Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa06533811  Roger Federer of Switzerland receives a trophy for getting the highest ranking again at the ATP after winning from  Robin Haase of the Netherlands in their quarter final match of the ABN AMRO World Tennis Tournament in Rotterdam, Netherlands, 16 February 2018.  EPA/KOEN SUYK

Wir präsentieren: Die älteste Weltnummer 1 der Tennis-Geschichte. Bild: keystone

5131 Tage nach der Premiere – Federers Rückkehr auf den Tennis-Thron in Zahlen

Zum vierten Mal übernimmt Roger Federer am Montag die Führung in der Weltrangliste. 14 Jahre und 17 Tage nach seinem erstmaligen Vorstoss an die Spitze des ATP-Rankings wird der 36-Jährige wieder die Nummer 1



Was bedeuten 7,38 Millionen Minuten? Was bedeuten 123'144 Stunden – oder 5131 Tage. In einen besser verständlichen Zeitbegriff übertragen, sind es 14 Jahre. 123'144 Stunden liegen also zwischen dem Tag, an dem Roger Federer als 22-Jähriger erstmals die Nummer 1 der Tenniswelt wurde, und dem Tag, an dem er als bestaunter, bewunderter und weltweit verehrter Veteran zum bislang letzten Mal den Thron besteigt. Die 123'144 Stunden werden nächsten Montag ablaufen, wenn der Computer der ATP ausspucken wird: 1. Roger Federer, 2. Rafael Nadal.

Mit den 14 Jahren zwischen Februar 2004 und Februar 2018 setzt Federer eine weitere schier unglaubliche Marke, an die vielleicht auch in aller Zukunft keiner herankommen wird. Man muss sich nur vorstellen, was diese Zeitspanne bedeutet.

Kann ein Profi mit 22 Jahren die Nummer 1 werden? Ja. Dies ist sogar das durchschnittliche Alter, in dem viele grosse Spieler erstmals an die Spitze gekommen sind: Jimmy Connors, Björn Borg, John McEnroe, Ivan Lendl, Pete Sampras, Jim Courier, Marat Safin, Lleyton Hewitt und Rafael Nadal. 

Der jüngste Weltranglisten-Erste war Hewitt mit 20 Jahren und 8 Monaten, der älteste war Lendl mit 22 Jahren und 11 Monaten. Um es Federer nachzumachen, hätte selbst Hewitt im höheren Alter von fast 35 Jahren noch der Beste sein müssen. Die älteste Nummer 1 war bislang Andre Agassi mit 33 Jahren und 133 Tagen.

Andre Agassi gratuliert:

Der grösste zeitliche Abstand, in dem ein Spieler zum ersten und (bislang) letzten Mal die Nummer 1 wurde, sind neun Jahre. Diese erstaunliche Leistung schafften Connors und Nadal. Beide werden jedoch von Federer um fünf Jahre übertroffen.

Der vierte Vorstoss auf Platz 1

Premiere und Rekordserie

2. Februar 2004: Nach dem Sieg beim Australian Open im Final gegen Marat Safin – es war der zweite Major-Erfolg seiner Karriere – stösst Federer erstmals an die Spitze der Weltrangliste vor. Gesichert hat er sich diesen Platz schon nach dem Halbfinal gegen Juan Carlos Ferrero. Federer löst Andy Roddick ab und bleibt 237 Wochen am Stück die Nummer 1 – so lange wie kein anderer Spieler. Erst nach den Olympischen Spielen in Peking am 17. August 2008 muss er seine Führung im ATP-Ranking an Rafael Nadal abgeben.

ZUM SCHWEIZER DUELL ZWISCHEN ROGER FEDERER UND STAN WAWRINKA IM HALBFINAL DER AUSTRALIAN OPEN 2017 STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG - Roger Federer of Switzerland celebrates with the winners trophy after winning the 2004 Australian Open mens title Sunday 01 Febuary 2004. Federer defeated Russian Marat Safin in straight sets 7-6, 6-4, 6-2. (KEYSTONE/EPA/JULIAN SMITH)

Der Australian-Open-Titel 2004 macht Federer zur Nummer 1. Bild: EPA AAP

Rückkehr nach dem 15. Grand-Slam-Sieg

6. Juli 2009: Am 5. Juli 2009 gewinnt Federer seinen sechsten Wimbledon-Titel dank dem legendären Finalsieg gegen Roddick, den er mit 16:14 im fünften Satz niederringt. Er übertrifft mit seinem 15. Grand-Slam-Titel die Rekordmarke von Pete Sampras und kehrt am folgenden Tag an die Spitze des Rankings zurück. Nach 48 Wochen, nach dem French Open 2010, muss er erneut Nadal Platz machen. Mit insgesamt 258 Wochen an der Weltranglistenspitze fehlt Federer noch eine Woche, um den Rekord von Sampras zu egalisieren.

epa01784243 Roger Federer of Switzerland celebrates his victory over Andy Roddick of the US in their men's singles final match for the Wimbledon Championships at the All England Lawn Tennis Club, in London, Britain, 05 July 2009.  EPA/GERRY PENNY

Die Freude über den 15. Grand-Slam-Titel ist grenzenlos. Bild: EPA

Nummer-1-Rekord von Sampras geknackt

9. Juli 2012: Über zwei Jahre muss Federer warten, bis er die Bestmarke von Sampras (286 Wochen als Nummer 1) übertreffen kann. Erneut schafft er in Wimbledon die Rückkehr auf den Tennisthron – diesmal auf Kosten von Novak Djokovic. Im Final setzt sich Federer gegen Andy Murray durch und egalisiert mit seinem siebten Wimbledon-Sieg die Bestmarken von Sampras und William Renshaw. 17 Wochen bleibt er diesmal top, ehe ihn Djokovic ablöst.

FILE --  This Nov. 23, 2007 file photo shows tennis players Roger Federer of Switzerland, right, and Pete Sampras of the United States,  posing at a news conference at the Venetian Macao Resort in Macau, the day before a friendly match. Federer surpassed Sampras on Monday, July 16, 2012,  to set the record for the most weeks at No. 1 in the ATP rankings. After winning Wimbledon a week ago, Federer returned to the top for the first time since June 2010. Monday marked his 287th week at No. 1, one more than Sampras.  (AP Photo/Kin Cheung, File)

Endlich knackt Roger Federer die 285 Wochen von Sampras.  Bild: AP

Die älteste Nummer 1

19. Februar 2018: Die 303. Woche als Nummer 1 bestreitet Federer ab nächstem Montag über 14 Jahre nach seinem ersten Vorstoss an die Spitze des ATP-Rankings. Die nicht mehr erwartete Rückkehr auf den Thron verdient sich der Baselbieter nach einer Verletzungspause im zweiten Halbjahr 2016 mit einem fantastischen Comeback, gekrönt von drei Grand-Slam-Siegen (Australian Open 2017 und 2018 sowie Wimbledon 2017).

Obwohl er deutlich weniger Turniere bestreitet als in jüngeren Jahren, distanziert er im Ranking seine gesundheitlich angeschlagene Konkurrenz und wird mit 36 1/2 Jahren dank der Halbfinal-Qualifikation beim 500er-Turnier in Rotterdam zur mit Abstand ältesten Nummer 1 der Tennisgeschichte. (pre/sda)

Alle Weltnummern 1 im Männertennis

Unvergessene Tennis-Geschichten

Chang treibt Lendl mit Mondbällen und «Uneufe»-Aufschlag in den Wahnsinn

Link zum Artikel

Weil sich Courier von Kuhglocken irritieren lässt, darf die Schweiz vom Davis Cup träumen

Link zum Artikel

Vier vergebene Matchbälle! Hingis' Traum schmilzt in Melbourne bei 50 Grad weg

Link zum Artikel

Wegen Rossets Dummheit des Jahres bricht Hingis beim Hopman Cup in Tränen aus

Link zum Artikel

Im Interview mit CNN hat Roger Federer seinen legendären Lachanfall

Link zum Artikel

«Who is the beeest? Better than the reeest?» – Federer rockt beim Davis Cup das Festzelt

Link zum Artikel

Mit einem Return für die Ewigkeit beendet Federer die Wimbledon-Ära des grossen Sampras

Link zum Artikel

«Yips» beschert Kurnikowa einen unglaublichen Negativrekord – und trotzdem gewinnt sie

Link zum Artikel

Frankreich holt sich den dramatischsten Davis-Cup-Triumph der Geschichte

Link zum Artikel

Federer nach seinem ersten Sieg gegen eine Nummer 1: «Jetzt will ich in die Top 10»

Link zum Artikel

Wimbledon-Triumph als Weltnummer 125 – Ivanisevics Traum wird endlich wahr

Link zum Artikel

Djokovic fügt Wawrinka die Mutter aller heroischen und bitteren Niederlagen zu

Link zum Artikel

Nach den Olympischen Spielen in Sydney entfacht die grosse Liebe zwischen Roger und Mirka

Link zum Artikel

Mit 16 wird Martina Hingis die jüngste Wimbledon-Siegerin des 20. Jahrhunderts

Link zum Artikel

Paris verliebt sich in Nadal, das «Kind mit der donnernden Linken»

Link zum Artikel

Hingis bodigt in Melbourne erst Serena Williams und macht dann Kleinholz aus Venus

Link zum Artikel

«Disgusting bitch!» – Patty Schnyder teilt mal so richtig aus

Link zum Artikel

Eine krachende Vorhand rettet Federer auf dem Weg zum Karriere-Slam

Link zum Artikel

Oh là là! Eine Flitzerin stiehlt den Wimbledon-Finalisten kurz die Show

Link zum Artikel

Gut gebrüllt: «Niemand schlägt Vitas Gerulaitis ­17 Mal hintereinander!»

Link zum Artikel

Nach Federers Gegensmash schmeisst Roddick frustriert sein Racket weg

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

24
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
24Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • α Virginis 17.02.2018 11:09
    Highlight Highlight Roger, immer noch der sympathische Kerl, den ich vor ca. 16 Jahren kennen gelernt hab^^
  • Blitzableiter 17.02.2018 10:44
    Highlight Highlight Super Sache! Ein Ausnahme Talent. Aber was zur Hölle hat das mit Ziegen zu tun?? 😂
  • rummelsnuff 17.02.2018 09:00
    Highlight Highlight Unglaubliche Leistung. Ich muss ehrlich zugeben das ich vor ein paar Jahren auch der Meinung war er sollte doch zurücktreten. Nicht weil ich etwas gegen Ihn habe sondern weil ich nicht wollte das er seine Karriere als Durchschnittsspieler beendet. Schön darf mann sich eines besseren belehren lassen.
    Gratulation Roger
  • Posersalami 17.02.2018 02:08
    Highlight Highlight Maschine 😎 Bester Sportler aller Zeiten.
  • LU90 17.02.2018 02:08
    Highlight Highlight Und falls Nadal Acapulco nicht gewinnt bleibt er sicher min. 1 Monat #1 👍🏼
  • paulpower 17.02.2018 01:28
    Highlight Highlight GOAT
    Benutzer Bild
  • Ganjaflash 17.02.2018 00:54
    Highlight Highlight Im Tennis in dem Alter noch die Nr. 1 werden ist wie Methusalem in der Playboy Villa ohne blaue Pille und Sellerie junge Playmates beglücken zu können. Chapeau Roger!
  • raues Endoplasmatisches Retikulum 16.02.2018 23:58
    Highlight Highlight Ich vermisse die üblichen Verdächtigen mit ihren Rücktrittsforderungen.
  • Dogbone 16.02.2018 23:34
    Highlight Highlight Einfach wirklich absolut unglaublich! Gratulation!
  • Hier könnte Ihre Werbung stehen 16.02.2018 23:28
    Highlight Highlight Hat Federer einen Umzugskarton gewonnen oder ist der Pokal noch in der orginal Verpackung?
    • who cares? 17.02.2018 10:27
      Highlight Highlight Kann dieser Kommentar bitte gehighlighted werden?
  • Darkside 16.02.2018 22:37
    Highlight Highlight Einfach der Wahnsinn. Hätte nicht darauf gewettet. GOAT!🐐🐐🐐🐐🐐🐐🐐🐐
  • Patronus 16.02.2018 22:28
    Highlight Highlight Grande!
    Hätte nicht gedacht, dass er das nochmals erreicht. Insbesondere da er ja wie im Artikel geschrieben nicht mehr so viele Turniere spielt.
    Kleine Korrektur diesbezüglich zum Artikel. Er hat letzte Saison fünf Masters-1000 Turniere nicht gespielt, nicht deren drei (Monte-Carlo, Madrid, Rom, Cincinnati, Paris-Bercy)
  • Socceroo04 16.02.2018 21:54
    Highlight Highlight Ich gehöre zwar nicht zu den Besserwissern die behaupten, sie hätten es immer gewusst und trotzdem würde ich jetzt gerne das eine oder andere Gesicht derjenigen sehen die RF schon vor Jahren abgeschrieben haben... hehe
    Einfach nur GOAT 🏆!!!
    • Psychonaut1934 16.02.2018 23:52
      Highlight Highlight Warum?
    • Socceroo04 17.02.2018 15:00
      Highlight Highlight Weil esgenüsslich anzusehen wäre?
  • Bijouxly 16.02.2018 21:52
    Highlight Highlight WUHUUUUUUUU🎉🎉
  • Lil'Ecko 16.02.2018 21:50
    Highlight Highlight G.O.A.T
  • Dysstress 16.02.2018 21:40
    Highlight Highlight Nummer1
    Benutzer Bild
  • Captainlvs 16.02.2018 21:38
    Highlight Highlight Einfach nur Wahnsinn dieser Federer!! Hoffentlich werden wir in noch ein paar Jahre spielen sehen.
  • lilie 16.02.2018 21:36
    Highlight Highlight Fantastisch! Was für einen historischeb Augenblick dürfen wir miterleben! 😀

    Proud to be Swiss! 😊
  • Gutelaunetyp 16.02.2018 21:32
    Highlight Highlight GOAT! 🏆
    • joe 17.02.2018 10:15
      Highlight Highlight GOAT wird ja in letzter Zeit viel zu oft verwendet und zum teil zu unrecht. Aber wenn es jemand verdient hat. Dann zu 100% RF! Was für eine Karriere!
  • peterli90 16.02.2018 21:26
    Highlight Highlight Boss!!!

Das Quiz für wahre Kenner

Hast du das Hawk-Eye? Erkenne die Tennis-Stars an ihrer Jubelfaust!

Artikel lesen
Link zum Artikel