Nebelfelder
DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Tier
Japan

Sauerstoffmangel – mehr als 1200 Fische sterben in Tokioter Aquarium

Sauerstoffmangel – mehr als 1200 Fische sterben in Tokioter Aquarium

09.11.2017, 14:4809.11.2017, 14:56

In einem für Besucher zugänglichen Aquarium in Japans Hauptstadt Tokio sind nach Reinigungsarbeiten mehr als 1200 Fische verendet. Die Ursache für das Sterben von 94 Prozent der Tiere im grössten Becken des Sunshine Aquariums sei wahrscheinlich Sauerstoffmangel.

In this undated photo released by Sunshine City, stingrays and other fish swim in the "Sunshine Lagoon" tank at Sunshine Aquarium in Tokyo. The popular Tokyo aquarium said Thursday, Nov. 9,  ...
Vor dem Vorfall schwammen über 1200 Fische im Sunshine-Lagoon-Aquarium Bild: AP/Sunshine City

Dies teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Das Aquarium befindet sich auf dem Dach eines 40 Meter hohen Gebäudes mit Geschäften und Restaurants.

Es öffnete am Donnerstag nach einem Tag Pause zwar wieder seine Türen für Besucher. Zu sehen waren in dem Becken allerdings lediglich 73 Fische 23 unterschiedlicher Arten, die in dem Becken überlebt hatten. (sda/dpa)

Noch ein Fisch mit einem Problem

Video: watson
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!