DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Tour de France, 17. Etappe
1. I. Sakarin (Rus)
2. J. Pantano (Kol)
3. R. Majka (Pol)
Er hat gut lachen: Froome baut seinen Vorsprung weiter aus.
Er hat gut lachen: Froome baut seinen Vorsprung weiter aus.
Bild: JUAN MEDINA/REUTERS

Sakarin holt sich die Alpen-Etappe zum Lac d'Emosson solo – Froome gewinnt wichtige Sekunden

Der Sieg in der 17. Etappe der Tour de France geht an den Russen Ilnur Sakarin. Leader Chris Froome vergrössert bei der Bergankunft im Wallis seinen Vorsprung im Gesamtklassement.
20.07.2016, 16:5320.07.2016, 18:34

Illnur Sakarin erreicht den Staudamm am Lac d‘Emosson als Erster und gewinnt die 17. Etappe der Tour de France. Der Russe setzt sich rund sechs Kilometer vor dem Ziel von seinen zwei ärgsten Konkurrenten Pantano und Majka ab und holt sich den Tagessieg. 

Sakarin ballt die Siegerfaust.
Sakarin ballt die Siegerfaust.
Bild: JEAN-PAUL PELISSIER/REUTERS

Sakarin, Pantano und Majka gehörten einer 13-köpfigen Fluchtgruppe an, die mit über zwölf Minuten Vorsprung vor dem Feld die letzten zwei Steigungen in Angriff genommen hatte. Zu diesen Ausreissern gehörte als einziger Schweizer auch Steve Morabito. Der Walliser klassierte sich in seiner engeren Heimat auf dem 9. Rang. Auf Sieger Sakarin büsste Morabito, der im 10,4 km langen Schlussanstieg nicht mehr mit der Spitze mithalten konnte, 4:38 Minuten ein.

Chris Froome verteidigt das gelbe Leadertrikot ohne Probleme und gewinnt wichtige Sekunden im Kampf um das Gesamtklassement. Von den Favoriten konnte einzig der Australier Richie Porte mit dem Briten mithalten. Die ehemaligen Teamkollegen kamen mit acht Minuten Rückstand auf Sakarin ins Ziel. Bauke Mollema, der Gesamtzweite, bekundete grosse Probleme und verlor gegenüber dem Drittplatzierten Adam Yates rund 30 Sekunden. 

Froome führt das Gesamtklassement weiterhin klar an.&nbsp;<br data-editable="remove">
Froome führt das Gesamtklassement weiterhin klar an. 
Bild: YOAN VALAT/EPA/KEYSTONE

In der Gesamtwertung führt Froome nun mit 2:27 Minuten Vorsprung vor Bauke Mollema. Als Dritter liegt der Brite Adam Yates 2:53 Minuten zurück. Der viertklassierte Nairo Quintana büsste knapp 30 Sekunden auf Froome ein und liegt nun rund dreieinhalb Minuten hinter dem zweifachen Tour-Sieger.

Am Donnerstag steht ein Zeitfahren für die Kletterspezialisten an. Auf den 17km von Sallanches nach Megève geht es fast nur bergauf. Als Topfavorit auf den Tagessieg gilt Chris Froome.(sda/jsc)

Als die Tour de France 1948 die Schweiz besuchte

1 / 11
Als die Tour de France 1948 die Schweiz besuchte
quelle: photopress-archiv / str
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Unvergessene Radsport-Geschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Fremder Urin im Kondom – der Sieger in Alpe d'Huez kann sich nicht lange freuen

16. Juli 1978: Michel Pollentier stürmt an der Tour de France zu einem prestigeträchtigen Solosieg und ins Maillot Jaune. Doch als der Belgier nach den 21 Kehren hinauf nach Alpe d'Huez versucht, die Dopingprobe zu sabotieren, wird er sofort nach Hause geschickt.

Es gibt steilere Berge. Ewig lange Alpenpässe. Strassen mit noch mehr Kehren. Und doch kann man es drehen und wenden, wie man will: Es gibt keinen berühmteren Anstieg als jenen rund 13 Kilometer langen hinauf nach Alpe d'Huez. Muss ein durchschnittlicher Sportfan, der sich nicht ausgiebig mit dem Radsport befasst, den mythischsten aller Anstiege nennen – dann ist die Chance gross, dass seine Antwort «Alpe d'Huez» heisst.

Entsprechend prestigeträchtig ist ein Sieg in diesem Wintersportort in den …

Artikel lesen
Link zum Artikel