Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Was sich die Apothekerin anhören muss, die die Homöopathie verbannt hat

24.08.18, 11:55 24.08.18, 12:14


Es war ein Interview, das Wellen warf: Vor ein paar Tagen erklärte Iris Hundertmark, wieso sie in Ihrer Apotheke im bayerischen Weilheim keine homöopathischen Mittel mehr anbietet und diese nur noch auf Nachfrage und mit vorgängiger Beratung bestellt. 

Medien aus dem gesamtem deutschsprachigen Raum berichteten über die Haltung der Apothekerin. In den Kommentarspalten der Onlineportalen ging es hitzig zur Sache.

Wie es in der Inbox von Iris Hundertmark aussieht, können wir nur erahnen. Ein kleiner Einblick bietet ein Mailverkehr mit einer Berufskollegin, den die Apothekerin auf Twitter veröffentlicht hat:

Die erste Mail:

«Sehr geehrte Kollegin! Über Ihren Artikel habe ich mich als u.a. homöopathisch arbeitende Apothekerin sehr geärgert!!!! Vorallem über die Aussage ‹Ich bin eine ehrlich Apothekerin!›. Soll das etwa heissen, dass ich, nur weil ich mich in Sachen Homöopathie im Gegensatz zu Ihnen auskenne und deswegen erfolgreich damit arbeite, eine unehrliche Apothekerin bin??????»

«Ich habe zufällig auch Pharmazie studiert, deswegen muss ich aber nicht nur Chemie verkaufen. Mit Ihren Äusserungen fallen Sie allen homöopathisch arbeitenden Kollegen, Ärzten, Heilpraktikerinnen, etc. in den Rücken und stellen diese als Lügnerinnen hin! Und das in öffentlichen Medien! Gehts noch!»

«Es zwingt Sie keiner, Homöopathien zu verkaufen. Wenn Sie der Ansicht sind, dass Paracetamol besser ist, dann verkaufen Sie halt noch eine Zitrone dazu und gut ists. das was Sie da machen ist Rufschädigung und das muss sich keiner bieten lassen. […] Sie haben öffentlich demonstriert, dass Sie keinerlei Ahnung von Homöopathie haben und ich wünsche Ihnen, dass alle Homöopathen Ihre Apotheke künftig meiden werden. […]»

Sie bedaure zutiefst, sie in ihrem Ehrgefühl verletzt zu haben, schreibt Hundertmark ihrer Berufskollegin zurück. Und schlägt vor:

«Vielleicht setzten Sie sich in einer ruhigen Minute, wenn sich Ihr akuter Ärger über mich ein wenig gelegt hat, noch ein zweites schmerzhaftes mal vor das Geschriebene und lesen es bedacht rational und weniger emotional. Danach stimmen Sie meinen wissenschaftlich fundierten Argumenten sicher zu.»

Vergeblich, wie die Antwort der «unehrlichen Apothekerin aus Leidenschaft und Überzeugung» zeigt:

«Ich pfeife auf ihre wissenschaftlich fundierten Argumente und werde Ihren Artikel meinem Anwalt und der Apothekerkammer weiterleiten. Dann werden wir sehen wie Sie argumentieren werden! Dem BAV (Bayerischer Apothekenverband a.d.R.) schreibe ich, dass er sämtliche homöopathischen Fortbildungskurse streichen soll, da alles Lüge. Die Kammer soll dann die Ausbildung zur / zum Fachapotheker für Homöopathei und Naturheilkunde auch gleich absagen, damit nicht noch mehr Lügner herangezogen werden! Ehrlich, Sie tun mir jetzt schon richtig leid.»

Zur Einordnung: 

Hundertmark scheint ob der Zuschriften den Humor nicht verloren zu haben. Ein Bild auf Twitter zeigt, wie sie sich die Energie für den Arbeitstag holt: Mit dem Zucker aus den Globuli …

9 Nies-Typen, die anstecken - zum Lachen

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

Unsere Liebe zu den Bauern endet beim Portemonnaie

Riesen-Show von Shaqiri – deshalb wechselte ihn Klopp trotzdem in der Halbzeit aus

St.Gallen verbietet Burkas – 3 Dinge, die du dazu wissen musst

Diese 9 Schweizer Orte liebt das Internet (zu sehr)

Wie ein Fussball-Teenie 600'000 Franken für Koks und Alk verprasste und abstürzte

Wir haben kürzlich dieses BMW-Plakat gesehen – und hatten da ein paar Fragen

Das essen wir alles in einem Jahr

Mehr als nur Sex zwischen Bäumen: Wie dieser Wald im Aargau zum «Schwulewäldli» wurde

Sex, Lügen und Politik: Der Fall Kavanaugh erinnert an die Hetze gegen Anita Hill

Trump Jr. postet dieses Fake-Bild – und wird vom Moderator komplett demontiert

Instagram vs. Realität – wie es hinter den perfekten Fotos wirklich aussieht

Genital-Check bei jungen Flüchtlingen: Jetzt intervenieren Fachleute und Politik

iOS 12 ist hier – das sind 13 nützliche Tipps für iPhone-User

«NACHBARN AUFGEPASST» – Wie eine Touristin in Deutschland zur Einbrecherin erklärt wurde

Diese 19 Comics zeigen, wie sich Depressionen und Angst anfühlen

Autistin flüchtet aus Angst vor SBB-Ticket-Kontrolle – und wird hammerhart bestraft

Das passiert, wenn Manchester-Fans beim FC Basel nach Champions-League-Tickets fragen 😂

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

151
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
151Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Blog Chain 25.08.2018 09:59
    Highlight Mit etwas mehr Weisheit wäre der Apothekerin wie vielen anderen wohl klar wie das gesamte System Medizin und Wirtschaft funzt. Das Homöopathie auch dazu gehört ist nun mal so, auch wenn wenig sinnvoll logisch erklärbar. Sowohl als auch lautet die Devise. Vermutlich zahlt die dominante medizinische Pharma Lobby bessere Profite den Apothekern, dass die Homöophatie im Ladenlokal eher stört weil die weniger Profit abwirft. Apotheker sind nicht mehr Gutmenschen als wir...
    3 18 Melden
    • Dani B. 26.08.2018 00:58
      Highlight Wie kommen Sie darauf, Homöopathie werfe weniger Profit ab? Die Gewinnspanne ist riesig, selbst ohne Beratung.
      8 0 Melden
    • Blog Chain 26.08.2018 14:15
      Highlight Ich sehe nur, dass bezahlte Arbeitsplätze zerstört werden und von denen gibt es ja wie Sand am Meer, oder täusche ich mich doch?
      0 0 Melden
  • yannis675 25.08.2018 09:26
    Highlight Man merkt : Bayer hat monsanto gekauft. Nun werden entsprechende Kampagnen gefahren. Für Glyposat und gegen Hanf und Globuli welche praktisch gratis sind bzw im Garten wachsen. Nur dumm das nach der übernahme nun Klagen aus den Usa eintreffen und Brasilien Glyposat verbietet. Der Anfang vom Ende...
    5 20 Melden
    • Normi 26.08.2018 09:45
      Highlight Wie kann man nur Hanf mit Globuli gleichsetzen ?
      3 0 Melden
  • Dominic Marc Morgenthaler 25.08.2018 05:59
    Highlight "Ich wünsche, dass alle Homöopaten ihre Apotheke meiden.." - ja, ich glaube, dass wünscht sie sich auch 😂
    39 2 Melden
  • Dominic Marc Morgenthaler 25.08.2018 05:57
    Highlight Ich wünsche den Leuten, die es wagen die Wahrheit zu sagen ganz viel Kraft gegen diese Agressionen!!
    31 1 Melden
  • coronado71 24.08.2018 17:37
    Highlight Schütteln, verdünnen, absahnen... Prof. Dr. Oberhummer bei den Science-Bustern, 2013 (Oberhummer war tatsächlich ein ausgewiesener Experte für Physik):
    27 2 Melden
  • danbla 24.08.2018 17:13
    Highlight Homöopathie ist hupiflupi Woodoo in Reinkultur.
    67 16 Melden
  • Grohenloh 24.08.2018 17:07
    Highlight 2/2 Gibt es Unterschiede zwischen in der Natur entstandenen Molekülen (zusammengesetzte Atome) und künstlich hergestellten? Wenn ja, warum? Es ist das selbe Molekül. Weiss jemand, ob man im Labor einen Unterschied feststellen kann? Dies weiss ich nicht. Gehe aber davon aus, eher nicht.

    Ohne Frage funktioniert die Pharmaindustrie nach marktwirtschaftlichen Kriterien.

    Die Schulmedizin hat unsere Leben um das Dreifache verlängert und jedem zweiten Kind das Leben gerettet.
    64 10 Melden
  • Grohenloh 24.08.2018 17:06
    Highlight 1/2 Darf ich mal noch ein bisschen weiter in diesem Wespennest stochern?

    Imfungen sind genial. Tote Erreger impfen, um das körpereigene Abwehrsystem zu sensibilisieren! Das ist Lifehack! Und hat Millionen Kindern das Leben gerettet.

    Homöopathie hat genau die gleichen Wirkungsraten wie Placebobehadlungen.

    Pflanzliche Wirkstoffe sind etwas völlig anderes als Homöopathie. Es sind Wirkstoffe. Globuli haben keine Wirkstoffe.


    111 12 Melden
    • Bynaus 24.08.2018 17:59
      Highlight Genau. Auch wenn man bei pflanzlichen Wirkstoffen als Kunde nie so genau weiss, wie es um deren wissenschaftlich belegte Wirksamkeit steht (die Apotheken verkaufen einem ja grundsätzlich jeden Unsinn, wie man bei der Homöopathie sieht), haben gewisse, direkt aus Pflanzen gewonnene Wirkstoffe mit Sicherheit eine körperliche Wirkung. Eine heilende Wirkung ist deshalb zumindest nicht grundsätzlich auszuschliessen. Ich würde mir wünschen, dass hier in Apotheken eine klarere Linie gezogen wird und pflanzliche Mittel mit wissenschaftlich verbürgter Wirkung hervorgehoben würden.
      44 3 Melden
  • Siebenstein 24.08.2018 17:05
    Highlight Klar, dass. die Globulisten die Unwirksamkeit bewiesen haben wollen...geht's eigentlich noch?!?
    Die sollen lieber endlich einmal den Beweis für die Wirksamkeit liefern!

    Tja, da kann man hält lange warten...
    79 8 Melden
    • yannis675 25.08.2018 09:30
      Highlight Warum hat diePharma doppelböind studien verboten? Warum wird auf globulis rumgeritten wenn sie doch nicht wirken? Ich habe mit meiner familie gute Erfahrungen gemacht und diese Kampagne hier ist eine absolute Frechheit!
      3 16 Melden
  • loquito 24.08.2018 16:35
    Highlight Ich frage mich mich ehrlich wass alle die Dr. machen, welche nebst Medizin auch Homöopathie studiert haben und gemäss den lesern hier weniger wissen als Schulmediziner, welche Sie ja auxh sind... In der CH muss man einen schulmedizinischen Dr. haben um Homöopathie verschreiben zu dúrfen und die KK zahlt. Wenn es mein Guru macht, zajlt KK nichts... Erklärt mir doch, weshalb Schulmediziner sooo blind sind, wenn es sooo klar ist dass es nicht wirkt...
    15 63 Melden
    • Butterscotch&hardcandy 24.08.2018 17:39
      Highlight Tatsächlich können Gurus, solange sie als Therapeuten praktizieren und einen entspr. Abschluss haben (Kurse, kein Medizinstudium), Ihre Tätigkeit und Globulis anbieten und die KK zahlt. Jährlich müssen sie dafür Refresher-Kurse dudchführen und that’s it.
      26 1 Melden
    • Mephista87 24.08.2018 19:37
      Highlight Es gibt keine Schulmedizin.
      8 23 Melden
    • Lavamera 24.08.2018 22:40
      Highlight Die KK zahlt aus politischen Gründen und nicht aus medizinischen Gründen.
      20 1 Melden
  • öpfeli 24.08.2018 16:11
    Highlight also ich schwäre auf die okoubaka globulis 💁 seit baby diese bekommt gehts ihr viel besser 🤷
    Vielleicht sind erwachsene einfach schon zu abgestumpft... ?
    21 104 Melden
    • offspring 24.08.2018 17:32
      Highlight Scheint auch der Rechtschreibung zu helfen. Diese Globulis sind schon alleskönner!
      56 12 Melden
    • rilkar 24.08.2018 18:20
      Highlight placebo by proxy, mal googeln. mach einen wassertanz mit einem tee-schoppen und sei überzeugt dass es hilft, dann wirds genauso helfen wie die Glaubuli :-)
      54 7 Melden
    • öpfeli 24.08.2018 23:11
      Highlight Offspring
      Ja, manchmal muss es schnell gehen. Und dann pfeiff ich auf Rechtschreibung 😉 Und ist ja auch nur ein Kommentar und keine Bewerbung 🤷

      Rilkar
      Einn Baby von 10 Wochen kann man mit Placebo überlisten. Genau.
      6 23 Melden
    • CaptainLonestarr 25.08.2018 06:56
      Highlight Sie überlisten sich selbst damit.
      7 1 Melden
    • Ziblizabli 25.08.2018 11:24
      Highlight Wir schwören auf die Globuli. Wir nennen sie Zauberkpgelchen. Wenn unsere 3 Jährige Tochter sich weh macht, wirken die wunder. Selbst ein Bienenstich macht danach nicht mehr weh.
      Leider haben wir die nicht gekannt, als sie noch Baby war. Hätte uns sicher manchen Schreikampf erspart. Glaube sehr wohl, dass die auch bei Babis Wirken
      1. werden sie abgelenkt wenn sie diese ins Mund bekommt
      2. Durch das, dass wir an eine Wirkung glauben, wirken wir auf das Baby bei/nach der Verabreichung anders/beruhigt. Dies spürt ein Baby.
      2 5 Melden
  • droelfmalbumst 24.08.2018 16:00
    Highlight Krankheiten sind mind. zu 50% sowieso Kopfsache!
    37 55 Melden
    • Dä Mö 25.08.2018 08:33
      Highlight du hast „“ oder /sarcasmoff vergessen! und sonst ist das mit abstand einer der top 3 dummbatzkommentare hier...
      4 2 Melden
  • Skeptischer Optimist 24.08.2018 15:59
    Highlight Hundertmark hat den Shitstorm durchaus verdient. Wie ich bereits im ersten Artikel erwähnt habe, ist die Wirksamkeit angeblich wirksamer Medikamente keineswegs so klar belegt, wie sie mit ihrer angeblichen Ehrlichkeit geltend macht. Wenn sie ehrlich wäre, würde sie auch "wirksame" Medikamente mit der Warnung verkaufen, das "wissenschaftliche" Studien lediglich beweisen müssen, dass Medikamente etwas besser wirken als ein Placebo und dass die Studien durchaus getürkt sein können. Notorisches Beispiel ist Tamiflu, von dem nur die Wirksamkeit Geld verdienen zu können zweifelsfrei belegt ist.
    30 128 Melden
    • tinu32 24.08.2018 16:41
      Highlight Das stimmt nur leider nicht.
      - "etwas besser als Placebo wirken" ist in Wahrheit "statistisch signifikant besser wirken als Placebo"
      - häufig wird nicht mit dem Placebo verglichen, sondern mit der momentanen Standarttherapie. Nur wenn ein neues Medikament dieses schlägt (bessere Wirksamkeit, weniger Nebenwirkungen, ...)
      - Studien können natürlich getürkt sein, aber so leicht ist das dann auch wieder nicht im extrem regulierten Medikamenten-Business
      - Nach einer Zulassung eines Medis müssen weiterhin Studien durchgeführt werden, so dass es manchmal auch wieder vom Markt weg kommt...
      69 8 Melden
    • Skeptischer Optimist 24.08.2018 18:12
      Highlight "Statistisch signifikant besser wirken als Placebo" heisst in der Praxis, dass 40% auf Placebo positiv reagieren, während 60% auf den Wirkstoff reagieren. Das heisst, der Unterschied zum Globuli ist kleiner als es die grossen Sprüche von Frau Hundertmark suggerieren.

      Und tatsächlich, viele angeblich wirksame Medikamente verschwinden wieder vom Markt, weil die Studien eben getürkt waren. Bis heute sind Pharmafirmen nicht verpflichtet Studien mit negativen Resultaten zu veröffentlichen. Oft legen erst unabhängige Studien die Mängel offen.

      Wirksam ist bei Medikamenten sehr relativ.
      12 42 Melden
    • tinu32 24.08.2018 23:44
      Highlight ...heisst in der Praxis, dass 40% auf Placebo positiv reagieren, während 60% auf den Wirkstoff reagieren - nein, heisst es nicht. Das hängt von der Studiengrösse, sprich Anzahl Studienteilnehmer, ab. Um diese zu bestimmen, werden sogenannte Powerberechnungen durchgeführt, in welche unter anderem mit einfliesst, was als klinisch relevanter Unterschied angesehen wird.
      Und bitte, wenn zwei Studien unterschiedliche Resultate liefern, heisst das noch lange nicht, dass eine davon "getürkt" war... das ist nichts als eine Verunglimpfung der meisten, die sich in der Forschung engagieren.
      11 2 Melden
    • Skeptischer Optimist 25.08.2018 09:19
      Highlight Doch das heisst es in der tatsächlichen Praxis. Daran ändern auch schwach definierte, schlussendlich willkürliche Begriffe wie "klinisch relevant" nichts. Der Patient erwartet ein wirksames Medikament, das kann ihm auch auch die klassische Pharmazie nicht mit Gewissheit bieten. Womit sie sich auf ähnlich dünnem Eis bewegt wie die Homöopathen.

      Der wichtigste Faktor für die Wirksamkeit von Medikamenten ist der Glauben. Und der ist per Definition individuell verschieden.
      2 6 Melden
    • tinu32 25.08.2018 14:14
      Highlight Ich arbeite in besagter tatsächlicher Praxis, ich weiss schon, wie es in der seriösen Forschung läuft. ;)
      0 0 Melden
  • Mrxtothez 24.08.2018 15:54
    Highlight Ich habe auch lange Zeit nicht an die Wirkung dieser Globuli geglaubt. Jedoch haben wir auf unserem Bauernhof schon etliche Kühe mit diesen Kügelchen behandelt und es hat jedes einzelne Mal gewirkt. Viele behaupten es sei nur der placebo effekt, jedoch gibt es diesen bei Tieren nicht. Ich bin deshalb mit der Briefschreiberin einverstanden. Und halte dies für einen miesen Schachzug der Pharmalobby um ehrliche, anständige leute zu diffamieren.
    37 126 Melden
    • Olaf! 24.08.2018 16:09
      Highlight Sogar für das gibt es Wissenschaftliche Erklärungen, toll nicht?
      https://derstandard.at/2000011546699/Homoeopathie-wirkt
      66 5 Melden
    • nilson80 24.08.2018 16:34
      Highlight @Mrxtothez. Die Geschichten habe ich auch schon gehört. Aber warum ist dann keiner in der Lage das Ganze in einer kontrollierten Studie zureproduzieren ? Da liegt doch das Problem. Wenn es ohne Placebo Effekt wirkt dann sollte es doch möglich sein dieses nachzuweisen.
      57 0 Melden
    • yannis675 25.08.2018 09:33
      Highlight Alles egal. Hauptsache es wirkt ohne Nebenwirkungen. Was soll auf einmal diese Hexenjagd? Ich zahle das via Zusatzversicherung selber also halblang!
      3 1 Melden
    • Spama Lotto 25.08.2018 22:39
      Highlight @yannis:
      Vielleicht ist ein Grundproblem der Globulisten, dass bei Ihnen einfach sehr viel Meinung sehr wenig Wissen gegenüber steht....
      https://www.admin.ch/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-67050.html
      1 0 Melden
  • Ass 24.08.2018 15:53
    Highlight Diverse Mediume am TV können übrigens via Telefon ebenfalls Heilkräfte aussenden.
    78 7 Melden
    • Hexentanz 24.08.2018 17:36
      Highlight Aber aber das beste Medium ist grad im big brother container xD
      22 0 Melden
  • steamer 24.08.2018 15:52
    Highlight Schulmedizin und Alternativmedizin leben beide davon, dass man es nicht verstehen muss, sondern denen glauben muss, die es betreiben.
    In der Schulmedizin gibts leider auch viel Scharlatanerie. Sie ist aber leichter zu erlernen als die komplexe TCM oder eben Homöopathie.
    Ich habe mal erlebt, wie ein flugunfähiger Helikopterpilot mit einer einzigen Akupunkturnadel 10' später wieder voll einsatzfähig war. Spätestens nach dieser Erfahrung wusste ich, dass es nicht nur Humbug ist.
    21 101 Melden
    • Olaf! 24.08.2018 16:15
      Highlight Im Gegensatz zu Zuckerkugeln, wird bei Akupunktur auch etwas gemacht. Hier gehts ja um Homöopathie nicht um Akupunktur oder Alternativmedizin im Allgemeinen.
      73 5 Melden
    • bcZcity 24.08.2018 16:29
      Highlight Ich denke Sie verstehen nicht dass viele Mittelchen in der von den Alternativen verteufelten Schulmedizin, ebenfalls auf natürlichen Wirkstoffen beruhen. Diese werde i.d.r einfach synthetisch hergestellt und/oder stärker dosiert als es die Natur macht. Bei gewissen Wirkstoffen ist es genau umgekehrt, da es sonst tödlich endet.

      Grundsätzlich wirkt, was hilft und hilft was wirkt. Man kann da Hand-in-Hand gehen und sollte nichts ausschliessen. Wer aber ernsthaft krank/verunfallt ist, geht besser zuerst zur Schulmedizin! Ist einfach so......
      30 1 Melden
    • rilkar 24.08.2018 18:24
      Highlight ich muss es auch nicht im detail verstehen. wenn es eine studie gibt mit statistisch signifikanten resultaten dann akzeptiere ich diese (ich sage extra nicht glauben, denn ich glaube an nichts, dass man glauben muss: feen, götter, drachen, homöopathie, ...) und sonst bleibe ich kritisch.
      11 2 Melden
  • Bynaus 24.08.2018 15:40
    Highlight Die heftige Reaktion der Globuli-Fans ist nicht überraschend: wie jedes Glaubenssystem wird auch die Homöopathie durch lautstarke Zweifler grundsätzlich in Frage gestellt und der Gläubige damit der potentiellen Lächerlichkeit preisgegeben. Als Gläubiger fühlt man sich deshalb durch solche Kritik - egal ob sachlich oder nicht - massiv und persönlich angegriffen. Der Globuli-Rauswurf in Frau Hundertmarks Apotheke ist also so etwas wie eine pharmazeutische Mohammed-Karikatur. Tief drin wissen die Globuli-Fans eben schon, dass das alles Humbug ist...
    86 14 Melden
    • yannis675 25.08.2018 09:36
      Highlight Das geht jetzt richtung Verleumdung. Warten wir ab ob Bayer die Kommenden klagen überlebt. Ohne deren Werbebuget für Kampagnen wie die hier sieht die Welt anders aus.
      0 6 Melden
  • Raffaele Merminod 24.08.2018 15:18
    Highlight Zuerst:
    «Ich habe zufällig auch Pharmazie studiert ....»
    und dann:
    «Ich pfeife auf ihre wissenschaftlich fundierten Argumente ...»
    Wie passt das zusammen?
    106 4 Melden
  • TheDan 24.08.2018 14:15
    Highlight Für mich riecht der Hype um diese Frau und die damit verbundene mediale Präsenz stark nach einem gelungenen PR Coup der Pharmalobby. Ihr Twitter Account wurde just im Moment wo die ersten Berichte über sie auftauchten erstellt (19.08.2018) und wirkt sehr gestellt wie aus der Werbung (Intelligente gut aussehende Frau mit Brille und Kittel). Die älteste Rezension ihrer Apotheke in Google ist gerademal 6 Tage alt.

    Ob Homöopathie für unser Gesundheitssystem nützlich ist oder nicht weiss ich nicht und habe auch keine Lust mich mit Studien auseinanderzusetzen.
    88 77 Melden
    • The greatest man who ever inhaled oxygen 24.08.2018 14:39
      Highlight Ich glaube mittlerweile auch das es so ist mit deinem ersten Abschnitt. Aber, sie ist komplett im Recht da Homöopathie nicht wirksam ist daher sehe ich bei ihr keine Bedenken.
      44 31 Melden
    • rauchzeichen 24.08.2018 15:19
      Highlight the guy, zeig mir die studie die das beweist. fakt ist, dass weder wirksamkeit noch nicht wirksamkeit belegt oder wiederlegt werden kann.
      10 28 Melden
    • paddyh 24.08.2018 16:02
      Highlight Sie vergessen, dass auch die Globuki Hersteller eine Art Pharma Lobby stellen. Das ist auch big business.
      33 3 Melden
    • loquito 24.08.2018 16:26
      Highlight @kleiner Schurke
      1.Wer bezahlt solche Studien?
      2.Zeigen Sie mir die Studie, in welcher die Unwirksamkeit belegt ist, 2017 gab es diese noch nicht.
      3. Alle, welche Globuli verteufeln tun so als wären Sie ach so intellugent, dass aber wissenschaftlich belegte Heilmittel nicht zugelassen werden, trotz wissenschaftlichkeit, einfach weil die Pharmas keine funktionieren Medikamente wollen, sondern lieber etwas weniger effektive mit mehr nebeneffekten, dass ignorieren Sie. Kann doch gar nicht sein, dass plötzlich etwas billiges funktioniert....
      9 67 Melden
    • loquito 24.08.2018 19:53
      Highlight Ich habe 2 gute kollegen, beide in Biochemie doktoriert... Was geben Sie ihren Säuglingen? Homöopathie. Nützts nüt schadsts nüt... Was soll man einem Säugling sonst geben? Und ja Sie waren auch erstaunt wie die Präparate oft wirkung zeigten... Aber egal. Und nein ich würde Frauen mit Klumpen in der Brust keine Kügeli geben... Aber jemand der 6X im Jahr die Grippe hat eher...
      8 21 Melden
    • rauchzeichen 24.08.2018 20:33
      Highlight möglich, dass ich als betroffener zu nah am thema bin für objektivität. ich bekam als säugling wegen lungenentzündung so viel antibiotika, dass mein immunsystem enorm geschwächt war. meine mutter zog mich zum homöophaten, was ich nicht sonderlich mochte. heute schaue ich auf die zeit bis ich zwanzig wurde zurück, und bemerke wie wenig ich krank war im gegensatz zu meinen mitmenschen. teilweise jahrelang null krankheit, vor allem in der kindheit. an was es liegt, weiss ich nicht. aber es reicht, um homöophatie nicht gleich pauschal als teufelszeug abzutun, wies hier die meisten machen.
      7 11 Melden
    • Bynaus 24.08.2018 22:54
      Highlight "Nützts nüt so schads nüt" - einer meiner Favoriten. Es schadet sehr wohl, wenns nichts nützt. Erstens der Haushaltskasse. Ich mein, 20 Fr für geschütteltes Wasser ist ja nicht ohne... Zweitens unterstützt es eine betrügerische Industrie, die das (verständliche) Bedürfnis der Bevöökerung nach "sanften" Heilmethoden skrupellos aussnützt. Und schliesslich untergräbt die Verwischung der Grenzen zwischen wirksamer und nicht wirksamer Medizin die Glaubwürdigkeit der Medizin insgesamt.
      7 1 Melden
    • ohjaja! 25.08.2018 00:24
      Highlight Irgendwo muss ein ganz grosses Leid ganz tief sitzen beim kleinen schurken, dass er sogar seine Sorgfaltspflicht in der Produktion fahren lässt und zum Betrüger wird 😂 ziemlich arm!
      4 1 Melden
    • yannis675 25.08.2018 09:40
      Highlight Kleiner Schurke denkt wir seine doofe Schafe welche noch an den Weinachtsmann glauben... Deine Tätikeit nannte man früher Pharmaassistent.
      1 1 Melden
    • GustiBrösmeli 25.08.2018 10:08
      Highlight @rauchzeichen bis und mit dem 25 Lebensjahr hat fast Jeder Mensch eine Gesunde eigne Körperabwehr. Aber im Kleinkindalter ist das nicht so. Ab dem Alter nach 25, nimmt die Gesundheit bzw die Abwehrkraft gegen Krankheiten des Körpers ab. Draum ist man im Hohen Alter anfälliger für Grippe, Lungenentzündungen usw. Als Baby sollte die Muttermilch das Immunsystem stärken. Wen did nicht gelingt, helfen nur Medis. Ich war bis nach meinen 25 Jahre nur selten Krank, bis gar nie. Solange die eigne Körperabwehr Gesund ist und Stark. Bleibt der Mensch Gesund.
      0 0 Melden
  • Vinnie 24.08.2018 14:12
    Highlight Wie ich diese Frau liebe.
    56 25 Melden
  • Angelo C. 24.08.2018 14:04
    Highlight Es geht hier nicht um die Wirksamkeit dieser umstrittenen Medikamente der Homöopathie, sondern prioritär um die Freiheit einer Unternehmerin (hier Apothekerin) nur das zu verkaufen, was ihr aus eigenem credo heraus und gemäss ihrem Willen als opportun erscheint.

    Ein Metzger könnte sich also durchaus auch dazu entscheiden, einzelne Wurstwaren nicht zu verkaufen, egal ob das Einbussen generiert, er hat seinen freien Willen nur das zu verkaufen was er selbst für angemessen hält.

    Rechtlich sehe ich kein Problem für die Frau, denn es gibt viele med. Insider, welche die Wirksamkeit bestreiten.
    71 5 Melden
  • heinzelman 24.08.2018 13:52
    Highlight Bedenklich finde ich vor allem, dass die Briefschreiberin doch tatsächlich in einer Apotheke arbeitet und Patienten "beraten" darf.
    81 17 Melden
  • Groovy 24.08.2018 13:37
    Highlight Auch hier, Ideologie steht über Fakten. Die Fanatiker gehen mir langsam auf den Geist.
    100 13 Melden
  • Typu 24.08.2018 13:32
    Highlight Das ist so. Die die an Homöopathie glauben, verteidigen dies mit Leidenschaft und ohne Spielraum für eine Diskussion. Wehe man sagt was „falsches“. Dann gehts los. Auch in meiner Bekanntschaft.
    86 15 Melden
    • Maya Eldorado 24.08.2018 13:58
      Highlight Bei der Schulmedizin ist es genau so!
      42 105 Melden
    • T13 24.08.2018 14:37
      Highlight Naja aber die schulmedizin gibts halt studien die die wirksamkeit nachweisen.
      49 4 Melden
    • DrLecter 24.08.2018 14:37
      Highlight @Maya ...aber die Schulmedizin ist evidence based!
      46 4 Melden
    • loquito 24.08.2018 16:29
      Highlight Wer macht die Studien? Vor allem, wer bezahlt Sie? Warum werden erkenntnisse aus Wissenschaft nicht von der Industrie umgesezt? Weshalb werden Medikamente als nachvolger anderer Medikamente herausgebracht, welche nachweislich weniger gut sind? Ja, Schulmedizin ist sooo altruistisch und gar nicht auf Gewinnmaximierung aus. Die Schulmedizin ist mindestens so verlogen wie Globuliproduzenten... Wenihstens gibts bei Globuli keine Nebenwirkungen...
      7 35 Melden
    • Maya Eldorado 24.08.2018 17:15
      Highlight Ja, es hat halt hier vor allem Pharmagläubige. Und diese können ihre Studien manipulieren und frisieren wie sie wollen, weil es zur modernen Religion gehört.
      6 35 Melden
    • Flughund 24.08.2018 18:14
      Highlight loquito@: "wenigstens haben Globuli keine Nebenwirkung" Eben, weil nur etwas, dass wirkt auch Nebenwirkungen haben kann.
      19 4 Melden
    • Typu 24.08.2018 19:55
      Highlight Erm nein, können sie nicht. Gahts no?
      3 0 Melden
    • loquito 24.08.2018 19:55
      Highlight Also, das Enzym, welches sich direkt an Krebszellen heftet kennt man seit jahrzehnten (nobelpreis), ein Mittel, welches dieses Enzym nutzt ist seit Jahren existent, wird aber nicht zugelassen... Erkläre mur einer warum, wenn nicht aus dem einfachen Grund, dass damit nicht soviel verdient werden kann wie mit Chemotgerapie
      2 21 Melden
    • CaptainLonestarr 25.08.2018 07:09
      Highlight Ihr könnt über die Pharma fluchen soviel ihr wollt. Die Pocken wurden ausgerottet, Kinderlähmung bekommen nur noch nichtgeimpfte, die Lebenserwartung mehr als verdoppelt.
      Und ja die Pharmaindustrie möchte Geld verdienen. Die Globuliproduzenten sind rinfach erfolgreicher was die Marche betrifft.
      6 1 Melden
    • loquito 25.08.2018 10:32
      Highlight Captain Lonestarr... Irgendwie traurig, wenn jemand mit wissenschaftlichen Fortschritt die Farmalobby verteidigt, welche heute entwicklungen hemmt und dies auch vor 100 Jahren getan hat...
      0 5 Melden
    • loquito 25.08.2018 14:01
      Highlight Warum Blitze? Wollt Ihr es nicht sehen? Staatliche oder universitäre Forschung würde viel mehr bringen als private, gewinnorientierte Forschung... Aber klar, da müsste man für andere sozial mitzahlen, wahnsinnig daneben in der heutigen Egogesellschaft...
      0 4 Melden
  • marcog 24.08.2018 13:14
    Highlight Wer ein solches Interview gibt, gehört wegen Ketzerei angeklagt!! Und Mike Shiva ist der Richter.
    37 37 Melden
  • Mahagoni 24.08.2018 13:04
    Highlight Schwarzweissdenken. Böse Chemie hier, gute Natur da. Dabei: Natur ist auch Chemie. Genauso wie Chemie Natur ist.

    Soviell zum philosophischen.

    Klar die Pharma setzt auf Symptombekämpfung. Da gibt es auch noch Luft nach oben

    Die Naturheilkunde setzt auf Ursachenbekämpfung. Und auf Hokuspokus. Auch da gibt es Luft nach oben.
    84 22 Melden
    • River 24.08.2018 13:16
      Highlight Es sagt ja auch niemand was gegen natürliche Heilmittel. Nur nützt auch ein bewährtes Kraut nichts in homöopathischen Dosen.
      76 8 Melden
    • amRhein 24.08.2018 13:34
      Highlight Es geht nicht um Naturheilkunde, es geht um Homöopathie, die aus den Regalen verbannt wurde.
      81 3 Melden
    • heinzelman 24.08.2018 13:49
      Highlight Unsinn, das ist doch genau umgekehrt! "Die Pharma" setzt mitnichten auf Symptombekämpfung, sondern selbstverständlich auf Ursachenbekämpfung - überall all da, wo man die Ursachen inzwischen kennt (das ist natürlich nicht für alles der Fall). Man bekommt heute keine Zulassung für ein Medikament mehr, wenn man den biochemischen Wirkmechnismus dahinter nicht versteht... Naturheilkunde vielmehr setzt doch eher auf Symptombekämpfung (Kopfweh -> Weiderindenextrakt [aka Acetylsalicylsäure aka Aspirin], anstatt Ursachen zu erforschen...Aber Kügelchen ohne Wirkstoff ist halt ein Placebo...
      40 18 Melden
    • Mahagoni 24.08.2018 14:40
      Highlight Homoöpathie ist fester bestandteil der Naturheilkunde, das wird jeder Naturheilpraktiker bestätigen.

      Es ist ein Fakt, dass die Pharmazeutie, wie auch das Gesundheitssysten generell, der Wirtschaftlichen logik folgen. Dies bedeutet konkret für Grosskonzerne, das die Heilung nicht primäres Ziel ist. Praktisch hat dies zur folge das vorallem eine Medikamentenforschung Investiert wird, die die Krankheit zwar lindert, aber eben nicht heilt. Stichwort Langzeitkunden. Hat alles seine daseinsberechtigung. Nur Längerfristig ist dies ein Nachteil für die Lebensqualität.
      9 40 Melden
    • Super 24.08.2018 14:56
      Highlight Es ist immer wieder erschreckend wie viele Leute meinen Homöopathie sei eine Spielart der Naturheilkunde!
      40 4 Melden
    • Mahagoni 24.08.2018 15:03
      Highlight Eine Krankheit heilt man indem man deren meist multifaktiorelle Ursachen bekämpft. Die Pharmazeutie kennt die Wirkmechanismen der.l Medikamente ja das stimmt, allerdings ist der Eingriff der Medikamente oft in der Mitte der Wirkkette der Krankheit. Das ist das Problem.
      5 5 Melden
    • Mahagoni 24.08.2018 16:12
      Highlight @Super

      "Natúrheilkunde/
      Substantiv, feminin [die]
      Heilkunde, die Therapien mit natürlichen Mitteln, [weitgehend] ohne pharmazeutische Arzneimittel vertritt"

      "Die Homöopathie [ˌhomøopaˈtiː] ist eine alternativmedizinische Behandlungsmethode"

      Homoöpathie - bestandteil des Repetoires eines jeden Naturheilpraktikers.
      3 18 Melden
  • PHILosopher_XI 24.08.2018 13:03
    Highlight Die Sache mit der Homöopathie ist mir viel zu gefährlich.
    Wenn man nur einmal vergisst sie zu nehmen, hat man eine Überdosis.
    105 10 Melden
  • In vino veritas 24.08.2018 12:59
    Highlight Homöopathieanhänger lassen sich nur selten auf eine fundierte Diskussionen ein. Genauso wie Impf-Gegner. Lustigerweise sind Impfgegner oftmals der Homöopathie nicht abgeneigt. Leider muss ich diesen Unsinn sucht noch mittels KK mitfinanzieren. Wenn sie wirklich so sehr daran glauben sollten die Anhänger eine Packung Würfelzucker kaufen und diese herunterschlucken. Vielleicht wären Projektwochen sinnvoll, in denen Schüler lernen, zwischen seriösen News und Fake News zu unterscheiden oder eben Aussagen auf ihre seriösität hin zu untersuchen.
    85 23 Melden
    • René Gruber 24.08.2018 14:23
      Highlight Früher wurde wissenschaftlich bewiesen, dass die Erde eine Scheibe ist und die Sonne sich um sie dreht und vieles andere mehr. Nur weil man heute wissenschaftlich (noch) nicht nachweisen kann dass Homöopathie wirkt, heisst dies noch lange nicht, dass sie es wirklich nicht tut.
      21 67 Melden
    • In vino veritas 24.08.2018 14:52
      Highlight Es wurde auch früher nie bewiesen, dass die Erde flach sei. Es wurde oft angenommen, dass die Erde nun mal flach sei. Das jedoch nicht aufgrund von wissenschaftlichen Fakten, sondern weil u.a die Kirche dieses Weltbild zeitweilig aktiv gefördert hat. Ich kann doch nicht annehmen, dass Homöopathie wirkt, nur weil es mir passt. Schliesslich sprechen sämtliche wissenschaftliche Studien der Homöopathie jedliche Wirkung ab (vom Placebo-Effekt abgesehen). Mit ihrer Argumentationsgrundlage kann ich auch behaupten, dass ihre Katze in Wahrheit ein Hund sei...
      43 2 Melden
    • RobinBurn 24.08.2018 15:07
      Highlight @Gruber: Nein, wissenschaftlich wurde nie bewiesen, dass die Erde eine Scheibe ist... Und man kann heute nicht nur nachweisen, dass Homöopathie nicht wirkt, sondern sogar nachweisen, dass sie wirken kann... Nämlich durch den Placeboeffekt.
      33 2 Melden
    • Lichtblau550 24.08.2018 23:44
      Highlight @René Gruber: Nur weil mir mein Arzt Paranoia attestiert, heisst das nicht, dass sie nicht hinter mir her sind ... 😉
      2 0 Melden
  • Watcher 24.08.2018 12:57
    Highlight Wer keine Ahnung von Homöopathie hat sollte die Finger davon lassen. Vielleicht wurde auch der falsche Beruf erlernt, Komikerin wäre evtl. was.
    18 191 Melden
    • Datsyuk 24.08.2018 13:09
      Highlight Kannst du uns denn erleuchten?
      95 6 Melden
  • quarzaro 24.08.2018 12:55
    Highlight Getroffene Hunde bellen, oder wie ging das nochmal? 😉
    82 9 Melden
    • ohjaja! 25.08.2018 00:28
      Highlight Deshalb bellen hier so viele Bünzli-Proleten gegen Homöopatie als ob es ihre Kinder umgebracht hätte 😂😂
      2 7 Melden
    • CaptainLonestarr 25.08.2018 07:17
      Highlight Nein, weil wir diesen Unsinn finanzieren müssen.
      5 1 Melden
  • Warum? 24.08.2018 12:52
    Highlight
    26 6 Melden
  • Kleine Hexe 24.08.2018 12:46
    Highlight Homöopathische Mittel nur auf Nachfrage zu verkaufen finde ich völlig legitim. Sich über die Leute, die daran glauben lustig zu machen, ist aber komplett unnötig und fährt die sachliche Diskussion gegen die Wand.
    51 106 Melden
    • River 24.08.2018 13:18
      Highlight Man muss die Leute doch vor Qacksalberei schützen!
      49 20 Melden
    • amRhein 24.08.2018 13:46
      Highlight Welche sachliche Diskussion ist denn da möglich?
      38 7 Melden
    • heinzelman 24.08.2018 13:50
      Highlight Hat sich doch niemand lustig gemacht, oder? Es werden nur Dinge deutsch und deutlich ausgesprochen -das passt halt so einigen Gläubigen nicht
      38 8 Melden
    • Kleine Hexe 24.08.2018 14:13
      Highlight Naja, zB das Bild mit den Globuli statt Traubenzucker ist meiner Meinung nach unnötig.
      Niemand, der an Homöopathie glaubt, wird mir zuhören und meine Argumente ernst nehmen, wenn ich ihn von Anfang an nicht ernst nehme, sonderb erstmal auslache.
      21 7 Melden
    • äuä scho! 24.08.2018 14:38
      Highlight Ich fände es auch legitim, wenn sich diese Leute ihren Glauben selber finanzieren würden. Solange ich aber dieses Milliardengeschäft mit meinen Krankenkassenprämien mitfinanziere, macht mich das ranzig!

      19 4 Melden
    • Helvetia 24.08.2018 15:28
      Highlight Zudem gibt es Menschen, die glauben, damit ernsthafte Erkrankungen wie Krebs behandeln oder gar heilen zu können. Oder der Arzt, der Globuli im Gehörgang eines Kindes mit Mittelohrentzündung fand (auf Twitter, Dr. Lübbers!).
      10 2 Melden
    • Kleine Hexe 24.08.2018 18:24
      Highlight Wo habe ich denn die Homöopathie an sich verteidigt? Ich bin Naturwissenschaftlerin, ich glaube einzig und allein an den Placeboeffekt von Homöopathie. Ich finde es nur überhaupt nicht hilfreich, wenn man die Homöopathiegläubigen nicht ernst nimmt und die sachliche Diskussion damit erschwert.
      6 2 Melden
    • amRhein 25.08.2018 17:21
      Highlight @littlewitch:

      1. Mit einer klaren und ehrlichen Haltung zu homöopathischen *Produkten* und zu evidenzbasierter Medizin, macht sich fragliche Apothekerin nicht lustig über «Homöopathiegläubige», sondern steht ein für ihren Berufsethos. Das kann man anders sehen: «Ich pfeife auf ihre wissenschaftlich fundierten Argumente und werde Ihren Artikel meinem Anwalt und der Apothekerkammer weiterleiten[…]»

      2. Kann man über Glaubenswahrheiten jenseits des Placeboeffektes sachlich reden? Für welche sachlichen Argumente sind «Homöopathiegläubige» empfänglich?
      0 0 Melden
    • Kleine Hexe 26.08.2018 10:32
      Highlight @amRhein
      1. habe ich sie nicht für die klare und ehrliche Haltung kritisiert, sondern dafür, dass sie sich auch über die Homöopathie lustig macht

      2. kann man meiner Meinung nach durchaus, wenn man den will. Man muss damit rechnen, dass nicht viel davon ankommt, aber bestimmt mehr, als wenn man sie von Anfang an ins Lächerliche zieht.
      0 0 Melden
    • amRhein 26.08.2018 15:29
      Highlight @littlewitch:

      1. Ich kann nicht erkennen, wo sich die Apothekerin oder die Watson-ArtikelautorIn über «Homöopathiegläubige» grundsätzlich lustig macht.

      2. Mit ihrer Aussage «Ich pfeife auf ihre wissenschaftlich fundierten Argumente und werde Ihren Artikel meinem Anwalt und der Apothekerkammer weiterleiten[…]» schert sich vor allem die homöopathisch arbeitende Apothekerin nicht um einen, wie auch immer von dir geforderten, Dialog. Argument kommen ausschliesslich von der Weilheimer Apothekerin. Wer sich argumentativ dem ernsthaften Gespräch verweigert ist klar ersichtlich.
      0 0 Melden
    • amRhein 26.08.2018 15:30
      Highlight @littlewitch:

      1. Grundsätzlich, das ist meine jahrzehntelange Erfahrung, ist ein sachlicher Austauch von ernsthaften Argumenten mit Gläubigen aller Art nicht möglich. Das geht nicht nur mir so. Wer dies oder jenes glauben will, von mir aus, dafür braucht es keine Argumente, das ist mMn eine Frage des Geschmackes.

      2. Nochmals, zum 3.; was mich ganz ernsthaft interessiert: welche wissenschaftlichen Argumente, jenseits des Placeboeffektes, kannst du, gerade als Naturwissenschaftlerin, für Glaubenswahrheiten in die Waagschale werfen?
      0 0 Melden
    • Kleine Hexe 26.08.2018 17:08
      Highlight Zum Beispiel mit dem Bild Globuli statt Traubenzucker.

      Ich verstehe nicht ganz was du von mir willst. Über Glaubensinhalte ist keine wissenschaftliche Diskussion möglich. Bei Homöopathie vermischt sich Glaube und Wissenschaft, was die Diskussion darüber natürlich erschwert. Ich für mich löse das meist so, dass ich den Leuten erkläre, wieso ich nicht an die Wirksamkeit von Homöopathie glaube, erhebe aber nicht den Anspruch, dass sie ihre Meinung ändern. Das werden sie vermutlich sowieso nicht und solange dabei niemand ausser sie selbst zu Schaden kommt, ist mir das auch relativ egal.
      0 0 Melden
    • amRhein 26.08.2018 21:47
      Highlight Gibt es ernsthaft etwas/ausserdem, das lustig/verletzend ist?

      Zum Wesentlichen: wenn über Glaubensinhalte kein ernsthafter wissenschaftl. Austausch möglich ist, dann frage ich mich, über was man „sachlich“ diskutieren soll, wie du das forderst. Offensichtlich, und ganz der Natur der Sache ergeben, verweigern sich nicht die Watson Autoren noch Iris Hundertmark noch ich.

      Apropos, Frau H. will keine Meinung ändern, sondern verkauft die Globuli b. B. Sie stellt klar, dass sie ehrlicherweise keine Beratung anbieten kann wie v. d. Apothekerkammer gefordert. Wo ist das Problem?
      0 0 Melden
    • Kleine Hexe 26.08.2018 23:25
      Highlight Wie soll man über Glaubensinhalte denn wissenschaftlich diskutieren? Das widerspricht sich doch. Trotzdem kann man sich sachlich über die verschiedenen Standpunkte austauschen. Ohne den Anspruch, dass man sich einig wird.

      Gegenfrage: habe ich auf irgendeine Art den Eindruck hinterlassen, dass ich damit ein Problem habe?

      Alles was ich mir wünsche ist Toleranz. Jede*r soll glauben dürfen, was er will, solange damit niemand anderem geschadet wird.
      0 0 Melden
  • Adumdum 24.08.2018 12:36
    Highlight Coole Frau 😊
    70 18 Melden
  • River 24.08.2018 12:35
    Highlight Ich pfeife auf ihre wissenschaftlich fundierten Argumente ..... What ze frick🤣🤣
    472 12 Melden
  • yannis675 24.08.2018 12:29
    Highlight Dieses brainwashgetue der pharma kennen wir. Hanf ist das beste beispiel. Aber kauft was ihr wohlt und sprüht euch den vorgarten mit glyposat voll. Ist alles nur chemie. Redet von von vergifteten medis und alten die man wie zombies auf drogen setzt. Meine familie lebt gut mit beidem bei bedarf.
    39 122 Melden
    • River 24.08.2018 13:20
      Highlight Es hat doch niemand etwas gegen Hanf hier? Oder ist das neuerdings homöopatsch? Du verwechselst und vermischt da zwei verschiedene Dinge.
      65 6 Melden
    • Gummibär 24.08.2018 13:31
      Highlight Lebt gut mit Hanf und Glyphosat ? In welcher Konzentration denn ?
      39 3 Melden
    • AfterEightUmViertelVorAchtEsser 24.08.2018 14:48
      Highlight yannis675, hast du zu viel Glyphosat auf dein Hanf gesprüht???
      26 2 Melden
    • Super 24.08.2018 14:53
      Highlight Bitte Yannis,
      Homöopathie hat absolut nichts mit Naturheilkunde zu tun! Pflanzen wirken weil sie Inhaltsstoffe haben, homöopathische Kügelchen bestehen nur aus Zucker!
      31 2 Melden
  • Charlie B. 24.08.2018 12:27
    Highlight Unglaublich wie man sich in so ein Thema reinsteigern kann.
    39 6 Melden
    • Dubio 24.08.2018 13:09
      Highlight Welche Partei meinen Sie jetzt damit?
      9 6 Melden
    • architekt 24.08.2018 23:19
      Highlight die hiesigen Kommentare vermutlich 😛
      0 0 Melden
  • c-bra 24.08.2018 12:25
    Highlight Wie immer gilt:

    Bei Risiken und Nebenwirkungen, fressen sie die Packungsbeilage und verklagen sie ihren Arzt, oder Apotheker!
    45 0 Melden
  • D(r)ummer 24.08.2018 12:24
    Highlight Die hat tatsächlich einigen Leuten die Erde umgedreht.

    Mensch. Artikel lesen, zur Kenntnis genommen, weiterlaufen.
    38 2 Melden
  • Aussensicht 24.08.2018 12:23
    Highlight Ich mag diese Frau Hundertmark!
    63 12 Melden
    • heinzelman 24.08.2018 13:51
      Highlight Me, too!
      14 5 Melden
  • Thermoskanne 24.08.2018 12:21
    Highlight "Ich pfeife auf ihre wissenschaftlich fundierten Argumente ..." Enough said.
    407 8 Melden
  • Datsyuk 24.08.2018 12:20
    Highlight Inhaltlich nicht überzeugend und dann auch noch mit alternativer Schreibweise. Frau Hundertmark, lassen sie sich nicht ärgern.
    54 9 Melden
  • Tatwort 24.08.2018 12:19
    Highlight Globulisten benehmen sich wie wildgewordene Scientologen.
    455 31 Melden
    • Mahagoni 24.08.2018 13:04
      Highlight Globulisten haha
      43 5 Melden
    • rauchzeichen 24.08.2018 15:18
      Highlight na und? die gegner auch. solange die wirksamkeit weder belegt noch wiederlegt werden kann, wird die diskussion zwischen den beiden lagern weitergehn. alles läuft wies soll.
      1 30 Melden
    • yannis675 25.08.2018 09:27
      Highlight Ja ja. Zahldu lieber deine Krankenkasse...
      0 1 Melden
    • Tatwort 25.08.2018 10:51
      Highlight @yannis675: Zahlst Du Deine Krankenkasse nicht?
      0 0 Melden
  • Olmabrotwurst 24.08.2018 12:14
    Highlight Ich geh immer gern zu einer Pedlerin.. die sagt mir dan was ich brauche...
    11 16 Melden
  • Kommentiert 24.08.2018 12:04
    Highlight Schade das heutzutage Leute die sich auf die Wissenschaft beziehen sich soetwas anhören müssen.
    67 6 Melden
    • Helvetia 24.08.2018 15:31
      Highlight Ja wir entwickeln uns wieder Richtung Mittelalter. Wir haben 2018 und die aktuellen Themen sind Impfen ja/nein, Religion, flache Erde, Kreationismus... Wollen wir eigentlich unsere Vorfahren verarschen?
      23 1 Melden
    • Grohenloh 24.08.2018 16:37
      Highlight Genau! Sehr gut gesagt.
      6 1 Melden

«Aus Gewissensgründen» – Diese Apothekerin verbannt Homöopathie aus Regalen

Wer die Bahnhof-Apotheke in bayerischen Weilheim betritt und nach homöopathischen Mitteln fragt, wird erstmal vertröstet. Iris Hundertmark, der die Apotheke gehört, hat sich zu einem drastischen Schritt entschieden. Sie hat Homöopathie aus ihren Regalen verbannt.

Frau Hundertmark, warum haben Sie sich dazu entschieden, homöopathische Medikamente nicht mehr anzubieten?Iris Hundertmark: Aus Gewissensgründen – ich möchte absolut ehrlich zu meinen Kunden sein. Ich habe Pharmazie studiert, bin …

Artikel lesen