Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NHL

St.Louis – Vancouver (Bärtschi) 3:2

Ottawa – Columbus (Kukan) 2:6

Florida (Malgin) – New Jersey (Hischier, ohne Müller) 3:4 nV

Philadelphia – Carolina (Niederreiter) 3:4

Washington (Siegenthaler) – NY Islanders (Sbisa) 0:3

Nashville (Josi, ohne Weber) – Chicago 5:2

Dallas – Minnesota (Fiala) 3:0

San Jose (ohne Meier) – Colorado (Andrighetto) 5:2

Nico Hischier erzielt gegen Florida seinen 100. NHL-Skorerpunkt



Nico Hischier gelingt zum Abschluss seiner zweiten NHL-Saison der 100. Skorerpunkt. Der Schweizer lässt sich beim Auswärtssieg der New Jersey Devils in Florida einen Assist gutschreiben.

abspielen

Video: streamable

Hischier bereitete nach 87 Sekunden mit einem Zuckerpässchen das Tor zum 1:0 von Nathan Bastian vor. Für den 20-jährigen Oberwalliser war es der 62. Assist in der NHL. Zusammen mit seinen 38 Toren kommt Hischier nun exakt auf 100. Skorerpunkte.

Nach Mark Streit, Roman Josi, Nino Niederreiter, Sven Bärtschi, Luca Sbisa und Kevin Fiala sowie Timo Meier (beide in dieser Saison) ist Hischier erst der achte Schweizer, der die 100-Punkte-Marke in der besten Eishockey-Liga der Welt knackt.

New Jersey, das ohne den überzähligen Mirco Müller antrat, gewann die Partie nach zwei späten Gegentoren im Schlussdrittel schliesslich nach Verlängerung. Travis Zajac sorgte nach 56 Sekunden der Overtime für die Entscheidung zugunsten der Gäste.

Die Playoffs werden die Devils jedoch verpassen, das steht schon länger fest. Deshalb könnten Nico Hischier und Mirco Müller (sofern sie vom Klub die Freigabe erhalten) für die Schweiz an der WM in der Slowakei spielen. Hischier, der Nummer-1-Draft von 2017, war bislang noch nie für die A-Nationalmannschaft aufgelaufen.

Carolina Hurricanes' Nino Niederreiter (21), of the Czech Republic, and New Jersey Devils' Nico Hischier (13), of Switzerland, chase the puck during the second period of an NHL hockey game in Raleigh, N.C., Thursday, April 4, 2019. (AP Photo/Gerry Broome)

Nino Niederreiter (21) und Nico Hischier (13) im Duell. Bild: AP/AP

Nashville siegt zu Hause gegen Chicago

Zwar waren vor dem letzten Spieltag in der Qualifikation schon alle 16 Tickets für die am nächsten Mittwoch beginnenden NHL-Playoffs vergeben, allerdings standen nur zwei von acht Achtelfinal-Paarungen fest.

Weil Nashville mit Captain Roman Josi und ohne den überzähligen Yannick Weber zuhause gegen Chicago 5:2 gewann, beendeten die Predators die Qualifikation auf Platz 1 der Central Division und der Western Conference. In der ersten Playoff-Runde bekommt es Nashville mit den Dallas Stars zu tun.

Heimsieg für San Jose

Ebenfalls einen 5:2-Heimsieg feierte San Jose gegen Colorado. Während Sven Andrighetto bei den Gästen ohne Skorerpunkt blieb, kam Timo Meier bei den Sharks erneut nicht zum Einsatz. Der mit 30 Toren und 36 Assists beste Schweizer Skorer dieser Qualifikation wurde nach seiner am Donnerstag erlittenen Handgelenkverletzung geschont. Für die Playoffs sollte Meier gemäss Sharks-Coach Peter DeBoer wieder einsatzbereit sein.

San Jose trifft auf den letztjährigen Stanley-Cup-Finalisten Vegas Golden Knights. Andrighetto spielt mit Colorado in der Best-of-7-Serie gegen die Calgary Flames.

Niederreiter gegen Siegenthaler

In der Eastern Conference kommt es in den Achtelfinals zu einem Schweizer Duell. Nino Niederreiter trifft mit Carolina auf Titelverteidiger Washington mit Jonas Siegenthaler. Carolina gewann zum Abschluss der Qualifikation in Philadelphia 4:3, wobei sich Niederreiter beim Tor zum 3:1 einen Assist gutschreiben liess.

abspielen

Video: streamable

Siegenthaler verlor mit den Capitals zuhause gegen die New York Islanders 0:3.

Dean Kukan, der sich mit den Columbus Blue Jackets am Freitag den letzten Platz in den Playoffs gesichert hatte, muss zum Auftakt gegen die Tampa Bay Lightning ran. Mit 62 Siegen aus 82 Spielen war Tampa Bay das mit Anstand beste Team in der abgelaufenen Qualifikation. (sda)

Statistik der Schweizer Spieler

Bild

Like watson Eishockey auf Instagram

Checks, bei denen es Brunner und drüber geht. Tore, die Freudensprunger verursachen. Memes von Fora und hinten aus der Tabelle. Diaz alles findest du auf unserem Hockey-Account auf Instagram.

Schenk uns doch einen Kubalike!

So viel verdienen die Schweizer Eishockeystars in der NHL

Eishockey-Saison 2018/19

Keine Eishockey-WM – Patrick Fischers verlorener Traum

Link zum Artikel

Wegen Corona-Krise: Bleibt René Fasel ein Jahr länger Hockey-Welt-Präsident?

Link zum Artikel

Die WM ist abgesagt – was die Folgen sind und wie es beim Verband weitergeht

Link zum Artikel

Die NHL pausiert, aber «gespielt» wird trotzdem – Goalie wehrt 98 Schüsse ab

Link zum Artikel

Profisportler kaufen für Ältere ein oder bieten sich als Babysitter an

Link zum Artikel

Hoffnung für Hockey und Fussball – Kurzarbeit wird bald möglich sein

Link zum Artikel

Simon Sterchi kommt – was für eine schauderhafte SCB-Transferbilanz

Link zum Artikel

Gaëtan Haas: «Das Spiel in der NHL ist nicht schneller, es sieht nur schneller aus»

Link zum Artikel

Solange man ins Stadion durfte, war Eishockey so populär wie nie

Link zum Artikel

6 grosse Schweizer Hockey-Karrieren, die durch das Coronavirus vorzeitig beendet wurden

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Nichts, einfach nichts – ein Wochenende ohne Sport und der Anfang einer neuen Zeitrechnung

Link zum Artikel

Das banale Ende aller Träume – kein Meister, keine Dramen

Link zum Artikel

Der Star aus der Hundehütte – wie Kevin Fiala vom Mitläufer zum Teamleader gereift ist

Link zum Artikel

«Als würde man zum Geburtstag keinen Kuchen kriegen» – das sagt der ZSC zur Playoff-Absage

Link zum Artikel

So sieht der neue Gästesektor in Fribourg aus (es ist ein «Käfig»)

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

In 9 Spielen wird Doug Gilmour zur Rappi-Ikone – das erste ist legendär

15. November 1994: Im NHL-Lockout holt ausgerechnet der Aufsteiger einen der grössten Eishockey-Stars der Welt. Der SC Rapperswil-Jona verpflichtet den Defensiv-Center Doug Gilmour – dessen erste NLA-Partie in die Geschichte eingeht.

1994 ist das Schweizer Eishockey noch so weit von der NHL entfernt wie die Erde vom Mond. Kein Schweizer hat jemals eine einzige Minute in der besten Eishockeyliga der Welt gespielt, das Nationalteam pendelt zwischen A- und B-WM. Doch als es in der NHL zu einem Lockout kommt, weil sich die Teambesitzer und die Spielergewerkschaft nicht über einen Gesamtarbeitsvertrag einigen können, schrumpft die Distanz. Der Mond wird für Schweizer Klubs plötzlich erreichbar: Mehrere engagieren einige der …

Artikel lesen
Link zum Artikel