DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Super League, 25. Runde

Young Boys – Basel 2:2 (1:1)

Lausanne – Lugano 2:1 (1:1)

Luzern – St.Gallen 3:1 (3:0)

Bern's Guillaume Hoarau scores the 1-0 next to Basel's Michael Lang, right, and Basel's Marek Suchy, left, during a Super League match between BSC Young Boys Bern and FC Basel, Monday, April 2, 2018 at the Stade de Suisse in Bern, Switzerland. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)

Bild: KEYSTONE

Punkteteilung und zwei Traumtore im Spitzenkampf – Lausanne gelingt Befreiungsschlag

Meister Basel und dessen designierter Nachfolger YB teilen sich im Spitzenkampf der 27. Runde der Super League in Bern die Punkte. Die Berner können mit dem 2:2 gut leben.



Young Boys – Basel 2:2

>>> Hier gibt's den Liveticker der Partie zum Nachlesen.

- Basel verpasst es im Spitzenkampf gegen YB wieder für etwas Spannung in der Meisterschaft zu sorgen. Zwar ringen sie den Bernern ein achtbares Remis ab, damit bleibt der Rückstand auf den Leader aber vorläufig bei 16 Punkten. 

Die beiden Traumtore im Video:

abspielen

Hoarau trifft zum 1:0. Video: streamable

abspielen

Xhaka gleicht aus. Video: streamable

- Es ist der Tag der Traumtore im Berner Stade de Suisse. In der 24. Minute und nach einer butterweichen Flanke von Roger Assalé trifft Guillaume Hoarau per Fallrückzieher. Eine Viertelstunde später ist aber auch der FCB erfolgreich. Taulant Xhaka hämmert den Ball aus grosser Distanz an Marco Wölfli vorbei.

«Wir hätten heute einen Sieg verdient.»

Raphael Wicky

- Kurz nach Wiederbeginn muss YB sofort einen Schock einstecken. Nach einem Freistoss trifft Suchy per Kopf zur Basler Führung. Davon lassen sich die Berner aber nicht aus dem Konzept bringen. Keine zehn Minuten später gleicht Fassnacht die Partie aus. Danach ist Basel das bessere Team, kann aber am 2:2-Schlussresultat nichts mehr ändern – auch weil Valentin Stocker gleich zwei Topchancen vergibt.

Bern's Christian Fassnacht, right, fights for the ball against Basel's Fabian Frei, during a Super League match between BSC Young Boys Bern and FC Basel, Monday, April 2, 2018 at the Stade de Suisse in Bern, Switzerland. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)

Bild: KEYSTONE

Lausanne – Lugano 2:1

- Im Duell der formschwächsten Teams in diesem Kalenderjahr setzt sich Lausanne zuhause gegen Lugano durch. Damit verschaffen sich die Waadtländer etwas Luft im Abstiegskampf und halten Thun und Sion auf Distanz.

- Lausanne sorgt sich in erster Linie um die Verteidigung. Dank Enzo Zidane sind es aber dennoch die Waadtländer, die zu Beginn in Führung gehen können. Doch wenig später ist auch die eigenen Defensive nicht gut genug sortiert und Lugano gelingt durch Carlinhos der verdiente Ausgleich.

- Die zweite Halbzeit ist trotz einer frühen gelb-roten Karte gegen Lausannes Macoppi (55.) ziemlich ausgeglichen. Gonzalo Zarate profitiert dann in der 66. Minute von einem missglückten Abschlussversuchs seines Teamkollegen Simone Rapp und schiebt ein zum 2:1-Siegtreffer.

Le milieu lausannois Enzo Zidane, droite, celebre son premier but lors de la rencontre de football de Super League entre le FC Lausanne-Sport, LS, et le FC Lugano ce lundi 2 avril 2018 au stade olympique de la Pontaise a Lausanne. (KEYSTONE/Laurent Gillieron)

Bild: KEYSTONE

Luzern – St.Gallen 3:1

- St.Gallen verpasst es in Luzern näher an das zweitplatzierte Basel aufzuschliessen. Die Ostschweizer liegen damit vier Punkte hinter dem Platz, der für die Champions-League-Qualifikation berechtigt.

- Luzern spielt den Gast aus der Ostschweiz in der ersten Halbzeit beinahe schwindlig. Die St.Galler helfen durch schlechtes Stellungsspiel aber auch tatkräftig mit. Dank Toren von Juric (21.), Christian Schneuwly (29.) und Vargas (41.) führen die Zentralschweizer zur Pause schon komfortabel.

- Geschockt von der Abreibung aus dem ersten Durchgang bringen die Gäste auch in den zweiten 45 Minuten wenig zählbares zustande. Der FCSG ist zwar bemüht, kommt aber gegen die solide verteidigenden Luzerner zu lange nicht durch. Toko gelingt immerhin kurz vor Schluss noch der Ehrentreffer zum 1:3-Schlusstand.

Hekuran Kryeziu, mitte, von Luzern im Spiel gegen Danijel Aleksic, links, und Nassim Ben Khalifa, rechts, von St Gallen beim Super League Meisterschaftsspiel zwischen dem FC Luzern und dem FC St Gallen vom Montag, 2. April 2018 in Luzern. (KEYSTONE/Urs Flueeler)

Bild: KEYSTONE

Die Tabelle

Bild

Bild: srf

Die Telegramme

Young Boys - Basel 2:2 (1:1)
31'120 Zuschauer (ausverkauft). - SR Schneider (FRA).
Tore: 24. Hoarau (Assalé) 1:0. 39. Xhaka (Lang) 1:1. 47. Suchy (Zuffi) 1:2. 56. Fassnacht (Assalé) 2:2.
Young Boys: Wölfli; Mbabu, Nuhu, von Bergen, Benito; Fassnacht, Sow, Sanogo, Sulejmani (79. Moumi Ngamaleu); Hoarau, Assalé (84. Bertone).
Basel: Vaclik; Suchy, Lacroix, Frei; Lang, Xhaka, Zuffi (83. van Wolfswinkel), Riveros; Stocker, Elyounoussi (75. Bua); Ajeti (75. Oberlin).
Bemerkungen: Young Boys ohne von Ballmoos (verletzt), Bürki (krank) und Aebischer (nicht im Aufgebot). Basel ohne Vailati, Balanta (beide verletzt) und Serey Die (krank). Pfostenschüsse: 55. Fassnacht, 82. Stocker. Lattenschuss: 73. Ajeti.
Verwarnungen: 36. Stocker (Foul), 40. Nuhu (Foul), 50. Zuffi (Foul), 58. Xhaka (Foul), 59. Elyounoussi (Foul).

Luzern - St. Gallen 3:1 (3:0)
11'897 Zuschauer. - SR Tschudi.
Tore: 21. Juric (Foulpenalty) 1:0. 29. Schneuwly 2:0. 41. Vargas (Lustenberger) 3:0. 92. Toko (Aratore) 3:1.
Luzern: Omlin; Grether, Cirkovic, Schulz, Lustenberger; Voca, Kryeziu (73. Knezevic); Vargas (58. Custodio), Rodriguez, Schneuwly (78. Demhasaj); Juric.
St. Gallen: Stojanovic; Hefti, Wiss, Musavu-King; Sigurjonsson (79. Vanin); Aratore, Toko, Aleksic (63. Tschernegg), Wittwer; Ben Khalifa, Itten (63. Buess).
Bemerkungen: Luzern ohne Gvilia, Lucas, Kutesa, Schmid, Schwegler (alle verletzt) und Schürpf (gesperrt), St. Gallen ohne Ajeti, Barnetta, Lüchinger, Koch, Muheim und Van der Werff (alle verletzt).
Verwarnungen: 20. Toko (Foul). 24. Vargas (Foul). 48. Sigurjonsson (Foul). 53. Hefti (Foul). 85. Schulz (Foul). 93. Lustenberger (Foul).

Lausanne-Sport - Lugano 2:1 (1:1)
3872 Zuschauer. - SR Hänni.
Tore: 21. Zidane (Kololli) 1:0. 33. Carlinhos (Crnigoj) 1:1. 66. Zarate (Rapp) 2:1.
Lausanne-Sport: Castella; Loosli, Monteiro, Rochat; Pasche (13. Maccoppi), Geissmann; Kololli, Schmid (54. Zarate), Zidane, Margiotta (60. Gétaz); Rapp.
Lugano: Kiassumbua; Rouiller, Sulmoni, Golemic, Daprelà; Piccinocchi (68. Mariani), Ledesma (68. Janko); Crnigoj, Sabbatini, Carlinhos; Gerndt (76. Manicone).
Bemerkungen: Lausanne-Sport ohne Dominguez, Manière (beide verletzt), Lugano ohne Bottani, Da Costa, Guidotti, Padalino (alle verletzt) und Krasniqi (gesperrt). 55. Gelb-Rote Karte gegen Maccoppi (Foul).
Verwarnungen: 23. Maccoppi (Foul). 39. Rochat (Foul). 45. Rouiller (Handspiel). 72. Mariani (Foul). 78. Rapp (Foul). 85. Sabbatini (Foul). (abu/sda)

Die Super League im Zeitraffer – wie sich die Liga seit 1980 verändert hat

Witziges zum Fussball

Axel Schwitsel und Co. – das sind die 23 besten #Hitzefussballer

Link zum Artikel

10 Memes, die das Transfer-Dilemma des FC Bayern beschreiben

Link zum Artikel

Kein Witz! Darum heisst Juventus Turin im neusten FIFA-Game «Piemonte Calcio»

Link zum Artikel

Das sind die Trikots der neuen Fussball-Saison 2019/20 – das von Sion schlägt sie alle

Link zum Artikel

Der ÖFB-Cup als Fundgrube für jeden mit einem Herz für grossartige Klubnamen

Link zum Artikel

Wir würden als Sportchefs für 100 Millionen diese Teams zusammenstellen – und du?

Link zum Artikel

Falschen Jallow verpflichtet: Türkischer Klub leistet sich Transfer-Blamage des Sommers

Link zum Artikel

Na, was fällt dir auf?

Link zum Artikel

Kevin-Prince Boateng haut neuen Rapsong raus – aber was macht das Pferd da eigentlich?

Link zum Artikel

Diese 13 Amateur-Fussballer triffst du in JEDEM Trainingslager

Link zum Artikel

Diese Jubelgeste von US-Star Alex Morgan finden Engländer geschmacklos

Link zum Artikel

Das neueste Cover von «FourFourTwo» ist ein kniffliges Rätsel – schlägst du uns?

Link zum Artikel

Das sind die Top 25 der schrägsten Fussballer-Songs aller Zeiten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Nach Degen-Dementi – das waren die wirklichen GC-Pläne des FCB-Miteigentümers

Der Hoffnungsträger der FCB-Fans dementierte, sich an GC beteiligen zu wollen. Der vorliegende Brief erzählt eine andere Geschichte.

«So einen Blödsinn habe ich schon lange nicht mehr gehört.» Mit diesem auf Social Media verbreiteten Post reagierte FCB-Teilhaber David Degen auf die Berichterstattung von CH Media vom Samstag. Degen habe vor seinem Engagement in Basel auch Anteile am Zürcher Grasshopper Club erwerben wollen. Er habe «nie die Absicht gehegt, sich in irgendeiner Art und Weise an GC zu beteiligen», richtete sein Anwalt aus.

Die damalige GC-Führung mag Degens Darstellung nicht gelten lassen und bestätigt die …

Artikel lesen
Link zum Artikel