Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Hopman Cup, 3. Gruppenspiel

Schweiz – USA 3:0

Federer –  Sock 7:6 7:5
Bencic – Vandeweghe 7:6 6:4

Federer/Bencic – Sock/Vandeweghe 4:3 (5:3), 4:2

#Benderer gewinnt auch das Mixed – die Schweiz beim Hopman Cup im Final



SRF info - HD - Live

Liveticker: 04.01.2017: Federer – Sock

Schicke uns deinen Input
PRE
#Benderer gewinnen auch das Mixed
Die Schweiz setzt sich im Mixe ebenfalls durch. Das Spiel, das nur noch Showcharakter (siehe Video) hatte, geht mit 4:3 (5:3) und 4:2 an Belinda Bencic und Roger Federer.
Auch Bencic siegt in zwei Sätzen
Belinda Bencic gewinnt gegen die Weltranglisten-Zehnte Coco Vandeweghe mit 7:6 (8:6), 6:4 und ballert die Schweiz somit in den Hopman-Cup-Final. Es ist bereits der 15. Sieg in Folge für die Ostschweizerin. «Ich bin mega happy. Ich liebe es, hier am Hopman Cup für die Schweiz zu spielen. Letztes Jahr hatten wir den Final so knapp verpasst, deshalb bin ich erleichtert, dass es nun geklappt hat. Dank auch an Roger, der den ersten Punkt souverän für uns geholt hat», sagt Bencic nach ihrem Sieg im Platzinterview. «Das Mixed-Doppel wird jetzt die grösste Show der Welt. Ich werde auf dem Platz stehen und schauen, was passiert. Beim Witze machen bin ich nicht besonders gut.»

Bencic führt im zweiten Satz mit Break
4:2 momentan für die Schweizerin. Roger Federer freut's ...

Bencic gewinnt den ersten Satz
Trotz 16 unerzwungenen Fehlern gewinnt Belinda Bencic gegen Coco Vandeweghe den ersten Satz im Tiebreak. Sie vergibt zunächst eine 4:1-Führung, rettet sich dann in die Kurzentscheidung und nützt dort ihren zweiten Satzball. Auch Vandeweghe packt allerding nicht ihr bestes Tennis aus, ihr unterlaufen gar 19 Fehler.

Doppeltes Break, doppeltes Re-Break
Belinda Bencic und Coco Vandeweghe liefern sich wie zuvor Roger Federer und Jack Sock ein enges Match. Allerdings sehen die über 14'000 Zuschauer ein kleines Breakfestival. Beide Spielerinnen müssen ihren Aufschlag zweimal abgeben, momentan steht's 5:5.

Der Matchbericht
Roger Federer gewann auch sein drittes Einzel am Hopman Cup in Perth. Der Weltranglistenzweite brachte die Schweiz mit einem 7:6 (7:5), 7:5-Sieg gegen Jack Sock (ATP 8) im letzten Gruppenspiel gegen die USA mit 1:0 in Führung. Der Schweiz fehlt damit noch ein Punkt zum Einzug in den Final. Im Einzel der Frauen bekommt es Belinda Bencic (WTA 74) mit Martina Hingis' kurzzeitiger Doppelpartnerin Coco Vandeweghe (WTA 10) zu tun.

Federers drittes Einzel an der Mixed-Exhibition besass den Charakter eines Show-Matchs. Vor allem Sock, der am Dienstag wegen Hüftproblemen nach verlorenem erstem Satz gegen den Japaner Yuichi Sugita aufgab, unterhielt das Publikum in der wiederum ausverkauften Perth Arena nicht nur mit hochstehendem Tennis.

Federer, der am Hopman Cup letztmals 2001 mit Martina Hingis triumphierte, zog mit und genoss die Kombination aus Spiel und Spass: «Wenn du das auf der Tour machst, pfeifen dich die Coaches normalerweise zurück. Aber ich mag das. Mit Jack auf dem Platz macht es immer Spass.» Sock blieb damit auch im fünften Duell mit Federer ohne Satzgewinn. (sda)

Federer im Interview
«Die Bedingungen sind unglaublich schnell hier, zum Glück habe ich gut serviert. Zudem habe ich gut verteidigt. Ich mag, wie Jack spielt. Er hat eine gute Einstellung und eine tolle Art zu spielen. Vielleicht kann er mich das nächste Mal schlagen. Heute haben wir beide super gespielt. Ich denke, das hat auch dem Publikum gefallen.» Wieder hat es einen neuen Zuschauerrekord gegeben, über 14'000 waren da. Das freut auch Federer, dennoch hofft er, «dass Belinda den Finaleinzug jetzt klar macht. Aber natürlich freue ich mich auch auf das Mixed-Doppel.»
Entry Type
7:6 7:5 - Match - Roger Federer
Federer ist durch! Der «Maestro» schlägt Sock in zwei Sätzen und legt so den Grundstein für den Finaleinzug der Schweiz am Hopman Cup. Ein Sieg von Belinda Bencic gegen Coco Vandeweghe oder im anschliessenden Mixed-Doppel würde dafür genügen.

Entry Type
40:15 - Matchball
Federer wehrt sich nach Kräften gegen die harten Vorhand-Schläge von Sock und wartet auf den Fehler.
30:15
Federers Vorhand landet im Aus.
30:0
Es folgt ein Aufschlag-Winner.
15:0
Federer beginnt mit einem Ass.
Entry Type
7:6 6:5 - Break - Roger Federer
WAS FÜR EIN BALLWECHSEL! Federer wird von Sock über den Platz gejagt, doch der pfeilschnelle «Maestro» befreit sich aus der misslichen Lage und zwingt den Amerikaner dann zum Fehler am Netz. Da ist das Break! Federer jetzt mit der Chance, das Match zu beenden.

Entry Type
Vorteil Federer - Breakball
Ein weiterer unnötiger Fehler von Sock bringt Federer die Breakchance. Sehen wir tatsächlich noch ein Break? Ich habe mich doch schon aufs Tiebreak gefreut ...
40:40
Doppelfehler von Sock zur Unzeit.
40:30
Diesmal klappt's mit dem Return-Winner, allerdings war da etwas Glück dabei.
40:15
Guter Return von Federer, dennoch reicht's nicht.
30:15
Sock diktiert den Punkt von A bis Z und bombt Federer schliesslich mit der Vorhand aus dem Platz.
15:15
Sock rückt ganz nah ans Netz vor und drückt den Ball dann gerade noch übers Netz. Glück für den Amerikaner.
0:15
Sock mit einem unnötigen Fehler mit der Rückhand.
Entry Type
7:6 5:5 - Game - Roger Federer
Federer gleicht wieder aus. Noch zwei Games bis zum Tiebreak ...
Vorteil Federer
Das 14. Ass von Federer, damit gleicht er in dieser Statistik aus.
Einstand
Sock hält von der Grundlinie dagegen und zwingt Federer so zum Fehler.
40:30
Sock mit der Chance, Federer zu passieren. Doch die Vorhand des Amerikaners landet knapp im Seitenaus.
30:30
Noch ein Doppelfehler von Federer.
30:15
Service-Winner bei Federer.
15:15
Federer jagt Sock über den Platz, bis der Fehler kommt.
0:15
Dritter Doppelfehler von Federer.
Entry Type
7:6 4:5 - Game - Jack Sock
Kein Breakball für Federer, Sock legt wieder vor. Noch drei Games bis zum Tiebreak ...
Vorteil Sock
Federer im Ballwechsel drin, doch dann kommt der Fehler zur Unzeit.
Einstand
Sock sieht eine Rückhand von Federer im Aus, doch diese hat die Linie noch gekratzt. Das zeigt das Hawk-Eye, Federer mit Break-Hoffnungen.
Entry Type
40:30 - Game - Jack Sock
Federer bleibt hartnäckig und in diesem Game drin.
40:15
Sock punktet am Netz, wobei er den Volley hinter der T-Linie schlägt.
30:15
Die Chance für Federer ist da, doch seine Vorhand landet knapp im Aus.
15:15
Sock mit einem einfachen Fehler.
15:0
Federers geblockter Rückhand-Return segelt ins Aus.
Entry Type
7:6 4:4 - Game - Roger Federer
Sock versucht es mit dem «Sabr», doch Federer gleicht wieder aus. Noch vier Games bis zum Tiebreak ...
40:15
Federer rückt nach dem Aufschlag vor und punktet mit der Rückhand der Linie entlang.
30:15
Federer lässt einen Service-Winner folgen.
15:15
Die Rückhand kommt bei Federer nicht wie gewünscht, wieder ein Fehler.
15:0
Ass von Federer.
Entry Type
7:3 3:4 - Game - Jack Sock
Sock legt wieder vor. Noch fünf Games bis zum Tiebreak ...
40:30
Federer kommt nach einer Sock-Vorhand zu spät.
30:30
Federer macht sich auf in Richtung Breakchance.
30:15
Sock versucht es mit Serve-and-Volley, was aber in die Hose geht. Federer punktet schliesslich mit einer eingesprungenen Rückhand.
30:0
Wieder macht Federer den Fehler auf der Rückhand-Seite.
15:0
Federer versucht in der Defensive alles, doch seine Rückhand schafft es nicht übers Netz.
Entry Type
7:3 3:3 - Game - Roger Federer
Federer gleicht erneut aus. Noch sechs Games bis zum Tiebreak ...
40:30
Federer punktet dank seinem effektiven zweiten Aufschlag.
30:30
Für einmal kann Sock mit dem Return Druck machen und Federer zum Fehler zwingen.
30:15
Und ein Ass hinterher – 12:14 liegt Federer hier zurück.
15:15
Doppelfehler von Federer.
15:0
Bei Socks Rückhand stimmt das Timing nicht.
Entry Type
7:6 2:3 - Game - Jack Sock
Sock bringt seinen Aufschlag wieder locker durch. Noch sieben Games bis zum Tiebreak.
40:15
Sock nimmt nach einem Aus gegebenen ersten Aufschlag die Challenge. Federer zeigt auf den Abdruck und deutet an, der war draussen. Doch das Hawk-Eye beweist das Gegenteil. Gelächter im Stadion ...
30:15
Diesmal sitzt die Vorhand von Sock wieder. Federer zwar noch dran, aber übers Netz kommt der Ball nicht mehr.
15:15
Etwas gar unmotiviert dieser Stopp-Versuch von Sock. Federer ist locker dran und punktet mit der Rückhand.
15:0
Return-Fehler bei Federer.
Entry Type
7:6 2:2 - Game - Roger Federer
Federer gleicht wieder aus, weil Sock eine weitere Vorhand verzieht. Beinahe wird der Schweizer sogar noch abgeschossen.

40:15
Sock greift etwas überhastet an, seine Volley sieht dann eher nach Hornussen aus. Abgetan, aber nicht rüber gespielt.
30:15
Sock geht auf Tutti, doch seine Rückhand der Linie entlang geht haarscharf ins Aus.
15:15
Kein gutes Auge von Federer: Der Schweizer nimmt die Challenge, doch Socks Ball hat die Linie noch gekratzt.
15:0
Aufschlag-Vorhand-Kombi bei Federer.
Entry Type
7:6 1:2 - Game - Jack Sock
Federer kann auch seine Breakbälle Nummer 6 und 7 nicht ausnützen. Deshalb warten wir hier immer noch auf das erste Break.
Vorteil Sock
Federers Angriffsball landet im Aus.
Einstand
Aufschlag auf den Körper und Federer ist schachmatt gesetzt.
Entry Type
30:40 - Breakball
Sock wehrt den ersten Breakball mit dem Vorhand nach dem Aufschlag ab. Immer wieder dasselbe Muster ...
Entry Type
15:40 - Breakball
Sock verzieht die Vorhand deutlich und beschert Federer so zwei Breakbälle.
15:30
Das zwölfte Ass von Sock.
0:30
Der zweite Doppelfehler von Sock bringt ihn in Bedrängnis.
0:15
Federer zeigt wieder sein Kämpferherz und gewinnt den Punkt aus der Defensive.
Entry Type
7:6 1:1 - Game - Roger Federer
Federer gleicht probemlos aus. Ich tippe übrigens auf ein weiteres Tiebreak ...
40:0
Der achte Unforced Error von Sock, Federer ist übrigens bei elf.
30:0
Wieder punktet «King Roger» am Netz.

15:0
Federer befreit sich sensationell aus der Defensive und erwischt Sock dann mit einem Volley contre-pied.
Entry Type
7:6 0:1 - Game - Jack Sock
Sock gleicht bei der Anzahl an Assen aus, auch er ist jetzt bei 10 angekommen. Erstmals geht er heute auch in Führung – zumindest im zweiten Satz.
40:15
Sock lässt Federer mit seinem Aufschlag keine Chance, in dieses Game zurück zu kommen.

30:15
Federer punktet mit der Vorhand inside-out.
30:0
Wieder erläuft Federer einen Stopp von Sock problemlos, dann muss er sich allerdings über einen unerzwungenen Fehler ärgern.
15:0
Federer rät Sock, nach dem ersten Aufschlag die Challenge zu nehmen. Das macht der Amerikaner auch, doch der Ball war im Aus. Nach dem zweiten Aufschlag macht Sock den Punkt dann souverän.
Entry Type
7:6 0:0 - Satz - Roger Federer
Federer holt sich den ersten Satz! Sock probiert zwar nochmals alles und jagt jedem Ball nach, doch am Ende macht doch der Schweizer den Punkt. Das Tiebreak geht nach einem engen ersten Satz also mit 7:5 an Federer.

Entry Type
6:5 - Satzball
Den ersten Satzball wehrt Sock mit dem Aufschlag ab.
Entry Type
6:4 - Satzball
Was für ein Fehler von Sock, der Amerikaner haut eine Vorhand ziemlich unmotiviert ins Netz. Zwei Satzbälle für Federer.
5:4
Federer drückt, Sock wehrt sich. Am Ende vergebens.
4:4
Jetzt ist das Minibreak weg. Federers Volley fliegt ins Aus, was auch das Hawk-Eye zeigt.
4:3
Sock punktet nach dem Aufschlag mit der Vorhand.
4:2
Sock verkürzt mit einem Ass, noch immer liegen aber alle Vorteile bei Federer.
4:1
Diesmal verwandelt Federer den «Penalty» mit einem Smash.
3:1
Eines holt sich Sock zurück, weil Federers Vorhand von der Netzkante ins Aus springt.
3:0
Federer nach schwachem Aufschlag von Sock am Netz, mit dem Rückhand-Volley holt er sich sein zweites Minibreak.
2:0
Der beste Punkt des Spiels bislang! Sock rückt vor und wird von Federer passiert. Der Amerikaner stürzt und Federer klettert übers Netz und hilft ihm auf. Keine erneute Verletzung also, aber eine Minibreak zurück.

1:0
Federer legt souverän vor.
Entry Type
6:6 - Game - Jack Sock
Federer geht beim Return auf Winner und verzieht knapp. Wir sind im Tiebreak, möge es der bessere Aufschläger gewinnen!
40:0
Return-Fehler bei Federer. Der war unnötig.
30:0
Noch ein Ass, sein achtes bereits. Federer steht bei 10.
15:0
Sock beginnt mit einem Ass.
Entry Type
6:5 - Game - Roger Federer
Mit einem Ass holt sich Federer sein Aufschlagspiel und ist somit zumindest im Tiebreak. Wir sehen ein hochklassiges Spiel auf Messers Schneide. Sock, der ja gegen Japan aufgeben musste, ist definitiv im Vollbesitz seiner Kräfte.
Vorteil Federer
Wieder punktet der Schweizer, nachdem er über den zweiten Aufschlag muss. Da kommt zu wenig von Sock.
Einstand
Federer legt etwas mehr Power in den zweiten Aufschlag und schon macht Sock den Fehler.
Entry Type
Vorteil Sock - Breakball
Der Amerikaner dreht auf und zwingt Federer zu einem Fehler. Zweiter Breakball für Sock.
Einstand
Federers Rückhand-Slice bleibt an der Netzkante hängen, das nutzt Sock aus und punktet mit der Rückhand.
40:30
Der erste Doppelfehler des Schweizers.
40:15
Ass von Federer.
30:15
Sock umläuft die Rückhand und schlägt mit der Vorhand den Winner. Toll gemacht!
30:0
Federer punktet nach einer perfekten Vorhand, die extrem tief bleibt.
15:0
Federer schon wieder auf Kurs.
Entry Type
5:5 - Game - Jack Sock
Federer will Sock überraschen und stürmt ans Netz. Gerade noch kommt er beim Volley an den Ball, doch auch Sock hat aufgepasst. Der Amerikaner zieht wieder gleich.
40:15
Noch ein Ass von Sock, diesmal mit nur 207 km/h.
30:15
Ass von Sock mit 221 km/h. Bislang der schnellste Service des Amerikaners.
15:15
Federers Return kommt nicht übers Netz.
0:15
Federer punktet mit dem Return, hat aber auch etwas Glück, weil der Ball das Netz touchiert. Sofort entschuldigt er sich bei Sock.
Entry Type
5:4 - Game - Roger Federer
Federer legt wieder vor. Zum ersten Mal hat aber auch der «Maestro» etwas Mühe, den einzigen Breakball von Sock wehrt er aber souverän ab. So langsam geht es in die Entscheidung im ersten Satz.
Vorteil Federer
Nein, so lange er so aufschlägt wie gerade.
Einstand
Das Timing bei der Vorhand stimmt bei Federer plötzlich nicht mehr so gut. Müssen wir uns Sorgen machen?
Vorteil Federer
Mal wieder ein Aufschlag-Winner.
Einstand
Federer eilt mutig ans Netz und überrascht Sock. Dessen Passierball-Versuch fliegt ins Aus.
Entry Type
30:40 - Breakball
Federer trifft die Vorhand nicht richtig, erster Breakball für Sock jetzt.
30:30
Federer punktet nach dem Aufschlag mit der Vorhand.
15:30
Federer wird Sock ausgekontert, jetzt schnuppert Sock am Break.
15:15
BREAKING! Wir haben einen Ballwechsel und den gewinnt Sock, mit einem Vorhand-Winner.
15:0
Federer setzt die Aufschlagsorgie fort.
Entry Type
4:4 - Game - Jack Sock
Sock hämmert Federer einen zweiten Aufschlag mit 211 km/h um die Ohren. Zu null gleicht er aus.
40:0
Wieder punktet Sock mit dem Aufschlag, diesmal scheint er keine Mühe zu kriegen.
30:0
Noch einmal nach demselben Muster.
15:0
Service-Winner von Sock.
Entry Type
4:3 - Game - Roger Federer
Federer legt zu null wieder vor, der Schweizer hat hier überhaupt keine Mühe, seinen Service durchzubringen. Aber eben, den fünf Breakchancen trauert er noch nach.
40:0
Ein Service-Winner und schon sind da wieder drei Spielbälle.
30:0
Bei Federer geht's wieder ganz schnell.
Entry Type
3:3 - Game - Roger Federer
Zum fünften Mal in Folge punktet Sock und gleicht so zum 3:3 aus. Federer lässt zu viele Chancen aus, der Amerikaner spielt es aber auch gut.
Vorteil Sock
Noch so ein fantastischer erster Aufschlag des Amerikaners.
Einstand
Ein Service-Winner und schon ist auch die dritte Möglichkeit weg.
Entry Type
30:40 - Breakball
Serve-and-Volley von Sock, noch eine Breakchance für Federer.
Entry Type
15:40 - Breakball
Federer wird von Sock auf dem falschen Fuss erwischt, zwei Breakbälle sind übrig.
Entry Type
0:40 - Breakball
Federer nutzt die Chance und geht vor, der Passierball von Sock fliegt klar ins Aus. Da sind die nächsten drei Breakchancen für Federer.
0:30
Noch einmal so ein Rahmenball, Sock gerät unter Druck.
0:15
Sock trifft die Vorhand mit dem Rahmen, der Ball fliegt klar ins Aus.
Entry Type
3:2 - Game - Roger Federer
Federer hat auch im dritten Anlauf keine Mühe, seinen Aufschlag durchzubringen. Momentan läuft alles auf ein Tiebreak hinaus, so gut wie die beiden hier servieren.
40:15
Federer punktet mit dem zweiten Aufschlag, Sock überrascht vom Tempo.
30:15
Der Schweizer für einmal mit einem unerzwungenen Fehler.
30:0
Federer macht Druck und will vollieren, doch dazu kommt es nicht, weil Sock den Fehler macht.
15:0
Perfekter Vorhand-Winner von Federer.
Entry Type
2:2 - Game - Jack Sock
Mit einem weiteren Ass gleicht Sock wieder aus. Der Amerikaner hat den ersten Test im ersten Satz souverän bestanden.
Vorteil Sock
Der Amerikaner haut Federer ein Ass mit 215 km/h um die Ohren.
40:40
Federer patzt beim Return, auch die zweite ist weg.
Entry Type
30:40 - Breakball
Ein Ass macht die erste Breakchance zunichte.
Entry Type
15:40 - Breakball
Mit einem herrlichen Rückhand-Winner erspielt sich Federer die ersten beiden Breakchancen.
15:30
Doppelfehler bei Sock.
15:15
Federer nach einem Stopp von Sock blitzschnell am Netz. Gekonnt legt er den Ball danach auf die Linie. Sock lässt das per Hawk-Eye überprüfen und muss schmunzeln, als er sieht, dass der Ball noch drauf ist.

15:0
Die Netzkante hilft Sock, nach Federers Return kommt der Vorhand-Winner.
Entry Type
2:1 - Game - Roger Federer
Gleich noch ein Ass zum Abschluss dieses Games. Wieder ging es ganz flott, Federer absolut in Spiellaune hier.
40:15
Ein Ass des «Maestro».
30:15
Federer gibt zum ersten Mal bei eigenem Service einen Punkt ab.
30:0
Die Aufschlag-Vorhand-Kombi jetzt auch bei Federer.
15:0
Federer Aufschlag kommt nicht zurück.
Entry Type
1:1 - Game - Jack Sock
Auch Sock bringt sein erstes Aufschlagspiel problemlos durch. Der Service der beiden bestimmt hier zu Beginn das Tempo.
40:15
Federer wehrt sich und bleibt vorerst in diesem Game.
40:0
Erst der Aufschlag, dann die Vorhand – Socks Spezialität.
30:0
Sock mit seinem ersten Service-Winner.
15:0
Sock macht Druck, Federer den Fehler.
Entry Type
1:0 - Game - Roger Federer
In 67 Sekunden bringt Federer sein erstes Aufschlaggame durch. Mit einer krachenden Vorhand findet es einen würdigen Abschluss.
40:0
Wieder punktet Federer mit dem Aufschlag.
30:0
Ein Service-Winner mit dem zweiten Aufschlag.
15:0
Federer beginnt mit einem Ass nach aussen.
Entry Type
Die Partie hat begonnen! - Erster Aufschlag des Spiels - Roger Federer
Federer hat den Münzwurf verloren, darf aber trotzdem als Erster servieren.
Vorhang auf für den «Maestro»
Roger Federer und Jack Sock betreten die Perth Arena unter tosendem Applaus. Derjenige für den Schweizer ist wie immer etwas tosender. Die beiden spielen sich ein, dann geht es auch schon los.

17 Jahre seit dem letzten Sieg

Das Programm von heute
«Benderer» wollen in den Final
Mit einem Sieg gegen die USA können Roger Federer und Belinda Bencic heute bei der zweiten gemeinsamen Hopman-Cup-Teilnahme den ersten Final erreichen. Jack Sock wird gegen Federer antreten können. Gegen Japan musste der Weltranglisten-Achte nach verlorenem Startsatz gegen Yuichi Sugita wegen einer Hüftverletzung aufgeben. Für das nicht gewertete Doppel sprang Coco Vandeweghes 52-jähriger Coach Pat Cash ein. Weil beim Gegner Naomi Osaka bereits vor Sock Forfait erklärt hatte, ging der entscheidende Punkt für das Doppel an die USA.

Alle Verletzungen in der Karriere von Roger Federer

Unvergessene Tennis-Geschichten

«Yips» beschert Kurnikowa einen unglaublichen Negativrekord – und trotzdem gewinnt sie

Link zum Artikel

Hingis bodigt in Melbourne erst Serena Williams und macht dann Kleinholz aus Venus

Link zum Artikel

Federer nach seinem ersten Sieg gegen eine Nummer 1: «Jetzt will ich in die Top 10»

Link zum Artikel

«Disgusting bitch!» – Patty Schnyder teilt mal so richtig aus

Link zum Artikel

Vier vergebene Matchbälle! Hingis' Traum schmilzt in Melbourne bei 50 Grad weg

Link zum Artikel

Eine krachende Vorhand rettet Federer auf dem Weg zum Karriere-Slam

Link zum Artikel

Paris verliebt sich in Nadal, das «Kind mit der donnernden Linken»

Link zum Artikel

Chang treibt Lendl mit Mondbällen und «Uneufe»-Aufschlag in den Wahnsinn

Link zum Artikel

Mit einem Return für die Ewigkeit beendet Federer die Wimbledon-Ära des grossen Sampras

Link zum Artikel

Oh là là! Eine Flitzerin stiehlt den Wimbledon-Finalisten kurz die Show

Link zum Artikel

Mit 16 wird Martina Hingis die jüngste Wimbledon-Siegerin des 20. Jahrhunderts

Link zum Artikel

Wimbledon-Triumph als Weltnummer 125 – Ivanisevics Traum wird endlich wahr

Link zum Artikel

Djokovic fügt Wawrinka die Mutter aller heroischen und bitteren Niederlagen zu

Link zum Artikel

Gut gebrüllt: «Niemand schlägt Vitas Gerulaitis ­17 Mal hintereinander!»

Link zum Artikel

Weil sich Courier von Kuhglocken irritieren lässt, darf die Schweiz vom Davis Cup träumen

Link zum Artikel

Frankreich holt sich den dramatischsten Davis-Cup-Triumph der Geschichte

Link zum Artikel

Im Interview mit CNN hat Roger Federer seinen legendären Lachanfall

Link zum Artikel

Wegen Rossets Dummheit des Jahres bricht Hingis beim Hopman Cup in Tränen aus

Link zum Artikel

Nach Federers Gegensmash schmeisst Roddick frustriert sein Racket weg

Link zum Artikel

Nach den Olympischen Spielen in Sydney entfacht die grosse Liebe zwischen Roger und Mirka

Link zum Artikel

«Who is the beeest? Better than the reeest?» – Federer rockt beim Davis Cup das Festzelt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Roger Federer baut sein Marken-Imperium aus – und lässt ein neues Logo schützen

Seit Januar hat Roger Federer keinen Ernstkampf mehr bestritten. Recherchen von CH Media zeigen: Der Tennisspieler hat die Zeit genutzt, um sein Geschäftsimperium zu erweitern. Besonders Auffällig: ein neues, bisher unbekanntes Markenlogo.

Anfang Dezember verkündete Roger Federer die frohe Kunde für seinen Anhang. Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft stehen wieder mit seinem ikonischen RF-Logo bedruckte Kappen zum Verkauf – und das gleich in acht verschiedenen Farben. Erst im Februar hatten Federer und sein früherer Ausrüster Nike sich nach zwei Jahren Tauziehen einigen können. Die Rechte wurden von Nike auf die Tenro AG übertragen, unter deren Dach Federer seine kommerziellen Aktivitäten zusammenfasst.

Im Sommer präsentierte der …

Artikel lesen
Link zum Artikel