampfstätten der Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro

Link zum Artikel

Fussball-Gold muss her: Der wichtigste Olympia-Wettkampf für Gastgeber Brasilien

Link zum Artikel

Kein Federer, kein Wawrinka – aber diese Schweizer gehören in Rio zu den Favoriten

Link zum Artikel

Die 10 erfolgreichsten Schweizer an Sommerspielen? Ich behaupte: Du kennst keinen einzigen!

Link zum Artikel

Ein gelber Kater und ein Artischocken-Kopf: Die Maskottchen von Rio heissen Vinicius und Tom

Link zum Artikel

Bist du besser als damals in der Schule? 7 Lückentexte zu den Olympischen Spielen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Die kuriosesten Geschichten aus 120 Jahren Olympia

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Cupsieger SCB mit starkem Comeback gegen Servette – Zug baut seine Siegesserie aus

In der National League kann der SC Bern den Schwung aus dem Cupfinal mitnehmen. Die Berner schlagen daheim Servette nach einem 1:3-Rückstand mit 4:3 nach Penaltyschiessen und verkürzt den Abstand auf Rang 10 auf sieben Punkte.

Wie in den letzten zwei Wochen bereits gegen Langnau, Lausanne und Ambri-Piotta besiegte der SC Bern auch den HC Genf-Servette nach Rückstand. Die Genfer führten 3:1 und bis zur 58. Minute noch 3:2, verloren aber 3:4 nach Penaltyschiessen.

Schon gegen Lausanne hatte Bern erst spät ausgeglichen und in der Overtime 6:5 gewonnen. Diesmal gelang Cory Conacher erst 173 Sekunden vor Schluss in Überzahl der 3:3-Ausgleich. Im Penaltyschiessen reüssierten schliesslich Tristan Scherwey, Inti Pestoni und …

Artikel lesen
Link zum Artikel