DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Autsch! Kung-Fu-Müller trifft Tagliafico am Kopf.
Autsch! Kung-Fu-Müller trifft Tagliafico am Kopf.Bild: EPA/ANP

Das sagt Weltmeister Müller nach seinem Brutalo-Rot gegen Ajax

13.12.2018, 07:4013.12.2018, 10:00

Beim spektakulären 3:3 zwischen Ajax Amsterdam und Bayern München steht eine Viertelstunde vor dem Ende Thomas Müller im Mittelpunkt. Der deutsche Weltmeister sieht nach einer Kung-Fu-Aktion gegen Nicolas Tagliafico die Rote Karte:

Video: streamable

Oben auf der Tribüne Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge entsetzt zu Präsident Uli Hoeness: «Das ist Rot!»

Bayern-Star Müller kümmert sich sofort um seinen Gegenspieler. Er merkt, was er angerichtet hat. Nach dem Spiel sagt Müller gemäss der Münchner «TZ»: «Es war natürlich keine Absicht.» Als der 29-Jährige in die Ajax-Kabine ging, um sich bei Tagliafico zu entschuldigen, war der Argentinier schon nicht mehr da. In weit über 500 Profispielen ist es Müllers erste Rote Karte und nach einer Gelb-Roten Karte vor neun Jahren erst der zweite Platzverweis der Karriere.

Torhüter Manuel Neuer nahm seinen Mitspieler in Schutz. «Es war so, dass er den Mann nicht gesehen hat. Und dann den Fuss hoch nimmt.» Diskussionen darüber, dass es ein Platzverweis war, gab es nicht. «Eindeutig», so das Urteil von Bayern-Trainer Niko Kovac, «es war genau vor mir bei der Trainerbank.» Nun muss der deutsche Rekordmeister abwarten, für wie viele Spiele Thomas Müller von der UEFA gesperrt wird. (ram)

Dieser Fussballplatz schwebt auf leeren Kanistern

Video: srf

Wenn Länderflaggen ehrlich wären

1 / 10
Wenn Länderflaggen ehrlich wären
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

17 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Lester
13.12.2018 08:13registriert März 2014
Die Reaktion von Müller nach dem Foul deutet wirklich darauf hin, dass keine Absicht dabei war. Aber die Rote Karte ist natürlich absolut diskussionslos.
3717
Melden
Zum Kommentar
avatar
egemek
13.12.2018 10:01registriert Mai 2016
Solche Dinge können mal passieren. Seine Strafe (klar rot) hat er erhalten, evtl. gibts noch ein paar Sperren.

Aber es ist ein riesiger Unterschied, ob das ein Müller ist, der seine erste (!) Rote in seiner Karriere holt oder ein Ramos, der solche Dinge praktisch monatlich bietet.
27531
Melden
Zum Kommentar
avatar
coheed
13.12.2018 08:37registriert November 2017
Absolut keine Absicht, er sieht den Gegenspieler nicht mal, er schaut die ganze Zeit zum Ball. Natürlich ist es trotzdem rot, aber ihm ist absolut keine Absicht zu unterstellen.
23610
Melden
Zum Kommentar
17
Champions Hockey League: ZSC Lions verlieren gegen den Titelverteidiger

Die ZSC Lions haben auswärts gegen Rögle 2:3 nach Verlängerung verloren. Zum Ehrenpunkt gegen den schwedischen Titelverteidiger kamen die Gäste dank Juho Lammikko, der 1:16 Minuten vor Spielende zum 2:2 ausglich - die Lions hatten ihren Torhüter durch einen sechsten Feldspieler ersetzt. In der Overtime kehrte gerade ein Zürcher von Strafbank zurück, als Stal Lyrenäs davonzog und den Siegtreffer fürs Heimteam erzielte.

Zur Story