DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

ABB mit höherem Gewinn und leichtem Umsatzwachstum

08.02.2018, 07:20

Der Technologiekonzern ABB hat in seinem Übergangsjahr 2017 trotz einem schwachen 4. Quartal den Weg aus der Talsohle gefunden. Der Reingewinn erhöhte sich bei einem leichten Umsatzwachstum um 17 Prozent auf 1.9 Milliarden Dollar.

Der Umsatz erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr um 1 Prozent auf 33.8 Milliarden Dollar, wie ABB am Donnerstag mitteilte. Da das vierte Quartal durch Sonderkosten für den Umbau mit 150 Millionen Dollar belastet wurde, schrumpfte der Quartalsgewinn um 8 Prozent auf 393 Millionen Dollar.

Optimistisch stimmt der Auftragseingang, der sich im letzten Quartal 2017 um 2 Prozent auf 8.5 Milliarden Dollar erhöhte. Über das ganze Jahr stagnierte der Auftragseingang bei 33.4 Milliarden Dollar.

ABB-CEO Ulrich Spiesshofer
ABB-CEO Ulrich SpiesshoferBild: EPA/EPA

«Die Zahlen für das Jahr 2017 sind durch unsere umfassende Transformation belastet», lässt sich Konzernchef Ulrich Spiesshofer zitieren. Mit gezielten Massnahmen zur Verlagerung des Unternehmensschwerpunktes habe ABB die Wettbewerbsfähigkeit verbessert und Geschäftsrisiken gesenkt.

Der deutliche Jahresgewinn ist unter anderem auf Gewinne durch Spartenverkäufe zurückzuführen. Der operative Gewinn (EBITA) schrumpfte letztes Jahr um 1 Prozent. Für dieses Jahr sieht sich Spiesshofer gut aufgestellt, um profitabel zu wachsen - auch dank den guten Konjunkturaussichten. (sda)

Nicht nur zum Spass schickte Elon Musk dieses Auto ins All

Video: watson
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Steuerbelastung für Firmen in der Schweiz erheblich gesunken – vor allem in Nidwalden

In vielen Schweizer Kantonen ist die Steuerbelastung für Firmen stark zurückgegangen. Seit der Einführung der Steuerreform und AHV-Finanzierung (STAF) liegt die Schweiz gemäss den Wirtschaftsexperten von BAK Economics deutlich näher an Steuerparadiesen wie Hongkong oder Singapur. Der Kanton Nidwalden hat die Niedrigsteueroasen sogar überholt.

Zur Story