Wetter
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der Winter ist definitiv da: Auf dem Gornergrat schneit es schon wie wild😱❄️



Eine Kaltfront hat die Schweiz erreicht – und bringt sehr viel Regen. Im Norden ist es definitiv vorbei mit den milden Temperaturen vom Samstag. Denn die Kaltfront beendet den Föhn und es ist maximal mit neun Grad zu rechnen. 

Im Süden hat bereits kräftiger Regen eingesetzt. Bis Montag werden insgesamt 60 bis 100 mm Regen erwartet, wie «SRF Meteo» berichtet. 

In den Bergen hält der Winter Einzug. Die Schneefallgrenze sinkt am Sonntag gegen 1000 Meter über Meer. In der Nacht auf Montag kann es sogar bis in die Voralpen und Alpentäler schneien. In Meiringen (BE), Glarus und Chur ist mit Schneefall zu rechnen.  

Auf dem Gornergrat schneit es schon

Bild

Auch das Davoser Jakobshorn ist bereits weiss gezuckert. bild: printscreen webcam/davos-klosters

Auch die Aussichten für nächste Woche sind eher trüb. Erst am Dienstag kommt es zu einer Auflockerung und es ist mit weniger Regen zu rechnen. (ohe)

Bild

Aussichten bis Freitag. bild: printscreen/srf.ch/meteo

Corsin liegt gerade ziemlich sicher weinend zuhause:

abspielen

Video: watson/Corsin Manser, Emily Engkent

Das könnte dich auch interessieren:

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfährst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel

«SRF Deville» verkündet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Barracuda 05.11.2017 15:42
    Highlight Highlight In den Bergen schneit es, und das im November. Wirklich äußerst bemerkenswert... Das würde sonst niemand glauben.
  • Juliet Bravo 05.11.2017 13:04
    Highlight Highlight Auf dem Gornergrat schneit es doch praktisch in jedem Monat des Jahres mal. Oder ist das jetzt im November so etwas aussergewöhnliches?

17'000 Menschen in Österreich von der Aussenwelt abgeschnitten

Wegen des anhaltenden Schneefalls spitzt sich die Lage in Österreich zu. Nach der Sperrung weiterer Strassen sind allein im österreichischen Bundesland Salzburg insgesamt rund 17'000 Menschen von der Aussenwelt abgeschnitten. Wie die Behörden berichteten, wurde am Sonntagabend auch die Strasse nach Obertauern wegen Lawinengefahr gesperrt.

Im Ort Rauris allein warteten 3000 Einheimische und 2000 Gäste auf die Aufhebung der dortigen Strassensperren. Die Orte Unken, Lofer, St. Martin und Weissbach …

Artikel lesen
Link zum Artikel