DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Der 23-jährige Amerikaner schlug sich wacker, muss in Toronto nun aber die Segel streichen.
Der 23-jährige Amerikaner schlug sich wacker, muss in Toronto nun aber die Segel streichen.
Bild: WARREN TODA/EPA/KEYSTONE

Keine Probleme mit Jack Sock: Stan Wawrinka steht im Viertelfinal von Toronto

Stan Wawrinka ist am Masters-1000-Turnier in Toronto ohne Probleme in die Viertelfinals eingezogen. Der 31-jährige Romand schlug den Amerikaner Jack Sock 7:6 (7:3), 6:2 und kämpft nun gegen Kevin Anderson um den erstmaligen Einzug in die Halbfinals am Rogers Cup.
28.07.2016, 20:4029.07.2016, 06:44

Im ersten Duell mit Wawrinka konnte Sock bis zum 3:3 im Tiebreak mithalten, ehe ein Doppelfehler des 23-Jährigen dessen Niederlage einleitete. Wawrinka gewann die letzten vier Punkte in der Kurzentscheidung und machte zu Beginn des zweiten Satzes dank zwei Breaks in Folge kurzen Prozess. Nach 84 Minuten verwandelte er seinen ersten Matchball, nachdem er kurz zuvor zwei der insgesamt drei Breakbälle gegen sich abgewehrt hatte.

Keine rosige Bilanz

In der Runde der letzten acht trifft Wawrinka auf den Südafrikaner Kevin Anderson. Die Nummer 34 der Welt schlug den Australier Bernard Tomic 4:6, 6:3, 6:4. Gegen den 30-jährigen Anderson weist Wawrinka eine ausgeglichene Bilanz auf (4:4). Das letzte Duell entschied der Schweizer im letzten Jahr am US Open in den Viertelfinals klar in drei Sätzen für sich, nachdem er zuvor vier Duelle in Folge gegen den in den USA wohnhaften Südafrikaner verloren hatte. Die Direktbegegnung vor zwei Jahren in Toronto in den Achtelfinals gewann Anderson in zwei Sätzen.

Für Wawrinka ist es bei der zehnten Teilnahme am Masters-1000-Turnier in Kanada, das abwechslungsweise in Toronto und Montreal ausgetragen wird, erst die zweite Viertelfinal-Qualifikation. Im letzten Jahr war Wawrinka nach einem Freilos in der 2. Runde Nick Kyrgios unterlegen. (sda)

Unvergessene Tennis-Geschichten

Alle Storys anzeigen

Alle Turniersiege von Stan Wawrinka

1 / 18
Alle Turniersiege von Stan Wawrinka
quelle: ap / darko bandic
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Endlich Tore und ein Sieg? Yakins Nati spielt gegen Nordirland auch um ihr Selbstvertrauen

Im dritten Pflichtspiel unter Nationalcoach Murat Yakin braucht die Schweiz den ersten Sieg. Am Samstag in Genf gegen Nordirland geht es nicht nur um drei Punkte in der WM-Qualifikation, sondern auch um das Bewahren von Gewissheiten und dem eigenen Selbstverständnis.

Eigentlich ist ein Sieg der Schweiz gar nicht unbedingt nötig. Zumindest nicht im direkten Zusammenhang mit der WM-Qualifikation. Ein Remis gegen Nordirland würde an der Ausgangslage im Duell mit Leader und Europameister Italien um den Gruppensieg wenig ändern.

Die Schweiz kann zwar mit sechs Punkten in den zwei Spielen gegen Nordirland und nächsten Dienstag auswärts gegen Litauen punktemässig zu Italien aufschliessen, aber wegen der deutlich schlechteren Tordifferenz braucht sie im November …

Artikel lesen
Link zum Artikel