bedeckt, wenig Regen
DE | FR
Wirtschaft
Raiffeisen

Raiffeisen verkauft Notenstein La Roche an die Bank Vontobel

Paukenschlag im Schweizer Banking: Raiffeisen verkauft Notenstein La Roche 

24.05.2018, 07:0924.05.2018, 08:41
Mehr «Wirtschaft»

Die Raiffeisen Schweiz verkauft ihre Privatbanken-Tochter Notenstein La Roche an Vontobel. Die Institute vereinbarten einen Kaufpreis von rund 700 Millionen Franken.

ZUR MELDUNG, DASS DIE BANK NOTENSTEIN 100 STELLEN ABBAUT, STELLEN WIR IHNEN AM MITTWOCH, 26. OKTOBER 2016, FOLGENDES ARCHIVBILD ZUR VERFUEGUNG - Blick auf die Notenstein La Roche Privatbank AG, aufgen ...
Notenstein La Roche wird von Vontobel übernommen.Bild: KEYSTONE

In Zukunft wolle sich Raiffeisen auf das Kundensegment der Privatkunden mit kleinen und mittelgrossen Vermögen konzentrieren, teilten Raiffeisen und Vontobel am Donnerstag mit. Der Verwaltungsrat von Raiffeisen habe sich entschlossen, das Geschäftssegment Anlagekunden neu auszurichten und Notenstein zu verkaufen, schreibt Raiffeisen.

Raiffeisen hatte Anfang 2012 unter dem damaligen Raiffeisen-Chef Pierin Vincenz grosse Teile der damals im Zusammenhang mit dem US-Steuerstreit in Schieflage geratenen Privatbank Wegelin übernommen und in «Notenstein» umbenannt. 2015 wurde die Basler Privatbank La Roche erworben und in Notenstein integriert.

Patrik Gisel, CEO Raiffeisen Gruppe an der Bilanzmedienkonferenz in Zuerich am Freitag, 2. Maerz 2018. (KEYSTONE/Walter Bieri)
Seine Bank will sich auf das Kundensegment der Privatkunden mit kleinen und mittelgrossen Vermögen konzentrieren: Raiffeisen-CEO Patrik Gisel.Bild: KEYSTONE

Notenstein La Roche verfügt gemäss Mitteilung derzeit über 13 Standorte in der Schweiz und betreut 16.5 Milliarden Franken Kundenvermögen in der Vermögensverwaltung und im Geschäft mit externen Vermögensverwaltern (EAM). Vontobel wies zum Jahresende 2017 im Combined Wealth Management (Wealth Management und EAM) im Heimmarkt Schweiz und global verwaltetetes Vermögen in Höhe von 54 Milliarden Franken auf. (sda/awp)

Das sind die schönsten Banknoten der Welt

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
DocM
24.05.2018 08:04registriert August 2016
Für 577 Mio gekauft. Ich denke Raiffeisen braucht "Kleingeld" um die verschiedenen Debakel zu finanzieren und die Bilanz entsprechend aufzuhübschen.
257
Melden
Zum Kommentar
2
Fenaco-Chef Martin Keller tritt per Juni 2025 zurück

Martin Keller hat seinen Rücktritt als Chef der Agrargenossenschaft Fenaco angekündigt. Er wird die Genossenschaft per Juni 2025 verlassen, hiess es in einer Mitteilung vom Freitagnachmittag.

Zur Story