DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
US Open, Achtelfinal
Männer:
L. Pouille s. R. Nadal 6:1 2:6 6:4 3:6 7:6
N. Djokovic s. K. Edmund 6:2 6:1 6:4
J. Tsonga s. J. Sock 6:3 6:3 6:7 6:2
G. Monfils s. M. Baghdatis 6:3 6:2 6:3
Frauen:
A. Kerber s. P. Kvitova 6:3 7:5
C. Wozniacki s. M. Keys 6:3 6:4
Das gibt's doch nicht: Nadal muss an den US Open bereits im Achtelfinal die Segel streichen.
Das gibt's doch nicht: Nadal muss an den US Open bereits im Achtelfinal die Segel streichen.Bild: Alex Brandon/AP/KEYSTONE

Adios! Youngster mit irrem Killer-Blick schaltet an den US Open Rafael Nadal aus

05.09.2016, 01:4105.09.2016, 07:27

Mitfavorit Rafael Nadal scheidet am US Open völlig überraschend im Achtelfinal aus. Der Champion von 2010 und 2013 verliert in einem dramatischen Spiel gegen den Franzosen Lucas Pouille. Nach 4:07 Stunden verwertete die Nummer 25 der Welt ihren vierten Matchball mit einem krachenden Vorhand-Winner.

Djokovic nicht gefordert
Keine solchen Probleme hatte Titelverteidiger Novak Djokovic. Die Nummer 1 brauchte gegen den 21-jährigen Briten Kyle Edmund (ATP 84) weniger als zwei Stunden, um 6:2, 6:1, 6:4 zu gewinnen. Den einzigen Schreckmoment erlebte der Serbe im dritten Satz, als er sich vom Physiotherapeuten am rechten Arm, der ihm seit einigen Wochen Probleme bereitet, behandeln liess. Im Viertelfinal trifft er auf Jo-Wilfried Tsonga, der immerhin 6 der bisher 21 Duelle für sich entschied. (sda)

Pouille, der in der 2. Runde gegen den Schweizer Marco Chiudinelli zwei Punkte vor dem Ausscheiden gestanden hatte, startete fantastisch und überfuhr Nadal im ersten Satz regelrecht. Erst ab dem zweiten Durchgang fand der zweifache US-Open-Champion ein Mittel gegen die starken Aufschläge und druckvollen Grundlinien-Bälle des 22-Jährigen aus dem äussersten Norden Frankreichs. Der Sohn eines Franzosen und einer Finnin brach jedoch nie ein.

Das Tiebreak des 5. Satzes in voller Länge.Video: YouTube/Extreme Channel

Nicht, nachdem Nadal mit dem Gewinn des zweiten Satzes ausgeglichen hatte. Und auch nicht, nachdem der Spanier dank zwei Breaks am Ende des vierten und eines weiteren gleich zu Beginn des fünften Satzes 2:0 in Führung ging. Pouille, der sich in den letzten eineinhalb Jahren von Platz 136 auf aktuell 25 der Weltrangliste verbesserte, holte sich das Break im Entscheidungssatz zum 4:4 zurück.

Vor allem mit seiner ansatzlos geschlagenen Rückhand entlang der Linie erwischte er die Weltnummer 5 immer wieder. Am Ende einer faszinierenden und hochklassigen Partie hatten beide Spieler wesentlich mehr Winner als Fehler auf dem «Notenblatt». Passend deshalb, dass nach fast vier Stunden Spielzeit ein abschliessendes Tiebreak über den Sieger entscheiden musste.

Nadal zeigt Nerven

Da zeigte erstaunlicherweise der wesentlich erfahrenere Nadal zuerst Nerven. Pouille, der erst den vierten Fünfsatz-Match seiner Karriere spielte, ging 4:1 und 6:3 in Führung. Nadal wehrte aber alle drei Matchbälle ab, erst zwei bei eigenem Service, dann dank eines Vorhand-Fehlers des Franzosen den dritten als Returnspieler. Auch davon liess sich Pouille, der bereits in Wimbledon den Viertelfinal erreicht hatte (Niederlage gegen Tomas Berdych), aber nicht beeindrucken.

Ein komplett ausgepumpter Pouille im Post-Match-Interview.Video: YouTube/HD Tennis

In einem rein französischen Viertelfinal trifft er nun auf Gaël Monfils, der im gesamten Turnier noch keinen Satz abgegeben hat. Das galt bis am Sonntagabend aber auch für Rafael Nadal. 

Hingis/Vandeweghe mit gutem Debüt

Martina Hingis und Coco Vandeweghe stehen bei ihrem ersten gemeinsamen Grossanlass im Viertelfinal. In der 3. Runde setzen sie sich gegen das chinesische Duo Xu/Zheng durch.

Hingis und und die Amerikanerin Vandeweghe spielen erst das zweite gemeinsame Turnier nach Cincinnati, wo sie nach zwei Forfait-Siegen mit nur einem Sieg den Final erreichten und verloren. Sie brauchen deshalb weitere Spielpraxis, und konnten in der 3. Runde des US Open einiges davon sammeln. Hingis/Vandeweghe liessen im zweiten Satz eine Breakführung entgleiten und mussten noch in einen dritten Satz. Nach gut zwei Stunden hatten sie jedoch den 6:4, 4:6, 6:2-Erfolg im Trockenen.

Die als Nummer 6 gesetzten Hingis/Vandeweghe treffen im Viertelfinal in jedem Fall auf ein tschechisches Duo: entweder Andrea Hlavackova und Lucie Hradecka oder Barbora Krejcikova und Katerina Siniakova. Gegen Hlavackova/Hradecka gewann Hingis zusammen mit Timea Bacsinszky einen dramatischen Olympia-Halbfinal, als die Schweizerinnen zwei Matchbälle abwehrten, einen davon mit einem Volley Hingis' an den Kopf von Hlavackova. (cma/sda)

Die One-Slam-Wonders im Herren-Tennis

1 / 28
Die One-Slam-Wonders im Herren-Tennis
quelle: keystone / justin lane
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Unvergessene Tennis-Geschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2
Die Champions-League-Spiele von heute Abend – was für die Klubs auf dem Spiel steht

Der dritte Spieltag der Königsklasse im Fussball steht an. Leider hat es kein Schweizer Klub in die Gruppenphase der Champions League 2022/23 geschafft, dafür wartet das Turnier am Dienstag wieder mit einigen Krachern auf. Was heute für die Mannschaften auf dem Spiel steht, für wen die Chancen gut stehen und wo du die Partien im TV schauen kannst, erfährst du hier:

Zur Story