DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Am Ende darf Federer sich selbst und dem Publikum applaudieren: Es fehlen noch zwei Siege zum 100. Turniersieg.
Am Ende darf Federer sich selbst und dem Publikum applaudieren: Es fehlen noch zwei Siege zum 100. Turniersieg.Bild: EPA/EPA

Noch zwei Siege zu Titel Nr. 100: Federer bezwingt Fucsovics in Dubai in zwei Sätzen

Roger Federer (ATP 7) erreicht am ATP-Turnier in Dubai die Halbfinals. Der als Nummer 2 gesetzte Baselbieter bezwingt den Ungarn Marton Fucsovics (ATP 35) 7:6 (8:6), 6:4.
28.02.2019, 18:3328.02.2019, 20:30

Roger Federer benötigte gegen den 27-jährigen Fucsovics fast zwei Stunden und ein bisschen Hilfe seines Konkurrenten, um die Halbfinals zu erreichen. Über weite Strecken der Partie war der 37-jährige Baselbieter nämlich nicht der bessere Spieler, behielt aber im Gegensatz zu Fucsovics in den wichtigen Momenten die Nerven.

Eine erstes Mal machte sich die Nervosität beim Aussenseiter im Tiebreak des ersten Satzes bemerkbar. Federer sah sich beim Stand von 4:6 mit zwei Satzbällen des Ungarn konfrontiert, schaffte mit vier Punkten in Folge - unter Mithilfe von Fucsovics - allerdings die Wende in extremis.

Obschon Federer im zweiten Satz einen perfekten Start erwischte, er nahm Fucsovics bei erster Gelegenheit sogleich den Aufschlag ab, blieb der Schweizer auch in der Folge nicht unantastbar. Fucsovics gelang in seinem zweiten Duell mit Federer, ein erstes hatte er 2018 am Australian Open gegen den Schweizer verloren, ein Rebreak zum 2:2.

Es brauchte im niederschlagsarmen Dubai eine zweite Regenpause - ein erstes Mal war die Partie im ersten Satz beim Stand von 5:5 im ersten Satz unterbrochen worden -, um Fucsovics entscheidend aus dem Konzept zu bringen. Federer nutzte die Gunst zum Break zum 5:4 und liess ein zweites Comeback nicht mehr zu.

Im Halbfinal trifft der siebenfache Dubai-Rekordsieger Federer entweder auf den Georgier Nikolos Basilaschwili (ATP 19) oder Borna Coric (ATP 13) aus Kroatien. Während er gegen Basilaschwili das bislang einzige Duell für sich entscheiden konnte, musste sich Federer Coric zuletzt zweimal in Folge geschlagen geben. (sda)

Schicke uns deinen Input
avatar
Roger Federer
Roger Federer
Marton Fucsovics
Marton Fucsovics
7
6
5
4
Icon
7:6, 6:4 - Match - Roger Federer
Da ist das Ding! Roger Federer steht im Halbfinal von Dubai. Dank einer Leistungssteigerung gegen Ende des zweiten Satzes ist dies auch absolut verdient.
Icon
7:6, 5:4 - Break - Roger Federer
Yes, da ist das Break! Jetzt kann Federer das Spiel nach Hause servieren. Der Schweizer ist auf Kurs.
Unterbruch
Das Game dauert schon über zehn Minuten, Federer hat schon drei Breakchancen verballert – und plötzlich kommt wieder der Regen. Das Spiel wird beim Stand von 40:40 unterbrochen. Sehr schade, denn die beiden Tennis-Cracks zeigen gerade grossen Sport. So viel Spass hat Federer diese Woche noch selten gemacht – fehlt nur noch das Break.
Icon
7:6, 4:4 - Game - Roger Federer
Das war knapp! Federer muss eine Breakchance abwehren und übersteht dieses Game nur mit Ach und Krach. Man kann die Sache natürlich auch anders sehen: Fucsovics lässt wieder eine dicke Chance liegen.
Icon
7:6, 3:4 - Game - Marton Fucsovics
Ja, das war wieder nichts. Federer auf der Vorhand zu fehleranfällig. Aber noch ist hier nichts verloren im zweiten Satz.
7:6 3:3
Federer kann sich endlich wieder steigern. Der Schweizer hat die ersten Aufschläge im Feld und kann locker ausgleichen.
Icon
7:6 2:3 - Game - Marton Fucsovics
Und auf einmal spielt Fucsovics wie aus einem Guss. Der Ungar legt im zweiten Satz vor.
Icon
7:6 2:2 - Break - Marton Fucsovics
Wow, das ging jetzt ziemlich kurz und schmerzlos. Federer mit einigen Fehlen und Fucsovics holt sich das Break zurück.
Icon
7:6 2:1 - Game - Marton Fucsovics
Fucsovics meldet sich nun auch noch im zweiten Satz an und holt sich sein erstes Game.
Icon
7:6 2:0 - Game - Roger Federer
Federer nimmt den Schwung gleich mit und kann das Break bestätigen. Das sieht schon viel souveräner aus jetzt.
Icon
7:6 1:0 - Break - Roger Federer
Der gewonnene erste Satz beflügelt Roger Federer scheinbar. Der Schweizer tritt wie verwandelt auf, holt sich seine ersten beiden Breakbälle und im zweiten Versuch gleich auch das Break.
Icon
7:6 - Satz - Roger Federer
Noch ein Fehler von Fucsovics. Das ist der erste Satz für den Schweizer, den er eigentlich nie hätte gewinnen dürfen.

Icon
7:6 - Satzball
Federer holt sich den nächsten Punkt mit einem Aufschlag-Winner. Damit haben wir den ersten Satzball für Roger!
6:6
Aiaiai! Federer gerät in Rücklage, doch mit einer couragierten Vorhand holt er sich den Punkt doch noch. Wieder alles offen hier!
Icon
5:6 - Satzball
Ein Geschenk von Fucsovics. Damit ist das Mini-Break wieder aufgeholt, aber es bleibt noch ein Satzball für den Ungaren.
Icon
4:6 - Satzball
Federer schafft es nicht, Fucsovics zu passieren. Zwei Satzbälle.
4:5
Federer hat Glück, hier nicht das nächste Mini-Break zu kassieren. Eine missratene Vorhand des Schweizers segelt gerade noch rein.
3:5
Und da ist das nächste Mini-Break für den Ungaren. Federer plötzlich mit dem Rücken zur Wand.
3:4
Fucsovics kann zum ersten Mal vorlagen – weil Federers Return zu kurz ist.
3:3
Federer ist am Drücker – aber es reicht nicht. Fucsovics befreit sich mit einer grandiosen Rückhand.
3:2
Der Aufschlag hilft Roger.
2:2
Federer muss sich in einen langen Ballwechsel verwickeln lassen und prompt macht Fucsovics den Punkt.
2:1
Fucsovics verkürzt mit dem Aufschlag.
2:0
Yes, da ist das Mini-Break! Federer mit einer herrlichen Vorhand longline.
1:0
Federer mit dem Klassiker: Aufschlag und die Vorhand hinterher.
Icon
6:6 - Game - Marton Fucsovics
Fucsovics lässt sich nicht unter Druck setzen und kann zum sechsten mal nachlegen. Es geht ins Tiebreak.
Icon
6:5 - Game - Roger Federer
Federer hat nach dem Unterbruch Mühe, gerät 0:30 ins Hintertreffen und kann dann zum Glück noch reagieren. Der Schweizer macht vier Punkte in Serie und legt damit wieder vor.
Weiter geht's
Das war ein kurzer Regen-Unterbruch, weiter geht es in Dubai.
Unterbruch
Es regnet in Dubai. Ja, Regen in der Wüste. Gibt es zwar nicht so oft, doch es passiert. Die Partie wird somit erst mal unterbrochen.
Icon
5:5 - Game - Marton Fucsovics
Federer schafft es auf 15:15, das ist dann aber auch das höchste der Gefühle. Fucsovics serviert sich zum 5:5.
Icon
5:4 - Game - Roger Federer
Das gute aus Schweizer Sicht: Federer schlägt stark auf und kommt selbst nicht mehr in Bedrängnis. Jetzt muss Fucsovics erst mal gegen den Satzverlust servieren.
Icon
4:4 - Game - Marton Fucsovics
Es bleibt weiterhin alles in der Reihe. Federer hatte bisher noch keinen einzigen Breakball. Überzeugen konnte er wirklich noch nicht heute.
Icon
4:3 - Game - Roger Federer
Der Aufschlag sitzt bei Federer! Er serviert sich locker zum 4:3 und hat jetzt die nächste Chance, Fucsovics den Aufschlag abzunehmen.
Icon
3:3 - Game - Marton Fucsovics
Uff, Federer kommt super in die Ballwechsel, doch dann kommt da einfach viel zu wenig. Der Schweizer zeigt sich ungewohnt passiv und legt die Bälle nur rein. Fucsovics nützt dies aus und schlägt Winner um Winner.
Icon
3:2 - Game - Roger Federer
Roger Federer steigert sich langsam. Zumindest bei eigenem Aufschlag. Wäre doch an der Zeit, sich jetzt das Break zu holen.
Icon
2:2 - Game - Marton Fucsovics
Federer kommt hervorragend ins Game und holt die ersten beiden Punkte. Doch dann steigert sich der Ungar mit dem Service und Federer macht keinen Punkt mehr. 2:2 steht's hier.
Icon
2:1 - Game - Roger Federer
Federer ist wieder 15:30 in Rücklage. Und erneut schafft er es, das Game doch noch nach Hause zu servieren. Wirklich überzeugend ist das allerdings noch nicht.
Icon
1:1 - Game - Marton Fucsovics
Federer ist noch nicht richtig in dieser Partie angekommen. Fuscovics bringt seinen Service locker durch.
Kleines Schmankerl

Icon
1:0 - Game - Roger Federer
Ein Auftakt mit Hindernissen! Federer tut sich in den ersten Punkten schwer mit Aufschlag und Vorhand – und muss Fucsovics gar eine Breakchance zugestehen. Mit dem Service rettet sich Roger jedoch und bringt das Game anschliessend doch noch nach Hause.
Icon
Es geht los! - Erster Aufschlag des Spiels - Roger Federer
Roger Federer beginnt mit dem Service.
Federer und Fucsovics auf dem Court
Die beiden spielen sich bereits ein. In wenigen Minuten geht's hier los mit dem Viertelfinale.
Federer hat noch Zeit für eine «Video-Bomb» bei Monfils

Tsitsipas macht im dritten Satz kurzen Prozess
Es ist vollbracht. Stefanos Tsitsipas zieht im dritten Satz an und lässt Hurkacz keine Chance. Der Grieche gewinnt den Entscheidungssatz gleich mit 6:1 und steht im Halbfinale.

Hurkacz gewinnt das Tiebreak
Der Auftritt von Roger Federer wird sich noch ein gutes Stück in die Länge ziehen. Der Pole Hubert Hurkacz gewinnt den zweiten Satz gegen Stefanos Tsitsipas nämlich mit einem deutlichen 7:1 im Tiebreak.

Federer wartet, bis der Centre Court frei wird
Noch spielen Hubert Hurkacz und Stefanos Tsitsipas auf dem Centre Court. Das Spiel geht im zweiten Satz gerade ins Tiebreak. Gewinnt Tsitsipas auch den zweiten Satz ist Federer schon bald dran, sonst könnte sich das noch etwas in die Länge ziehen.
Federer trifft auf Fucsovics
Roger Federer trifft im Viertelfinal von Dubai auf Marton Fucsovics aus Ungarn. Gegen die Nummer 35 der Welt spielte Federer erst einmal – auf dem Weg zu seinem letzten Grand-Slam-Titel am Australian Open 2018. Wir tickern die Partie ab 16 Uhr live.

Das sind die wichtigsten Rekorde von Roger Federer

1 / 29
Das sind die wichtigsten Rekorde von Roger Federer
quelle: epa/anp / koen suyk
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Unvergessene Tennis-Geschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Österreich schafft Sensation gegen Tschechien – Dänen mit Zittersieg gegen Italien
Österreich liefert an der WM in Finnland eine weitere erstaunliche Leistung ab. Die Mannschaft des Schweizer Trainers Roger Bader bezwingt Tschechien 2:1 nach Penaltyschiessen.

In der Schweizer Gruppe A rehabilitiert sich Dänemark nur teilweise für die 0:6-Schmach gegen die Schweiz. Das Team von Trainer Heinz Ehlers holte gegen Italien zwar die vollen drei Punkte, tat sich beim 2:1-Sieg aber extrem schwer.

Zur Story