DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

ATP Rotterdam, Achtelfinal

Federer – Kohlschreiber 7:6 7:5

Seppi – A. Zverev 6:4 6:3

Berdych – Troicki 6:1 6:2

Goffin – Lopez 6:1 6:3

Dimitrov – Krajinovic 7:6 7:5

Haase – Griekspoor 6:4 6:0

epa06525500 Roger Federer of Switzerland in action against Ruben Bemelmans of Belgium during their first round match of the ABN AMRO World Tennis Tournament in Rotterdam, Netherlands, 14 February 2018.  EPA/KOEN SUYK

Roger Federer müht sich gegen Philipp Kohlschreiber ab. Aber er besteht den Test. Bild: EPA/ANP

Federer fehlt noch ein Sieg zur Nummer 1: «Keine Ahnung, was mich gerettet hat»

Nur noch ein Sieg fehlt Roger Federer, um an die Weltranglistenspitze zurückzukehren: Der Baselbieter setzte sich im Achtelfinal von Rotterdam gegen Philipp Kohlschreiber mit 7:6 (10:8), 7:5 durch. Das Viertelfinal findet am Freitag um 19.30 Uhr statt.



Roger Federer musste sich nach der Partie auch bisschen ärgern: über den Referee. «Der Schiedsrichter hat wie geschlafen heute. Ich wollte ihn bisschen präsenter haben. Er sah meine Challenges nicht oder die neuen Bälle zeigte er nicht an. Ich fand, der Schiedsrichter dürfte mehr geben. Wir kämpfen hier auf dem Platz.»

Er selbst konnte auch nicht ganz zufrieden sein mit seiner Leistung: «Es war kein einfaches Spiel, ich bin nicht in den Rhythmus gekommen. Vielleicht ist es auch der Druck. Aber das sind genau die Matches, die du gewinnen musst.»

Ansonsten aber war der Maestro vor allem glücklich, den 13. Sieg im 13. Spiel gegen Philipp Kohlschreiber zu feiern. «Er war von der Grundlinie der Bessere. Ich habe mich durch meinen Aufschlag gerettet oder meine Erfahrung. Keine Ahnung.» Tatsächlich schlug sich die ATP 36 wirklich gut und hätte zumindest einen Entscheidungssatz verdient gehabt. Selbst Federer tat der 34-Jährige etwas leid: «Ich würde Kohlschreiber gönnen, einmal gegen mich zu gewinnen.»

Federer wehrt zwei Satzbälle ab

Heute war der Deutsche näher dran als auch schon. Denn so einfach wie der erste verlief der zweite Auftritt von Federer in Rotterdam nicht. Im Gegensatz zum Belgier Ruben Bemelmans leistete Kohlschreiber, die Nummer 36 der Welt, oft erfolgreich Widerstand. Der 34-jährige Deutsche spielte offensiv und präzis, wodurch Federer deutlich mehr Schläge als am Vortag unter Druck schlagen musste. Dementsprechend höher war seine Fehlerquote.

Kohlschreiber ist hoch anzurechnen, dass er nach zwölf Niederlagen in ebenso vielen Duellen mit dem 96-fachen Turniersieger Selbstvertrauen und Mut aufbrachte, um regelmässig die Initiative zu ergreifen. Fast wäre er dafür mit dem Gewinn des ersten Satzes belohnt worden. Federer musste im Tiebreak zwei Satzbälle abwehren, ehe er seinen vierten nutzte.

Gegen diese Spieler hat Federer noch eine weisse Weste

Robin Haase steht noch zwischen der Nummer eins und Federer

Einfacher wurde es auch im zweiten Umgang nicht. Der zweifache Sieger von Rotterdam war bei eigenem Service zwar souverän, aber als Rückschläger selten in der Lage, die Ballwechsel zu diktieren. Das erste und einzige Break gelang ihm auch dank den zwei ersten Doppelfehlern von Kohlschreiber zum 6:5. 

Zwischen Federer und der Rückkehr auf den Tennisthron steht noch der 30-jährige Niederländer Robin Haase (ATP 42), den der Schweizer in den zwei bisherigen Aufeinandertreffen ohne Satzverlust geschlagen hat. Die beiden kennen sich vor allem dank den vielen gemeinsamen Trainings sehr gut. Haase verdiente sich den Viertelfinal dank dem Sieg gegen seinen 21-jährigen Landsmann Tallon Griekspoor (ATP 259), der seinem Exploit gegen Stan Wawrinka keinen zweiten Sieg an einem ATP-Turnier folgen lassen konnte. (fox/sda)

Das sind die wichtigsten Rekorde von Roger Federer

Der Liveticker zum Nachlesen:

Liveticker: 15.2.18: Federer - Kohlschreiber

Schicke uns deinen Input
Felix Haldimann
bluesofa
Tataaa
Ralf Meile
tänners
Herren
Federer schon fast auf dem Leaderthron
Der Maestro braucht nur noch einen Sieg, um die älteste Nummer Eins aller Zeiten zu werden. Die Hürde wird sicher ein Niederländer sein. Entweder wartet im Viertelfinal Robin Haase, oder der Bezwinger von Stan Wawrinka, Tallon Griekspoor.
Der Maestro im Interview
Federer wird auf seine Nerven angesprochen und meint, es sei kein einfaches Spiel gewesen. Ob der Druck Schuld war, weiss er nicht. Ein wenig genervt zeigt er sich gegenüber dem Schiedsrichter, welchen er heute für passiv befand.

Für Kohlschreiber hat er nur lobende Worte übrig, er möge ihm eigentlich einen Sieg gönnen. Federer gewinnt auch das 13. Aufeinandertreffen der beiden Veteranen. Den Sieg habe er vor allem durch seinen Aufschlag einfahren können, denn der Deutsche sei heute der bessere Grundlinien-Spieler gewesen.
Nur gegen drei Spieler besser
Roger Federer behält seine weisse Weste gegen Philipp Kohlschreiber. 13 Siege sind es jetzt. Besser ist er nur noch gegen David Ferrer (17:0), Michail Juschni (17:0) und Jarkko Nieminen (15:0).
User Avatar
von bluesofa
Yees!! Gratuliere Roger!
Starker Auftritt von Kohlschreiber, aber Federer ist der Maestro! 🎉
Entry Type
7:6 7:5 - Match - Roger Federer
Federer gewinnt gegen Kohlschreiber und benötigt noch einen Sieg zur Nummer Eins! Der Maestro gewinnt eine hart umkämpfte Partie gegen den Deutschen, nachdem er im ersten Satz noch ins Tiebreak musste. Im zweiten Durchgang häufen sich die Breakchancen für Federer, doch im entscheidenden Augenblick ist Kohlschreiber zur Stelle. Ausser bei seinem letzten Aufschlagsspiel, dort leistet sich der Augsburger gleich zwei Doppelfehler.
Entry Type
40:15 - Matchball
Federer hat den Sieg zum Greifen nah und legt die Vorhand neben den Platz.
Entry Type
40:0 - Matchball
Federer legt so richtig los und macht am Netz dicht!
30:0
Noch zwei Punkte!
15:0
Federer holt sich den ersten Punkt, den Baustein zum Erfolg.
C'
User Avatar
mon!
von Tataaa
Jaaaaaaaaaaaa!!!! Break!! Merci Röschu!!
User Avatar
Der Maestro on fire
von Ralf Meile
Gruess zruck, isch fein gsi. Allez Roger, chum jetz!
Entry Type
7:6 6:5 - Break - Roger Federer
Kohlschreiber zeigt Nerven und leistet sich noch einen Doppelfehler! Damit braucht Federer nur noch ein Game zum Sieg der Partie.
Entry Type
Vorteil Federer - Breakball
Wieder hat Kohlschreiber Probleme, Federer erspielt sich eine weitere Breakmöglichkeit.
User Avatar
Grüsse an Ralf und en Guetä!
von tänners
Sitze mit Ralf beim Nachtessen und lese den super Ticker
40:40
Federer ist wieder dran, Kohlschreibers Rückhand landet nur knapp im Aus.
Vorteil Kohlschreiber
Der Deutsche setzt eine unwiderstehliche Vorhand ins Feld.
40:40
Kohlschreiber rennt in der Not des Gejagten ans Netz und ist dort mit einem Volley erfolgreich.
Entry Type
Vorteil Federer - Breakball
Der erste Doppelfehler der Partie und das im dümmsten Moment für Kohlschreiber!
40:40
Kohlschreiber misslingt die Rückhand deutlich.
40:30
Ass für den Deutschen.
30:30
Was für eine satte Vorhand von Kohlschreiber! Federer hat das Nachsehen.
15:30
Doch im richtigen Moment packt Kohlschreiber einen starken Service aus.
0:30
Kohlschreiber unter Druck und prompt landet der Ball im Netz. Allez Federer!
0:15
Ist das der Baustein zum Erfolg? Federer nimmt Kohlschreiber den ersten Punkt ab.
Entry Type
7:6 5:5 - Game - Roger Federer
Federer gewinnt das nächste Game zu Null, nun wollen wir aber Breakchancen sehen!
40:0
Noch ein Aufschlagspunkt.
30:0
Federer punktet erneut mit dem Aufschlag.
15:0
Federers Aufschlag zu stark für Kohlschreiber, dessen Return landet weit neben dem Feld.
Solche Stil-Einlagen braucht Federer jetzt!

Entry Type
7:6 4:5 - Game - Philipp Kohlschreiber
Federers Rückhand landet im Aus, was ein weiteres gewonnenes Game für Kohlschreiber bedeutet.
40:15
Federer hat Pech, denn seine Rückhand scheitert an der Netzkante.
30:15
Nächster Vorhand-Winner für den Deutschen.
15:15
Kohlschreiber zirkelt seine Vorhand genau ins Eck.
0:15
Kohlschreibers Rückhand landet im Aus.
Entry Type
7:6 4:4 - Game - Roger Federer
Federer lässt nichts anbrennen und bringt sein Game schlussendlich locker durch.
40:30
Federer stellt die alte Ordnung wieder her.
30:30
Was für eine Vorhand des Deutschen! Meine Kinnlade ist gen Boden gesaust.
30:15
Federer sichert sich den Punkt am Netz.
15:15
Kohlschreiber bleibt dran.
15:0
Kohlschreibers Return bleibt am Netz hängen.
User Avatar
Die Unterstützung, die er braucht
von bluesofa
Go Roger!! 🎉🎾
Entry Type
7:6 3:4 - Game - Philipp Kohlschreiber
Kohlschreiber gewinnt sein Aufschlagsspiel zu Null, wohl auch, weil Federer zu viele Bälle neben die Linie setzt. Nun serviert aber wieder der Maestro und wir freuen uns auf weitere Asse des Schweizers.
40:0
Federers Return landet knapp neben der Linie.
30:0
Federer greift den zweiten Aufschlag nicht entschlossen genug an und haut den Ball leider in die Maschen.
15:0
Kohlschreiber schickt Federer in die falsche Ecke und punktet.
Stilstudie für zwischendurch

Entry Type
7:6 3:3 - Game - Roger Federer
Federer kann seinen Aufschlag verteidigen.
40:30
Was für ein Punkt! Kohlschreiber scheint sich richtig wohl zu fühlen und spielt einen No-Look-Stoppball. Wir staunen anerkennend.
40:15
Federer lässt bei eigenem Aufschlag wenig anbrennen.
30:15
Kohlschreiber unterliegt dem Maestro am Netz.
15:15
Federers Vorhand wieder zu lang, dass kann der Schweizer besser.
15:0
Erneut wie früher, Federer schon wieder mit Serve-and-Volley erfolgreich.
Entry Type
7:6 2:3 - Game - Philipp Kohlschreiber
Kohlschreiber gewinnt sein Aufschlagsspiel problemlos.
40:15
Federer kommt noch einmal heran.
40:0
Gleich der nächste Return findet seinen Weg nicht über die Maschen.
30:0
Federers Return landet im Netz.
15:0
Kohlschreiber gewinnt einen weiteren längeren Ballwechsel.
Entry Type
7:6 2:2 - Game - Roger Federer
Nach 50 Sekunden gewinnt Federer ein weiteres Game zu Null.
40:0
Es geht Schlag auf Schlag...
30:0
Der Maestro lässt ein Ass folgen. Der Aufschlag wieder on fire.
roger federer on fire racket
15:0
Wieder der Klassiker, Federer mit Serve-and-Volley erfolgreich.
User Avatar
Federer scheint sich noch etwas Zeit zu lassen
von Tataaa
Chum jetzt Maestroooo!
Entry Type
7:6 1:2 - Game - Philipp Kohlschreiber
Über Umwegen holt sich Kohlschreiber doch noch sein Game. Das hat gedauert, doch der Deutsche beweist Nervenstärke und wehrt sämtliche Breakbälle des Schweizers ab.
Vorteil Kohlschreiber
Wieder holt sich der Deutsche einen Vorsprung heraus mit einer starken Vorhand.
40:40
Kohlschreiber kann den Sack nicht zumachen und muss erneut Einstand gewähren.
Vorteil Kohlschreiber
Der Augsburger erwischt den Basler auf dem falschen Fuss.
40:40
Federer gelingt es nicht, zu retournieren. Auch die Challenge nützt nichts.
Entry Type
Vorteil Federer - Breakball
Kohlschreibers Vorhand landet im Netz.
40:40
Stark gespielt vom Deutschen, auch die nächste Breakchance macht Kohlschreiber zunichte.
Entry Type
30:40 - Breakball
Den ersten Breakball wehrt Kohlschreiber gekonnt ab.
Entry Type
15:40 - Breakball
Da sind die ersten Breakbälle im zweiten Durchgang für den Schweizer. Allez Roger, mach den Sack zu!
15:30
Kohlschreiber bleibt nur das Nachsehen, denn Federers Vorhand war unwiderstehlich.
15:15
Federer verlädt Kohlschreiber und setzt die Vorhand punktgenau ins Eck.
15:0
Federer kann nicht retournieren.
Entry Type
7:6 1:1 - Game - Roger Federer
Auch Federer braucht etwas länger für sein erstes Game im zweiten Satz, doch schlussendlich klappt es.
40:30
Federer punktet mit dem Aufschlag. Dieser Service hält die Probleme etwas fern für den Schweizer.
30:30
Auch Kohlschreibers Rückhand nicht immer zur Stelle, diesmal geht der Punkt an Federer.
15:30
Was für ein toller Ball crosscourt von Kohlschreiber, Federer wirkte bereits wie der sichere Sieger.
15:15
Die Rückhand scheint Federer einige Probleme zu bereiten, der Deutsche nutzt dies geschickt aus.
15:0
Federer schlägt sein nächstes Ass! Der Aufschlag bringt dem Schweizer entscheidende Vorteile.
Entry Type
7:6 0:1 - Game - Philipp Kohlschreiber
Kohlschreiber bringt sein Game auf Umwegen durch.
40:30
Federers Rückhand-Slice ist harmlos und macht es sich im Netz bequem.
30:30
Ass des Deutschen.
30:15
Der Maestro setzt Kohlschreiber unter Druck und wagt sich erfolgreich ans Netz.
15:15
Federer sichert sich einen Punkt.
15:0
Federers Return landet im Netz.
Entry Type
7:6 - Satz - Roger Federer
Federer sichert sich im Tiebreak-Krimi den ersten Satz! Kohlschreiber kommt im Zusatz des ersten Durchgangs zu Satzbällen, doch der Maestro hält dagegen und spielt mit seinem Aufschlag einmal mehr gross auf.

Der Schweizer lässt sich im ersten Satz zwar deutlich mehr Winner, deren 35, notieren als der Deutsche, doch er spielt auch 21 unerzwungene Fehler.
Entry Type
9:8 - Satzball
Nächster Satzball für den Maestro!
8:8
Kohlschreiber wehrt den nächsten Satzball ab.
Entry Type
8:7 - Satzball
Kum jetza! Wie der Kommentator von Skysports sagen würde. Federer vor dem Satzgewinn.
7:7
Federers Return landet weit im Aus.
7:6
Kohlschreiber kann nur Federers achtem Ass zusehen!
Entry Type
6:6 - Satzball
Federer ist wieder da, Kohlschreibers Return landet im Netz! Alles wieder offen.
Entry Type
6:5 - Satzball
Federer packt den Monster-Return aus!
Entry Type
6:4 - Satzball
Kohlschreiber steht vor dem Gewinn des ersten Satzes.
4:5
Federer kommt mit dem 23. Winner wieder heran.
3:5
Federer schlägt im richtigen Moment sein siebtes Ass.
5:2
Kohlschreibers Rückhand stellt Federer vor Probleme, der Schweizer ist völlig von der Rolle. C'mon Roger, da geht noch was!
2:4
Federers Vorhand misslingt erneut, Kohlschreiber baut seine Führung aus.
2:3
Minibreak für den Deutschen! Sein Return so aggressiv, dass Federer nicht mehr rankommt.
1:1
Federers Vorhand landet knapp neben der Linie, da nützt die Challenge nichts.
2:2
Federer setzt ein Zeichen und schlägt ein weiteres Ass.
0:1
Kohlschreibers Return landet nicht wie gewünscht im Feld.
2:1
Kohlschreiber spielt einen wunderbaren Passierball an Federer vorbei, der Schweizer kann nur noch zuschauen. Was war das für ein toller Ballwechsel.
Entry Type
6:6 - Game - Philipp Kohlschreiber
Kohlschreiber tankt sich knapp durch und ermöglicht das Tiebreak.
Vorteil Kohlschreiber
Federer schlägt die nächste Vorhand neben die Linie.
40:40
Federer vergibt die Breakchance.
Entry Type
30:40 - Satzball
Premiere in dieser Partie! Federer kommt zur ersten Breakmöglichkeit.
30:30
Federers Return landet neben dem Platz.
15:30
Wir wittern die Breakchancen! Kohlschreiber setzt die Rückhand longline etwas unpräzise. Punkt für den Schweizer.
15:15
Federers Vorhand landet genau auf der Linie.
15:0
Federer schlägt den Ball ins Netz.
Entry Type
6:5 - Game - Roger Federer
Der Service von Federer ist besser als in einem Fünf-Sterne-Restaurant! Der Maestro ist auf jeden Fall im Tiebreak, er bringt sein Game erneut zu Null durch. Nun wäre der richtige Moment, um Kohlschreibers Aufschlag auf den Prüfstand zu stellen.

Wobei, falsche Momente für ein Break gibt es eigentlich nicht.
40:0
Federer punktet mit dem Aufschlag.
30:0
Kohlschreibers Rückhand ist zu kurz und findet im Netz Unterschlupf.
15:0
Federer plustert sich am Netz auf wie ein Pfau auf der Balz. Mit Erfolg.
Entry Type
5:5 - Game - Philipp Kohlschreiber
Kohlschreiber setzt sich am Maestro fest wie ein Blutegel. Immer noch alles ausgeglichen.
40:15
Kohlschreiber lässt nichts anbrennen.
30:15
Der passt wie die Faust aufs Auge! Kohlschreiber setzt den Ball auf die Linie.
15:15
Federers Vorhand landet im Netz.
15:0
Glück für Federer, er punktet mit einem Netzroller.
User Avatar
Auf Skysports 2 oder bei zwielichtigen russischen Streaming-Diensten
von Herren
Kann man das Match irgendwo live sehen?
Entry Type
5:4 - Game - Roger Federer
Bumm, bumm, bumm! Nach 44 Sekunden beendet Federer das Game zu Null.
40:0
Und wieder ein Punkt mit dem Aufschlag.
30:0
Serve-and-Volley, perfekt gezeigt vom Schweizer.
15:0
Nächstes Ass von Federer.
Entry Type
4:4 - Game - Philipp Kohlschreiber
Auch Kohlschreiber scheint mit dem richtigen Fuss aufgestanden zu sein und lässt auch in diesem Game nichts anbrennen. Nach wie vor gab es keine Breakbälle.
40:30
Federers Return bleibt im Netz hängen.
30:30
Der Punkt geht an den Schweizer.
30:15
Federers Return landet äusserst knapp neben der Linie, schade.
15:15
Beide sprinten von Eck zu Eck, doch gegen Federers Vorhand ist einfach kein Kraut gewachsen!
15:0
Ass von Kohlschreiber.
Entry Type
4:3 - Game - Roger Federer
Mit einem Vorhand-Kracher gewinnt Federer sein nächstes Aufschlagsspiel. Wir warten gierig auf die ersten Breakmöglichkeiten...
40:15
Federer schlägt sein viertes Ass.
30:15
Da will Federer zu viel, seine Vorhand ist zu lang.
30:0
Kohlschreibers Slice landet im Aus.
15:0
Wunderbar gespielt vom Maestro! Federer holt den Punkt am Netz. Auch heute spielt er wieder sehr variantenreich.
Entry Type
3:3 - Game - Philipp Kohlschreiber
Es entwickelt sich ein enger Schlagabtausch. Federer streut leider einige Fehler mehr ein und Kohlschreiber spielt seine Bälle mit guter Länge.
40:15
Schade, diese Rückhand longline hätte gestern sicherlich gepasst.
30:15
Nun segelt auch Federers Rückhand in die Richtung von Sektor C3.
15:15
Einmal zweiter Stock bitte! Kohlschreiber misslingt die Vorhand deutlich und diese segelt gen Zuschauertribüne.
15:0
Federers Rückhand landet hinter der Linie.
Entry Type
3:2 - Game - Roger Federer
Federer sichert sich sein Aufschlagsspiel, auch wenn Kohlschreiber gut dagegen hält. Zu diesem Zeitpunkt war der erste Satz gestern bereits zu Ende.
40:30
Kohlschreiber kommt noch einmal in diesem Game heran.
30:15
Federer spielt nun den einen oder anderen Fehler, dass sah gestern noch besser aus. Kunststück, denn Kohlschreiber ist gut 230 Ränge besser klassiert als Bemelmans.
30:0
Federer versenkt Kohlschreibers Return in der Ecke.
15:0
Ass des Schweizers.
Entry Type
2:2 - Game - Philipp Kohlschreiber
Kohlschreiber bringt seinen Service durch, doch man merkt es, Federer sitzt ihm im Nacken.
40:30
Kohlschreiber versucht es mit einem listigen Stoppball, doch der Maestro eilt ans Netz wie einst Usain Bolt auf der Rennbahn. Nicht mit uns, Philipp!
40:15
Federer versucht aggressiv zu retournieren, doch dies misslingt, der Ball landet im Netz.
30:15
Schade! Federers satte Rückhand ist nur wenige Millimeter zu lang.
15:15
Die beiden liefern sich einen langen Ballwechsel, welcher gefühlt länger dauert als die Partie von gestern. Federer holt sich schlussendlich den Punkt.
15:0
Sauberer Aufschlag von Kohlschreiber, Federers Return landet nicht im Feld.
Entry Type
2:1 - Game - Roger Federer
Federer sichert sich sein zweites Game zu Null. Kohlschreiber wird kurzzeitig zum Statisten degradiert.
40:0
Kohlschreiber misslingt die Vorhand.
30:0
Federer lässt ein Ass folgen, der Aufschlag ist wieder mal sehr stark.
15:0
Kohlschreibers Return landet im Aus.
Entry Type
1:1 - Game - Philipp Kohlschreiber
Kohlschreiber sichert sich einen langen Ballwechsel und gewinnt damit sein erstes Game.
Vorteil Kohlschreiber
Ein satter Halb-Volley des Deutschen ist unerreichbar für Federer.
40:40
Eine satte Rückhand ebnet Federer den Weg zum nächsten Punkt.
40:30
Federers Vorhand für einmal etwas bockig, die Breakchance muss noch warten.
30:30
Ass des Deutschen, sein erstes.
15:30
Eine aggressive Vorhand Federers ist zu lang.
0:30
Federer zeigt sich wieder in bestechender Form! Kohlschreiber kann nur hinterher schauen.
0:15
Kohlschreibers Vorhand landet im Netz.
Entry Type
1:0 - Game - Roger Federer
Federer bringt sein Aufschlagsspiel problemlos durch. Kohlschreiber zeigt sich allerdings aggressiv.
40:15
Kohlschreiber zwingt Federer zum Fehler.
40:0
Da ist das erste Ass von Federer.
30:0
Der Aufschlag sitzt, Kohlschreibers Return wird im Feld versorgt.
15:0
Ein erstes Netz-Duell geht an den Schweizer, Kohlschreiber wohl zu wenig konsequent.
Entry Type
Allez Roger! - Erster Aufschlag des Spiels - Roger Federer
Es ist angerichtet, Federer serviert die ersten Bälle. Wir hoffen auf leicht verdauliche Kost, denn wir haben Appetit auf mehr Tennis des Maestros!
Die beiden Kontrahenten spielen sich ein
Federer und Kohlschreiber schlagen noch einige Bälle, der Schweizer wird zuerst aufschlagen. In wenigen Augenblicken beginnt die 13. Partie zwischen den beiden Veteranen.
Federer läuft ein
Da ist er, der Maestro! Vor ausverkauften Rängen betritt Federer den Court. Tosender Applaus ist ihm gewiss.
Auch in Rotterdam hat Roger Federer viele Anhänger

Nicht nur gegen Kohlschreiber verlor Federer noch nie, sondern auch gegen diese 43 Spieler
Ein Amuse-Bouche für die Tennis-Fans

Ob Federer wieder solche Appetithäppchen servieren wird, erfahren wir in gut 30 Minuten, dann sind Federer und Kohlschreiber auf dem Court zu erwarten. Gerade rechtzeitig zum Abendessen.

Apropos Servieren, wir freuen uns natürlich auch auf den Aufschlag des Schweizers, denn dieser war gestern besonders gut. Gegen Bemelmans holte Federer 91% aller Punkte bei eigenem Aufschlag. Weltklasse. Von Kohlschreiber wird allerdings etwas mehr Gegenwehr erwartet als von der Weltnummer 259 aus Belgien.
Egal wer sich dem Maestro in den Weg stellt...
...Federer kann sie alle schlagen.

Im allfälligen Viertelfinal wäre der Gegner entweder Robin Haase, ein Altbekannter, oder Tallon Griekspoor, der Bezwinger von Stan Wawrinka.
Federers zweitletzte Hürde
Roger Federer fehlen in Rotterdam noch zwei Siege, dann ist er wieder die Nummer 1. Im Achtelfinal stellt sich ihm mit Philipp Kohlschreiber (ATP 36) ein alter Bekannter in den Weg. In den bisherigen zwölf Duellen konnte er den 34-jährigen Deutschen allerdings immer besiegen. Erst drei von 30 Sätzen gab der Maestro gegen Kohlschreiber ab, zuletzt besiegte er ihn 2017 bei den US Open 6:4, 6:2, 7:5. Es deutet also nichts darauf hin, dass diese Serie ausgerechnet jetzt enden würde. Los geht es nicht vor 19.30 Uhr.

Der Trommelmeister:

Video: watson

Alle Weltnummern 1 im Männertennis

Unvergessene Tennis-Geschichten

Federer nach seinem ersten Sieg gegen eine Nummer 1: «Jetzt will ich in die Top 10»

Link zum Artikel

Im Interview mit CNN hat Roger Federer seinen legendären Lachanfall

Link zum Artikel

Frankreich holt sich den dramatischsten Davis-Cup-Triumph der Geschichte

Link zum Artikel

Djokovic fügt Wawrinka die Mutter aller heroischen und bitteren Niederlagen zu

Link zum Artikel

Oh là là! Eine Flitzerin stiehlt den Wimbledon-Finalisten kurz die Show

Link zum Artikel

Vier vergebene Matchbälle! Hingis' Traum schmilzt in Melbourne bei 50 Grad weg

Link zum Artikel

Mit 16 wird Martina Hingis die jüngste Wimbledon-Siegerin des 20. Jahrhunderts

Link zum Artikel

Eine krachende Vorhand rettet Federer auf dem Weg zum Karriere-Slam

Link zum Artikel

Wimbledon-Triumph als Weltnummer 125 – Ivanisevics Traum wird endlich wahr

Link zum Artikel

Weil sich Courier von Kuhglocken irritieren lässt, darf die Schweiz vom Davis Cup träumen

Link zum Artikel

Gut gebrüllt: «Niemand schlägt Vitas Gerulaitis ­17 Mal hintereinander!»

Link zum Artikel

Nach den Olympischen Spielen in Sydney entfacht die grosse Liebe zwischen Roger und Mirka

Link zum Artikel

Chang treibt Lendl mit Mondbällen und «Uneufe»-Aufschlag in den Wahnsinn

Link zum Artikel

Mit einem Return für die Ewigkeit beendet Federer die Wimbledon-Ära des grossen Sampras

Link zum Artikel

Paris verliebt sich in Nadal, das «Kind mit der donnernden Linken»

Link zum Artikel

«Disgusting bitch!» – Patty Schnyder teilt mal so richtig aus

Link zum Artikel

Wegen Rossets Dummheit des Jahres bricht Hingis beim Hopman Cup in Tränen aus

Link zum Artikel

Nach Federers Gegensmash schmeisst Roddick frustriert sein Racket weg

Link zum Artikel

«Yips» beschert Kurnikowa einen unglaublichen Negativrekord – und trotzdem gewinnt sie

Link zum Artikel

«Who is the beeest? Better than the reeest?» – Federer rockt beim Davis Cup das Festzelt

Link zum Artikel

Hingis bodigt in Melbourne erst Serena Williams und macht dann Kleinholz aus Venus

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Roger Federer baut sein Marken-Imperium aus – und lässt ein neues Logo schützen

Seit Januar hat Roger Federer keinen Ernstkampf mehr bestritten. Recherchen von CH Media zeigen: Der Tennisspieler hat die Zeit genutzt, um sein Geschäftsimperium zu erweitern. Besonders Auffällig: ein neues, bisher unbekanntes Markenlogo.

Anfang Dezember verkündete Roger Federer die frohe Kunde für seinen Anhang. Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft stehen wieder mit seinem ikonischen RF-Logo bedruckte Kappen zum Verkauf – und das gleich in acht verschiedenen Farben. Erst im Februar hatten Federer und sein früherer Ausrüster Nike sich nach zwei Jahren Tauziehen einigen können. Die Rechte wurden von Nike auf die Tenro AG übertragen, unter deren Dach Federer seine kommerziellen Aktivitäten zusammenfasst.

Im Sommer präsentierte der …

Artikel lesen
Link zum Artikel