Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Fossilie Hölzer. Foto Urs Möckli - Sauriermuseum Aathal 03_Fossiles_Holz_Edelopal.jpg
Verkieseltes Holzstück mit Edelopal-Umhüllung.
Eozän, 40 Millionen Jahre alt, 4 x 3 x 2.8 cm.
Fundort: Virgin Valley, Nevada, USA.

Verkieseltes Holzstück mit Edelopal-Umhüllung. Eozän, 40 Millionen Jahre alt. Fundort: Virgin Valley, Nevada, USA. Bild: Urs Möckli/Sauriermuseum Aathal

Es gibt nichts Schöneres als versteinerte Hölzer – schau selbst



Versteinerte Hölzer sind Zeitzeugen einer Vegetation vor hunderten Millionen Jahren. Ein Bildband zeigt die Sammlung der fossilen Hölzer des Sauriermuseums Aathal, die mit ihrer Farbenpracht überraschen.

Fossilie Hölzer. Foto Urs Möckli - Sauriermuseum Aathal 05_Fossile_Araucaria.jpg
Achatisierte Araukarien-Holzscheibe.
Trias, Chinle-Formation, 220 Millionen Jahre alt, 21 x 18 x 2 cm.
Fundort: Rainbow Forest, Arizona, USA.

Achatisierte Araukarien-Holzscheibe. Trias, Chinle-Formation, 220 Millionen Jahre. Fundort: Rainbow Forest, Arizona, USA. bild: urs möckli/sauriermuseum aathal

Fossilie Hölzer. Foto Urs Möckli - Sauriermuseum Aathal 01_Fossile_Araucaria.jpg
Achatisiertes Araukarien-Astholz, durch Chrom-Einlagerungen blaugrün gefärbt.
Trias, 220 Millionen Jahre alt, 12 x 7 x 6 cm.
Fundort: Winslow, Arizona, USA.

Achatisiertes Araukarien-Astholz, durch Chrom-Einlagerungen blaugrün gefärbt. Trias, 220 Millionen Jahre alt. Fundort: Winslow, Arizona, USA. bild: urs möckli/sauriermuseum aathal

Als Filmstudent in den USA kaufte Hans-Jakob Siber vor rund 40 Jahren sein erstes Stück versteinertes Holz. Seither sammelt der heutige Direktor des Sauriermuseums Aathal fossile Pflanzen. Einige der schönsten Stücke, die Siber unter anderem aus den USA, Asien und Madagaskar zusammengetragen hat, zeigt das Sauriermuseum als Teil der Dauerausstellung.

Fossilie Hölzer. Foto Urs Möckli - Sauriermuseum Aathal 09_Fossiles_Zykadeenblatt.jpg
Blattwedel eines Palmfarns. 
Oberer Jura, 145 Millionen Jahre alt, 16 x 12 x 1 cm. 
Fundort: Seyssel, Hoch-Savoyen, Frankreich.

Blattwedel eines Palmfarns. Oberer Jura, 145 Millionen Jahre alt. Fundort: Seyssel, Hoch-Savoyen, Frankreich. bild: urs möckli/sauriermuseum aathal

Fossilie Hölzer. Foto Urs Möckli - Sauriermuseum Aathal 04_Fossiler_Koenigsfarn.jpg
Querschnitt durch den Wurzelstrunk eines Königsfarns (Osmunda).
Miozän, 20 Millionen Jahre alt, 6.5 x 4 x 3 cm.
Fundort: Kohlebergwerk Trimmelkam, Österreich.

Querschnitt durch den Wurzelstrunk eines Königsfarns (Osmunda). Miozän, 20 Millionen Jahre alt. Fundort: Kohlebergwerk Trimmelkam, Österreich. bild: urs möckli/sauriermuseum aathal

Vor kurzem erschien nun auch ein Bildband zur Sammlung. «Das Gedächtnis der Bäume» von Andreas Honegger zeigt nicht nur die Bilder der fossilen Hölzer, sondern zeichnet auch die Entstehung des Lebens auf der Welt und den Prozess hinter den Versteinerungen im Laufe von hunderten Millionen Jahren nach, wie das Sauriermuseum in einer Mitteilung schrieb.

Fossilie Hölzer. Foto Urs Möckli - Sauriermuseum Aathal 6_Fossiles_verkieseltes_Nadelholz.jpg
Durch «unedlen» Opal versteinertes Nadelholz.
Miozän, 20 Millionen Jahre alt, Durchmesser ca. 40 cm.
Fundort: Yakima Valley, Washington, USA.

Durch «unedlen» Opal versteinertes Nadelholz. Miozän, 20 Millionen Jahre alt. Durchmesser ca. 40 cm. Fundort: Yakima Valley, Washington, USA. bild: urs möckli/sauriermuseum aathal

Fossilie Hölzer. Foto Urs Möckli - Sauriermuseum Aathal 08_Fossiler_Ahorn.jpg
Opalisierte und durchscheinende Stammscheibe eines Ahornbaumes.
Miozän, 20 Millionen Jahre alt, 13 x 11 x 0.5 cm.
Fundort: Silverton, Oregon, USA.

Opalisierte und durchscheinende Stammscheibe eines Ahornbaumes. Miozän, 20 Millionen Jahre alt. Fundort: Silverton, Oregon, USA. bild: urs möckli/sauriermuseum aathal

Nach Vulkanausbrüchen gelangt mineralstoffreiche Asche ins Grundwasser. Im Sediment luftdicht eingelagerte Pflanzen saugen dieses mineraliengesättigte Wasser auf und ersetzen das organische Material des Holzes langsam durch Siliziumdioxid – je nach Kristallisationsform Opal oder Achat. Metalloxide verleihen den Fossilien Farbe: Mangan färbt die Hölzer violett, Eisenoxid rot, gelb oder braun. Selten kommt es durch Chrom zu einer blau bis grünen Färbung.

Fossilie Hölzer. Foto Urs Möckli - Sauriermuseum Aathal 07_Fossiler_Baumfarn.jpg
Verkieselte Stammscheibe eines Baumfarns (Tietea). 
Perm, 260 Millionen Jahre alt, 17 x 14 x 3 cm.
Fundort: Bielandia, Tocantins, nördliches Brasilien.

Verkieselte Stammscheibe eines Baumfarns (Tietea). Perm, 260 Millionen Jahre alt. Fundort: Bielandia, Tocantins, nördliches Brasilien. bild: urs möckli/sauriermuseum aathal

Fossilie Hölzer. Foto Urs Möckli - Sauriermuseum Aathal 02_Fossiler_Araucaria-Zapfen.jpg
Aufgesägter fossiler Araukarienzapfen.
Trias, 200 Millionen Jahre alt, 5.5 x 4 x 2 cm.
Fundort: Cerro Cuadrado, Patagonien, Argentinien.

Aufgesägter fossiler Araukarienzapfen. Trias, 200 Millionen Jahre alt. Fundort: Cerro Cuadrado, Patagonien, Argentinien. bild: urs möckli/sauriermuseum aathal

Das versteinerte Holz lässt sich mit einer Diamantsäge zerteilen und offenbart – teils nach einem Schliff – seine Schönheit. Dank solcher Fossilien wissen Forschende, dass einige der heutigen Baumarten schon vor über 300 Millionen Jahren existierten. Und das in sehr ähnlicher Form. 

Fossilie Hölzer. Foto Urs Möckli - Sauriermuseum Aathal 10_Fossiles_Holz_Madagascar.jpg
Stammstücke diverser fossiler Araukarien-Hölzer.
Trias, 200 Millionen Jahre, 35 bis 180 cm hoch.
Fundort: Nördlich Mahajanga, Nordwestmadagaskar.

Stammstücke diverser fossiler Araukarien-Hölzer. Trias, 200 Millionen Jahre. Fundort: Nördlich Mahajanga, Nordwestmadagaskar. bild: urs möckli/sauriermuseum aathal

(whr/sda)

Augenblicke – Bilder aus aller Welt

Diese Frau schwimmt mit Orcas

abspielen

Video: nfr

Das könnte dich auch interessieren:

Die Geschichte zu diesem Foto mit Pogba ist wirklich unglaublich lustig

Link zum Artikel

Dieser Bündner Lokführer hat wohl gerade den besten Job der Welt

Link zum Artikel

«Der grösste Fehlentscheid der NFL-Geschichte» – und natürlich wieder Brady

Link zum Artikel

9 simple WhatsApp-Kniffe, die nicht jeder kennt

Link zum Artikel

Vor 50 Jahren: Als der Traum von der Schweizer Atombombe platzte

Link zum Artikel

Von frierenden Möpsen und fliegenden Vibratoren: Eine kleine Abrechnung mit Hollywood

Link zum Artikel

«Ken ist nur ihr schmuckes Anhängsel»: Soziologin über Geburtstagskind Barbie

Link zum Artikel

«Steigende Mieten!» – «Nur noch Beton!»: Das Streitgespräch zur Zersiedelungs-Initiative

Link zum Artikel

Ist die #10YearChallenge gefährlich? Die Fakten zum Internet-Phänomen

Link zum Artikel

Hunderte Millionen geklaute Zugangsdaten im Netz – so prüfst du, ob du gehackt wurdest

Link zum Artikel

3 Punkte: Wie Kritiker über den Reichen-Report motzen – und was davon zu halten ist

Link zum Artikel

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Düstere Aussichten – weltweiter CO2-Ausstoss erreicht 2018 neuen Rekordwert

Um den Klimawandel zu bremsen, müssen Wirtschaftswachstum und Treibhausgas-Ausstoss entkoppelt werden. Klimaschützer hatten gehofft, dass es schon so weit sein könnte. Aber während in Polen gerade die Uno-Klimakonferenz läuft, gibt es schlechte Nachrichten.

Der Ausstoss des Treibhausgases Kohlendioxid (CO2) hat in diesem Jahr einer Studie zufolge deutlich zugenommen und dürfte einen neuen Rekordwert erreichen. Vor allem weil mehr Öl und Gas verbrannt würden, seien die Emissionen 2018 laut …

Artikel lesen
Link zum Artikel