DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sunrise macht wieder Gewinn – und legt an Kunden zu

02.03.2017, 06:5502.03.2017, 07:13

Sunrise ist in die schwarzen Zahlen zurückgekehrt. Der zweitgrösste Telekomkonzern erzielte 2016 einen Reingewinn von 87 Mio. Franken. Im Vorjahr hatte Sunrise wegen des Börsengangs und der Schuldenrefinanzierung noch einen happigen Verlust von 113 Mio. Fr. erlitten.

Ohne diese Sonderkosten hätte das Unternehmen den Reingewinn im vergangenen Jahr beinahe verdoppelt, wie aus einem Communiqué vom Donnerstag hervorgeht. Operativ ist der Telekomanbieter indes unter Druck. Der Umsatz sank um 4 Prozent auf 1,897 Mrd. Franken. Der Betriebsgewinn vor Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA) sank um 2,8 Prozent auf 599 Mio. Franken.

Damit hat Sunrise die Erwartungen der Finanzgemeinde übertroffen. Analysten hatten im Durchschnitt gemäss der Nachrichtenagentur AWP etwas weniger Umsatz, EBITDA und deutlich weniger Reingewinn prognostiziert.

Im laufenden Jahr hält der Druck an. Sunrise rechnet für 2017 mit einem Umsatz von 1,82 bis 1,86 Mrd. Franken. Auch der EBITDA dürfte etwas sinken. Die Dividende soll indes von 3,33 Fr. in diesem Jahr auf 3,45 bis 3,55 Fr. je Aktie nächstes Jahr erhöht werden.

Auf Kundenseite gibt's gute Nachrichten für den Telekomkonzern: Im vierten Quartal hatte Sunrise rund 9 Prozent mehr Mobile-Kunden, bei den TV-Kunden legt der Konzern im Vergleich zur Vorjahresperiode gar um fast 22 Prozent zu. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Das Schweizer Fernsehen verliert das Millionenlos

Ende April 2022 wird in der SRF-Sendung «Happy Day» zum letzten Mal live eine Millionärin oder ein Millionär gekürt: Swisslos richtet das Losgeschäft neu aus - Gewinnerinnen und Gewinner sollen nicht mehr auf eine Samstagabend-Show warten müssen.

«Wer ein Los kauft, will heutzutage sofort wissen, ob ein Gewinn erzielt wird oder nicht», wird Rolf Kunz, Leiter Marketing und Distribution bei Swisslos, in einer Mitteilung vom Freitag zitiert. Deshalb sei künftig beim Aufreisslos auch der …

Artikel lesen
Link zum Artikel