meist klar
DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
Tennis

Roger Federer vor der Premiere: «Der Laver Cup wird unglaublich werden»

Laver Cup 2017
Berdych, Federer, Namensgeber Rod Laver, McEnroe, Shapovalov und Cilic (von links).bild: tv24/laver cup

Federer am Laver Cup erstmals mit statt gegen Nadal: «Das wird ganz speziell»

Nach den US Open ist vor dem Laver Cup. Ende September wird dieser Vergleich zwischen Europa und dem Rest der Welt erstmals durchgeführt. Mit Roger Federer als Aushängeschild und mit TV24 als Schweizer Fernsehpartner.
06.09.2017, 14:3206.09.2017, 14:58

Inspiriert vom Ryder Cup der Golfer findet vom 22. bis 24. September in Prag die erste Ausgabe des Laver Cup statt. Sechs europäische Tennis-Spieler fordern ein Sextett aus dem Rest der Welt. Grosses Aushängeschild des Anlasses ist Roger Federer, dessen Agentur Team8 den nach Tennis-Legende Rod Laver benannten Wettbewerb ins Leben gerufen hat.

Der Maestro spielt dabei erstmals überhaupt an der Seite seines ewigen Rivalen Rafael Nadal. Darauf freue er sich wahnsinnig, sagte Federer: «Wir hatten nie die Chance effektiv an der Seitenlinie zu sitzen, einander anzufeuern und im Doppel zusammen zu spielen. Stattdessen standen wir nur immer auf der gegenüberliegenden Seite des Netzes.»

In der Schweiz werden die Partien des Laver Cup auf TV24 zu sehen sein. Der Sender gehört wie watson zu AZ Medien.

Team Europe

Roger Federer, Rafael Nadal, Marin Cilic, Dominic Thiem, Thomas Berdych, Alexander Zverev. Captain: Björn Borg.

Team World

John Isner, Jack Sock, Nick Kyrgios, Sam Querrey, Juan Martin del Potro, Denis Shapovalov. Captain: John McEnroe. (ram)

Junge will wissen, von wo Roger den Spitznamen «The GOAT» hat

Video: watson

Gegen diese Spieler hat Federer noch eine weisse Weste

Unvergessene Tennis-Geschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Bernardo Silva jubelt bei Portugal-Führung nicht mit – wegen Regel, die es gar nicht gibt

17 Minuten sind im WM-Achtelfinal zwischen Portugal und der Schweiz gespielt, als der erste Treffer fällt. Nach einem Einwurf, den Djibril Sow verpennt, trifft Gonçalo Ramos aus spitzem Winkel herrlich zum 1:0 für die Portugiesen. Der Torschütze rennt zur Eckfahne, wo es zur grossen Jubeltraube kommt. Alle jubeln mit, sogar die Ersatzspieler um Cristiano Ronaldo.

Zur Story