Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

French Open, Achtelfinals

Männer:
Wawrinka – Monfils 7:5,7:6,6:2
Murray – Chatschanow 6:3,6:4,6:4
Verdasco – Nishikori 6:0,4:6,4:6,0:6
Anderson – Cilic 3:6,0:3 w.o.

Frauen:
Suarez-Navarro – Halep 1:6,1:6
Svitolina – Martic 4:6,6:3,7:5
Cepede Royg – Pliskova 6:2,3:6,4:6
Garcia – Cornet 6:2,6:4

Wawrinka schlägt Monfils +++ Auch Murray, Nishikori und Cilic weiter



Schicke uns deinen Input
Sportredaktion
Die Viertelfinals
Andy Murray (1) - Kei Nishikori (8)

Stan Wawrinka (3) - Marin Cilic (7)

Pablo Carreño Busta (20) - Rafael Nadal (4)

Dominic Thiem (6) - Novak Djokovic (2)
Wawrinkas Viertelfinal-Gegner
Im Viertelfinal trifft Stan Wawrinka, French-Open-Sieger von 2015, am Mittwoch auf Marin Cilic. Wie Wawrinka musste der Kroate im bisherigen Turnier noch keinen Satz abgeben. Gegen den als Nummer 7 gesetzten Cilic hat Wawrinka 11 von 13 Duellen gewonnen, darunter die letzten sieben und alle vier auf Sand.
The shoes of Switzerland's Stan Wawrinka bear the national flag and read "Stan the Man" as he plays France's Gael Monfils in their fourth round match of the French Open tennis tournament at the Roland Garros stadium, in Paris, France. Monday, June 5, 2017. (AP Photo/Petr David Josek)
Jeu, set et match: Wawrinka!
Jetzt ist es geschafft! Nach harter Gegenwehr in den ersten beiden Sätzen kann Gaël Monfils im dritten Durchgang nicht mehr mithalten. Stan Wawrinka schlägt ihn 7:5, 7:6 und 6:2. Nun wartet Marin Cilic auf den Schweizer.
=Switzerland's Stan Wawrinka clenches his fist after scoring a point against France's Gael Monfils during their fourth round match of the French Open tennis tournament at the Roland Garros stadium, in Paris, France. Monday, June 5, 2017. (AP Photo/Michel Euler)
Wawrinka – Monfils 7:5, 7:6, 5:2
Ein Lebenszeichen von Monfils, aber Wawrinkas Gegenwehr war auch schon grösser. Er führt mit Doppelbreak, kann nun aufschlagen und wird sich den Matchgewinn kaum mehr nehmen lassen.
Wawrinka – Monfils 7:5, 7:6, 5:1
So, «Stan The Man» holt das nächste Game und es fehlt ihm nur noch eines, um die Viertelfinals einzuziehen. Lange dauert diese Partie hier kaum mehr.
Cilic eine Runde weiter
Marin Cilic steht in den Viertelfinals. Der Kroate profitierte von der Aufgabe seines Gegners. Kevin Anderson musste beim Stand von 3:6, 0:3 die Flügel strecken.
Croatia's Marin Cilic clenches his fist as he plays Spain's Feliciano Lopez during their third round match of the French Open tennis tournament at the Roland Garros stadium, Saturday, June 3, 2017 in Paris. (AP Photo/Michel Euler)
Wawrinka – Monfils 7:5, 7:6, 4:1
Doppelbreak für Wawrinka - das müsste es gewesen sein. Hoffentlich!
Switzerland's Stan Wawrinka watches the ball in his fourth round match of the French Open tennis tournament against France's Gael Monfils at the Roland Garros stadium, in Paris, France. Monday, June 5, 2017. (AP Photo/Petr David Josek)
Wawrinka – Monfils 7:5, 7:6, 3:1
Stan Wawrinka muss einmal mehr Breakbälle abwehren, einmal mehr kann sie Gael Monfils nicht nutzen. Der Schweizer zieht auf 3:1 davon.
Wawrinka – Monfils 7:5, 7:6, 2:1
Der Start in den 3. Satz geht an Wawrinka. Bin etwas abgelenkt, weil die Kollegen auf der Redaktion gerade richtig schrecklichen Hip-Hop hören. Jedenfalls denke ich, dass es Hip-Hop ist. Irgendein Deutscher rappt irgendwelchen Schwachsinn.
Wawrinka holt auch den 2. Satz
Mit einem tollen Punkt gewinnt Stan Wawrinka das Tiebreak mit 9:7 und den zweiten Satz damit mit 7:6.

Kommt Gael Monfils noch einmal zurück in diese Partie? Eine Vorentscheidung scheint jedenfalls gefallen zu sein. Aber aufgepasst: Wawrinka ist angeschlagen, musste während des Satzes ein Medical Timeout nehmen und sich behandeln lassen.
Tiebreak 8:7 Wawrinka
Power-Tennis! Wawrinka mit Hammer-Vorhandschlägen und danach mit seiner berühmten Geste: Der Zeigfinger geht an die Schläfe. Satzball Nummer 5 bei eigenem Aufschlag – jetzt aber, komm Stan!
Tiebreak 7:7
Monfils mit einem wuchtigen Aufschlag, Wawrinka mit dem Vorhandfehler.
Tiebreak 7:6 Wawrinka
Satzball Nummer 4, ein Return Monfils' landet neben der Linie.
Tiebreak 6:6
Die Netzkante ist nicht Wawrinkas Freundin: Der Ball bleibt hängen und fällt auf der falschen Seite des Netzes zu Boden, in seine eigene Hälfte. Monfils wehrt auch den dritten Satzball ab und lässt sich von den Fans feiern.
Tiebreak 6:5 Wawrinka
Monfils wehrt auch den zweiten Satzball ab, Wawrinkas Rückhand wird zu lang. Noch ein Satzball.
Tiebreak 6:4 Wawrinka
Stan schlenzt den Ball backhand ins Netz.
Tiebreak 6:3 Wawrinka
Wawrinka mit einer genialen Rückhand – drei Satzbälle. Allez!
Tiebreak 5:3 Wawrinka
Eine Vorhand von Monfils landet hinter dem Feld – die Vorentscheidung in diesem Satz?
Tiebreak 4:3 Wawrinka
Der Romand dominiert den Ballwechsel, schliesst mit einem Smash ab. Zu Recht ballt er die Faust, er führt wieder mit einem Minibreak.
Tiebreak 3:3
Wawrinkas Vorhand geht ins Netz.
Tiebreak 3:2 Wawrinka
Wawrinkas Rückhand geht zu weit, Monfils verkürzt und kann nun selber zwei Mal aufschlagen.
Tiebreak 3:1 Wawrinka
Die französischen Fans pfeifen nun etwas Wawrinka aus. Der macht aber den nächsten Punkt.
Tiebreak 2:1 Wawrinka
Minibreak für den Schweizer! Ein umstrittener Punkt, denn Monfils will nicht einsehen, dass sein Ball neben der Linie gelandet ist. Natürlich bitter für den Franzosen.
Tiebreak 1:1
Ein kleines Geschenk des Schweizers, Monfils kann ausgleichen.
Tiebreak 1:0 Wawrinka
Ein langer Ballwechsel, 21 Mal fliegt der Ball übers Netz. Wawrinka powert mit der Rückhand, macht den Punkt, weil Monfils' Schlag das Feld verfehlt.
Es kommt zum Tiebreak
Monfils kann zum 6:6 ausgleichen, nun die Kurzentscheidung um den Gewinn des zweiten Satzes. Wawrinka beginnt.
Starke Reaktion Wawrinkas
Er gerät bei eigenem Aufschlag 0:30 in Rückstand, macht dann aber vier Punkte in Folge. Wawrinka führt 6:5 im zweiten Satz.
Wawrinka – Monfils 7:5, 5:5
Zu Null gleicht Monfils aus. Wieder eine heisse Schlussphase, wie schon im ersten Durchgang.
Wawrinka geht's wieder besser
Der Romand führt im zweiten Satz mit 5:4. Wie im ersten Satz muss Monfils nun seinen Service nach Hause bringen, sonst verliert er den Durchgang.
Switzerland's Stan Wawrinka clenches his fist after scoring a point against France's Gael Monfils during their fourth round match of the French Open tennis tournament at the Roland Garros stadium, in Paris, France. Monday, June 5, 2017. (AP Photo/Michel Euler)
Kurzer Plausch der beiden
Wawrinka und Monfils tauschen sich beim Seitenwechsel aus. Ungewöhnlich, aber die beiden bezeichnen sich schliesslich als Freunde.
Wawrinka muss behandelt werden
Der Physio ist herbei geeilt, Wawrinka liegt auf dem Bauch, lässt sich am Kreuz behandeln und die Beine stretchen. Hoffentlich ist er nicht zu angeschlagen!
Wawrinka wehrt wieder Breakbälle ab
Wieviele Chancen will dieser Gaël Monfils heute noch vergeben? Wieder bietet sich ihm mehrfach die Möglichkeit, Stan Wawrinka den Aufschlag abzunehmen. Es gelingt ihm nicht, Wawrinka führt im zweiten Satz mit 4:3.
Wawrinka – Monfils 7:5, 3:3
Wawrinka hat Breakbälle, kann sie aber nicht nutzen.
Wawrinka – Monfils 7:5, 3:2
Jetzt geht's fix. Das Niveau nicht mehr ganz so hoch wie im ersten Durchgang.
Wawrinka – Monfils 7:5, 2:2
Wawrinka – Monfils 7:5, 2:1
Wawrinka mit dem Re-Break
Fehlstart ausgebügelt, im zweiten Satz steht Wawrinka – Monfils 1:1.
Nishikori glückt die Wende
Den Startsatz verliert der Japaner Kei Nishikori mit 0:6 – dann dreht er auf. Er schlägt Fernando Verdasco in der Folge 6:4, 6:4 und ebenfalls 6:0.
epa06011869 Kei Nishikori of Japan in action against Fernando Verdasco of Spain during their men’s singles 4th round match during the French Open tennis tournament at Roland Garros in Paris, France, 05 June 2017.  EPA/TATYANA ZENKOVICH
Monfils startet mit Break
Da ist wieder sein gutes Gesicht: Gaël Monfils breakt Stan Wawrinka, um im zweiten Satz mit 1:0 in Front zu gehen.
Wawrinka – Monfils 7:5
Merci, Gaël: Mit einem Doppelfehler beendet Monfils diesen Satz. Wawrinka holt ihn sich nach 2:4-Rückstand mit 7:5.

Monfils zeigt in diesen 55 Minuten eindrücklich, weshalb er als Wundertüte gilt: Mal ist er top, dann wieder flop.
France's Gael Monfils sticks out his tongue as he plays against France's Richard Gasquet during their third round match of the French Open tennis tournament at the Roland Garros stadium, in Paris, France. Sunday, June 4, 2017. (AP Photo/Michel Euler)
Wawrinka – Monfils 6:5
Der Schweizer vergibt eine 40:0-Führung, kann den Satz dann aber doch zumachen, ohne Monfils Breakbälle zuzugestehen. Der Franzose ist nun unter Druck, er muss «liefern», um es ins Tiebreak zu schaffen.
France's Gael Monfils plays a shot against Switzerland's Stan Wawrinka during their fourth round match of the French Open tennis tournament at the Roland Garros stadium, in Paris, France. Monday, June 5, 2017. (AP Photo/Michel Euler)
Wawrinka – Monfils 5:5
Nix da mit einem weiteren Break für Wawrinka, Monfils gleicht die Partie wieder aus.
Wawrinka – Monfils 5:4
Der Schweizer legt wieder vor. Jetzt ein Break – das wär's doch!
Nishikori liegt jetzt vorne
Kei Nishikori führt gegen Fernando Verdasco mit 2:1 Sätzen. Der Japaner hat sich nach dem mit 0:6 verlorenen Auftaktsatz aufgerappelt und die folgenden Durchgänge mit jeweils 6:4 für sich entschieden.
Japan's Kei Nishikori adjusts his cap as he plays Spain's Fernando Verdasco during their fourth round match of the French Open tennis tournament at the Roland Garros stadium, Monday, June 5, 2017 in Paris. (AP Photo/Christophe Ena)
Der Ausgleich
Wawrinka – Monfils 4:4.

Plötzlich ist der Saft weg bei Monfils, während Wawrinka weiterhin gut spielt. Alles wieder in der Reihe.
Wawrinka zu Null
Endlich mal ein Aufschlagspiel Wawrinkas, das er sicher nach Hause bringt. Zu Null verkürzt er auf 3:4.
Monfils bestätigt das Break
Wawrinka – Monfils 2:4.

Die Führung des Franzosen ist verdient, er spielt auf ausserordentlich hohem Niveau.
Monfils nutzt endlich eine Chance
Wieder kommt Monfils zu drei Breakbällen – und den dritten in diesem Spiel, den bereits achten insgesamt, kann er nutzen. «La Monf» geht in einem bislang spektakulären Spiel mit 3:2 in Führung, verdient.
France's Gael Monfils plays a shot against Switzerland's Stan Wawrinka during their fourth round match of the French Open tennis tournament at the Roland Garros stadium, in Paris, France. Monday, June 5, 2017. (AP Photo/Petr David Josek)
«La Monf» überzeugend
Monfils gleicht auf 2:2 aus, muss Wawrinka keinen Breakball zugestehen.
Wawrinka muss sich wehren
Monfils kommt in den ersten zwei Aufschlagspielen Wawrinkas zu insgesamt fünf Breakbällen – doch der Schweizer wehrt alle ab. Er führt mit 2:1.
Monfils gleicht aus
Wawrinka – Monfils 1:1. Auch der Franzose bringt sein erstes Aufschlagspiel durch.
Brenzlige Phase gleich zu Beginn
Stan Wawrinka geht gegen Gael Monfils 1:0 in Führung. Der Romand gerät dabei 15:40 ins Hintertreffen, holt sich das Game dank vier starken Aufschlägen aber doch noch.
Bewegter Murray nach Terroranschlägen
Nishikori gleicht aus
Kei Nishikori gewinnt den zweiten Satz gegen Fernando Verdasco mit 6:4. Damit steht's 1:1.
Japan's Kei Nishikori plays a shot in his second round match against France's Jeremy Chardy at the French Open tennis tournament at the Roland Garros stadium, in Paris, France. Thursday, June 1, 2017. Nishikori won in three sets, 6-3, 6-0, 7-6 (7-5). (AP Photo/David Vincent)
Murray ist im Viertelfinal
Die Weltnummer 1 ist in Roland-Garros in der Runde der letzten Acht. Andy Murray schlägt Karen Chatschanow in etwa mehr als zwei Stunden 6:3, 6:4 und 6:4.
Britain's Andy Murray clenches his fist after scoring a point against Russia Karen Khachanov during their fourth round match of the French Open tennis tournament at the Roland Garros stadium, in Paris, France. Monday, June 5, 2017. (AP Photo/Petr David Josek)
Nishikori wehrt sich
Kei Nishikori ist in der Partie gegen Fernando Verdasco angekommen. Nach dem mit 0:6 verlorenen Startsatz kann der Japaner nun mithalten, im zweiten Satz steht es 3:3.
Japan's Kei Nishikori returns the ball to Spain's Fernando Verdasco during their fourth round match of the French Open tennis tournament at the Roland Garros stadium, Monday, June 5, 2017 in Paris. (AP Photo/Christophe Ena)
Hallo Kei?!
Fernando Verdasco marschiert auf dem Court Suzanne-Lenglen. Der Spanier dominiert Kei Nishikori, die Nummer 8 des Turniers, und holt sich den ersten Durchgang glatt mit 6:0.
Japan's Kei Nishikori reacts as he plays Spain's Fernando Verdasco during their fourth round match of the French Open tennis tournament at the Roland Garros stadium, Monday, June 5, 2017 in Paris. (AP Photo/Christophe Ena)
Murray auf Kurs
Andy Murray hat alles im Griff, führt gegen seinen russischen Widersacher nun mit 6:3, 6:4.
Svitolina wendet die Partie
Die Favoritin hat sich durchgesetzt: Elena Svitolina schlägt Petra Martic 4:6, 6:3 und 7:5. Die Kroatin Martic hatte sich durch die Qualifikation gespielt und es bis in die Achtelfinals geschafft.
epa06011528 Elina Svitolina of Ukraine in action against Petra Martic of Croatia during their women’s singles 4th round match during the French Open tennis tournament at Roland Garros in Paris, France, 05 June 2017.  EPA/TATYANA ZENKOVICH
Murray auf Kurs
Die Weltnummer 1 hat bislang keine Mühe. Andy Murray holt sich den ersten Satz gegen den jungen Russen Karen Chatschanow mit 6:3. Murray mit 10 Winnern und nur einem unerzwungenen Fehler – stark.
Britain's Andy Murray plays a shot against Russia Karen Khachanov during their fourth round match of the French Open tennis tournament at the Roland Garros stadium, in Paris, France. Monday, June 5, 2017. (AP Photo/Michel Euler)
Berdych trennt sich vom Coach
Der Tscheche Tomas Berdych hat sich von Trainer Goran Ivanisevic getrennt. Der Weltranglisten-14. erreichte in diesem Jahr nur dreimal die Halbfinals eines ATP-Turniers und unterlag beim French Open in Paris bereits in der 2. Runde dem Russen Karen Chatschanow.

«Goran und ich werden nicht mehr zusammenarbeiten», teilte der 31-jährige Berdych auf Facebook mit. Man wolle aber gut befreundet bleiben. Er arbeitete seit August 2016 mit dem Kroaten, dem Wimbledonsieger 2001, zusammen. (ram/sda)
epa06003487 Tomas Berdych of Czech Republic in action against Karen Khachanov of Russia during their men’s single 2nd round match during the French Open tennis tournament at Roland Garros in Paris, France, 01 June 2017.  EPA/TATYANA ZENKOVICH
Das weitere Programm
Bald beginnt auf dem Centre Court die Partie von Andy Murray gegen den Russen Karen Chatschanow. Anschliessend folgt, um ca. 15.30 Uhr, Stan Wawrinkas Achtelfinal gegen Gael Monfils. Letzte Partie auf diesem Platz für heute ist der französiche Achtelfinal Alize Cornet gegen Caroline Garcia.

Auf dem Court Suzanne-Lenglen sieht das Programm so aus:
Elena Svitolina – Petra Martic
Fernando Verdasco – Kei Nishikori
Kevin Anderson – Marin Cilic
Veronica Cepede Royg – Karolina Pliskova
Suarez Navarro ohne Chance
Simona Halep steht nach einer überzeugenden Leistung in den Viertelfinals der French Open. Die Rumänin hämmert Carlo Suarez Navarro die Bälle nur so um die Ohren und gewann mit 6:1, 6:1.
Romania's Simona Halep clenches her fist after scoring a point against Spain's Carla Suarez Navarro during their fourth round match of the French Open tennis tournament at the Roland Garros stadium, in Paris, France. Monday, June 5, 2017. (AP Photo/Michel Euler)
Neue Grand-Slam-Siegerin bei den Frauen
Am nächsten Samstag wird es am French Open mit Sicherheit eine Siegerin geben, die erstmals bei einem Grand-Slam-Turnier triumphiert. Als letzte bisherige Champions schieden heute der Reihe nach Swetlana Kusnezowa, Samantha Stosur, Garbiñe Muguruza und Venus Williams aus.

Damit erreichte erstmals seit dem Australian Open 1979 (Siegerin Barbara Jordan/USA) keine ehemalige Grand-Slam-Siegerin die Viertelfinals eines Major-Turniers. (ram/sda)

Die besten Bilder des French Open 2017

«Yips» beschert Kurnikowa einen unglaublichen Negativrekord – und trotzdem gewinnt sie

Link zum Artikel

Hingis bodigt in Melbourne erst Serena Williams und macht dann Kleinholz aus Venus

Link zum Artikel

Federer nach seinem ersten Sieg gegen eine Nummer 1: «Jetzt will ich in die Top 10»

Link zum Artikel

«Disgusting bitch!» – Patty Schnyder teilt mal so richtig aus

Link zum Artikel

Vier vergebene Matchbälle! Hingis' Traum schmilzt in Melbourne bei 50 Grad weg

Link zum Artikel

Eine krachende Vorhand rettet Federer auf dem Weg zum Karriere-Slam

Link zum Artikel

Paris verliebt sich in Nadal, das «Kind mit der donnernden Linken»

Link zum Artikel

Chang treibt Lendl mit Mondbällen und «Uneufe»-Aufschlag in den Wahnsinn

Link zum Artikel

Mit einem Return für die Ewigkeit beendet Federer die Wimbledon-Ära des grossen Sampras

Link zum Artikel

Oh là là! Eine Flitzerin stiehlt den Wimbledon-Finalisten kurz die Show

Link zum Artikel

Mit 16 wird Martina Hingis die jüngste Wimbledon-Siegerin des 20. Jahrhunderts

Link zum Artikel

Wimbledon-Triumph als Weltnummer 125 – Ivanisevics Traum wird endlich wahr

Link zum Artikel

Djokovic fügt Wawrinka die Mutter aller heroischen und bitteren Niederlagen zu

Link zum Artikel

Gut gebrüllt: «Niemand schlägt Vitas Gerulaitis ­17 Mal hintereinander!»

Link zum Artikel

Weil sich Courier von Kuhglocken irritieren lässt, darf die Schweiz vom Davis Cup träumen

Link zum Artikel

Frankreich holt sich den dramatischsten Davis-Cup-Triumph der Geschichte

Link zum Artikel

Im Interview mit CNN hat Roger Federer seinen legendären Lachanfall

Link zum Artikel

Wegen Rossets Dummheit des Jahres bricht Hingis beim Hopman Cup in Tränen aus

Link zum Artikel

Nach Federers Gegensmash schmeisst Roddick frustriert sein Racket weg

Link zum Artikel

Nach den Olympischen Spielen in Sydney entfacht die grosse Liebe zwischen Roger und Mirka

Link zum Artikel

«Who is the beeest? Better than the reeest?» – Federer rockt beim Davis Cup das Festzelt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Im Interview mit CNN hat Roger Federer seinen legendären Lachanfall

24. November 2009: Roger Federer müsste im Interview mit Pedro Pinto eigentlich nur ruhig da sitzen, doch der Journalist bringt ihn komplett aus der Fassung. Die Fragen auf spanisch scheinen Federers Lachmuskeln total an ihre Grenzen zu bringen.

Wer kennt es nicht: Dieses Gefühl, wenn man eigentlich nur ruhig da sitzen und zuhören müsste. Doch aus irgendeinem Grund findet man alles unglaublich witzig und muss auf einmal loslachen. Und je mehr man mit dem Lachen eigentlich aufhören müsste, desto schlimmer wird es. Genau so geht es an diesem Tag auch Roger Federer.

Im Rahmen eines Sponsoring-Termins darf der amerikanische Fernsehsender CNN mit Roger Federer ein Interview machen. Zunächst läuft das Gespräch auch ganz gut. Obschon die …

Artikel lesen
Link zum Artikel