Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wegen Insolvenzverfahren: Boris Becker beruft sich auf diplomatische Immunität



Der ehemalige Tennisstar Boris Becker hat im Zuge eines Insolvenzverfahrens in Grossbritannien diplomatische Immunität für sich geltend gemacht. Er berufe sich dabei auf seine Funktion als Sport-Sonderattaché für die Zentralafrikanische Republik.

21.04.2018, Baden-Württemberg, Stuttgart: Tennis, Damen: Federation Cup - Weltgruppe, Halbfinale, Deutschland - Tschechien: Boris Becker, Head of Men·s Tennis des deutschen Tennisbundes, verfolgt das Spiel. Foto: Thomas Niedermüller/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Boris Becker, Ex-Tennisstar und Sport-Sonderattaché. Bild: dpa

Dies berichtete die britische Press Association (PA) unter Berufung auf Medienberichte am Freitag. Er sei für das Land bei der Europäischen Union akkreditiert und hoffe, dass dieser Status somit auch in Grossbritannien gelte.

Der Entscheid, ein Insolvenzverfahren gegen ihn einzuleiten, sei «sowohl ungerechtfertigt, als auch ungerecht», klagte Becker laut PA. Deshalb mache er nun diplomatische Immunität geltend, um «diese Farce zum Ende zu bringen», und damit er anfangen könne, sein Leben wieder aufzubauen.

Becker war im Juni 2017 von einem Konkursgericht in London wegen unbeglichener Schulden für zahlungsunfähig erklärt worden. Im April dieses Jahres war der dreimalige Wimbledonsieger von der Zentralafrikanischen Republik zum Sonderattaché für Sport und kulturelle Angelegenheiten in der Europäischen Union ernannt worden. (sda/afp)

Der Ex-Tennisstar sucht acht seiner Pokale

abspielen

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

Link zum Artikel

Vorsicht, jetzt kommt die Wohnmobil-Rezession!

Link zum Artikel

Du bist ein Schwing-Banause? Wir klären dich rechtzeitig fürs Eidgenössische auf

Link zum Artikel

Zug steckt während 3 Stunden zwischen Grenchen und Biel fest – Passagiere wurden evakuiert

Link zum Artikel

Apples Update-Schlamassel – gefährliche iOS-Lücke steht zurzeit wieder offen

Link zum Artikel

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
12
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Butschina 15.06.2018 13:21
    Highlight Highlight Ehm die Anklage war im Jahr 2017. Sonderattaché wurde er im 2018. Es wäre ziemlich unfair wenn dem Antrag stattgegeben würde. Was macht ein Sonderattaché?
  • Baeri19 15.06.2018 11:08
    Highlight Highlight Er nimmt sich für so wichtig, dabei ist er einfach nur noch ein armer Tropf.
  • The oder ich 15.06.2018 09:43
    Highlight Highlight Damals haben wir noch über seine Naivität gelacht
    Play Icon
  • Madmessie 15.06.2018 09:39
    Highlight Highlight Der Mann ist eine wahre Leuchte!
  • Nelson Muntz 15.06.2018 09:32
    Highlight Highlight Dschungelcamp, Bachelor, Big Brother.... es gäbe doch einige Jobangebote für Bobele.
  • Black Cat in a Sink 15.06.2018 09:06
    Highlight Highlight Das tue ich jetzt auch und werde Attaché der Republik Tuvalu 🇹🇻 für besondere Aufgaben, besorge mir ein offizielles Diplomatennummernschild und habe nie wieder ein Parkplatzproblem, weil diplomatisch immun gegen Bussen!
    • Baba 15.06.2018 12:56
      Highlight Highlight Der Einstieg in die diplomatische Welt könnte aber teuer werden... Tuvalu wird den Diplomatenpass nicht gratis hergeben. Die machen nicht nochmals den gleichen Fehler wie mit ihrer Länderdomain .tv!
    • Black Cat in a Sink 15.06.2018 21:03
      Highlight Highlight Ach, es kann auch 🇼🇸 Samoa sein, ich bin da sehr flexibel und die Kosten haben sich sehr schnell amortisiert...
  • Hayek1902 15.06.2018 08:58
    Highlight Highlight Es ist ja und für sich keine Schande, unternehmerisch zu scheitern. Wenn es immer klappen würde, würden es ja auch alle machen und nicht umsonst heisst Eigenkapital auch Risikokapital. Aber der Umgang mit dem Scheitern will anscheinend gelernt sein.
  • el heinzo 15.06.2018 07:39
    Highlight Highlight Bobele verwechselt wohl einfach „diplomatische Immunität“ mit „Beratungsimmunität“. Danke für den ersten grossen Lacher des Tages, Boris.
  • derEchteElch 15.06.2018 07:15
    Highlight Highlight Wozu braucht die „Zentralafrikanischen Republik“ einen „Sonderattaché für Sport und kulturelle Angelegenheiten“ in der Europäischen Union?

    Scheint In zu sein, sich bei afrikanischen Staaten für „irgendeinen“ Status einzukaufen.. ich wetter Becker war noch nie in dieser Zentralafrikanischen Republik und weiss nicht mal wo sie liegt.. 🤔
  • lilie 15.06.2018 07:07
    Highlight Highlight Ach, der Bobbele. Der soll einfach den Schwanz einziehen und sich den Behörden stellen, anstatt immer neue Ausreden zu suchen. 🙄

Laaksonen verliert in Winston-Salem – und sein gehörloser Gegner schreibt Geschichte

Der Schweizer Henri Laaksonen scheitert in der 1. Runde des ATP-250-Turniers in Winston-Salem, North Carolina. Normalerweise ist das nur eine (enttäuschende) Randnotiz. Doch dieses Mal ist etwas anders.

Laaksonen hat gegen einen besonderen Gegner gespielt: den Südkoreaner Lee Duck-hee. Der 21-Jährige ist seit Geburt gehörlos, dennoch wurde er im Alter von 15 Jahren Tennisprofi. Nun hat er Historisches geschafft. Er ist der erste gehörlose Spieler, der in einem ATP-Hauptfeld ein Spiel gewonnen …

Artikel lesen
Link zum Artikel